Heute: Bicycle Day 2016

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogPsychedelika

Heute: Bicycle Day 2016

Für Psychonauten ist heute ein magischer Tag; vor genau 73 Jahren, am 19. April 1943 nahm Albert Hofman, bereit für das Abenteuer, das auf ihn wartete, LSD und begab sich auf seine schicksalsträchtige Fahrt mit dem Fahrrad nach Hause.

Lysergsäurediethylamid-25, auch bekannt als LSD oder Acid, ist eine psychedelische Substanz, die wegen ihrer berauschenden Wirkung sehr begehrt ist. Obwohl sie bereits 1938 synthetisiert worden war, dauerte es bis 1943, gegen Ende des Zweiten Weltkrieges, dass der erste menschliche Trip darauf dokumentiert wurde. Es war Albert Hofmann, Chemiker von Sandoz Laboratories und der Mann, der als Vater des LSD gilt, der zuerst die Wunder erlebte, die es bereithält.

Hofmann synthetisierte Derivate von Mutterkorn, eines Pilzes, der für seine psychedelischen Eigenschaften bekannt ist, als er versehentlich eine kleine Menge davon aufnahm - LSD. Verständlicherweise liess in der anschließende Trip komplett ausflippen! Insbesondere, wenn man sich vor Augen führt, dass von Mutterkorn bekannt ist, dass es eine Vergiftung verursacht. Glücklicherweise hat LSD nicht die toxischen Eigenschaften von Mutterkorn und nachdem ihm Ärzte nach dem Trip verschert hatten, dass es keine Vergiftung verursacht hatte, wurde Hofmann neugierig. Am 19. April 1943 nahm er gezielt 250 Mikrogramm LSD ein, um die Auswirkungen näher zu erforschen, die es auf den Geist hatte. Die Idee war, dass 250 Mikrogramm die erforderliche Mindestmenge wären, um einen Trip auszulösen. Er konnte nicht wissen, dass er die Wirksamkeit von LSD weit unterschätzt hatte! Er ging auf einen bemerkenswert starken Trip. Er entschied sich das Beste daraus zu machen und sprang auf sein Fahrrad, um eine farbenfrohe Fahrt nach Hause zu unternehmen, wo er sich auf seine Couch legte, um die Erfahrung in ihrer vollen Tiefe aufzunehmen:

"... nach und nach konnte ich anfangen die noch nie da gewesenen Spiele von Farben und Formen zu genießen, die hinter meinen geschlossenen Augen vorgingen. Kaleidoskopische, fantastische Bilder stiegen in mir auf, sich abwechselnd, veränderd, öffnend und sich dann in Kreisen und Spiralen schließend, in farbigen Fontänen explodierend, sich neu anordnend und sich in einem ständigem Fluss hybridisierend ... "

Es ist dieser Tag, jetzt bekannt als "Bicycle Day", an dem sich Psychonauten auf der ganzen Welt Acid einwerfen und dem Wunder gedenken und die Welt durch die Augen von LSD genießen. Viele kommen zusammen, um gemeinsam zu feiern, mit Paraden, Musikveranstaltungen und Vorträgen und Seminaren, um das sich immer weiter entwickelnde Wissen rund um LSD zu verbreiten.

Albert Hofmann

Nach Hofmanns Erfahrung auf dem Fahrrad entwickelte er ein Verständnis dafür, wie tiefgründig seine Entdeckung war. Er hatte aus erster Hand die therapeutische Wirkung erfahren, die LSD zu bieten hat und stellte sich ein enormes Potenzial vor, das nur darauf wartete genutzt zu werden, sollte die Wissenschaft in der Lage sein sich mit der intensiven Natur eines Trips befassen zu können. Hofmann konnte nicht ahnen, dass diese klaren und aufschlussreichen Erfahrungen zum Kern der Gegenkultur der 60er und LSD in der ganzen Welt zu einer beliebten Freizeitdroge werden würden. Während dies zu einer kulturellen Revolution führte, führte es auch zur Einstellung der wissenschaftlichen Nutzung. Die Begeisterung der Gegenkultur führte zu einem Vorgehen gegen Psychedelika, geführt von den Regierungen der Welt, was es wiederum illegal machte, dass Wissenschaftler mit ihnen experimentierten. Erst vor kurzem, in den letzten zehn Jahren oder so, hat die Forschung wieder den Betrieb aufgenommen und dort angeknüpft, wo Hofmann ausgestiegen war - und hat bereits positive Ergebnisse gefunden.

Da LSD eine wissenschaftliche Renaissance erlebt, genießt es auch ein ähnliches Wiederaufleben in der breiten Gesellschaft. Der Strom der Studien, die positive und sichere Anwendungen für Psychedelika findet, bricht die Barrieren und Stigmatisierung, die damals zur Zeit des Verbots aufkamen, was es zu einer viel akzeptierteren Substanz macht. Während die Zeit vergeht und die Vorteile im Detail untersucht werden, schwindet die Angst vor LSD. Also geh an diesem heiligen Tag raus und genieß die Wunder, die er zu bieten hat!

 

         
  Josh  

Geschrieben von: Josh
Autor, Psychonaut und Cannabis-Liebhaber, Josh ist Zamnesias betriebsinterner Experte. Er verbringt seine Tage draußen in der Natur, wobei er in die verborgenen Tiefen aller Dinge eintaucht, die psychoaktiver Natur sind.

 
 
      Über Unsere Autoren