Weltweit erste bildgebende Untersuchung des Gehirns auf LSD

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogPsychedelikaWissenschaft

Weltweit erste bildgebende Untersuchung des Gehirns auf LSD

Gerade wurde die weltweit erste bildgebende Untersuchung des Gehirns unter dem Einfluss von LSD durchgeführt und die Ergebnisse sind gut.

Wir haben uns bereits mit ähnlichen Themen befasst. Bis vor kurzem litt die wissenschaftliche Erforschung von Halluzinogenen dank der Stigmatisierung und Propaganda ihrer Verwendung unter einem generellen Verbot. Glücklicherweise, nun da die Argumentation hinter diesem Verbot sich langsam entwirrt, ist die wissenschaftliche Gemeinschaft jetzt wieder in der Lage ihre Auswirkungen zu erforschen.

Die bisher durchgeführte Forschung hat sehr positive Ergebnisse erbracht, wobei sich zeigt, daß sie das Potenzial für echte therapeutische Anwendungen haben. Es bewirkt, daß das Untersuchungsgebiet mit einer hohen Geschwindigkeit wächst, da mehr und mehr Wissenschaftler sich der Untersuchung von Halluzinogenen zuwenden.

Das Vereinigte Königreich wegweisend

Interessanterweise ist es ausgerechnet das Vereinigte Königreich, wo Halluzinogene in der Klasse der illegalsten Drogen eingestuft sind, das derzeit führend in der Erforschung der Halluzinogene ist. Diese neueste Studie ist da nicht anders. Ein Trio prominenter britischer Wissenschaftler hat sich zusammengetan, um das Potenzial von Psychedelika zu untersuchen. Ihr neuestes Ziel war es das Gehirn abzubilden während es unter dem Einfluss von LSD steht.

Dazu rekrutierte sie 20 Teilnehmer, gaben ihnen 75 Mikrogramm LSD und steckten sie dann in eine fMRI Maschine. Die ermöglicht es ihnen im Detail abzubilden was genau im Gehirn passiert, wenn es dem LSD ausgesetzt ist. Nach Angaben der Forscher produziert die Dosis einige sehr tiefgreifende Auswirkungen in Bezug auf die kognitive Aktivität, sowie geistige und emotionale Zustände. Sie nannten die sichtbar gemachten Ergebnisse "vielversprechend" und daß sie der nächste Schritt in einer wachsenden Anzahl von Studien über das Potenzial von Halluzinogenen sein, die beschreiben, daß sie bei der Behandlung von Sucht, Depression und negativen Denkmustern ein Hilfsmittel sein könnten.

Die beteiligten Wissenschaftler glauben wirklich an ihre Arbeit, wobei sie vorbringen, daß Halluzinogene das Potenzial haben einen Verstand, der in negativen Denkmustern steckt, zu befreien und es dem Benutzer ermöglichen sich in einem neuen, konstruktiven Licht zu sehen.

Der Anfang einer langen Reise

Diese bildgebende Untersuchung ist nur der Anfang. Die Forscher wollen noch viel weiter gehen und eine solide Grundlage für die wissenschaftliche Gemeinschaft zu schaffen, auf der sie aufbauen kann. Allerdings mussten sie sich, da sie unabhängig agieren und wegen des politischen Gepäcks das mit der Erforschung der Halluzinogene einhergeht, auf Crowdfunding verlassen, um ihre Ziele zu erreichen. Zum Glück sind sie nicht die einzigen, die ihren Traum wahr machen wollen und die Öffentlichkeit kam in Scharen zu Hilfe und spendete eine erhebliche Menge Geld. Es ist herzerwärmend und ermöglicht, daß diese dringend benötigte Forschung fortgesetzt wird.

Du kannst Dir die Crowdfunding Kampagne hier ansehen: https://walacea.com/campaigns/lsd/

Obwohl die Studie selbst noch keine wirkliche Anwendung hat, ist sie nicht unerheblich. Ganz im Gegenteil, das ist die erste bildgebende Untersuchung von LSD und ein riesiger Schritt nach vorn bei der Schaffung theoretischer Grundlagen. Die Tatsache, daß sie es getan haben und zugleich positive Ergebnisse erzielt haben, hat in der gesamten wissenschaftlichen Gemeinschaft Aufmerksamkeit erregt. Sie öffnen die Schleusentore für die zukünftige Forschung.