Blog
Schimmelbildung Bei Der Lagerung Von Cannabis Vermeiden
3 min

Schimmelbildung Bei Der Lagerung Von Cannabis Vermeiden

3 min

Mit schimmeligem Gras ist nicht zu spaßen. Entdeckt man auf einem Vorrat an Buds, die eine ganze Anbausaison lang gepflegt wurden, Schimmel, ist das gelinde ausgedrückt herzzerreißend. Diese Tipps helfen Dir, solche Situationen zu vermeiden.

Beim Anbau von Cannabis gibt es viele Bedrohungen, von größeren Tieren, wie Vögeln und Haustieren, bis hin zu kleinen Kriechtieren, wie Insekten und Käfern. Einige der aggressiven Lebensformen sind allerdings mikroskopisch klein und bleiben vom bloßen Auge so lange unentdeckt, bis sie richtig großen Schaden angerichtet haben. Zu diesen Lebensformen zählt auch Schimmel, eine Art Pilz, der Faden-ähnliche Strukturen bildet, die als Hyphen bezeichnet werden. Unter optimalen Bedingungen wachsen diese Fäden aus Sporen, die auf Lebensmitteln gelandet sind.

Schimmel kann für Anbauer während des gesamten Anbauvorgangs, von der Stecklingsphase bis hin zur Blüte und Ernte, zu einer massiven Bedrohung werden. Da Schimmel eine Vorliebe für klamme und feuchte Umgebungen besitzt, besteht für Pflanzen in einem feuchten und warmen Klima ein höheres Risiko der Schimmelbildung. Trotzdem ist die Gefahr des gefürchteten Schimmelpilzes nach der Ernte nicht vorbei. Er kann sich immer noch entwickeln und schlägt dann bei der Lagerung Deiner Buds sogar noch herzzerreißender zu. Stell Dir vor, Du begleitest Deine Pflanzen durch eine gesamte Anbausaison, nur um beim Anblick Deines Vorratsglases ein großes Netzwerk an Schimmel vorzufinden, das all Deine harte Arbeit zunichte macht.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Wie Man Blütenfäule Erkennt Und Verhindert Beim Anbau Von Cannabis

Niemand will etwas mit Blütenfäule zu tun haben, aber die Zeichen zu kennen und zu wissen wie man damit umgeht, kann helfen den Großteil...

Es ist überaus wichtig, ein paar Vorkehrungen zu treffen, um eine derartig verheerendes Szenario zu vermeiden. Wenn Du auf Deinen Buds Schimmel entdeckst, ist das Ganze an dieser Stelle eigentlich schon so gut wie gelaufen. Schimmelsporen sind so winzig, dass sie durch Inhalation extreme gesundheitliche Probleme verursachen können, vor allem in der Lunge.

WIE MAN SCHIMMEL IDENTIFIZIERT

Wie Man Schimmel Identifiziert

Ehe wir in diverse Strategien für die Prävention von Schimmel bei der Lagerung von Cannabis eintauchen, müssen wir zunächst lernen, wie man Schimmel überhaupt identifizieren kann. Wenn Du einen neuen Vorrat an Cannabis bekommen hast oder Buds rauchen willst, die lange Zeit gelagert wurden, hältst Du am besten vor dem Konsum Ausschau nach Anzeichen für Schimmel.

Schimmelsporen können sehr dezent sein, weshalb Du am Besten ein helles Licht und vielleicht sogar eine Lupe verwenden solltest. Suche nach Anzeichen von Sporen, wie zum Beispiel kleine schwarze Punkte. Wenn sich die Sporen bereits ausgebreitet haben und die Hyphen über den Buds verteilt sind, entdeckst Du unter Umständen eine flaumige Substanz mit grauer, gelber oder bräunlicher Farbe.

Schimmel lässt sich nicht nur mit den Augen erkennen. Dein Geruchssinn kann Dir ebenso eindeutige Anzeichen verraten. Der Geruch von Moder, Schweiß und sogar Urin können einen Hinweis auf Schimmel geben.

Solltest Du eines dieser Anzeichen entdecken, dann wirfst Du die infizierten Buds am besten sofort in den Müll. Setze niemals Deine Gesundheit aufs Spiel, indem Du für ein kurzes High schimmeliges Gras rauchst.

WELCHE SIND DIE URSACHEN FÜR SCHIMMEL?

Welche Sind Die Ursachen Für Schimmel?

Schimmel wird hauptsächlich durch Umweltbedingungen hervorgerufen. Wie viele andere Pflanzenarten auch, haben Pilze in Bezug auf Nährstoffe, Temperatur, Licht und Luftzug bestimmte Vorlieben. Schimmel fühlt sich auf faulenden organischen Materialien in einer feuchten Umgebung mit abgestandener Luft am Wohlsten. Diese Faktoren sollten bei der Lagerung von Gras über einen längeren oder kurzen Zeitraum in Betracht gezogen und vermieden werden.

Da Schimmel unter feuchten Bedingungen entsteht, ist das richtige Trocknen und Aushärten der Buds entscheidend. Wenn Du diesen Prozess abkürzt und das Innere Deiner Buds noch feucht ist, solltest Du über weiße Hyphen nicht überrascht sein, die aus Deinen kostbaren Buds wachsen.

Außerdem benötigt Schimmel für das Wachstum Sauerstoff. Unsachgemäß gelagerte Buds verlieren nicht nur schneller an Qualität, sondern sind auch anfälliger für die Bildung von Schimmel.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Top 10 Schimmelresistente Cannabissorten

Vermeide den schmerzlichen Anblick matschiger und schimmeliger Buds. Dank dieser 10 schimmelresistenten Sorten steht dem selbstbewussten...

WIE MAN SCHIMMELIGES GRAS VERMEIDET

Wie Man Schimmeliges Gras Vermeidet

Der Schlüssel zur Vermeidung schimmeliger Buds ist die Minimierung der Umweltbedingungen, die diese Lebensform für ihr Wachstum und zum Überleben benötigt. Als erster Schritt der Schimmelprävention sollten frische Buds daher sofort nach der Ernte immer gut getrocknet werden. Die Buds können entweder in feuchtem oder getrocknetem Zustand zurechtgestutzt werden.

Beim „Wet Trimming“ oder feuchtem Trimmen werden die frischen und noch feuchten Blütenstände zurechtgestutzt, sobald sie von der Pflanze abgeschnitten wurden. Die feuchten Blüten sollten dann für ausreichend Frischluft und Luftzug auf einer Fläche zum Trocknen gleichmäßig verteilt werden. Dieser Schritt ist besonders wichtig, da abgestandene Luft die Bildung von Schimmel begünstigen kann. Aus demselben Grund ist es beim Trocknen auch ratsam, einen Ventilator zu benutzen. Du kannst zusätzlich auch eine Wärmequelle wie eine Heizung verwenden. Es gibt allerdings Berichte darüber, dass dies das Risiko eines Qualitätsverlusts erhöht und die Ernte in Bezug auf das Aroma verschlechtert, da das Terpenprofil zerstört wird.

Beim „Dry Trimming“ oder trockenem Trimmen werden ganze Äste mit Buds von der Pflanze entfernt und zum Trocknen auf Wäscheleinen aufgehangen. Dabei sollten dieselben schimmelfeindlichen Bedingungen herrschen, wie oben beschrieben.

Sind Deine Buds vollständig getrocknet, müssen sie zurechtgestutzt und anschließend ausgehärtet werden, um das Risiko einer Schimmelbildung komplett auszuschließen. Zusätzlich sorgt der Aushärtungsvorgang für einen wesentlich besseren Geschmack und sanfteren Rauch.

Gläser zum Aushärten von Gras

Gläser zum Aushärten von Gras ansehen

Für diesen Schritt gibst Du Deine getrockneten Buds in luftdichte Behälter und bewahrst sie an einem kühlen, dunklen Ort auf. Zu Beginn solltest Du sie täglich kontrollieren, um eventuelle Anzeichen von Schimmel zu erkennen. Alle Buds mit solchen Anzeichen müssen sofort entsorgt werden. Durch das Öffnen des Deckels kann ein Luftaustausch stattfinden, wobei abgestandene Luft austritt und frische Luft hineingelangt. Nach ein paar Wochen sollten Deine Buds staubtrocken, schimmelfrei und genussfertig sein.

SCHIMMELIGES GRAS RAUCHEN

Schimmeliges Gras Rauchen

Schimmeliges Gras gehört in den Müll. Selbst, wenn Du schon seit längerem nüchtern bist und das einzige Gras, das Du finden kannst, Anzeichen von Schimmel hat: Ab damit in den Müll! Das Risiko ist schlichtweg zu hoch. Der Konsum von schimmeligem Gras kann Symptome wie Erbrechen, Atembeschwerden und Kopfschmerzen verursachen. Außerdem kann es aufgrund von Schimmelsporen, die in die Lunge gelangen, zu einer Lungenentzündung kommen.

Luke Sumpter

Geschrieben von: Luke Sumpter
Luke Sumpter ist ein im Vereinigten Königreich ansässiger Journalist, der auf Gesundheit, alternative Medizin, Kräuter und psychedelische Heilverfahren spezialisiert ist. Er hat bereits für "Reset.me", "Medical Daily" und "The Mind Unleashed" geschrieben und deckt dabei diese und noch weitere Bereiche ab.

Über Unsere Autoren

Suche in Kategorien
oder
Suche