Blog
Psychedelika Und VR
8 min

Sollte Man Psychedelika Und VR Miteinander Kombinieren?

8 min
Lifestyle Neuigkeiten

Die Technik hat es weit gebracht: Heutzutage können wir ein Headset aufsetzen und in andere Welten eintauchen. Warum nicht während eines Trips? Diese Kombination dient nicht nur der Unterhaltung. Sie könnte auch ein gewisses therapeutisches Potenzial besitzen. Wir sehen uns genauer an, ob die Kombination von VR und Psychedelika eine gute Idee ist.

Die Realität ist fantastisch, aber manchmal möchten wir ihr ein wenig entkommen und das Unmögliche erleben. Traditionell sind Psychedelika dafür eine der effektivsten Möglichkeiten. Dank fortgeschrittener Technologien funktioniert es allerdings auch auf künstlichem Wege. Virtuelle Realität (VR) erlaubt uns, unsere Wahrnehmung zu manipulieren und neue Welten zu betreten. Wie wäre es mit der Kombination von VR und Psychedelika?

Was sind Psychedelika und was ist Virtuelle Realität?

Was sind Psychedelika und Virtuelle Realität?

Obwohl es einige große Unterschiede zwischen Psychedelika und Virtueller Realität gibt, haben die beiden auch gewisse Eigenschaften gemeinsam. Versteht man, was die beiden Komponenten getrennt voneinander ausmacht, kann man besser beurteilen, ob die Kombination der beiden eine gute Idee ist.

Was sind Psychedelika?

Psychedelika sind Substanzen, die einen "Trip" hervorrufen, der auch als psychedelische Erfahrung bekannt ist. Die bekanntesten Psychedelika sind Zauberpilze, Acid/LSD, Meskalin und DMT/Ayahuasca.

Menschen verwenden Psychedelika zur Erholung oder zu spirituellen und therapeutischen Zwecken bzw. aus allen drei Gründen zusammen. Abhängig von der Droge und der eingenommenen Dosis kann die Erfahrung von einer leichten Verzerrung der Realität bis hin zu einem ausgewachsenen Trip reichen, in dessen Verlauf Konsumenten andere Universen betreten oder mit unendlichen Wesen kommunizieren können. Für viele Menschen, sowohl in traditionellen Kulturen als auch innerhalb moderner psychedelischer Kreise, hat der Gebrauch psychedelischer Drogen etwas Heiliges an sich.

Verwandter Artikel

Psychedelika-Ranking: Vom Anfänger Bis Zum Spirituellen Guru

Was ist VR/Virtuelle Realität?

Was ist VR/Virtuelle Realität?

Virtuelle Realität (VR) nutzt Technologie, um dem Gehirn des Nutzers das Gefühl zu vermitteln, sich in einer anderen Realität zu befinden. Am häufigsten für Spiele und interaktive Kunstinstallationen verwendet, nimmt VR den Nutzer mit auf ein visuelles und auditives Abenteuer an einen anderen Ort, wobei ihm oft unmögliche Dinge gezeigt werden.

Wie trickst VR das Gehirn aus?

VR trickst das Gehirn hauptsächlich durch die Manipulation der visuellen Erfahrung aus. Beim Aufsetzen eines VR-Headsets über die Augen betritt man (visuell) eine andere Welt. Das VR-Programm fügt dann eine nahtlose 3D-Welt zusammen, die Nutzer nach Belieben erkunden können.

Mithilfe von Bewegungssensoren im Headset passt sich die Ansicht an die Kopfbewegungen des Nutzers an, wodurch die Illusion entsteht, dass das, was man sieht, real ist – und in einer 3D-Welt existiert. Da unser Gehirn (noch) nicht dazu in der Lage ist, diese Art von Täuschung zu durchschauen, akzeptiert es diese Welt ohne weiteres als "real" und reagiert auf dortige Veränderungen, als ob sie tatsächlich stattfänden.

Welche Nutzen hat VR?

Den offensichtlichsten Nutzen hat VR als eine Form der Freizeitgestaltung. Allerdings gibt es auch noch einige weitere Nutzen:

  • Teleportation: Nutzer können im Nu jeden Ort auf der Welt besuchen.

  • Remote-Treffen: Auf dem vorherigen Aspekt aufbauend, könnten sich mehrere Nutzer, die weit voneinander entfernt wohnen, treffen, ohne dass die Teilnehmer weit reisen müssten.

  • Multisensorische Erfahrungen: Egal, ob zum Spaß, zum Lernen oder zur Therapie, das von VR erzeugte multisensorische Erlebnis bietet viele Nutzen.

  • Eindringliche Kunst: VR wird von Künstlern benutzt, um faszinierende interaktive Installationen zu schaffen und ist vielleicht eine der interessantesten Möglichkeiten für die Anwendung von VR.

Wofür wird Virtuelle Realität verwendet?

Wofür wird Virtuelle Realität verwendet?

Es handelt sich dabei nicht nur um Spekulationen. VR wird zu Schulungszwecken bereits in einer Reihe von Branchen eingesetzt:

  • Automobilindustrie: für die Ausbildung von Ingenieuren

  • Gesundheitswesen: zum Üben von Operationen

  • Einzelhandel: für Online-Einkäufe

  • Tourismus: zur Erkundung eines potenziellen Reiseziels

  • Architektur: für den Rundgang in einem Bauwerk, um zu sehen, wie es sich von innen anfühlt

  • Bildung: für umfassende interaktive Lernmethoden

Ist Virtuelle Realität sicher?

VR ist ziemlich sicher, birgt aber auch gewisse Risiken:

  • Gesundheit der Augen: VR kann zu Myopie – einer Dehnung der Netzhaut – führen, die Kurzsichtigkeit verursacht.

  • Unsichere Umgebung: Beim Tragen eines VR-Headsets bekommt man nicht mehr mit, was um einen herum passiert. Man kann leicht stürzen und sich den Kopf oder die Gliedmaßen an anderen Objekten stoßen, was zu schweren Verletzungen führen kann.

  • Vorerkrankungen: Auch Vorerkrankungen können ein Risiko darstellen. Das intensive Erlebnis von VR kann zu erhöhtem Stress, Ohnmacht und Krampfanfällen führen.

  • Motion Sickness: Motion Sickness ist eine der häufigsten Auswirkungen. Da die Augen eine Welt wahrnehmen, die sich in eine bestimmte Richtung bewegt und der Körper eine andere Richtung wahrnimmt, kommt es sehr häufig zu dieser Folgeerscheinung.

Psychedelika und VR: Parallelen und Anwendungsmöglichkeiten

Sowohl bei Anwendern als auch Forschern wächst das Interesse, VR und Psychedelika gemeinsam zu nutzen. Handelt es sich dabei um eine himmlische Verbindung oder ist die Kombination schlichtweg zu viel des Guten? Im Folgenden untersuchen wir Gemeinsamkeiten und Anwendungsmöglichkeiten dieses Paares.

Parallelen

Psychedelika und VR: Parallelen

Sowohl Psychedelika als auch VR werden verwendet, um bei Nutzern ein Gefühl der Ehrfurcht zu erzeugen. Dies geschieht, indem der normale Fluss der Realität unterbrochen und der Nutzer in unwahrscheinliche, schöne und oft unmögliche Situationen entführt wird.

1. Fähigkeit zur Veränderung des Wahrnehmungserlebens

Psychedelika und VR verändern beide das Wahrnehmungserleben. Psychedelika verändern in der Regel die bestehende Realität und entführen ihre Nutzer gelegentlich in eine völlig neue Dimension.

VR hingegen versetzt Nutzer in eine völlig neue Realität, die allerdings von jemand anderem erschaffen wurde. Dabei bleiben oft einige Sinne auf der Strecke. Psychedelika wiederum wirken auf alle Sinne im Einklang.

2. Fähigkeit, bei Nutzern Ehrfurcht zu erzeugen

Beide Erfahrungen können ein Gefühl der Ehrfurcht hervorrufen. Obwohl die Realität erstaunlich ist, sind wir ihr die meiste Zeit unseres wachen Lebens ausgesetzt – so dass wir dazu neigen, diesbezüglich ein wenig abzustumpfen. Indem die Realität gewaltsam und bis zur Unkenntlichkeit verändert wird, fordert dies unseren Geist auf eine Art und Weise, wie er es sonst selten erlebt.

3. Verbindung mit traditioneller Psychotherapie

Sowohl VR als auch Psychedelika werden für ihre potenzielle Rolle bei der Behandlung psychischer Erkrankungen in Betracht gezogen.

Psychedelika – insbesondere Zauberpilze – wurden auf ihre potenziell stimmungsaufhellenden Eigenschaften hin untersucht. Obwohl es noch ein weiter Weg ist, gehen Wissenschaftler davon aus, dass ein Teil ihrer Wirkung darin besteht, das Default Mode Network (DMN) zu unterdrücken, das im Wesentlichen die Reizerfahrung des Gehirns filtert. Durch die Unterdrückung können bestimmte Regionen des Gehirns direkter und leichter miteinander kommunizieren.

VR wird in verschiedenen Formen der Psychotherapie eingesetzt und spielt bei der Behandlung von PTBS und Angstzuständen eine wichtige Rolle. Indem Patienten in einer kontrollierten, virtuellen Umgebung bestimmten Triggern ausgesetzt werden, können sie diese Ängste ohne reale Gefahr erkunden und haben die Möglichkeit, sofort zu entkommen.

Mögliche Anwendungsbereiche der Kombination von VR und Psychedelika

Psychedelika und VR: Anwendungsmöglichkeiten

Für manche ist die Kombination von VR und Psychedelika ein aufregender Meilenstein und es gibt zahlreiche potenzielle Anwendungsmöglichkeiten für diese Art der Verbindung übersinnlicher Stimulation.

1. Effektivere Erholung mithilfe von Psychedelika

VR kann die Kraft einer psychedelischen Erfahrung intensivieren und Psychedelika könnten ebenso den Einfluss einer VR-Erfahrung verstärken. Je nachdem, wo Du lebst oder was Du gerne machst, wenn Du trippst, kann es sein, dass Du Dich nicht voll und ganz auf das konzentrieren kannst, was Du während des Trips eigentlich gerne machen würdest.

Warum fliegt man mithilfe von VR nicht auf den Mond, während man dabei sein Lieblingsalbum hört? Die Möglichkeiten, was man mit der Kombination von Psychedelika und VR machen kann, sind beinahe grenzenlos.

Verwandter Artikel

Die 10 Besten Plätze Um High Zu Werden

2. Psychedelika und VR in einer therapeutischen Situation

Die gemeinsame Verwendung von VR und Psychedelika könnte sehr nützlich sein.

Menschen, die keine Erfahrung mit der Einnahme von Psychedelika haben, könnte die Aussicht, sie zu therapeutischen Zwecken einzunehmen, abschrecken und ein Gefühl des Unwohlseins hervorrufen. VR könnte diesen Patienten eine Art Trainingserfahrung bieten: Indem sie an realitätsverändernde Erfahrungen herangeführt werden, könnten sich Nutzer in gewissem Umfang daran gewöhnen, bevor sie Psychedelika ausprobieren.

Ebenso sind Krankenhäuser und Behandlungszentren nicht immer die angenehmsten Orte. Ein Trip in einem kleinen, beengenden Behandlungsraum könnte durchaus unangenehm sein. VR kann es Patienten ermöglichen, an einem Ort zu trippen, den sie als angenehmer empfinden. Warum nicht in einem Dschungel oder auf dem Meer?

Welche Psychedelika passen gut zu VR?

Welche Psychedelika passen gut zu VR?

Dieses Feld ist noch weitgehend unerforscht, also tue Dir keinen Zwang an und erkunde es selbst! Auf die Frage gibt es jedoch einige scheinbar offensichtliche Antworten. Da es sich bei VR um eine auditive und visuelle Erfahrung handelt, bei der man sich in der Regel nicht viel bewegt, werden Drogen, die diese Sinne verstärken, vermutlich am ehesten dazu passen – dazu zählen zum Beispiel Zauberpilze, LSD und vielleicht Meskalin.

Visuelle und auditive Erfahrungen werden unter dem Einfluss dieser Drogen massiv verstärkt und so können wir davon ausgehen, dass dies auch bei VR der Fall sein dürfte. Psychedelika neigen allerdings dazu, Dinge überaus hochauflösend und real erscheinen zu lassen und künstliche Dinge wirken oft genauso. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass sich Deine VR-Erfahrung nicht nur wie das echte Leben anfühlen wird, sondern eher so, als hättest Du die Matrix oder Ähnliches betreten. Bereite Dich auf eine sehr wilde Erfahrung vor!

Obwohl es streng genommen keine psychedelische Substanz ist, passt der Konsum von Cannabis vermutlich ganz gut zu VR – auch wenn die Wirkung nicht komplett bewusstseinserweiternd ist.

Bedenken bezüglich er Kombination von Psychedelika und VR

Bedenken bezüglich Psychedelika und VR

Auf der anderen Seite gibt es gewisse Bedenken, was die Kombination von Psychedelika und VR angeht. Da diese ziemlich breit gefächert sind, sollte man sie in Betracht ziehen, bevor man sein VR-Erlebnis mit psychedelischen Drogen verstärkt.

Bedenken bezüglich der Heiligkeit

Viele sehen Psychedelika als heilig an. Dies gilt nicht nur für traditionelle Kulturen, wie zum Beispiel Stämme in Südamerika, die die Anwendung von Ayahuasca praktizieren. Für viele Anwender sind Psychedelika ein Geschenk der Natur und man sollte sich bei ihrer Einnahme mit der Natur und nicht mit Technologie beschäftigen. Für manche ist die Vorstellung, beim Trippen in eine künstliche Welt einzutauchen, das Letzte, was sie tun wollen.

Zerstörung der Realität

Bei gesunden Anwendern ist die zweifache Zerstörung der Realität eine reizvolle und aufregende Sache. Als Behandlungsform kann dieser Aspekt jedoch für Menschen mit bestimmten Krankheiten kontraproduktiv sein. Manche Erkrankungen, wie beispielsweise solche, die Psychosen verursachen, können dazu führen, dass Betroffene nicht mehr zwischen Realität und Halluzinationen unterscheiden können. Das kann sogar so weit gehen, dass sie nicht mehr an die Realität glauben. Diesen Menschen eine neue Realität vorzustellen, die allen herkömmlichen Gesetzen widerspricht, ist nicht gerade hilfreich, wenn man eigentlich erreichen will, dass sie wieder an die Realität glauben.

Doch nicht so ähnlich, wie es scheint?

Obwohl VR bestimmte visuelle und auditive Symptome eines Trips nachahmen kann, kommt sie einem psychedelischen Erlebnis nicht wirklich nahe. Drogen verändern das Gehirn und damit auch die Wahrnehmung der Realität. VR hingegen verändert das, was wahrgenommen wird. Selbst wenn es wie ein Trip aussieht, wird es sich bestimmt nicht wie ein Trip anfühlen. Oft sind die tiefgründigsten Aspekte eines Trips jene, die innerlich ablaufen, und das kann VR nicht imitieren. Das heißt, VR ist nur bedingt dafür geeignet, Menschen auf einen Trip vorzubereiten.

Kann das eine das andere nachahmen?

Diese Frage ist weniger eine Sorge als vielmehr eine Überlegung. Es wird interessant sein, zu sehen, inwieweit Erkenntnisse über das eine auf das andere übertragen werden können. Sehen wir uns noch einmal das DMN-Beispiel an: Könnte es sein, dass VR das DMN unterdrücken könnte, indem Virtuelle Realität den Geist schockiert und ein Gefühl der Ehrfurcht hervorruft? Wenn ja, könnte es so manipuliert werden, dass es sich mehr wie ein durch Psychedelika hervorgerufener Trip anfühlt, als wir vielleicht denken? Um das herauszufinden, ist noch viel mehr Forschung nötig.

Sollten Psychedelika und VR miteinander kombiniert werden?

Sollten Psychedelika und VR kombiniert werden

Ja, wenn Du es willst. Sei aber vorsichtig! Gehe mit derselben Einstellung an die Sache heran, wie an jeden anderen Trip auch. Selbst wenn die Erfahrung nur der Unterhaltung dient, solltest Du Dir bewusst sein, dass der Trip tiefgreifend und unter Umständen sehr emotional sowie überwältigend sein kann.

Du solltest keinesfalls davon ausgehen, dass das Erlebnis ausschließlich Spaß machen wird, nur weil Du ein Spiel spielst. Beachte, dass die kombinierten Auswirkungen von VR und Psychedelika wahrscheinlich unglaublich verwirrend sein werden und Dein Gehirn möglicherweise überfordern. Plane vorab und gehe vorsichtig vor, wenn Du VR und Psychedelika miteinander kombinieren willst – obwohl es wahrscheinlich nichts gibt, was einen Trip in einem realen Wald jemals übertreffen könnte!

Verwandter Artikel

Wie Bereitet Man Sich Auf Einen Sicheren Psychedelischen Trip Vor?

Was die Verwendung der Kombination für therapeutische Zwecke angeht, solltest Du Dir gut überlegen, ob Du das Ganze selbst in die Hand nehmen möchtest. Falsch angewendet, kann es zu einer Erfahrung kommen, die alles andere als hilfreich ist. Sprich mit einem Profi und sieh zu, ob ihr gemeinsam etwas planen könnt – es ist sowieso immer besser, wenn jemand auf Dich aufpasst!

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Read more about
Lifestyle Neuigkeiten
Suche in Kategorien
oder
Suche