Was Ist Hotboxing Und Wie Wird Es Gemacht?


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabisCannabis Konsumieren

Was Ist Hotboxing


Es gibt viele Methoden, um stoned zu werden, aber eine der beliebtesten ist die "Hotbox". Dieser beliebte Kiffer-Zeitvertreib schließt einen Überschuß an Rauch und Kohlenstoffdioxid ein, um die volle Wirkung zu erreichen. Wenn wir Dir einen weisen Rat geben dürfen: Sei vorsichtig.

ALSO, WAS IST HOTBOXING?

Hotboxing bedeutet Pot in einem kleinen, abgeschlossenen Raum ohne Belüftung zu rauchen. Für viele Kiffer ist dies die bevorzugte Art high zu werden. Da Hotboxing daraus besteht in einem beengten Raum mit einem Überschuss an Kohlendioxid zu rauchen, ist es eigentlich nicht die sicherste Art, um stoned zu werden. Wird es allerdings nur sporadisch betrieben, kann es eine großartige Möglichkeit sein, um Spaß zu haben und mit Freunden durchzudrehen. Aber es ist besser daraus keine Gewohnheit zu machen.

DIE WISSENSCHAFT HINTER HOTBOXING

Die Wissenschaft Hinter Hotboxing

Seit langem ist es eine häufige Diskussion unter Stonern, also hier die Antwort zu dieser Frage: Ja, Hotboxing macht Dich wahrhaftig dichter. Die meisten Leute denken, dass der Überschuss an Rauch die Leute dichter macht als sonst, aber in Wirklichkeit ist es das Fehlen des Sauerstoffs. Im Wesentlichen raubst Du Deinem Gehirn den Sauerstoff, weswegen die Hotbox Dich extra high macht. Damit eine Hotbox auch erfolgreich ist, muss der Raum sehr klein und vollständig geschlossen sein.

Eine aktuelle Studie, die von Forschern der John Hopkins School of Medicine durchgeführt wurde, hat er herausgefunden, dass Hotboxing sogar Nichtraucher berauschen kann. Also sieht es so aus, als gäbe es "Secondhand-Stoned" sein wirklich, aber nur unter "extremen Umständen". Für die Studie verbrachten sechs Nichtraucher und sechs Raucher eine Stunde miteinander in einer 3 x 4m Zelle.

Jeder Kiffer wurde mit zehn erstklassigen Joints zum Rauchen ausgestattet. Die Forscher schalteten in der Hälfte des Raums die Raumbelüftung an, ließen sie in der anderen Hälfte ausgeschaltet und dann begann die Studie.

Bei allen Probanden wurde anschließend der THC-Gehalt ihres Bluts, Urins und Speichels gemessen, sowie ihre kognitiven Fähigkeiten. Sowohl die Kiffer, als auch die Nicht-Kiffer zeigten ein positives Ergebnis, allerdings war das THC bei den Nicht-Kiffer in geringeren Mengen vorhanden. Dennoch hatten die Nicht-Kiffer ein leichtes Rausch- und Beeinträchtigungsgefühl.

"Das waren relativ leichte Effekte", erklärte der führende Autor Ryan Vandrey, Ph.D. und außerordentlicher Professor für Psychiatrie und Verhaltensforschung an der John Hopkins, "aber genug. dass einige Probanden einen Drogentest am Arbeitsplatz nicht bestanden hätten."

VORBEREITUNG AUF DEINE HOTBOX-SITZUNG

Vorbereitung Auf Deine Hotbox-sitzung

Das Beste, was Du tun kannst, um Dich auf eine epische Hotbox-Sitzung vorzubereiten, ist ein paar Freunde zusammenzutrommeln und so viele Joints oder Blunts aufzutreiben, wie nur geht. Diese Tüten eignen sich am besten, da so mehr Rauch entsteht. Allerdings ist ein Joint oder Blunt meistens nicht genug, um einen Raum vollständig zu "hotboxen". Es ist am besten, wenn mehrere Joints oder Blunts rumgegeben werden. Der bestmögliche Fall ist es, dass jeder in der Hotbox seine eigene Tüte hat.

Unterschätze nicht, wie wichtig es ist, genügend Snacks und Getränke am Start zu haben. Wenn das Pappmaul oder der Fresskick einsetzen, willst Du gut vorbereitet sein. Je mehr Optionen Du zur Auswahl hast, desso besser ist es. Das verringert die Chance, dass einer Deiner Hotbox-Kumpels den Raum verlässt und die wertvolle mit THC-beladene Luft aus der Hotbox lässt.

Neben Wasser und vielleicht Limonade gibt es nichts besseres, als ein kühles Craft-Bier, um sich während dem Hotboxing um die Dehydrierung zu kümmern. Ein gebrautes IPA eignet sich hervorragend, um sich mit den Terpenen und Flavaniode des Weeds zu paaren, also warum die Hotbox-Erfahrung nicht mit einer hopfigen Güte aufwerten? Stelle nur sicher, dass niemand mehr plant nach Hause zu fahren.

Ein anderer Faktor, an den Du denken solltest, ist die Musik. Die Hotbox-Atmosphäre mit den richtigen Liedern aufzuwerten ist ein Muss. Mit vielen Künstlern und Liedern zur Auswahl, könnten Du und Deine Freunde eine einzigartige Hotbox-Playlist erstellen, um sicher zu gehen, dass während der Hotbox-Session wenigstens einmal für jeden das eigene Lieblingslied aus den dröhnt.

SICHERHEITSVORKEHRUNGEN

Hotbox Sicherheitsvorkehrungen

Wenn man bedenkt, dass die Macht des Hotboxings auf den Mangel an im Raum zirkulierenden Sauerstoff zurückzuführen ist, sollte man davon ausgehen, dass es nichts ist, das man regelmäßig betreiben sollte. Deinem Gehirn zu wenig Sauerstoff zuzuführen ist nicht gerade gesund, besonders wenn dann noch Weed im Spiel ist.

Eine andere Sache, bei der man vorsichtig sein sollte (Falls Du eine Hotbox im Auto bevorzugst) sind die grünen Männchen! Der häufigste Ort, an dem Menschen beim Kiffen erwischt werden, Du hast es wohl erraten, ist ... in ihren Autos. Alles, was es dazu braucht, ist ein neugieriger Polizist, der am Fenster vorbeigeht und eine Duftwolke von dem abbekommt, was im Auto vor sich geht und schon ist Dein Führerschein Geschichte. Wenn Du in den Vereinigten Staaten bist, fällt das direkt unter Alkohol- und Drogenmissbrauch am Steuer, was sehr teuer und unangenehm ist. Um es noch mal zu betonen: Sei vorsichtig!

DER BESTE ORT FÜR EINE HOTBOX

Der Beste Ort Für Eine Hotbox

Die meisten Menschen bevorzugen eine Hotbox im Auto, Badezimmer oder in einem kleinen Schlafzimmer, aus dem einfachen Grund, dass es kleine Räume sind, die immer verfügbar sind. Aber viele Kiffer werden kreativ, wenn es um ihre Hotbox-Abenteuer geht. Outdoor-Kiffer mögen es eine Hotbox in ihrem Zelt zu veranstalten, bevor es zu einer schönen Wanderung geht oder etwas Feines gekocht wird. Andere besitzen genutzte Garagen, kleine Gewächshäuser, Campingklos, Saunas, Schränke und sogar Wohnzimmerhöhlen aus Decken für ihr Hotbox-Bedürfnis.

Auch wenn es sich nicht direkt um eine Hotxbox handelt, aber dennoch eine spaßige Möglichkeit ist, um eine Hotbox-Erfahrung zu machen, kann man es mit einer Gasmasken-Bong ausprobieren. Du könntest die Gasmasken-Bong als Ein-Mann-Mikro-Hotbox beschreiben.

So da hast Du es: Habe Spaß mit Deiner Hotbox, aber denke daran vorsichtig zu sein und nutzte Deinen gesunden Menschenverstand. Wenn Du von der Polizei erwischt wirst oder während einer Sitzung jemand aus den Latschen kippt, ist das der schnellste Weg, jedem das High zu versauen.

alex

Geschrieben von: alex
Mit jahrelanger Erfahrung als Autorin und als Expertin der Cannabisindustrie, war eine Kombination der beiden Gebiete, um über die neusten Entwicklungen zu schreiben, das einzig Sinvolle. Alexandra stammt gebürtig aus dem Süden Kaliforniens und kämpft gerade im Mittleren Westen der USA für Cannabis.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte