Blog
Higher Wenn Man Zug Länger In Lunge Behält
5 min

Wird Man Higher, Wenn Man Den Zug Länger In Der Lunge Behält?

5 min
Effekte Neuigkeiten

Es ist üblich, dass Hanffreunde in der Hoffnung higher zu werden, einen Zug länger in der Lunge behalten. Aber funktioniert das wirklich? Wir werden diese Frage beantworten (und einige Hintergrundinformationen liefern), damit Du Dein Raucherlebnis optimieren kannst. Wir verraten Dir sogar, wie Deine Züge potenter werden, ohne den Atem anzuhalten.

Eines der Überbleibsel früher Cannabis-Kultur wird von vielen auch heute noch praktiziert: Nach einem Zug die Luft anhalten. Es gibt eine Theorie, die besagt, dass THC umso stärker wirkt, je länger Du den Zug in der Lunge behältst.

Ist das wirklich wahr oder handelt es sich dabei nur um ein weiteres Märchen, das aus berauschten Unterhaltungen hervorging und von einer Generation zur nächsten weitergegeben wurde?

Dieser Artikel will diese Frage beantworten und wird Dir hoffentlich als Richtschnur dienen. Egal, ob Du ein unerfahrener Konsument oder jahrelanger Cannasseur bist.

Was passiert, wenn man Cannabis inhaliert?

Cannabis inhalieren

Zunächst wollen wir einen kurzen Blick darauf werfen, wie unsere Lunge funktioniert. Im Endeffekt ist unser Körper bei der Aufnahme und Ausscheidung von Sauerstoff bzw. Kohlendioxid nicht so effizient, wie wir vielleicht denken.

Um es wissenschaftlich zu sagen: 20% der Luft, die wir einatmen, ist Sauerstoff, der durch die Lungenbläschen (Alveolen) in den Blutkreislauf gelangt. Beim Ausatmen behält unser Körper 15 % davon zurück.

Das ist der Grund, warum wir von Natur aus rhythmisch atmen. Eine weitere Folge davon ist, dass unsere Lunge nicht ihre volle Kapazität von sechs Litern Sauerstoff auf einmal aufnehmen kann.

Was gerauchtes Cannabis betrifft, gelangt THC auf dieselbe Art und Weise in den Körper wie Sauerstoff. Untersuchungen[1] zeigen, dass 95 % des THCs beinahe augenblicklich (in etwa drei bis fünf Sekunden) nach dem Einatmen absorbiert werden.

Ist es besser, den Zug länger in der Lunge zu behalten?

Ist besser Zug länger Lunge behalten

Forscher[2] einer Studie aus dem Jahr 1989 fanden heraus, dass Cannabis-Raucher dazu neigen, ihren Zug für durchschnittlich jeweils 10–15 Sekunden in der Lunge zu behalten, in der Hoffnung, dass mehr THC in den Blutkreislauf gelangt. Um diese Theorie zu testen, sollten Probanden vor dem Ausatmen ihre Züge für 0, 10 und 20 Sekunden in der Lunge behalten. Auf diese Wiese wollte man die Auswirkungen davon untersuchen. Letztendlich fanden sie keine Hinweise darauf, dass diese Methode die psychotrope Wirkung verstärkte.

Die meisten dieser Studien kamen jedoch zu dem Ergebnis, dass bei jedem Mal Luft anhalten, mehr Kohlenmonoxid[3] absorbiert wird. In anderen Untersuchungen entdeckte man erhöhte Teerrückstände in der Lunge[4].

Betrachtet man diese Studien als primäre Grundlage, können wir sagen, dass das Anhalten des Atems nicht dazu führt, dass man higher wird. Unter Berücksichtigung der potenziellen Kohlenmonoxid- und Teerablagerungen, die aus dem Rauch resultieren, könnte es sogar ein Beweis dafür sein, dass diese Praxis mehr schadet als nützt.

Warum denken viele, dass man einen Zug länger in der Lunge halten sollte?

Zug länger in Lunge halten

Viele langjährige Raucher werden Dir sagen, dass das Halten eines Zuges in der Lunge das High maximiert. Voraussetzung dafür ist, dass die Lunge mehr Zeit hat, das gesamte THC aufzunehmen, was letztendlich das Erlebnis intensiviert.

Meistens sind diese Behauptungen rein anekdotischer Natur. Tatsächlich versetzt das Luftanhalten den Körper in einen Zustand der Hypoxie (auch bekannt als Sauerstoffmangel).

Zu den primären Symptomen[5] von Sauerstoffmangel zählen Benommenheit, Schwindel und geistige Verwirrung. Konsumiert man zusätzlich Substanzen wie THC, ist es wahrscheinlicher, dass diese Wirkung verstärkt wird, wodurch das falsche Gefühl eines viel potenteren Zuges vermittelt wird.

Was macht einen perfekten Weed-Zug aus?

perfekten Weed-Zug

Es ist an der Zeit, aufzuhören, an diese Mythen zu glauben. Du musst Deinen Zug nicht länger in der Lunge behalten, um die gewünschte psychoaktive Wirkung zu bekommen. Tatsächlich gibt es bessere Möglichkeiten, das Erlebnis zu optimieren, die weniger schädlich für die Lunge sind.

Hier sind ein paar Tipps für den perfekten Zug:

  • Halte Deinen Atem maximal drei Sekunden lang an: Die kurze Zeitspanne reicht völlig aus, um die volle Wirkung von THC zu spüren.

  • Verdampfen statt Rauchen: Durch Verbrennung wird sofort eine große Anzahl an Cannabinoiden verbannt. Verdampfen hingegen holt aus der gleichen Menge Cannabis ein viel stärkeres High heraus.

Tipps für stärkere Weed-Züge

Wenn Du mit Deinem High immer noch nicht zufrieden bist, gibt es ein paar Möglichkeiten, Dein Erlebnis zu verbessern.

THC-reiche Sorten

Tipps stärkere Weed-Züge: THC-reiche Sorten

Eine Möglichkeit, sich higher als gewöhnlich zu fühlen, ist das Rauchen von Sorten mit einem hohen THC-Gehalt. Hier sind einige unserer Empfehlungen.

Banana (Zamnesia Seeds)

Früher unter dem Namen Banana OG bekannt, ist diese sativadominierte Sorte so potent wie keine andere. Tatsächlich zählt sie zu den stärksten Züchtungen, die heutzutage auf dem Mark erhältlich sind.

Du willst wissen, wie stark? Was den THC-Gehalt angeht, liegt der niedrigste Wert, den man bei gut angebauten Pflanzen findet, bei 23%. Wenn Du dazu in der Lage bist, ihr Potenzial zu maximieren, kann die Konzentration des psychoaktiven Wirkstoffs auf bis zu 30% ansteigen. Du wirst die klassischen Sativa-Terpene von Banana lieben. Das liegt zum einen an dem tropischen Aroma und zum anderen an dem motivierenden und erhebenden High, das sie hervorrufen. Mit der Zeit geht das energiegeladene High in ein friedliches Gefühl der Entspannung über.

Banana (Zamnesia Seeds) feminisiert

(94)
Eltern: OG Kush x unkown
Genetik: 40% Indica / 60% Sativa
Blütezeit : 9-10 wochen
THC: 28%
CBD: 0-1%
Blütentyp: Photoperiodisch

Cookies Gelato (Royal Queen Seeds)

Cookies Gelato ist unter allen Arten von Hanffreunden ein THC-reicher Favorit. Die ausgewogene 50/50-Mischung aus Indica- und Sativa-Genetik macht sie zu einem Genuss für Hanffreunde auf der ganzen Welt.

Was den Rauch anbelangt, hat Cookies Gelato einen mächtigen THC-Gehalt von 28% und damit ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bereits ein einziger Zug von Cookies Gelato sorgt für ein euphorisches zerebrales High, das stundenlang anhält. Warum den Atem anhalten, wenn man angenehme Züge nehmen kann, die einen genauso high machen?

Cookies Gelato (Royal Queen Seeds) feminisiert

(4)
Eltern: Girl Scout Cookie x Gelato 33
Genetik: Indica/Sativa
Blütezeit : 9-10 wochen
THC: 28%
CBD: Gering
Blütentyp: Photoperiodisch

Original Bruce Banner (Dark Horse Genetics)

Schon allein der Name verrät, dass diese Sorte jede Menge Power hat. Die Kraft der nach dem Alter Ego von Hulk benannten Original Bruce Banner wirst Du schon beim ersten Zug spüren.

Über wie viel Power reden wir? Diese Sorte hat einen THC-Gehalt von 30% und mehr. Selbst nach heutigen Maßstäben ist diese Potenz beinahe beispiellos. Als indicadominierte Sorte versetzt Original Bruce Banner Deinen Körper in einen angenehm entspannten Zustand. Ihre Sativa-Wurzeln werden Dir ein erhebendes Gefühl verleihen, das Du nicht missen werden willst.

Original Bruce Banner (Dark Horse Genetics) Regulär

(1)
Eltern: King Louie XIII x Joseph OG x Bruce Banner 3
Genetik: Indica/Sativa
Blütezeit : 9-10 wochen
THC: 32%
Blütentyp: Photoperiodisch

Nimm tiefere Züge, nicht längere

Deine Züge länger in der Lunge zu behalten, mag Dein High nicht verstärken – größere, tiefere Züge vielleicht schon.

Beachte einfach unsere Faustregel: Behalte den Zug 2–3 Sekunden lang in der Lunge, bevor Du den Rauch wieder ausatmest.

Probiere es aus, Konzentrate zu dabben

Tipps stärkere Weed-Züge: Konzentrate dabben

Du willst ein viel, viel stärkeres High erleben? Dann rauche etwas Stärkeres! Eine gute Möglichkeit, damit anzufangen, ist das Dabben von Konzentraten.

Wie der Name schon sagt, enthalten diese potenten Konzentrate viel mehr THC als durchschnittliches Gras. Wir reden hier von bis zu 80% (oder mehr!).

Aus diesem Grund solltest Du damit auch entsprechend vorsichtig umgehen. Wenn Du zum ersten Mal dabbst, bereite Dich auf einen High vor, das Du vermutlich nie vergessen wirst.

Konsumiere bestimmte Lebensmittel, um higher zu werden

Es gibt bestimmte Lebensmittel, die helfen können, Deine psychotrope Erfahrung zu verbessern: Eines davon ist Mango.

Ja, Du hast richtig gelesen. Mangos sind reich an Myrcen, einem aromatischen Terpen, das auch in den meisten Cannabissorten vorkommt. Myrcen ist auch dafür bekannt, den Transport von THC zum Gehirn[6] zu verbessern und somit die Wirkung zu verstärken.

Investiere in einen Cannabis-Vaporizer

Tipps stärkere Weed-Züge: Investiere in Cannabis-Vaporizer

In einem früheren Abschnitt haben wir erwähnt, dass das Verdampfen eine bessere Option als das Rauchen sein kann, wenn es darum geht, eine stärkere Wirkung zu erfahren. Das liegt daran, dass Cannabinoide beim Verdampfen nicht so stark erhitzt werden, dass sie verbrennen.

Stattdessen erreichen Vaporizer genau die richtige Temperatur, um Cannabinoide in Form von Dampf freizusetzen. Als Ergebnis erhält man ein viel reineres High ohne die krebserregenden Stoffe, die das Rauchen von Cannabis mit sich bringt.

Die Kosten für Vaporizer sind von Gerät zu Gerät und von Marke zu Marke unterschiedlich. Ein wenig Recherche hilft Dir dabei jedoch sicherlich weiter.

Experimentiere mit einer Eisbong

Es gibt keinen großen Unterschied zwischen einer normalen Bong und einer Eisbong. Letztere ist so gebaut, dass sie Eiswürfel aufnehmen kann.

Das Eis macht den Cannabis-Rauch, der in den Rachen gelangt, angenehmer. Das wiederum ermöglicht es Dir, viel größere Züge zu nehmen und letztendlich ein viel stärkeres High zu spüren.

Es sorgt auch für einen viel kühleren Zug, der zu einem angenehmeren Raucherlebnis beiträgt.

Verwandter Artikel

Was Ist Eine Eisbong?

Wird man higher, wenn man den Zug länger in der Lunge behält?

higher wenn man Zug länger in Lunge behält

Trotz der vielen wissenschaftlichen Belege, die diese Theorie widerlegen, entscheiden sich immer noch viele Konsumenten dafür, ihren Zug so lange wie möglich in der Lunge zu behalten. Wenn Du zu diesen Menschen gehörst, dann mache, was immer Dich glücklich macht.

Du kannst aber auch die Alternativen ausprobieren, die wir in diesem Artikel erwähnt haben. Deine Lunge wird es Dir auf lange Sicht danken und vielleicht entdeckst Du sogar eine neue Konsummethode, die Dir noch besser gefällt!

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren
Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.

Externe Quellen:
  1. A Cannabis User’s Harm Reduction Handbook - http://citeseerx.ist.psu.edu
  2. Breathhold duration and response to marijuana smoke - PubMed - https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
  3. Response to marijuana as a function of potency and breathhold duration - PubMed - https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
  4. Effects of varying marijuana smoking profile on deposition of tar and absorption of CO and delta-9-THC - https://www.sciencedirect.com
  5. Recollection of hypoxia symptoms between training events - PubMed - https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
  6. Myrcene - https://www.sciencedirect.com

Read more about
Effekte Neuigkeiten
Suche in Kategorien
oder
Suche