Die Besten Arten Eines Rausches


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisCannabis Konsumieren

Die Besten Arten Eines Rausches


Gras zu rauchen ist eine wundervolle Erfahrung, die sich großartig anfühlen kann. Die wahrgenommenen Wirkungen können vielseitig sein; Euphorie, Albernheit, Kreativität, Tatendrang und vieles mehr. Welche Sorten für die verschiedenen Arten von Highs am geeignetsten sind? Das erfährst Du hier!

Cannabis erobert die Welt im Sturm und dafür gibt es auch einen guten Grund: Es gibt den Leuten einfach ein gutes Gefühl! In den vergangenen Jahren lag der Fokus vieler Länder auf der Prohibition von Cannabis, doch diese Haltung ist nun vielerorts Vergangenheit. Menschen kaufen und bauen Marihuana aus vielerlei Gründen an: Um sich durch den Konsum zu entspannen, Stress zu lindern oder sich lediglich ein wenig zu berauschen. Da Cannabis Neurotransmitter im Gehirn und Körper stimuliert, die derartige Gefühle hervorrufen können, ist diese einzigartige Pflanze dazu imstande, den verschiedensten Anforderungen gerecht zu werden. Menschen wird es dadurch ermöglicht Dinge zu tun, die sie ohne Gras nicht oder nur schwierig hätten tun können.

Es gibt viele verschiedene Arten von Highs. Bewanderte Hanffreunde und Langzeitnutzer wissen, wie sie bestimmte Resultate erzielen können. Wenn Du allerdings ein Neuling in der großen Welt des Cannabis' bist, kann es Dir auf keinen Fall schaden, erstmal mehr über bestimmte Sorten zu lernen. Möglicherweise weißt Du noch nicht einmal genau, welche Effekte man erzielen oder erwarten kann. Wenn man Dich beispielsweise mit einer schweren Indica-Sorte an Cannabis herangeführt hat, vermutest Du möglicherweise, dass alle Grassorten einen ähnlichen Effekt hervorrufen - das ist aber definitiv nicht der Fall. Viele Sorten wurden darauf gezüchtet, ganz bestimmte Wirkungen hervorzurufen.

Viele Sorten Wurden Darauf Gezüchtet, Ganz Bestimmte Wirkungen Hervorzurufen

WIE FÜHLT SICH EIN GUTES HIGH AN?

Diese Frage ist sehr subjektiv und hat daher viele mögliche Antworten. Jeder erlebt sein High auf eine andere Art und Weise. Die wohl angenehmsten Highs sind die, die Gefühle von Hoffnung, Euphorie, Enthusiasmus und Glücksseligkeit hervorrufen - Gefühle, die sozusagen unseren innewohnenden sozialen Schmetterling zum Leben erwecken. Die Gefühle, die während eines Cannabisrausches erlebt werden, sind auf den THC-Gehalt in der Blutlaufbahn zurückzuführen. Die genauen Wirkungen sind aber auch von anderen Faktoren abhängig, beispielsweise der Gefühlslage, Umgebung, eigenen Physiologie und jeweiligen Cannabissorte.

Eine Empfindung, die als Teil eines guten Highs wahrgenommen wird, ist eine gewisse Taubheit des Körpers. Wenn Du Schmerzen hast, könnten diese dadurch möglicherweise sofort verschwinden. Wenn Du dazu neigst Dir Sorgen oder Stress zu machen, kann Cannabis auch helfen - unter dem Einfluss von Cannabis neigt man dazu Dinge aus einer neuen Perspektive zu betrachten und somit zu kreativen Lösungsansätzen zu kommen. Manchmal fühlt man sich auch sehr fokussiert. Tobendes Gelächter über Dinge, die man normalerweise nicht so lustig finden würde, ist auch nichts Außergewöhnliches. In der Regel wirst Du Dich glücklich fühlen und vielleicht sogar ein wenig „liebebedürftig“. Vielleicht streckt Dich aber auch einfach nur eine Welle der puren Tiefenentspannung nieder.

DIE BESTEN SORTEN FÜR VERSCHIEDENE ARTEN VON HIGHS

Es kann viel Spaß machen, wenn man mit verschiedenen Arten von Marihuana experimentiert und die Sorte findet, die für einen selbst am besten geeignet ist. Sativa-Sorten bewirken in der Regel einen eher erheiternden und energiereichen Rausch, Indica-Sorten nutzt man im Allgemeinen, um sich zu entspannen. Der körperlich spürbare Rausch, den diese letzteren Sorten bewirken, ist ideal, um Schmerzen, Stress und Angst zu mindern. Man sollte immer ein paar Informationen zu seinem Gras haben. Wie wir aber auch bereits erwähnt haben, führt nicht jede Sorte bei jeder Person zu den gleichen Wirkungen - das sollte man immer im Hinterkopf behalten. Im Anschluss schauen wir uns nun aber eine allgemeine Übersicht zu den beliebtesten Cannabis-Highs, den damit verbundenen Effekten und typischen Sorten jeder Kategorie an.

DAS ENTSPANNENDE HIGH

Das Entspannende High

Dieses High erfordert keine ausschweifenden Erklärungen! Wenn das THC und die anderen Cannabinoide einmal ihre Wirkungen in Deinem Körper entfalten, fühlst Du Dich, als würdest Du in ein warmes Schaumbad gleiten oder als würdest Du in einer “alles ist locker“ Blase herumschweben. Viele Nutzer beschreiben eine umgehende Befreiung von Stress. Andere berichten davon, dass die Entspannung auch zu einem Umschwung der mentalen Gedankengänge führt. Ein Beispiel: Im Gelände zu joggen ist zwar nicht jedermanns Definition von Entspannung, einige Menschen, die sich dafür begeistern können, nutzen allerdings Gras, weil es ihnen ermöglicht, unerwünschte Gedanken aus ihren Kopf zu verbannen und sich lediglich aufs Laufen zu konzentrieren. Und natürlich kann man Cannabis auch zur Förderung der ultimativen Entspannung nutzen - dem Schlaf. Einige Cannabissorten erlauben es dem Nutzer nicht nur schneller einzuschlafen, allem Anschein nach verbessern sie auch die Qualität der eigentlichen Schlafzyklen.

Es gibt viele Sorten, die zum Entspannen geeignet sind. Stress Killer von Royal Queen Seeds ist aber auf jeden Fall eine wirklich hervorragende Wahl in dieser Kategorie. Diese Sorte hat einen starken und beißenden Zitronengeschmack und ein gleichartiges Aroma. Stress Killer punktet mit einem hohen CBD-Gehalt und netten 11% THC. Diese wunderbare Haze-Sorte verbannt unerwünschte Gedanken und schafft Raum für eine klare und fokussierte Geisteshaltung.

DAS KREATIVE HIGH

Das Kreative High

Dieses High ist der Hauptgrund, aus dem Künstler, Computerprogrammierer und Musiker Gras rauchen. Oftmals können schon 1 oder 2 Züge den kreativen Fluss in Gang bringen, den Geist öffnen und die Konzentration steigern. Was es aber auch zu erwähnen gilt, ist, dass nicht automatisch alle kreativen Werke, die man während seines Rausches hervorbringt, Meisterwerke sind. Um Meisterwerke zu schaffen, benötigt man Können und Übung - nicht bloß gutes Gras. Ich habe mir einmal ein Gedicht angeschaut, dass ich während einer durchrauchten Session geschrieben hatte. Ich erwartete etwas wie von Shakespeare, tatsächlich fand ich aber nur etwas vor, was mir schlussendlich wie eine Kombination zwischen einem schlecht geschriebenen Sketch der Sesamstraße und einer Einkaufsliste erschien.

Marijuana erlaubt es Menschen anscheinend auch eher ungewöhnliche Dinge miteinander in Verbindung zu bringen. Und ja, man könnte jetzt argumentieren, dass das ja die eigentliche Grundlage der Kreativität ist. Aber hast Du Dir jemals einen Goofy Cartoon angeguckt während Du High warst und dabei gedacht: „Oh mein Gott! Das ist genial. Dieses Konzept ist der Hammer. So tiefsinnig! Welchem hellen Köpfchen ist das bloß entsprungen?!“ Nun ja, lass Dir gesagt sein, dass möglicherweise der Einfluss des Cannabis' dazu geführt hat, dass Dein Kopf Verbindungen geschaffen hat, die von den Machern eigentlich überhaupt nicht beabsichtigt waren!

Menschen dürstet es in allerlei Lebenslagen nach Kreativität. Diejenigen, die keiner kreativen Beschäftigung nachgehen, sind oftmals auch der Meinung, dass ein wenig Inspiration auch bei den alltäglichen Aufgaben helfen kann. Mit etwas Kreativität kommt schließlich oftmals erst ein wenig Farbe in die teils grauen Aufgaben des Alltages.

