Chemische Nährstoffe Im Vergleich Zu Biologischen

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisHanfanbau
Zuletzt bearbeitet :

Biologischen und Chemische Nährstoffe


Die Wahl der richtigen Nährstoffe für die Düngung Deiner Cannabispflanzen ist eine wichtige Entscheidung. Gib erst dann Geld für Dünger aus, wenn Du diesen Blog gelesen hast. Wir helfen Dir bei der Wahl zwischen biologisch und chemisch und diskutieren auch, wann eine gemischte Nutzung Sinn macht.

Welche Cannabisnährstoffe am besten sind, ist eine heikle Frage. Die kurze Antwort lautet - leider: Es kommt darauf an. Wir werden uns jedoch bemühen, die Vor- und Nachteile der biologischen und chemischen Nährstoffe sorgfältig zu analysieren. Dann wirst Du in der Lage sein zu bewerten, welche Dünger in Deiner Aufzucht am besten funktionieren.

Natürlich ist auch eine Mischung aus biologischen und chemischen Nährstoffen möglich, was auch viele Anbauer bevorzugen. Wir können Dir die Nährstoffauswahl nicht abnehmen, aber am Ende dieses Blogs wirst Du eine Idee davon haben, wie Du einen individuellen Düngeplan für Deine Marihuanapflanzen entwickeln kannst.

WAS SIND BIOLOGISCHE NÄHRSTOFFE?

In gewöhnlichen, anständigen Worten eines Hanffreundes und ohne zu technisch zu werden oder tief in die ganze rätselhafte Bio-Zertifizierung einzutauchen - sind Bio-Nährstoffe solche Nährstoffe, die aus natürlichen Quellen stammen. Dies bedeutet entweder pflanzliche oder tierische Abfälle. Typischerweise geben diese Dünger ihre Nährstoffe nur langsam ab.

DRINNEN

Für den Anbau in Boden sind Bio-Dünger der Weg, um drinnen wie draußen anzubauen. Die meisten cannabisspezifischen Böden haben ein perfektes N-P-K-Verhältnis für Cannabispflanzen und ausreichend Nährstoffe für die ersten 3-4 Wochen. Enzyme, nützliche Pilze und Kieselsäure sind in der Regel die einzigen flüssigen Ergänzungen für die vegetative Phase, die der Grower braucht.

IM FREIEN

Die meisten Ganja-Bauern werden, selbst wenn sie ihre Samen direkt in die Erde ihrer Plantage säen, den Boden vorab verändern und verbessern. Obwohl sich einige Grower vielleicht die Zeit nehmen, flüssige biologische Dünger zu mischen, tun viele dies nicht, besonders wenn die Plantage groß ist.

Eine bequeme Lösung besteht darin, organische Nährstoffpellets mit verzögerter Freisetzung hinzuzufügen. Produkte wie die Vertafort Pellets sind eine gute Option für Grower mit wenig Zeit, die drinnen oder draußen anbauen. Geflügelmist funktioniert auch super. Bedenke aber, dass es sich um Kot handelt. Ganz abgesehen davon, dass jeden Tag eine neue Vogelgrippe-Panik die Schlagzeilen bestimmen könnte.

Vertafort

Entdecke die perfekte super Bodenmischung und bleibe dabei. Experimente mit Mischungen und Sorten sind erforderlich. Wenn Du Dich aber einmal entschieden hast, ist dies eine sehr effiziente Methode, um Cannabis zu aufzuziehen.

VORTEILE BIOLOGISCHER DÜNGER

1. Niedrige anfangskosten

Eine Packung biologischer Standardnährstoffe, ein halbes Dutzend Plastiktöpfe und ein paar 50l Beutel mit Erde werden Dich weniger als €100 kosten. Einfache Basisnährstoffe und ein paar Stimulanzien sind in der Regel in den meisten Marken-Kassetten/Paket-Angeboten enthalten.

2. Bau die am besten schmeckenden Blüten an

Biologisch angebautes Marihuana schmeckt angeblich besser als solches aus Hydrokultur. Die meisten Cannabisnutzer auf der ganzen Welt werden sich einig sein, dass im Boden angebautes Weed am besten ist. Mit minimaler Düngung und Sorgfalt wird es einfach eine besondere Qualität entwickeln. Dieser X-Factor fehlt in hydroponischen Nuggets. Sie kitzeln den Gaumen einfach nicht so, wie man es gerne hätte.

NACHTEILE BIOLOGISCHER NÄHRSTOFFE

1. Hüte dich vor abzocke

Alle Arten von umweltfreundlichen Produkten, von einfacher Melasse bis hin zu exotischem Fledermaus-Guano, werden auf dem Markt als 100% Bio-Wunderelixiere beworben. Der beste Rat lautet, bei den renommierten Marken und Produkten mit einer erwiesenen Erfolgsbilanz zu bleiben. Mache Dich schlau, bevor Du zu viel Geld raushaust. Genau wie bei anderen kommerziellen Bio-Produkten werden in der Regel auch für viele biologische Nährstoffprodukte Spitzenpreise ausgerufen, weshalb sich die Suche nach günstigen Angeboten sicher lohnt.

2. Für Hydrokultur häufig ungeeignet

Organische Nährstoffe haben die schreckliche Angewohnheit, alle möglichen Probleme zu verursachen, wenn sie in Hydrokultur-Systeme eingeführt werden. Blockaden und Verstopfungen sind häufige Probleme. Eine Hydrokultur mit 100% biologischen Nährstoffen wird sich nur schwer realisieren lassen und es kann sein, dass die Ergebnisse nicht übermäßig gut ausfallen. Eine Mischung aus chemischen und biologischen Nährstoffen bietet hier derzeit den besten Kompromiss.

WAS SIND SYNTHETISCHE NÄHRSTOFFE?

Dies sind Nährstoffe, die auf chemischem Wege hergestellt werden. Obwohl sie anorganisch sind, können sie verheerend wirksam sein, wenn sie mit den richtigen N-P-K-Verhältnissen formuliert werden. Die meisten Hydrokulturdünger sind solche synthetischen Nährstoffe. Kürzlich haben einige Marken mit gemischten Ergebnissen auch biologische Produktlinien für die Hydrokultur eingeführt.

INNENBEREICH

Selbst wenn sie in Erde anbauen, werden die meisten Grower mindestens ein oder zwei chemische Düngemittel oder Ergänzungen verwenden. Die Mehrheit der Hydrokulturanbauer schwört von Anfang an auf kontinuierlich erhöhte Dosen von synthetischen Düngemitteln, beginnend bei 10-25%. Im Gegensatz dazu fügt der meist biologisch ausgerichtete Bodenbauer sparsam synthetische Blüten-Booster hinzu, um die Ernte aufzustocken, ohne den Geschmack zu beeinträchtigen.

IM FREIEN

Heutzutage bevorzugen nur noch die wenigsten Grower chemische Düngemittel. Diese funktionieren zwar ganz gut, aber gegenwärtig sind halt Bio-Produkte angesagt. Man fügt vielleicht einige synthetische Stimulanzien hinzu, um die Blüte zu beschleunigen und Colas zu mästen, mehr aber auch nicht. Im Allgemeinen greift man nur im äußersten Notfall auf Chemikalien zurück, wenn es gilt, eine Schädlingsinvasion im Cannabisgarten zu bekämpfen.

VORTEILE SYNTHETISCHER NÄHRSTOFFE

1. Hohe Erträge in Hydrokultur

Es ist wirklich wahr, dass Du beim Einsatz von Hydrokultur für riesige Ernten nur etwa 75% der Zeit benötigst, die es braucht, um Weed biologisch im Boden anzubauen. Dies liegt vor allem daran, dass die Pflanzenwurzeln in einer Hydrokultureinrichtung ganz schnell weit mehr der verfügbaren Nährstoffe aus dem sauerstoffreichen Wasser aufnehmen können. Außerdem sind chemische Nährstoffe hygienischer und weniger problematisch als die potenziell gefahrbringenden Bio-Produkte im Tank.

Hydro Cannabis anbau

2. Bessere sensorische Reize

Chemisch gedüngte Blüten füllen sich oft größer aus und sind dichter als beim Einsatz von Bio-Dünger. Optisch ist das fertige Produkt aus synthetischer Hydrokultur sehr beeindruckend und bietet tolle sensorische Reize.

NACHTEILE VON SYNTHETISCHEN NÄHRSTOFFEN

1. Beinträchtigter Geschmack

Kenner und Genießer erkennen den Unterschied zwischen Bio und Hydrokultur sofort. Selbst wenn der Grower das Marihuana gründlich gespült und mit größter Sorgfalt geerntet hat, schmeckt Hydro-Weed eben wie Hydro-Weed. Entsprechend mundet das biologisch im Boden angebaute Cannabis besser und kann leichter gespült werden, wenn biologischer Dünger eingesetzt wurde.

2. Sie können schwer abgestimmt werden

Wenn Du ausschließlich anorganische Dünger verwendest, kann es manchmal schwierig sein, den pH-Wert und den EC innerhalb optimaler Parameter zu halten. Bio-Produkte sind da viel einfacher und man muss in der Regel weit weniger Flaschen mit Nährstoffen mischen, wenn gedüngt werden soll.

BIOLOGISCHE UND SYNTHETISCHE NÄHRSTOFFE MISCHEN

Es gibt kein Tabu, wenn es um die Kombination von organischen und anorganischen Nährstoffen bei der Cannabisdüngung geht. Wie bereits angedeutet, ist dies sogar in Zuchteinrichtungen aller Art ziemlich weit verbreitet.

Freunde der Hydrokultur fügen zur Geschmacksverbesserung einen Hauch organischer Stoffe hinzu, während Bodenanbauer ihre Blüten die ganze Zeit mit synthetischen Boostern anfeuern. Das richtige Gleichgewicht zwischen biologischen und synthetischen Nährstoffen zu finden, ist somit das Erfolgsrezept für die besten und schmackhaftesten Marihuana-Ernten.

 

         
  Top Shelf Grower  

Geschrieben von: Top Shelf Grower
Der ursprünglich aus Dublin in Irland stammende Veteran der Cannabiszucht amüsiert sich zur Zeit in Südspanien. Er widmet sich zu 100% den Top-Shelf Berichterstattungen, bis er entweder gefangen oder getötet wird.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte