Die Top 5 Der Natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittel Für Cannabis

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogHanfanbauTop

Natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittel


Sorge dafür, dass Deine Bio-Marihuana-Schönheiten so schön bleiben, wie sie sind. Diese Top 5 der biologischen Schädlingsbekämpfungsmethoden stellen sicher, dass Dein Gras natürlich und unberührt von fiesen Chemikalien bleibt.

DIE TOP 5 DER NATÜRLICHEN SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNGSMITTEL FÜR CANNABIS

Die Nachfrage nach biologischem, rein natürlichem Cannabis steigt weltweit. Die Forderung nach Einhaltung der Bio-Standards macht eine biologische Schädlingsbekämpfung notwendig. Die erste biologische Schädlingsbekämpfung sind gesunde Cannabispflanzen. Cannabis ist von Natur aus ein Insektizid. Guter Boden, Bewässerungspraktiken und die Pflege der Pflanzen tragen wesentlich dazu bei, dass sie nicht von vielen gefährlichen Schädlingen überrollt werden.

Wenn das Gleichgewicht gestört oder Schädlinge in den Garten getragen werden, sind biologische Anwendungen die bevorzugte Lösung des Problems. Diese Top 5 der natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittel erfüllen die Anforderungen der anspruchsvollsten Bio-Cannabis-Kenner.

1. NEEMÖL

Neemöl - Schädlingsbekämpfungsmittel Cannabis

Wenn es als Blattspray verwendet wird, kann Neemöl erwachsene Spinnmilben abtöten und verhindern, dass aus bereits gelegten Eiern Milben werden. Es tötet und verhindert dann weiteren Mottenlausbefall. Trauermücken können oberhalb und unterhalb des Bodens bekämpft werden, wenn Neem als Wurzelspülung verwendet wird. Es wird auch die bösen Fäule verursachenden Nematoden beseitigen und die Guten in Ruhe lassen. Es beschleunigt die Zersetzung von verrottendem Material für eine schnellere Bioverfügbarkeit der biologischen Nährstoffe für die Pflanze.

Im Gegensatz zu chemischen Sprays, die alles Böse und Gute töten, bleiben Marienkäfer und Schmetterlinge, Regenwürmer und Bienen von Neem verschont. Es wirkt als mildes Wachstumsstimulans, wenn es gegen andere Probleme ins Wasser gegeben wird. Bei regelmäßiger Anwendung als Prophylaxe für Cannabispflanzen von klein auf kann es die meisten Krankheitserreger, Schimmelpilze und Insekten, die Cannabis lieben, vollständig abwenden – sowohl drinnen als auch draußen.

2. HAUSGEMACHTE BLATTSPRAYS

Blattsprays - Schädlingsbekämpfungsmittel Cannabis

Blattsprays sind speziell für die Bekämpfung und Beseitigung unerwünschter Schädlinge entwickelt worden. Es gibt eine Reihe von Favoriten, die Schutz bieten und direkt als Insektizid wirken. Einige Möglichkeiten des biologischen Gartenbaus sind folgende.

Achtung: Diese Sprühmittel dürfen nur während der Vegetationsphase verwendet werden. Wenn sie während der Blütezeit verwendet werden, können sie die Trichomproduktion und die endgültige Ernte beeinflussen.

  • TOMATENBLATTSPRAY (UND TABAKBLATTSPRAY)

Die Nachtschattengewächse, zu denen Tomaten, Tabak und Kartoffeln gehören, enthalten wasserlösliche, giftige Alkaloide. Wenn die Blätter zerquetscht und in Wasser eingeweicht und dann entfernt werden, ist das Ergebnis ein starkes organisches Insektizid, das Blattläuse tötet und parasitäre Wespen in den Garten lockt. Einfach 1 oder 2 Tassen zerdrückte Tomatenblätter (oder Tabakblätter) über Nacht in Wasser einweichen. Gut abseihen, noch 2 Tassen frisches Wasser dazugeben, dann die Pflanzen großzügig einsprühen.

  • KNOBLAUCHÖLSPRAY

Knoblauchöl ist ein starkes topisches Spray, das Blattläuse, Ohrwürmer, Krautwanzen, Blatthüpfer, Junikäfer, Kürbiswanzen und Mottenläuse direkt bekämpft. Marienkäfern schadet es nicht, kann aber anderen nützlichen Insekten schaden. Es ist sparsam und gezielt auf den betroffenen Stellen und nicht als ganzheitliches Pflanzentonikum anzuwenden. Um eine lang anhaltende Kräutermischung herzustellen, die eine Reihe von Anwendungen ermöglicht, solltest Du 75g zerdrückte Knoblauchzehen für mindestens 24 Stunden in 2 Teelöffeln Weißöl ohne Zusatz von Duftstoffen einweichen. Knoblauch entfernen und langsam 15ml flüssige Küchenseife oder insektizide Seife zugeben. Im Verhältnis von 20ml auf einen Liter Frischwasser mischen. Das Mischungsverhältnis sollte auf den geringstmöglichen Wert reduziert werden, von dem Du noch eine Wirkung beobachten kannst.

  • SPRAY MIT ÄTHERISCHEN ÖLEN

Ätherische Öle sind die konzentrierten Terpene, die aus einer beliebigen Anzahl von Pflanzen destilliert werden. Für dieses Spray werden bekannte Insektenschutzmittel verwendet. Eine Mischung aus Ringelblumen-, Pfefferminz-, Eukalyptus- und Rosmarinöl stellt ein wirksames, umfassendes Schädlingsbekämpfungsspray dar. Mische die gleichen Mengen von jedem Öl. Mische Flasche für Flasche und habe genug für Jahre oder mische Teelöffel für Teelöffel. Gut schütteln. Einen Teelöffel dieser aufregenden Mischung in einen Liter warmes Wasser geben, der einen halben Teelöffel Seife als Emulgator enthält. Es wirkt gegen Blattläuse, Mottenläuse, Spinnmilben, Ameisen, Nematoden und Flohkäfer.

  • KORIANDERTEESPRAY

Korianderspray schützt vor dem Befall durch Blattläuse und Spinnenmilben. Es behandelt den Befall direkt und beeinflusst auch die Lebensfähigkeit der nächsten Generation bereits in den Eiern. Einfach 250g zerkleinerte Korianderblätter in einem Liter Wasser kochen. Abseihen und abkühlen lassen. In einem separaten Behälter ½ Teelöffel Spülmittel mit einem weiteren Liter Wasser mischen. Das Ganze kombinieren und direkt auf den Befall sprühen.

  • SALZSPRAY

Salzspray schadet dem Cannabis nicht, sondern treibt Spinnenmilben in die Flucht. Nicht das durchschnittliche jodierte oder einfache Speisesalz. Insbesondere Himalaya-Steinsalz nimmt keine Umweltverunreinigungen auf und kann in milden Verdünnungen zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden. 2 Esslöffel mineralisches Steinsalz in 4 Liter sauberem Wasser gelöst und sofort versprüht lösen Spinnenmilbenprobleme.

  • CHILISPRAY

Die Familie der Paprikaschoten enthält Capsaicin, ein anerkanntes Insektizid. Schwarzer Pfeffer, Ingwer, Chili, Dill und Paprika sind alle wirksam. Je stärker die Paprikaschote, desto stärker das Spray. Persönliche Sicherheit muss hier berücksichtigt werden, da wirklich scharfe Chilischoten die Haut reizen und Spritzer Deine Augen, Lippen und Nase verletzen können. Um ein Chilispray herzustellen, püriere 2 große Cayenne- oder Habanero-Schoten in genügend Wasser, damit sich die Mischung gut bewegen kann. Die Samen und Feststoffe abseihen. Benutze Handschuhe, da sie Deine Haut reizen können. Gib 75ml Konzentrat mit etwas Olivenölseife in 4 Liter Wasser und versprühe das Spray großzügig im Garten.

3. BEIPFLANZUNG

Beipflanzung - Schädlingsbekämpfungsmittel Cannabis

Die Beipflanzung fördert Cannabis in vielerlei Hinsicht. Umfassende Schädlingsbekämpfung geht Hand in Hand mit dem Eindringen von Bodenfeuchtigkeit, der Wurzel- und Bodengesundheit und der Bekämpfung von Pilzen und Krankheitserregern. Zur Schädlingsbekämpfung gibt es beispielsweise Pflanzen, die selbst als Abwehrmittel fungieren.

  • Ringelblumen setzen eine Chemikalie in den Boden frei, die schlechte Nematoden zerstört und Wurzelläuse abstößt.

  • Basilikum setzt ein natürliches Insektizid frei, aber es stammt vom Laub und nicht von den Wurzeln. Es vertreibt eine Reihe von Insekten, Schnecken und Nacktschnecken.

  • Der Fingerhut zieht ein räuberisches Insekt an, das Spinnenmilben, Blatt- und Mottenläuse frisst.

  • Knoblauch ist ein vielseitiges Abwehrmittel, das auch auf kleine Säugetiere eine abstoßende Wirkung hat.

  • Dill und seine saisonalen Blüten ziehen eine räuberische Wespe an, die Blattläuse, Spinnmilben und die gefürchteten Raupen frisst.

  • Koriander wehrt Spinnenmilben und Blattläuse ab.

  • Chrysanthemen produzieren auf natürliche Weise Pyrethrum, ein allgemeines Insektizid und Abschreckungsmittel.

Dann gibt es andere, die freundliche Insekten anziehen, die Jagd auf Cannabisfeinde machen.

  • Sonnenblumen sind Leuchttürme für cannabisfreundliche Insekten. Sie ziehen Raubmilben, Marienkäfer und andere Käfer an, die Spinnenmilben, Wollschild- und Blattläuse fressen.

  • Schafgarbe zieht räuberische Wespen und Marienkäfer an.

Der zusätzliche Vorteil der Beipflanzung ist, dass immer ein frischer Gartensalat zur Verfügung steht. Zudem sind Deine Pflanzen gut getarnt und windgeschützt, während mehrere blühende Arten Deinem ganzen Garten eine fröhliche Farbe verleihen.

MischkulturMischkultur ansehen

4. PHEROMONFALLEN

Pheromonfallen - Schädlingsbekämpfungsmittel Cannabis Traps

Wie bei den meisten Lebewesen ist einer der Grundtriebe des Lebens für Insekten die Fortpflanzung. Pheromonfallen nutzen diese grundlegende Funktion aus, indem sie Pheromone abgeben, die für Cannabis schädliche Insekten verlockend sind. Insekten werden in die Falle gelockt und dann mit Klebestreifen festgehalten. Fallen vernichten eine Population von Käfern nicht wie ein Spray, sondern sie bekämpfen die Schädlingspopulation und verhindern das Auftreten von Schwärmen in großen, schädlichen Mengen.

5. EINFÜHRUNG VON NÜTZLINGEN

Nützlingen - Schädlingsbekämpfungsmittel

Es gibt eine Reihe von Milben und Käfern, die von den Insekten und anderen Milben leben, die Cannabis befallen können. Die Einführung von Nützlingen kann schrittweise über den Lebenszyklus der Pflanze oder gleich zu Beginn der Vegetation erfolgen, um eine gesunde Population zu entwickeln. Einige der auf dem Markt erhältlichen Nützlinge sind A. fallacis, P. persimilis oder S. punctillum zur Bekämpfung von Spinnmilben.

  • A. cucumeris ist eine Raubmilbe, die dem ganzen Garten zugute kommt, aber besonders hungrig auf Thripse und ihre Larven ist.

  • Die Erdbewohnerin S. scimitus bringt Pilzmücken, Spinnmilben in der Diapause und Thripse unter Kontrolle.

  • E. formosa, eine parasitäre Wespe, bekämpft Mottenläuse – ebenso wie der gefräßige Käfer D. catalinae.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Was Ist Wiederverwendeter, Biologischer Mutterboden Und Wie Stellt Man Diesen Her?

Wiederverwendete Muttererde ist wohl die schnellste Methode, um Dir gesunde Pflanzen zu garantieren! Außerdem wirst Du schnell feststellen,...

Electric Wombat

Geschrieben von: The Electric Wombat
Künstler und Autor, The Electric Wombat ist ein Profizüchter mit ganz viel Liebe für Mutter Natur. Wenn er sich nicht gerade um seine Plantage kümmert, arbeitet er an neuen Kunstprojekten, verbringt Zeit mit seinen Hunden in der Natur oder stellt sogar eigene Klamotten her!

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte