Blog
Feminisierte Cannabissamen
6 min

Die Top 10 Der Feminisierten Outdoor-Cannabissorten

6 min
Seedshop Top Lists

Der Frühling ist da und es ist bald Zeit damit zu beginnen einige Samen in den Boden zu bringen. Um dem unentschlossenen Züchter zu helfen haben wir hier ist eine Liste unserer Top 10 der besten femin

Auch wenn der Cannabisanbau im Freien viele Herausforderungen mit sich bringt, geben Dir die Pflanzen am Ende dafür so viel zurück, dass sich das Ganze mehr als lohnt. Dazu ist es eine deutlich angenehmere Umgebung, um Deinen Pflanzen beim Wachsen zuzuschauen. Unter den wärmenden Strahlen der Sonne zu wässern, düngen und stutzen und dabei dem Gesang der Vögel in der Luft zu lauschen, ist unvergleichlich.

Doch nicht alle Sorten eignen sich ideal für ein Leben in der Wildnis. Einige vertragen den leichten Wechsel der Temperaturen nicht und noch viel weniger den sintflutartigen Regen, der beim Anbau im Freien vorkommen kann. Daher ist es essentiell, direkt mit der richtigen Genetik zu starten, um im Freien eine optimale Ernte einzufahren. Freilandpflanzen sind zudem deutlich anfälliger für Schädlinge und Pilzerkrankungen. Daher ist es wichtig, die Kultursorten auch teilweise anhand dessen auszuwählen, wie robust und widerstandsfähig sie diesen Bedrohungen gegenüber sind.

Ähnliche Geschichte

Die Besten Outdoor-Cannabissorten Für Den Anbau In Deutschland

Gleichwohl dreht sich nicht alles nur um Abwehr. Freilandgärtner verfügen oft über den Luxus von deutlich mehr Fläche und damit geht in der Regel auch ein höherer Ertrag einher. Ein Teil der Sortenwahl für einen Anbau im Freien beinhaltet daher auch, das Produktionspotential einer bestimmten Sorte in Erfahrung zu bringen.

Nachfolgend findest Du die Top 10 der feminisierten Cannabissorten für die besten Ergebnisse bei Deinem Freilandanbau 2020.

Gelato – Zamnesia Seeds

Gelato Zamnesia Seeds

Zamnesias Gelato ist ein Abkömmling der originalen, vor Geschmack strotzenden Sorte aus San Francisco. Auf Wellen aus Köstlichkeit und einem zuckrigen Terpenprofil reitend, gelangte Gelato schnell zu großer Berühmtheit. Die Züchter von Zamnesia drückten dieser Legende ihren eigenen Stempel auf, indem sie den Geschmack durch die Kreuzung mit einem hauseigenen Phänotyp, Gelato 33, zu der sich Wedding Cake gesellte, weiter verbesserten. Diese genetische Hochzeit brachte eine leicht indicadominierte Sorte hervor, die einen den Verstand schmelzenden THC-Gehalt von 26% erreicht. Die Wirkung liegt genau in der Mitte zwischen betäubender Euphorie und zerebraler Stimulation.

Gelato eignet sich gut für den Freilandanbau. Fruchtbare Erde und adäquates Sonnenlicht reichen aus, um die Terpen-Produktion in den höchsten Gang zu schalten und den Geschmack zu neuen Höhen zu treiben. Sie wächst zu einer Höhe von 0,5–2m heran, kann mit der LST-Technik jedoch kürzer gehalten werden. Gelato bringt es auf eine einträgliche Ernte von bis zu 400g/Pflanze, die im Oktober geerntet werden können.

White Widow – Ministry Of Cannabis

White Widow Ministry Of Cannabis

Der Name White Widow dürfte wohl in der gesamten Cannabiswelt bekannt sein – und das aus gutem Grund. Seit ihrer Entstehung in den 1990er Jahren in den Niederlanden hat diese legendäre Dame eine ganze Reihe von Preisen abgeräumt und wurde zur festen Größe unter Konsumenten, Growern und Züchtern gleichermaßen. Ihre Sativadominanz und der hohe THC-Gehalt sorgen für ein äußerst befriedigendes High, das die Stimmung steigert und Wehwehchen lindert. Ihre Colas sind groß und kegelförmig und verströmen ein Harz, das vor den Terpenen Limonen, Myrcen und β-Caryophyllen nur so strotzt.

Die Harzproduktion im Überfluss macht White Widow besonders für Anfänger zur idealen Outdoor-Sorte. Die klebrige Schicht schützt sie – zu einem gewissen Grad – vor Schädlingen, Pilzbefall und hohen Temperaturen. Auch wenn ihr Ertrag nicht der höchte ist, macht ihre angenehme Wirkung den Mangel an Masse wieder wett. Sie bringt es auf 300g/Pflanze, die im Oktober geerntet werden können.

Hulkberry – Royal Queen Seeds

Hulkberry Royal Queen Seeds

Hulkberry ist die Kultursorte der Wahl für alle Freilandgärtner, die auf einen monströsen Ertrag aus sind. Diese Sorte wurde von den RQS-Züchtern mit einem einfachen Ziel vor Augen erschaffen: optimaler Ertrag. Ihre Suche nach maximalem Output führte sie zur Kreuzung von OG Kush mit Strawberry Diesel. Die Nachkommen dieser Paarung bringen es garantiert auf satte Ernten, doch sie bieten obendrein auch noch einen THC-Gehalt von 27%. Schon ein kleiner Zug dieses sativadominierten Biests setzt Dein Nervensystem mit einem stimulierenden High unter Strom. Mit Vorsicht genießen!

Hulkberrys dichte und farbenfrohe Blüten sind bei weitem keine spärliche Quelle. Diese Pflanze bringt es auf eine Höhe von 2m und spuckt bis zu 700g aus. Gegen Ende September kannst Du Dich auf das Ernten und Trimmen dieser Schönheit vorbereiten.

Northern Lights – Zamnesia Seeds

Northern Lights Sensi Seeds

Neuen Sorten kommen und gehen, doch einige bleiben ewig. Northern Lights ist einer dieser zeitlosen Klassiker. Diese 90% Indica-Kreuzung wird für ihre stoned ausfallende Wirkung gepriesen und diese Eigenschaft hat ihr auch zahlreiche Preise bei Wettbewerben eingebracht. Trotz ihrer Beliebtheit bleibt die genaue Herkunft dieser Legende ein Rätsel. Doch egal, Mitte der 1980er trat sie ins Rampenlicht der Szene und sorgte mit ihren sedierenden und muskelentspannenden Eigenschaften für Furore.

Northern Lights ist eine exzellente Freilandsorte. Ihre kurze Blütephase macht diese Sorte praktikabel für alle Gebiete mit kurzer Anbausaison. Sie reift schnell und vermeidet so den ersten Frost in den nördlichen Breiten. Für eine Indica-Art wächst sie hoch und erreicht oft einen Gipfel von 2,5m, wobei sie große Blüten mit wunderschönen orangefarbenen Stempeln produziert.

Moby Dick – Dinafem Seeds

Moby Dick Dinafem Seeds

Moby Dick ist eine sativadominierte Sorte, die im Freiland bestens gedeiht, da ihre immense Größe und ihr riesiger Ertrag sie für solche Bedingungen prädestinieren. Dieser Gartenriese entstand aus der Kreuzung von zwei Legenden: Haze und White Widow. Die Verschmelzung dieser Spitzengenetik brachte eine überragende Bestie hervor, die es auf einen THC-Gehalt von 21% bringt. Das schnell einsetzende High geht direkt in den Kopf, wo es Deine Konzentration verstärkt und Kreativität entfacht. Ihre großen Colas eignen sich auch ideal, um sie in Esswaren oder Extrakte zu verwandeln, denn sie bieten intensive Aromen von Holz, Zitrus und Kiefer.

Ähnliche Geschichte

Top 10 der besten autoflowering Sorten für den Anbau im Freien

Moby Dick verlangt nach einem reicht großen Garten. Sie macht sich am besten, wenn sie in großen Töpfen oder direkt in der Erde angebaut wird. Dafür bietet sie Dir nach einer Blütezeit von 65–70 Tagen eine gewaltige Belohnung von bis zu 1,5kg pro Pflanze. Bleibt sie ungezähmt, steigt sie einer Höhe von bis zu 3m auf.

Fast Eddy Automatic – Royal Queen Seeds

Fast Eddy Royal Queen Seeds

Fast Eddy Automatic ist nach ihrer begehrenswertesten Eigenschaft benannt: Geschwindigkeit. Diese kompakte autoflowering Sorte eignet sich ideal für Freilandgärtner, die so schnell wie möglich ernten wollen. Dank ihrer geringen Höhe mischt sie sich gut unter umgebender Beipflanzung, so dass sie sicher aus dem Blickfeld bleibt. Mit ihrer Eile und Größe eignet sie sich auch als Partner für Guerilla-Anbauaktionen. Fast Eddy Automatic ist eine leicht sativadominierte Sorte, die aus der Kreuzung von Cheese, Juanita la Lagrimosa und einer Cannabis ruderalis-Art entstand. Neben großen Mengen CBD erzeugt sie einen THC-Gehalt von 9%. Ihr High fällt entsprechend etwas subtiler aus und eignet sich dank einem klaren Kopf auch bestens für den Konsum am Tag.

Ihre robuste Genetik widersteht Temperaturschwankungen und harschen Wetterbedingungen leicht. Sie wächst zu einer maximalen Höhe von 1,2m heran und wirft einen Ertrag von 130g pro Pflanze ab. Auf Deine Kostprobe ihrer Blüten musst Du nicht lange warten, denn sie sprintet in nur 8 Wochen vom Samen bis zur Ernte.

Durban Poison – Dutch Passion

Durban Poison Dutch Passion

Durban Poison stammt aus einer Familie südafrikanischer Landrassen. Ihre genetisch stabilen Vorfahren – das Ergebnis von Generationen natürlicher Inzucht – wurden in den 1970er Jahren in die USA gebracht. Ed Rosenthal, der sogenannte “Ganja-Guru”, war es, der diese Samen in den Westen einführte. Die Genetik wurde unter verschiedenen Züchtern herumgereicht, bevor sie letztendlich in Amsterdam landete, wo sie seither zum Liebling in den Coffeeshops avancierte. Diese zu 100% reine, unverfälschte Sativa bietet ein angenehmes High, das in seiner Klarheit und Deutlichkeit unvergleichlich ist. Ein moderater THC-Gehalt von 8–9% ist ideal für tagsüber, wenn Du völlig funktionsfähig bleiben möchtest.

Mit ihrer himmelhohen Größe und Widerstandsfähigkeit gegen Schimmel eignet sie sich gut für den Anbau im Freien. Sie bietet Dir nach einer knappen Blütezeit von 8–9 Wochen einen lohnenswerten Ertrag.

Cbd Therapy – Cbd Crew

CBD Therapy CBD Crew

CBD Therapy ist das Ergebnis eines rigorosen Zuchtprogramms, das das Verhältnis zwischen THC- und CBD-Konzentration erhöhen sollte. Die Sorte setzte einen neuen Standard für aufstrebende CBD-Züchtungen und war die erste der Welt, die ein THC:CBD-Verhältnis von 1:20 erreichte. Diese Kultursorte bietet Dir gewaltige Mengen an Cannabidiol und verursacht keinerlei psychotrope Wirkung. Sie ist wirkungsvoll, wenn sie geraucht wird, doch sie kann auch für die Herstellung von hochkonzentrierten CBD-Extrakten verwendet werden.

CBD Therapie gedeiht im Freien prima und bietet farbenfrohe Colas, die mit süßen Aromen ausgestattet sind. Nachdem sie 8–9 Wochen geblüht hat, liefert sie einen mittelhohen Ertrag.

Super Silver Haze – Zamnesia Seeds

Super Silver Haze (Zamnesia Seeds) Feminized

Super Silver Haze ist eine regelrechte Ikone. Dieser sativadominierte Nachkomme von Haze, Skunk und Northern Lights ist ein Ertragswunder. Letztendlich wäre es auch unmöglich, dass eine solch herausragende Auswahl an Genetik ein unterdurchschnittliches Ergebnis hervorbringt. Sie wirft große Colas ab, die von orangefarbenen und weißen Blütenstempeln geschmückt und einer schimmernden Schicht aus Harz bedeckt sind. Diese Blüten erzeugen ein lebendiges und aktives High, das den Nutzer dazu anregt, nach draußen zu gehen und sich zu bewegen. Shining Silver Haze ist eine hervorragende “Wake-And-Bake”-Sorte, um den Tag auf dem richtigen Fuß zu beginnen.

Super Silver Haze ist gut unter Kontrolle zu halten und erreicht im Freiland eine mittlere Höhe. Im Oktober stößt sie nach einer Blütephase von 9–10 Wochen einen Ertrag von bis zu 550g pro Pflanze aus.

Money Maker – Strain Hunters

Money Maker Strain Hunters

Mit Money Maker machen kommerzielle Grower richtig Kohle und Eigenbedarferzeuger können sich einen schönen Vorrat anlegen. Die auf der Suche nach Landrassen stets den Globus bereisenden Strain Hunters erschufen diesen Koloss durch eine Kreuzung aus Original Master Kush, Hindu Kush und Skunk. Sie besitzt eine genetische Zusammensetzung aus 70% Indica und 30% Sativa – ein Verhältnis, dass ein wohltuendes Körper-High beschert.

Money Maker zeigt das typische Wachstumsmuster einer Indica und bleibt ziemlich klein. Doch trotz ihrer Größe bringt sie es im Freien auf einen kolossalen Ertrag von 1kg pro Pflanze. All diese Blüten können bereits nach nur 8 Wochen Blütephase geerntet werden.

Luke S

Geschrieben von: Luke S.
Luke S. ist ein im Vereinigten Königreich ansässiger Journalist, der auf Gesundheit, alternative Medizin, Kräuter und psychedelische Heilverfahren spezialisiert ist. Er hat bereits für "Reset.me", "Medical Daily" und "The Mind Unleashed" geschrieben und deckt dabei diese und noch weitere Bereiche ab.

Über Unsere Autoren

Read more about
Seedshop Top Lists
Suche in Kategorien
oder
Suche