Blog
Wie Man Chilipflanzen Umpflanzt
7 min

Wie Man Chilipflanzen Umpflanzt

7 min

Der Anbau von Chilipflanzen ist sehr lohnend und kann eine reiche Ernte schmackhafter Chilis hervorbringen, wenn man ihn richtig angeht. Wenn es um den Chilianbau geht, ist das Umpflanzen eine entscheidende Fähigkeit, und wir sind hier, um Dir alles darüber zu erzählen.

Beim Anbau von Chilipflanzen ist es ungewöhnlich, sie in ihren endgültigen Töpfen keimen zu lassen. Stattdessen neigen wir dazu, Chilisamen in Anzuchtplatten keimen zu lassen und ihre Topfgröße im Einklang mit dem Wachstum der Pflanzen zu vergrößern.

Dieser Vorgang wird als Umpflanzen oder Umtopfen bezeichnet. Die Kunst des Umpflanzens von Sämlingen mag einfach sein, ist aber ein absolut grundlegender Teil der Gartenbaukunst. Hier zeigen wir Dir, wie man Chilisämlinge in größere Töpfe umpflanzt und wie Du reifere Chilipflanzen in ihre endgültigen Töpfe für draußen umpflanzt.

Was ist Umpflanzen?

Wie Man Chilipflanzen Umpflanzt: Was ist Umpflanzen?

Beim Umpflanzen wird eine Pflanze von einem Topf in einen größeren umgesetzt. Dieser Prozess wird angewendet, um ein üppigeres Wachstum zu ermöglichen. Zum Beispiel musst Du Chilisämlinge unbedingt aus ihren Anzuchttöpfen in größere Töpfe umpflanzen. Oft wird dieser Vorgang zweimal durchgeführt: einmal drinnen und einmal draußen.

Wenn Du nicht zum richtigen Zeitpunkt umpflanzt, werden die Pflanzen Ringwurzeln in der Erde ausbilden. Dies ist der Fall, wenn die Wurzeln zu groß für ihre Umgebung werden, was dann die Entwicklung hemmt und schwer rückgängig zu machen ist. Vermeide dies also am besten!

Obwohl es nicht besonders schwierig ist, ist es ein Verfahren, das Sorgfalt und gutes Timing erfordert, um Probleme wie einen Umpflanzschock zu vermeiden. Wenn Du Deine Chilipflanzen dann ins Freie bringen möchtest, musst Du sie außerdem zuerst abhärten, damit sie sich an ihre neue Umgebung gewöhnen können.

Wann Chilisämlinge umgepflanzt werden sollten

Den besten Zeitpunkt für das Umpflanzen zu kennen, wird das Risiko eines Schocks mindern und einen gesunden Übergang sicherstellen. Glücklicherweise gibt es einige einfache Anzeichen dafür, dass es an der Zeit ist, Deine jungen Chilipflanzen umzutopfen.

Drinnen

Wie Man Chilipflanzen Umpflanzt: Drinnen

Wenn Du Deine Chilipflanzen im Haus stehen hast, kommen alle Hinweise darauf, wann du Deine Sämlinge umpflanzen musst, von den Pflanzen selbst.

Der Grund, warum wir Sämlinge umpflanzen, ist, ihren Wurzeln mehr Platz zum Wachsen zu geben, was wiederum bedeutet, dass der oberirdische Teil der Pflanze gedeihen kann. Aber woher wissen wir, wann ein Chilisämling in einen größeren Topf umziehen muss?

Die einfachste Methode ist, seine Blätter zu zählen. Sobald ein Sämling vier oder mehr echte Blattpaare hat, ist es an der Zeit, ihn in einen größeren Topf zu verpflanzen. Im Allgemeinen ist die Pflanze zu diesem Zeitpunkt etwa 10cm groß und wird vor 3–4 Wochen gekeimt haben. Da alle gesunden Pflanzen ähnlichen Wachstumsmustern folgen, ist die Nutzung dieser Zeichen ein sicherer Weg, um Deine Chilisämlinge zum richtigen Zeitpunkt umzutopfen.

Es gibt jedoch einige Sorten, die diesen Mustern möglicherweise nicht folgen. Eine andere Möglichkeit, um festzustellen, ob die Zeit zum Umpflanzen gekommen ist, besteht darin, zu sehen, ob die Wurzeln der Pflanze aus dem Boden des Topfes herausragen. Wenn ja, dann stehen sie kurz davor, ihrem aktuellen Topf zu entwachsen und werden für einen größeren Topf dankbar sein!

Hinweis: Dies ist auch der Zeitpunkt, an dem Du mit dem Düngen Deiner Pflanzen beginnen solltest.

Im Freien

Wie Man Chilipflanzen Umpflanzt: Im Freien

Zu wissen, wann man die Pflanzen nach draußen umpflanzen sollte, ist eine andere Sache. In den meisten Klimazonen müssen Chilipflanzen etwas widerstandsfähiger sein, um nach draußen gebracht zu werden, da sie von Natur aus eher in heißen, gastlichen Gegenden wachsen.

Gleichwohl solltest Du nach etwa 2–3 Monaten des Wachstums darüber nachdenken, Deine Chilis nach draußen zu bringen. Aber das ist nicht alles; auch das Wetter muss stimmen. Ein Frost kann ziemlich leicht das Wachstum von Chilipflanzen hemmen oder sie sogar töten, also musst Du sicher sein, dass der letzte Frost vorbei ist – gewöhnlich gegen Ende Mai. Um sicherzugehen, warte etwa drei Wochen nach dem letzten Frost, um zu wissen, dass es unwahrscheinlich ist, von einem überraschenden Kälteeinbruch überrascht zu werden.

Wenn sie reif genug sind und das Wetter gut ist, können Deine Chilipflanzen ins Freie umziehen.

Verwandter Artikel

Wie Man Chilis Im Freien Anbaut

Wie man Chilis in größere Töpfe umpflanzt

Wie man Chilis in größere Töpfe umpflanzt

Das Umpflanzen von Chilisämlingen in größere Töpfe ist weder übermäßig schwierig noch komplex, doch Du wirst vorsichtig vorgehen müssen. Insbesondere wenn sie sher jung sind, sind Pflanzen empfindlich und Beschädigungen oder Schock können dauerhafte Probleme verursachen oder sogar tödlich enden. Gehe also sehr behutsam mit ihnen um!

Ausrüstung

  • Blumenerde
  • Größere Töpfe: Je nachdem, welche Art von Anbau Du gewählt hast, können diese eine Nummer größer oder Deine endgültigen Töpfe sein
  • Handschuhe (optional)
  • Etiketten
  • Gartenschere

Anleitung

So pflanzt Du Chilisämlinge in größere Töpfe um.

Schritt 1: Beschrifte die Töpfe (optional)

Wenn Du mehrere Chilisorten anbaust, lohnt es sich, die neuen Töpfe mit der richtigen Pflanzenart zu kennzeichnen, damit Du sie nicht verwechselst!

Schritt 2: Bereite den Anbaubereich vor

Wie bei allen Dingen im Leben auch, wird die Vorbereitung Dein Leben viel einfacher machen. Räume einen Platz frei und wenn Du Dich drinnen befindest, lege vielleicht etwas aus, auf dem Du arbeiten kannst und möglicherweise Verschüttetes auffängt. Sobald Du beginnst, Deine Chilisämlinge aus ihren alten Töpfen zu entfernen, möchtest Du sie außerdem direkt in ihr neues Zuhause setzen, um den Schock zu mildern.

Schritt 3: Befeuchte die Erde

Befeuchte die Erde mit nur ein wenig Wasser. Du willst nicht, dass sie zu nass und schlammig ist, nur etwas feucht und klebrig wird perfekt sein!

Schritt 4: Fülle die Töpfe mit einer Grundschicht Erde

Gib nun etwa 2–3 cm Erde in den Boden Deiner neuen Töpfe. Diese sollte nicht zu kompakt sein, da die Wurzeln der Pflanze nach unten in sie hineinwachsen werden.

Schritt 5: Entferne die Sämlinge

Drücke hierfür zuerst den Anzuchttopf (der Teil des Topfes, in dem der Sämling wächst) vorsichtig zusammen, um die Erde zu lockern.

Stelle den Topf dann auf den Kopf, während Du die Pflanze zwischen Mittelfinger und Zeigefinger oder Zeigefinger und Ringfinger hältst, wobei Deine Handfläche die Erde bedeckt – sie sollte einfach herausrutschen. Gehe hierbei sehr vorsichtig vor, da Du den Stiel nicht beschädigen möchtest.

Schritt 6: Lockere die Wurzeln auf

Dies ist nur notwendig, wenn der Wurzelballen sehr dicht erscheint oder sich Ringwurzeln gebildet haben. Wenn ja, rolle ihn vorsichtig zwischen Deinen Handflächen hin und her; gerade genug, um die Wurzeln ein wenig zu lockern. Dies wird den Wurzeln helfen, sich in ihrem neuen Zuhause auszubreiten.

Schritt 7: Pflanze sie um

Setze den Wurzelballen des Setzlings in den neuen Topf und fülle diesen mit Erde auf. Komprimiere die Erde nicht zu stark; lass sie einfach um die Pflanze herum fallen. Fülle die Erde bis etwa 1cm unter den Rand des Topfes auf.

Lass die Blätter des Sämlings zu diesem Zeitpunkt nicht den Boden berühren, da dies zu Bakterien- oder Pilzinfektionen führen kann. Entferne gegebenenfalls etwas Erde, um sie von den Blättern fernzuhalten.

Schritt 8: Andrücken und nachfüllen

Wenn der Topf mit Erde gefüllt ist, kannst Du sie sanft andrücken. Gehe auch hier vorsichtig vor. Du willst keinen festen Klotz Erde; Du willst eine gute Entwässerung und Belüftung. Trage dann eine lockere oberste Schicht Erde auf – achte nur darauf, dass sie nicht die Blätter berührt!

Schritt 9: Gießen

Gieße ein wenig, damit die Erde sich setzt und Deine Pflanze mit Feuchtigkeit versorgt.

Schritt 10: Überschüssige Sämlinge stutzen

Gelegentlich sprießen in einem einzigen Anzuchttopf mehrere Sämlinge. Wenn diese beginnen zu wachsen, werden die Wurzeln der beiden Pflanzen um begrenzten Platz konkurrieren und beide werden leiden. Wähle den kleinsten, am schwächsten aussehenden Sämling und opfere ihn Deiner Gartenschere, damit der größere gedeihen kann!

So pflanzt man Chilipflanzen in den Garten um

So pflanzt man Chilipflanzen in den Garten um

Das Umpflanzen von Chilipflanzen in einen Garten ist ein etwas anderer Prozess, aber genauso einfach. Überprüfe vorher das Wetter und stelle sicher, dass Du Deine Pflanzen vorher abhärtest.

Abhärten vor dem Umpflanzen

Abhärten ist der Prozess der Akklimatisierung einer Pflanze an eine neue Umgebung. Grundsätzlich wird es getan, wenn Pflanzen aus gastlichen, künstlichen Umgebungen in kältere, windigere Umgebungen im Freien gebracht werden.

Um eine Chilipflanze abzuhärten, gewöhnst Du sie über ein bis zwei Wochen hinweg schrittweise jeden Tag etwas länger an ihre neue Umgebung. Wenn sie dann nach einem ganzen Tag und einer ganzen Nacht im Freien gesund erscheint, ist sie bereit für ihr neues Leben in der großen weiten Welt!

Verwandter Artikel

Wie Man Chilipflanzen Abhärtet

Ausrüstung

  • Blumenerde
  • Großer Topf
  • Dünger
  • Kompost (optional)

Anleitung

Grundsätzlich ist der Vorgang der gleiche wie beim Umpflanzen von Sämlingen in größere Töpfe. Allerdings gibt es einige technische Unterschiede. Um 2–3 Monate alte Chilipflanzen ins Freie zu verpflanzen, musst Du Folgendes tun.

Schritt 1: Härte Deine Pflanzen ab

Befolge unseren speziellen Leitfaden zum Abhärten von Chilipflanzen, um sicherzustellen, dass Du es richtig machst.

Schritt 2: Bereite den neuen Behälter vor

Fülle den neuen Topf mit Erde. Wie bei der ersten Methode, befeuchte die Erde, aber durchnässe sie nicht. Lass etwa 5cm unter dem Topfrand frei.

Schritt 3: Dünge den Boden

Da Deine Pflanzen jetzt groß und bereit sind, mit der Fruchtbildung zu beginnen, möchtest Du ihnen Zugang zu reichlich Nahrung geben. Befolge die Anweisungen auf dem von Dir gewählten Dünger und füge ihn der Bodenmischung hinzu.

Schritt 4: Kompost hinzufügen (optional)

Grabe ein Loch aus, in dem Du Deine neue Pflanze platzieren kannst, und gib ein wenig Kompost hinein, um ihr einen nährstoffreichen Start in das Leben im Freien zu ermöglichen. Obwohl dieser Schritt nicht notwendig ist, wird er Deinen Pflanzen helfen, gesunde und üppige Früchte zu produzieren.

Schritt 5: Setze Deine Chilipflanze in ihr neues Zuhause

Löse Deine Pflanze und ihre Wurzeln (einschließlich Erde) vorsichtig aus dem alten Topf. Stelle sie auf den Kopf, und sie sollte herausrutschen.

Stelle sie in das Loch, das Du in dem neuen Topf gegraben hast. Dieses Loch sollte die gleiche Größe wie der Topf haben, aus dem Du sie genommen hast. Sobald sie darin steht, füllst Du alle Lücken mit Blumenerde und ebnest sie ein.

Schritt 6: Gießen und in die Sonne stellen

Gieße die Pflanze, um dem Boden und den Wurzeln beim Setzen zu helfen und sicherzustellen, dass die Pflanze mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird, während sie sich an ihr neues Zuhause anpasst. Stelle Deine Chilipflanze jetzt für einen Tag in den Schatten, wo sie sich erholen kann, bevor Du sie an einem Ort stellst, an dem sie mindestens acht Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag bekommt.

Danach ist sie bereit. Kümmere Dich einfach um sie und warte auf Deine Rekordernte frischer Chilis.

Kann man fruchtende Chilischoten umpflanzen?

Kann man fruchtende Chilischoten umpflanzen?

Wenn es keinen Grund gibt, warum dies unbedingt erforderlich ist, solltest Du es am besten unterlassen.

Das Umpflanzen wird einer Pflanze immer etwas Stress bereiten und sie wird Energie benötigen, um sich davon zu erholen. Außerhalb der Fruchtphase ist dies kein allzu großes Problem, aber sobald ihre Energie der Fruchtbildung widmet, könntest Du Schaden anrichten, wenn Du einen Umpflanzversuch unternimmst. Obwohl es nicht tödlich sein wird, solltest Du ein verzögertes und verkümmertes Wachstum erwarten, wenn Du es trotzdem tust.

Chilis umpflanzen: Notwendig und einfach

Wie Du sehen kannst, ist das Umpflanzen Deiner Chilipflanzen weder komplex noch kostspielig. Mit ein wenig Liebe und Geduld sollte dieser Prozess schnell und einfach abgeschlossen sein.

Das Wichtigste, was zu beachten ist, ist das Timing. Schließlich geht es beim Umpflanzen darum, eine Pflanze zum richtigen Zeitpunkt von einem Zuhause in ein anderes zu verbringen. Orientiere Dich an der Pflanze und dem Wetter und es wird nicht schwer sein, diesen Schritt richtig zu machen. Wenn Du dies tust, kannst Du zuversichtlich sein, dass Deine Chilipflanzen glücklich, gesund und üppig wachsen werden!

Max Sargent
Max Sargent
Max schreibt seit über einem Jahrzehnt und ist in den letzten paar Jahren in den Cannabis- und Psychedelika-Journalismus eingestiegen. Durch seine Arbeit für Unternehmen wie Zamnesia, Royal Queen Seeds, Cannaconnection, Gorilla Seeds, MushMagic und viele mehr hat er in der Branche umfassende Erfahrung gesammelt.
Anbau Chilishop
Suche in Kategorien
oder
Suche