Unsere Empfehlung, um die Kreativität durch die Decke gehen zu lassen? Green Crack! Dies ist eine Kreuzung aus den USA. Sie wächst schnell und bewirkt ein schier unglaubliches High. Die Blüten dieser Sorte sind steinhart und der THC-Gehalt liegt im oberen Bereich des Möglichen. Kein Wunder also, dass Green Crack sich in Amerika schon einen Namen machen konnte und es nun auf sein nächstes Ziel abgesehen hat: Europa!

DAS FAULE „AUF DER COUCH ABHÄNGEN“ HIGH

Das Faule „auf Der Couch Abhängen“ High

Einfach mal auf der Couch abhängen, das kann sehr angenehm sein, insbesondere, wenn man unter Schmerzen oder Schlaflosigkeit leidet. Selbst erfahrene Cannabinieri können mal in einem träumerischen und angenehmen High auf der Couch versinken – manchmal nach nur ein paar Zügen. Es fühlt sich an, als würde das Gehirn in eine Ebene der tiefen Entspannung abdriften ... und dem Körper geht es dabei ähnlich. Schmelzen, man wird eins mit der physischen Umgebung. „Abhängen“ hört sich vielleicht etwas negativ an, das sollte man aber nicht falsch verstehen. Es fühlt sich großartig an, so als würde man an einem wundervollen Ort mit seinen Lieblingsinterpreten „abhängen“ - also kein Grund zur Sorge!

In der Regel führen Indica-Sorten zu derartigen Wirkungen. Diese haben oftmals auch beachtliche CBD-Werte und führen dadurch zu dem körperlich merkbaren Gefühl „stoned“ zu sein. Unser Favorit in dieser Kategorie? Gorilla Glue. Wenn Du einfach mal ein wenig mit Deiner Couch kuscheln möchtest, ist diese Sorte die ideale Wahl für Dich. Ein paar Züge werden schon genügen. Diese Sorte erzeugt unglaublich harzige Blüten und hat erstaunliche THC-Werte von oftmals über 25%.

DAS AKTIVE HIGH

Das Aktive High

Cannabis kann einen auf die Couch verbannen, es kann einem aber auch neue Energie spenden. Die zunehmende Beliebtheit von Cannabis unter Sportlern bestätigt dies. Einige Leute nehmen auch gerne mal ein paar Züge, bevor sie sich in das Nachtleben stürzen, um somit die nötige Energie und Lockerheit zu finden, die für eine gute Peformance auf der Tanzfläche vonnöten ist. Stell Dir vor, Du kannst Dich perfekt auf die Länge der Bahnen konzentrieren, die Du auf der Piste ziehen möchtest und Du Dir Deiner körperlichen Bewegungen dabei noch dermaßen bewusst bist, dass es Dir ein leichtes ist, Dein Snowboard auf die gewünschte Weise zu lenken. Ja, Marihuana kann es einem auch ermöglichen, den Willen im Gehirn mit den körperlichen Bewegungen einfacher in Einklang zu bringen.

Unter den energiespendenden Sorten heißt unser Favorit: Raspberry Cough. Nirvana Seeds' Raspberry Cough ist eine THC-reiche, sativadominierte Sorte aus der White-Familie - an ihren Blüten wachsen aber dennoch rote Härchen. Das High ist stark und kopflastig.

DAS ERHEITERNDE HIGH

Das Erheiternde High

Nicht jeder hat den gleichen Sinn für Humor, wenn man aber High ist, ist manchmal einfach alles witzig. Manchmal kann der Grund dafür sein, dass Dinge einfach ... anders erscheinen. Dann empfindet man den Drang über Dinge zu lachen, die man normalerweise nicht lustig finden würde. Nachdem man etwas geraucht hat, kann man das Grinsen/Lachen manchmal einfach nicht mehr unterdrücken - der sogenannten Lachflash. Man erkennt auf einmal den Humor der alltäglichen Situationen und wenn man dann gerade von anderen umgeben ist, kann unter allen Beteiligten schon mal eine wahre Lachorgie ausbrechen.

Unsere Lieblingssorte, um die Lachmuskeln zu trainieren, hat einen sehr passenden Namen: Laughing Buddha. Diese Sorte ist eine Kreuzung zwischen thailändischer und jamaikanischer Genetik, die nicht nur mit einem üblichen High überzeugt, sondern einem zudem ein extremst breites Grinsen auf das Gesicht zaubert. Laughing Buddha ist für die wohltuende und energetische Wirkung bekannt. Eine super Sorte für Partys und zum gemeinsamen Rauchen mit Freunden.

Marguerite Arnold

Geschrieben von: Marguerite Arnold
Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in der Schriftstellerei hat sich Marguerite der Erforschung der Cannabis-Industrie und den Entwicklungen der Legalisierungsbewegung gewidmet.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte