Blog
Wie Man Chilis Im Freien Anbaut
10 min

Wie Man Chilis Im Freien Anbaut

10 min

Es gibt nichts Besseres, als seinen eigenen Vorrat an scharfen Chilis zu haben. Und während es schwierig erscheinen mag, sie im Freien anzubauen, sind wir hier, um Dir zu zeigen, dass es das nicht wirklich ist! Du musst nur unserer praktischen Anleitung folgen und schon wirst Du leckere Chilis ernten. Worauf wartest du noch?

Keine Frage, seine eigenen Chilis anzubauen, ist eine sehr bereichernde Erfahrung. Vom Keimen bis zur Ernte gibt es zahlreiche Schritte, die nötig sind, um eine erfolgreiche und fruchtbare Pflanze aufzuziehen. Das mag sich nach einer großen Aufgabe anhören, muss es aber nicht sein. Tatsächlich sind wir hier, um Dich durch jeden Schritt des Anbaus von Chilis im Freuen zu führen. Egal, wie gut Du Dich mit dem Anbau von Chilis auskennst – wir haben die richtigen Tipps für Dich, um immer wieder eine erfolgreiche Freilufternte zu erzielen.

Warum Chilis im Freien anbauen?

Warum Chilis Im Freien Anbauen?

Es ist eine einfache Frage, aber warum solltest Du Dich damit herumschlagen, Chilis im Freien anzubauen, wenn Du es auch unter kontrollierten Bedingungen im Haus tun kannst? Nun, es ist kein Geheimnis, dass Pflanzen unter freiem Himmel gut gedeihen – wenn Du also Platz für eine (oder mehrere) Pflanzen hast, mach das Beste daraus und baue Chilis im Freien an.

Natürlich bekommen die Pflanzen im Freien viel Licht und Wärme, die Dich nichts kosten. Im Vergleich dazu brauchen im Innenraum angebaute Chilipflanzen künstliches Licht und vielleicht eine Heizmatte, was Dich vielleicht etwas Geld kostet.

Außerdem könnte je nachdem, wo Du wohnst, die Erde in einem Blumenbeet für den Anbau von Chilis ausreichend sein, so dass Du zweifellos Geld sparst, weil Du keine Behälter und keinen Kompost kaufen musst. Wenn Du den Boden vorher testest und sicherstellst, dass er ideal ist, kannst Du nur gewinnen.

Außerdem kannst Du dank des potenziell unbegrenzten vertikalen Platzes im Freien größere Capsicum-Pflanzen ohne Höhenbeschränkung anbauen. Wenn Du also ein Platzproblem hast, ist der Anbau im Freien die beste Lösung. Der Traum von einem Dschungel aus Chilipflanzen könnte bald Wirklichkeit werden!

Verwandter Artikel

Chilis Anbauen Für Anfänger In 10 Einfachen Schritten

Was benötigt man für den Chilianbau im Freien?

Was Benötigt Man Für Den Chilianbau Im Freien?

Beim Anbau von Chilis im Freien wird irgendwie der verfügbare Platz vorgeben, welche Ausrüstung Du benötigen wirst. Wenn wir an den Anbau im Freien denken, stellen wir uns oft einen großen Garten vor. In Wirklichkeit müssen jedoch viele Erzeuger das Beste aus einer kleinen Terrasse, einem versteckten Blumenbeet oder sogar einem engen Balkon machen.

Wenn Du Deine Pflanzen in Behältern anbauen willst, brauchst Du idealerweise mindestens zwei verschiedene Größen – ein kleineres Gefäß für die Anzucht Deiner Pflanzen im Haus (mehr dazu später) und ein größeres, in das Du Deine Setzlinge umpflanzen kannst, wenn sie bereit sind, draußen zu gedeihen.

Wenn Du direkt in Behälter pflanzt, lohnt es sich auf jeden Fall, lehmhaltige Erde zu besorgen; sie wird die Feuchtigkeit speichern und gleichzeitig eine ausreichende Drainage ermöglichen. Chilipflanzen reagieren zudem am besten auf einen pH-Wert von zwischen 6,2 und 7,0 – denke daran, wenn Du die passende Erde aussuchst.

Während des gesamten Wachstumszyklus werden natürlich Wasser und Nährstoffe benötigt. Es gibt verschiedene organische, im Handel erhältliche Pflanzendünger, die die Leistung Deiner Chilis unermesslich steigern können, so dass Geschmack, Kraft, Qualität und Menge der Beeren verbessert werden.

Da während des Anbauprozesses ein regelmäßiger Pflegeplan erforderlich ist, kannst Du Zubehör wie eine Gartenschere kaufen, um überhängende Blätter zurückzuschneiden und Deine Pflanzen mehr Sonnenlicht und Wärme auszusetzen.

Für ein erfolgreiches Chilianbauprojekt benötigst Du zwar ein paar Dinge – aber Du wirst feststellen, dass die gesamte Ausrüstung wiederverwendbar ist und Du das meiste davon vielleicht schon zu Hause hast.

Den perfekten Chili auswählen

Den Perfekten Chili Auswählen

Natürlich wären wir nachlässig, würden wir nicht den wichtigsten Teil des Anbaus von Chilipflanzen erwähnen: die Wahl Deines Saatguts! Bei der großen Auswahl gibt es einige Entscheidungen zu treffen, bevor Du Dich für Deinen perfekten Chili entscheidest. In erster Linie solltest Du an Deine Erfahrung als Anbauer denken; wenn Du totaler Neuling bist oder nur wenig Erfahrung mit dem Anbau von Chilis hast, solltest Du Dich für ein einfacher zu handhabendes Saatgut mit einer kurzen Anbauperiode entscheiden. Der Jalapeño-Chili ist zum Beispiel ein robustes und widerstandsfähiges Exemplar, das nur 75 Tagen nach dem Fruchtansatz reif sein kann.

Wenn Du hingegen reichlich Erfahrung im Anbau hast, kannst Du fast jede Chilisorte wählen, solange Du Geduld und Zeit für ihre Pflege hast.

Es lohnt sich auch, die Größe in Betracht zu ziehen, zu der manche Chilipflanzen heranwachsen. Wenn Du keine räumliche Beschränkungen hast, ist das vielleicht nicht so wichtig. Wenn Du aber in einer kleineren Umgebung im Freien anbaust, solltest Du beachten, dass manche Chilipflanzen eine Höhe von 1–2 Meter erreichen können. Achte also darauf, dass Dein Platz genug Raum bietet.

Abschließend solltest Du Deine Vorlieben in Bezug auf die Schärfe berücksichtigen. Wenn Du Deine Chilis eher milder magst, wähle ein Saatgut aus, das für Dich genießbare Beeren produziert. Es macht keinen Sinn, superscharfe Chilis zu produzieren, die zu scharf sind, als dass man sich an ihnen delektieren könnte. Geh also am Anfang vielleicht lieber auf Nummer sicher – bei der nächsten Saat kannst Du die Schärfe immer noch erhöhen.

Wann sollte man mit dem Anbau von Chilipflanzen im Freien beginnen?

Wann Sollte Man Mit Dem Anbau Von Chilipflanzen Im Freien Beginnen?

Wenn es um den Anbau von Chilipflanzen geht, ist Timing alles. Es wird ein bisschen Planung brauchen – aber der Schlüssel zum erfolgreichen Anbau im Freien liegt darin, die Wärme und das Licht der Anbauperiode optimal zu nutzen.

In diesem Sinne sollten die Pflanzen bereit sein, in den Sommermonaten im Freien zu gedeihen. Das heißt aber nicht, dass Du die vorangehenden Wochen nicht nutzen kannst – denn Du kannst die Pflanzen im Haus ansetzen und dann nach draußen bringen, um den Wechsel der Jahreszeiten wirklich zu nutzen.

Ideale Bedingungen für den Anbau von Chilipflanzen im Freien

Was sind also die idealen Bedingungen für den Anbau von Chilipflanzen im Freien? Zum Gedeihen benötigen die Pflanzen etwa 6–8 Stunden Sonnenlicht pro Tag – pflanze sie also an einem Ort, an dem sie genug direktes Licht erhalten. Es stimmt zwar, dass Chilis in mediterranen (oder ähnlichen) Klimazonen besser gedeihen, doch das heißt nicht, dass nicht auch Menschen in gemäßigteren Klimazonen einen hochwertigen Ertrag erzielen können. Deshalb ist es so wichtig, dass Du Deine Pflanzen in den kälteren Monaten vorbereitest und sie dann für all das Licht und die Wärme des Sommers ins Freie bringst. Du wirst überrascht sein, wie gut sie sich machen können.

Chilipflanzen gedeihen zudem am besten in lehmigen Böden – denke also daran, wenn Du das Beet oder den Behälter für Deine Pflanze vorbereitest. Teste auch den pH-Wert der Erde, um sicherzustellen, dass er für Deine Pflanze geeignet ist. Mit nur ein wenig Vorbereitung kannst Du die Fehlerspanne deutlich verringern. Nimm Dir einfach Zeit und Du kannst Du nichts falsch machen.

Wie man Chilis im Freien anbaut

Jetzt, da Du Deinen Anbau geplant und alle benötigte Ausrüstung gekauft hast, ist es an der Zeit, zur Sache zu kommen. In den folgenden Abschnitten behandeln wir alles für Dich Wissenswerte, um gesunde und fruchtbare Chilipflanzen zu erzielen. Du brauchst nur ein bisschen Aufmerksamkeit, Sorgfalt und Geduld – und Du wirst mit einer üppigen Ernte belohnt werden. Bist Du bereit? Lass uns loslegen.

Chilipflanzen im Innenbereich vorziehen

Chilipflanzen Im Innenbereich Vorziehen

Egal, ob Du in einem heißen oder einem kälteren Klima lebst, müssen Deine Samen zum Keimen gebracht werden, bevor sie gedeihen können. Nun mag es viele verschiedene Ansätze hierzu geben, doch das Keimen im Innenbereich ist wohl der einfachste. Dies ermöglicht es Dir, Deine Samen in dieser entscheidenden Phase im Auge zu behalten und ihre Umgebung zu kontrollieren. Außerdem kannst Du sie so in den dunkleren, kälteren Monaten an den Start bringen, damit sie in den folgenden wärmeren Monaten gedeihen können.

Wenn es um das Keimen selbst geht, hast Du mehrere Möglichkeiten. Eine Methode ist, die Samen in feuchtes Küchenpapier zu legen und sie an einem warmen Ort keimen zu lassen, wie in einem Wäschetrockenschrank, hinten auf einem Kühlschrank oder sogar auf einer Heizmatte. Die Kombination aus feuchtem Küchenpapier und Wärme reicht aus, um die ideale Umgebung für das Keimen der Samen zu schaffen.

Für eine deutlich zuverlässige Methode greifen jedoch viele auf spezielle Keimsets wie Smart Start zurück. Diese Sets beinhalten individuelle, mit Erde gefüllte Töpfe, die die optimale Umgebung für das Keimen der Samen bieten. Sie benötigen zwar noch immer eine Wärmequelle wie z. B. eine Heizmatte, aber Keimsets sind eine schnelle und im Grunde mühelose Methode, um Deinen Anbau auf dem richtigen Fuß zu beginnen.

Eine andere Möglichkeit ist, die Samen in kleinen Behältern direkt in die Erde zu säen. Sobald sie zu Setzlingen heranwachsen und an Größe und Masse gewinnen, kannst Du sie schließlich in größere Behälter umpflanzen.

Wer in einer wärmeren Umgebung lebt, kann seine Samen alternativ dazu auch im Erdboden keimen lassen. In jedem Fall gelten die gleichen Regeln: Halte die umliegende Erde feucht, aber nicht durchnässt, und die Sonne wird für die Wärme sorgen, die die Samen zum Keimen benötigen.

Verwandter Artikel

Wie Man Chilis In Den Eigenen Vier Wänden Anbaut

Chilipflanzen abhärten

Chilipflanzen Abhärten

Im Innenbereich vorgezogene Pflanzen werden sich zweifellos an ihre temperaturgeregelten Umgebungen akklimatisieren und an sie gewöhnen. Wenn es jedoch an der Zeit ist, sie ins Freie zu bringen, stellen viele fest, dass sie anfangen, zu welken und nicht gut auf die veränderte Umgebung reagieren. Obwohl dies nicht ungewöhnlich ist, kannst Du Maßnahmen ergreifen, um den Übergang möglichst reibungslos zu gestalten. Eine dieser Methoden ist das "Abhärten" Deiner Pflanzen.

Im Grunde beinhaltet dies, Deine Chilipflanzen über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen täglich ein paar Stunden nach draußen zu bringen. Über diesen Zeitraum kannst Du die Dauer des Aufenthalts im Freien langsam erhöhen, bis sich Deine Pflanzen vollständig akklimatisiert haben. Wenn möglich, stellst Du sie zunächst in einen geschützten Bereich wie ein Gewächshaus oder ein Frühbeet. Lass sie in den ersten Tagen für ein paar Stunden dort stehen und bringe sie dann wieder nach drinnen. Über die nächsten paar Tage kannst Du die Zeitspanne in 2-Stunden-Schritten verlängern und wirst bald sehen, dass Deine Chilis zu gedeihen beginnen.

Das mag sich nach einer einfachen Übung anhören, aber viele unerfahrene Anbauer vernachlässigen diese Abhärtungsphase und stehen am Ende mit schwachen Pflanzen da, die deutlich länger brauchen, um wirklich zu gedeihen. Also überspringe diesen Schritt nicht! Stelle einfach sicher, dass Du erst dann mit dem Abhärten beginnst, wenn der letzte Frost vorbei ist. In der Regel findest Du im Internet Informationen über das voraussichtliche Datum des letzten Frosts in Deiner Region. Auch wenn Du nicht zu 100% sicher sein kannst – gehe auf Nummer sicher, um Katastrophen zu vermeiden.

Umsetzen in ein Gartenbeet oder einen großen Behälter

Umsetzen In Ein Gartenbeet Oder Einen Großen Behälter

Die Sommermonate rücken schnell näher; Du hast Dir die Zeit genommen, Deine Pflanzen abzuhärten, und jetzt ist es an der Zeit, dass sie richtig aufblühen. Es ist also an der Zeit, sie bis zur Ernte in größere Gefäße oder ein Gartenbeet umzusiedeln. Sobald Deine Chilipflanzen einen guten Wurzelballen gebildet und eine Höhe von etwa 20–30cm erreicht haben, sind sie bereit.

Da die Pflanzen bis zu diesem Zeitpunkt in kleinen Behältern gewachsen sind, musst Du beim Entfernen der Wurzelmasse vorsichtig sein. Lockere zuerst die Erde an den Rändern des Topfes und nimm die Pflanze und den Wurzelballen vorsichtig in die Hand, indem Du den Behälter auf den Kopf stellst.

Wenn Du die Pflanze herausgenommen hast, setze sie einfach in einen größeren, mit Erde gefüllten Behälter, in dem sie für den Rest ihres Lebens untergebracht sein wird. Selbiges gilt für den Anbau in einem Gartenbeet; grabe ein Loch in die Erde, das groß genug für Deine Pflanze ist, setze sie hinein – und sie wird im Handumdrehen gedeihen. Wenn Du mehrere Pflanzen gleichzeitig anbaust, solltest Du zwischen ihnen einen Abstand von etwa 60–90cm lassen, damit sie sich beim Wachsen ausstrecken können.

Gießen, Mulchen und Trainieren

Gießen, Mulchen Und Trainieren

Wie bereits erwähnt, ist das Einhalten eines strengen Pflegeplans beim Anbau von Chilipflanzen äußerst wichtig. Wenn es ums Gießen geht, sollten Anbauer wachsam sein. Als Faustregel gilt, dass man am besten gießt, wenn sich die Erde um die Pflanze herum trocken anfühlt. In gemäßigten Klimazonen könnte dies alle 2–3 Tage der Fall sein, aber wer in wärmeren Gegenden lebt, muss seine Pflanzen womöglich sogar täglich gießen. Dies gilt allerdings nur in brütend heißen Umgebungen – also achte darauf, nicht zu viel zu wässern, sonst könnte es ein Desaster geben.

Um den Bedarf an Bewässerung zu reduzieren, kannst Du jederzeit Mulch verwenden, denn dieser hilft, die Feuchtigkeit in der Erde zu halten. Durch das Auftragen von Mulch um die Basis der Pflanze herum schützt Du sie erfolgreich vor dem Austrocknen. Hinsichtlich der zu verwendenden Art von Mulch gibt es viele biologisch abbaubare und nicht biologisch abbaubare Optionen, die online und in Geschäften erhältlich sind.

Ähnlich wie Cannabispflanzen auch, können Chilipflanzen dahingehend trainiert werden, dass sie ihre optimale Leistung erbringen, was potenziell die Qualität und Quantität ihrer Erträge steigert. Zum Beispiel können Anbauer Schnüre an die Zweige binden, um sie dazu zu zwingen, in eine bestimmte Richtung zu wachsen, da Chilipflanzen manchmal recht buschig werden können. Dies ermöglicht der gesamten Pflanze, mehr Licht aufzunehmen, und es fördert die Verzweigung (Entwicklung von Zweigen und Stängeln). Dies ist nur eine von vielen Trainingstechniken, die Du für die Optimierung Deiner Chilipflanzen anwenden kannst, also informiere Dich besser über alle bewährten Methoden.

Zeit, zu ernten

Zeit, Zu Ernten

Die Erntezeit für Chilipflanzen ist zwar von Sorte zu Sorte unterschiedlich, aber in der Regel dauert es nach dem Fruchtansatz zwischen 60 und 80 Tagen, bis sie erntereif sind. Je nach Chili gibt es zahlreiche Anzeichen, auf die Du achten solltest, darunter das Erreichen einer bestimmten Größe, eine Farbveränderung (z. B. von grün zu rot) und sogar "Verkorkung" (Narben auf der Schale). Halte insgesamt nach prallen Früchten Ausschau.

Wenn es um das Entfernen der Chilis von der Pflanze geht, kann es verlockend sein, sie etwas unbeholfen vom Zweig abzuziehen. Dies kann der Pflanze jedoch schaden, also sei in dieser wichtigen Phase vorsichtig. Um den Schaden so gering wie möglich zu halten, nimm die Chili zwischen Deine Finger und ziehe sie sanft gegen ihre Wuchsrichtung. Normalerweise werden sich reife Chilis leicht und ohne großen Widerstand ablösen.

Verwandter Artikel

Wie Und Wann Man Scharfe Chilis Erntet

Tipps für den Anbau von Chili im Freien

Tipps Für Den Anbau Von Chili Im Freien

Wir haben zwar bereits die wichtigsten Aspekte des Anbaus von Chili im Freien behandelt, doch im Folgenden teilen wir noch einige hilfreiche Tipps für die Maximierung der Qualität Deiner Ergebnisse.

Zwicke die erste Blüte ab

Es mag kontraproduktiv erscheinen, aber das Abzwicken der ersten auftauchenden Blüte (Königsblüte) ermöglicht Deiner Pflanze, ihre Energie darauf zu konzentrieren, größer zu werden und folglich einen höheren Ertrag zu produzieren.

Beschrifte Deine Pflanzen

Stelle sicher, dass Du Deine Pflanzen beschriftest – vor allem, wenn Du mehrere Sorten gleichzeitig anbaust. Dies ermöglicht Dir, die Sorten voneinander zu unterscheiden und sie besser zu überwachen und zu pflegen. Gib der Einfachheit halber auch Details wie den Namen der Art und das Pflanzdatum an.

Sorge für Unterstützung

Einige Chilisorten können ziemlich hoch werden, weshalb es sich lohnt, in ein paar Stäbe zu investieren, damit Deine Pflanzen weiterhin gerade wachsen können. Das Letzte, was Du sehen willst, ist eine Pflanze, die aufgrund von mangelndem Halt umkippt.

Schütze Deine Pflanzen

Egal, ob Du sie in Behältern oder in einem Gartenbeet anbaust, Deine Pflanzen müssen vor allen möglichen potenziellen Problemen geschützt werden – nämlich vor Schädlingen und Haustieren! Haustiere und andere Tiere kannst Du mit einem Abwehrmittel in Schach halten. Schädlinge kannst Du vermeiden, indem Du einfach ein Auge auf Deine Pflanzen hast und für ideale Bedingungen in Deinem Anbaubereich sorgst. Wenn es angebracht ist, kannst Du zur Abwehr von Schädlingen auch Neemöl verwenden.

Vergiss nicht: Du kannst im Freien aufgezogene Chilipflanzen überwintern

Nun, da Du Deine Pflanze abgeerntet hast, kann sie abgeschnitten und weggeworfen werden, oder? Falsch! Wusstest Du, dass Du Chilipflanzen wieder nach drinnen holen und in der nächsten Saison wiederverwenden kannst?

Schneide mit einer Gartenschere alle Äste soweit zurück, so dass die Pflanze schließlich nur noch ein "V" bildet, aber achte hierbei darauf, dass das Ende dieser beiden Äste einen Blattknoten aufweist, damit sich an diesen Stellen im nächsten Frühling gleich neue Triebe bilden können. Sofern Deine Pflanze dort mindestens 4 Stunden Sonne bekommt, kannst Du sie dann für den Winter auf ein Fensterbrett stellen; sollte dies nicht der Fall sein, wirst Du eine Pflanzenlampe benötigen. Gieße derart behandelte Pflanzen nur, wenn die Erde vollkommen trocken ist.

Im Grunde wird die Pflanze überwintern, bis Du bereit bist, sie erneut gedeihen zu lassen. Nimm also nicht an, dass Deine Pflanze nicht für eine weitere Ernte in der Zukunft geeignet wäre, nur weil Du sie einmal abgeerntet hast!

Da hast Du ihn also – einen kompletten Leitfaden für den Anbau von Chilis im Freien. Egal, ob Du Dich zum ersten Mal mit dem Anbau von Chilis beschäftigst oder schon jahrelange Erfahrung hast, gelten dieselben Regeln – sei geduldig, sei aufmerksam und genieße vor allem die Früchte Deiner Arbeit.

Adam Parsons
Adam Parsons
Der professionelle Cannabisjournalist, Texter und Autor Adam Parsons ist ein langjähriger Mitarbeiter von Zamnesia. Mit der Aufgabe, ein breites Themenspektrum von CBD bis Psychedelika und allem dazwischen abzudecken, erstellt Adam Blog-Posts, Leitfäden und erforscht eine ständig wachsende Produktpalette.
Anbau Chilishop
Suche in Kategorien
oder
Suche