Kokosnusswasser Als Biologischen Cannabisdünger Verwenden


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisHanfanbau

Kokosnusswasser Als Biologischen Cannabisdünger Verwenden


Kokosnusswasser ist ein naturreiner Wachstumsbeschleuniger für Cannabis in biologischen und hydroponischen Anbausystemen. Es verstärkt Klonentwicklung, verbessert das Wurzelwachstum von Samen und fördert insgesamt die Pflanzenvitalität. Wenn Du eine biologische Lösung für größere Cannabispflanzen willst, ist Kokosnusswasser das Richtige für Dich.

KOKOSNUSSWASSER FÜR GEWALTIGES CANNABISWACHSTUM

Du magst vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass Kokosnusswasser nicht nur für Deine Gesundheit gut ist, sondern dass es auch gut für die Gesundheit von Cannabispflanzen ist. Es ist reich an Vitaminen und Mineralien, natürlichem Zucker und Aminosäuren und insbesondere an Cytokininen. Wenn Du verletzt und in den Tropen verloren bist, kann Kokosnusswasser interessanterweise als Ersatz für einen Blutplasmatropf genutzt werden. Dies wurde während des 2. Weltkriegs oft getan und hielt viele Soldaten in Ermangelung echten Plasmas am Leben. Obwohl, warum man in den Tropen mit einem intravenösen Tropfset verloren geht, ist völlig offen.

In den Tropen ist Kokosnusswasser ein beliebter Durstlöscher und natürliches Stärkungsmittel. Es stillt den Durst besser als Wasser und gibt dem Körper mit seiner großen Bandbreite von nützlichen Inhaltsstoffen einen Schub. Werdende Mütter werden dazu ermuntert Kokosnusswasser zu trinken und Athleten schwören auf seine langanhaltenden, hydrierenden Eigenschaften. Dasselbe beeindruckende Spektrum von nützlichen Eigenschaften nützt auch der Cannabispflanze.

WAS IST KOKOSNUSSWASSER?

WAS IST KOKOSNUSSWASSER?

Nicht zu verwechseln mit Kokosnussmilch oder -creme (die aus dem Fleisch der Kokosnuss gepresst wird), ist Kokosnusswasser die innerhalb des Hohlraums der Nuss oder Nährgewebes enthaltene Flüssigkeit. Wenn eine gesunde Kokosnuss mit einer Machete aufgebrochen wird, ist der anschließende Strom Kokosnusswasser. Es besteht vorwiegend aus Wasser (96%), wobei der Rest natürlicher Zucker, Proteine, Aminosäuren, gute Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralien, Fette, Fettsäuren und Ballaststoffe ist. Kokosnusswasser stillt nicht nur den Durst und deckt eine beträchtliche Dosis der täglichen Bedürfnisse des Körpers ab, es unterdrückt Hunger und hilft der Verdauung, verringert Cholesterin, ist ein Antioxidans und ein mächtig gutes Mittel gegen Kater.

Cannabis profitiert von Kokosnusswasser aus genau denselben Gründen, mit dem zusätzlichen Nutzen, dass es vollkommen biologisch ist. Wie alle Samen hat die Kokosnuss alles, was eine junge Pflanze braucht, um sich auszubilden. Sie nährt junge Palmen, bis sich Wurzeln bilden, um die Nährstoffe aufzunehmen und sich Blätter formen, um mit der Photosynthese zu beginnen. Kokosnusswasser kann eine Reihe von geheimen, in Laboren kreierte Rezepte ersetzen. Nur 15ml auf einen Liter Wasser wird bei Cannabis kraftvolles Wachstum bewirken. Die Pflanzen werden einen höheren Wuchs mit weniger Abstand zwischen den Blattknoten und mehr Blütenstellen aufweisen. Die reichhaltige Rezeptur heißt, dass der EC-Wert vor der Beimischung von Standardnährstoffen zu prüfen ist, damit man nicht überdüngt.

CYTOKININE (ZEATIN)

Cytokinine sind Enzyme, die den Wurzelzellen signalisieren sich zu teilen

Cytokinine sind Enzyme, die den Wurzelzellen signalisieren sich zu teilen und mehr Wurzeln zu entwickeln (Zytokinese). Dies ist für Kokosnusspalmen grundlegend, da eine schnelle Wurzelentwicklung in kompromisslosen Umgebungen eine schnellere Aufnahme von Wasser und Nährstoffen bedeutet. Die Tropen sind toll, um Bräune zu bekommen, die Hitze kann für junge Pflanzen aber eine Belastung sein. Je eher Wasser und Nährstoffe von der wachsenden Pflanze synthetisiert werden, desto besser.

Bei Cannabis fördern die Cytokinine ähnlich schnelle Zellteilung und Wurzelwachstum. Eine gesunde und große Rhizosphäre heißt, dass der wachsenden Pflanze mehr Nährstoffe und Wasser zur Verfügung stehen. Cytokinine signalisieren oberirdisch ebenso Zellteilung und schnelles Wachstum von neuen Sprösslingen an der Pflanze und beschleunigen das Wachstum von seitlichen Sprösslingen. Sie regen außerdem Blatterweiterung an und fördern größere Blattspaltöffnungen. Diese Merkmale zu kombinieren bedeutet bei der Cannabispflanze explosives Wachstum. Cannabis ist von Natur aus eine schnell wachsende einjährige Pflanze; dem Prozess Kokosnusswasser hinzuzufügen heißt, dass der Wuchs auf Schnellgang eingestellt wird.

ÄHNLICHE ARTIKEL
5 Methoden, Um Den Cannabis-Ertrag Zu Steigern

Für jeden Grower ist es oberste Priorität, die Ernteerträge zu steigern. Mit unseren 5 einfachen Methoden kann jeder noch so kleine Garten...

Neben Cytokininen enthält Kokosnusswasser zudem Gibberellinsäure, die die Wurzelbildung bei Klonen fördert. Das Nährmedium mit Kokosnusswasser zu gießen, bevor man die Klone einpflanzt, wird die Wurzelentwicklung bei Stecklingen beschleunigen. Sobald sich Wurzeln bilden, verstärkt der intensive Vitamin- und Mineralienrausch aus dem sie umgebenden Nährmedium das Wachstum. Dasselbe gilt für die Samenkeimung. Keime Samen aus, indem Du für schnelle Wurzelentwicklung 15ml Kokosnusswasser in einen Liter Wasser gibst. Wenn Du Küchenpapier verwendest, überprüfe die Samen öfter, da sich die Pfahlwurzel schnell in das Papier graben kann. Die Samen wegzuziehen kann Schaden an diesen feinen Wurzeln verursachen. Lege Samen in ein Nährmedium, bevor die primäre Wurzel zu lang wird.

In Indien, das ein großer globaler Pfefferproduzent ist, werden Stecklinge von Pfefferpflanzen für die Fortpflanzung in eine Lösung mit Kokosnusswasser getunkt. Für eine ausgezeichnete Entwicklung werden sie dann mit Kokosnusswasser gegossen. Das Kokosnusswasser macht die jungen Pflanzen hitzetoleranter, wobei es insgesamt üppiges Wachstum fördert.

KOKOSNUSSWASSER VERWENDEN: PRAKTISCHES WISSEn

KOKOSNUSSWASSER VERWENDEN: PRAKTISCHES WISSEn

 

  • Kokosnusswasser kann für alle Anbausubstrate verwendet werden: biologische Erde, Kokosfaser und mehreren anderen hydroponischen Systemen.
  • Für die besten Ergebnisse verwende vorzugsweise junge, grüne Kokosnüsse. Im Laden gekaufte gehen auch, aber der Pasteurisationsprozess schwächt die nützlichen Effekte.
  • Um die besten Resultate zu erzielen, verwende Kokosnusswasser bei jedem zweiten Gießen.
  • Kokosnusswasser fördert die Chelation und Nährstoffaufnahme, wobei es Pflanzen vor Dehydrierung und Krankheit schützt.
  • Bei biologischer Erde ist ein lebendes Nährmedium das Ziel, das all die Bedürfnisse der Pflanze ohne die Verwendung von künstlichen Zusatzstoffen befriedigen kann. Dünger, Komposte, Wurmkompostierung, lebendige Würmer und eine Vielzahl von lebenden Biota führen alle zu einer guten biologischen Erde. Kokosnusswasser ist ein biologischer (sogar veganer) Zusatz, der Nahrung für die Pflanze an sich und Ernährung für die anderen lebendigen Organismen bereitstellt.
  • Kokosfaser und andere hydroponische Systeme profitieren von dem Zusatz von Kokosnusswasser. Es ist möglich, auf bis zu 50ml/Liter zu gehen, teste diese Stärke aber erst an einer Pflanze, bevor Du sie auf den ganzen Anbau anwendest.
  • Kokosnusswasser kann in derselben Verdünnung wie Blattspray genutzt werden. Der Mischung Aloe Vera beizufügen ist ein stimulierendes Wachstumstonikum für Pflanzen in jeder Phase des Wachstums.

NÜTZLICHE VITAMINE UND MINERALIEN

Kokosnusswasser: Nützliche Vitamine Und Mineralien

Mikronährstoffe, Mineralien und Vitamine spielen eine große Rolle bei der gesunden Cannabis-Entwicklung. Kokosnusswasser enthält ein beeindruckendes Profil von jeder dieser notwendigen Verbindungen und anderen wesentlichen Elementen. Biologisches Cannabis ist das bevorzugte Produkt für den anspruchsvollen Konsumenten. Obwohl synthetische Nährstoffe und Zusatzstoffe großartige Ergebnisse erzielen, sticht das Geschmack- und Aromaprofil von biologischem Cannabis in Blindtests aus der Menge heraus. Kokosnusswasser ist ein einfacher Weg, rein hydroponischem Cannabis biologische Merkmale hinzuzufügen. Es ist zudem ein nützlicher Zusatzstoff für den direkten biologischen Anbau mit lebender Erde.

Kokosnusswasser enthält:

  • Vitamine: A, C, D, E, K und 10 andere lebenswichtige Vitamine
  • Mineralien: Calcium, Eisen, Phosphor, Magnesium und andere entscheidende Elemente für das Pflanzenwachstum
  • Fette und Fettsäuren
  • Proteine und Aminosäuren
  • Kohlenhydrate
  • Natürlichen Zucker

Kokosnusswasser ist bei den Gesundheitsbewussten zur Zeit große Mode. Es ist außerdem das Geheimnis von Cannabisanbauern der alten Schule für die Stimulation von herkulischem Pflanzenwachstum. Es bietet eine Reihe von Vorteilen für Pflanzen – von der Keimung bis zur vollen Reife. Probiere Kokosnusswasser in Deinem nächsten Anbau. Du wirst begeistert sein, wir versprechen es.

Electric Wombat

Geschrieben von: The Electric Wombat
Künstler und Autor, The Electric Wombat ist ein Profizüchter mit ganz viel Liebe für Mutter Natur. Wenn er sich nicht gerade um seine Plantage kümmert, arbeitet er an neuen Kunstprojekten, verbringt Zeit mit seinen Hunden in der Natur oder stellt sogar eigene Klamotten her!

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte