Wie Du Deine Ernteschere Sauber Hältst

Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabisHanfanbau

Ernteschere Sauber


Wenn Deine Erntescheren immer sauber und scharf sind, sorgt das für eine schnellere Ernte und insgesamt besser beschittene Buds! Außerdem kannst Du durch das entstehende Scherenhasch schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Endergebnis bekommen.

So, es ist soweit: Du hast Deine Samen nun schon vor einigen Wochen eingepflanzt und ihnen seit der Keimung viel Liebe und Aufmerksamkeit geschenkt. Du hast ihnen genug Licht gegeben, nährende Erde verwendet und die Luftzirkulation perfekt angepasst.

Und jetzt ist es Zeit für die Ernte, denn die Pflanzen haben dicke, dunkelgrüne Blüten gebildet, die mit Harz überzogen sind. Schnapp Dir jetzt Deine Schere und beginne mit dem Beschneiden und in Form bringen der Buds. Kurz darauf kannst Du die Blüten trocknen und aushärten lassen und dann endlich die süße Belohnung Deiner getanen Arbeit genießen!

Doch bevor Du so weit bist, ist dir wahrscheinlich schon etwas aufgefallen: Beim Beschneiden der Blüten verliert die Schere sehr schnell an Schärfe. Je nachdem, wie viel Harz auf Deinen Blüten vorhanden ist, dauert es auch nicht lange, bis Deine Schere mit einer Masse aus Blattresten und Trichomen komplett verklebt ist. Auch wenn es super riecht, diese Reste werden Deine Schere sehr schnell stumpf machen und den Prozess dadurch unnötig verlängern. Hier stellen wir Dir jetzt einige Methoden vor, wie Du Deine Ernteschere dauerhaft sauber und scharf halten kannst.

ABKRATZEN UND DARAUS SCHERENHASCH HERSTELLEN

Abkratzen Und Daraus Scherenhasch Herstellen

Lass Dich nicht beirren: Das Harz an Deiner Schere ist auf keinen Fall schlecht! Im Gegenteil, es ist sogar sehr gut! Durch das Harz an der Schere kannst Du auch bereits einen kleinen Vorgeschmack auf Deine Ernte bekommen, Du kannst den Effekt schon mal ein bisschen antesten, bevor alles perfekt getrocknet und ausgehärtet ist.

Um das zu machen, suchst Du Dir zunächst ein extrem scharfes Messer oder ein Skalpell. Dann brauchst Du noch einen kleinen Teller oder eine kleine Schüssel. Mit dem Messer kratzt Du jetzt einfach das Harz von der Schere ab, so dass es auf dem Teller landet.

Was Du da von der Schere abgekratzt hast, wird auch als "Scherenhasch" bezeichnet. Dieses kannst Du Dir entweder in einer Bong oder Pfeife rauchen und direkt mal antesten oder Du trocknest es und lagerst es für schlechte Tage ein. Um noch mehr Harz von der Schere zu kratzen, mache das Messer einfach ein bisschen warm.

Mit dieser Methode bekommst Du auf jeden Fall einen Großteil des Harzes abgekratzt. Du wirst aber bemerken, dass immer noch klebrige und verfärbte Stellen zurückbleiben. Die Schere ist dadurch nicht so scharf, wie sie sein könnte. Mit den folgenden Tipps kriegst Du Deine Schere komplett sauber und bereitest sie gleichzeitig auf die nächste Erntesaison vor!

REINIGUNGSALKOHOL

Reinigungsalkohol

Falls Du noch eine Flasche Reinigungsalkohol rumstehen hast, schütte einfach etwas davon in ein Glas oder einen anderen Behälter. Tunk die Schere jetzt soweit in diesen Behälter, bis die Klingen komplett bedeckt sind. Lass das ganze für einige Minuten stehen. Jetzt kannst Du Deine Schere herausnehmen und mit einem sauberen Tuch kräftig abwischen.

ZITRUSREINIGER

Falls Du keinen Reinigungsalkohol zur Hand hast, kannst Du es auch mit anderen Hausmitteln versuchen. Du kannst zum Beispiel Backpulver und Kokonussöl zu gleichen Teilen nehmen, ein natürliches Zitrusöl hinzugeben und gut verrühren. Mit dieser Paste reibst Du jetzt Deine Schere ein. Mach das ganze am besten auf einer abgedeckten Arbeitsplatte. Verwende einen Baumwollball, sauberen Lappen oder ein Papiertuch, um die Paste zusammen mit den Rückständen von den Klingen zu entfernen.

TAFELESSIG

Eine weitere Methode, um Deine Scheren ganz einfach sauber zu halten, ist Essig. Weiche ein sauberes Tuch in Essig ein und reibe damit das Harz von den Klingen Deiner Schere. Mit Essig geht es aber nicht so gut wie mit Reinigungsalkohol, es kann also ein paar Durchläufe brauchen, bis Deine Schere komplett sauber ist.

ÖLE DEINE SCHEREN

ÖLe Deine Scheren

Um den Prozess der Reinigung noch effizienter zu machen, ist es ratsam, den Angelpunkt der Klingen regelmäßig zu ölen. Dadurch schneiden sie noch leichter und effektiver. Pass aber gut darauf auf, dass kein Öl an die Klingen kommt! Wische die Klingen aufmerksam ab, besonders wenn Du danach mit dem Trimmen der Buds weitermachst.

 

         
  Luke Sumpter  

Geschrieben von: Luke Sumpter
Luke Sumpter ist ein im Vereinigten Königreich ansässiger Journalist, der auf Gesundheit, alternative Medizin, Kräuter und psychedelische Heilverfahren spezialisiert ist. Er hat bereits für "Reset.me", "Medical Daily" und "The Mind Unleashed" geschrieben und deckt dabei diese und noch weitere Bereiche ab.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte