Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

See aus Grün

Sea of Green

See aus Grün (im englischen SOG für Sea of Green)

Sea of Green (SOG) ist ein Verfahren zur Züchtung bei dem eine große Anzahl sehr kleiner Pflanzen geerntet wird, die frühzeitig zur Reife gebracht wurden, um so die schnellstmögliche Produktion von Blüten zu erreichen. Anstatt nur ein paar Pflanzen über einen langen Zeitraum aufzuziehen, wird die gleiche Menge des verwendeten Platzes mit vielen kleineren Pflanzen vollgepackt, die schneller reifen. Das hat gewichtige Vorteile, vor allem, wenn Du Deine monatliche Stromrechnung anschaust.

Die Unterschiede zwischen ScrOG und SOG

Während eine kleine Gruppe von Pflanzen aufgezogen wird, reift eine andere, so daß man das ganze Jahr über ernten kann. Vier Pflanzen pro 30cm² ist ein guter Anfang für die Setzlinge. Eine einzelne Pflanze pro 30cm² gibt der Pflanze genug Platz, um eine lange, dicke Knospe hervorzubrigen, ist aber nicht für die untersten Zweige, um sich zu entwickeln. Aber das ist ok, da diese Zweige drinnen sowieso immer schlecht beleuchtet sind und wenn sie es wären, würden sie sich trotz zusätzlicher Beleuchtung nie wirklich gut entwickeln.  

Heimzüchter erkennen bald, daß Pflanzen, die zu groß sind, ihre Knospen nicht ausreichend entwickeln, was bedeutet, daß die zusätzliche Wachstumszeit nicht der Mühe wert ist. Eine Ausnahme von dieser Regel sind die Pflanzen, die angebaut werden, um zu einem späteren Zeitpunkt im Wachstumszyklus ins Freie umgesetzt zu werden und da muß man sich um Licht und Schatten keine Sorgen machen. Wenn die Pflanzen zur gleichen Zeit ausgesät werden, haben sie keine andere Wahl, als ein Dach zu bilden, was dafür sorgen sollte, daß das Licht stets von oben auf die Pflanzen scheint. Da die Pflanzen so dicht beieinander stehen, dringt nicht viel Licht bis hinunter zu den unteren Ästen.

SOG cannabis

Der Züchter versucht, sich auf den oberen Teil der Pflanze zu konzentrieren und in so wenig Zeit wie möglich so viel wie möglich mit dem verfügbaren Raum und Licht zu erzielen. Spannen eines Hühnerzauns aus Nylon oder eine ähnliche Maschengewebe oberhalb des Blätterdachs unterstützt die Pflanzen (wenn sie erst einmal durch die Maschen gewachsen sind), wenn sie anfangen, sich vom Gewicht ihrer Knospen zu biegen. Dafür können auch Pflöcke verwendet werden, aber die lassen sich nicht so leicht um die Pflanzen herum positionieren, die sich in der Mitte oder an der Rückseite des Pflanzraums befinden.

Ist schon klar, daß Du große Pflanzen haben willst, damit die Ernte pro Pflanze entsprechend größer ist. Aber für kleinere Räume ist es normalerweise besser, kleinere Pflanzen zu nehmen, die schneller reifen und näher zueinander stehen können.

Die Sea of Green Methode wurde in den Niederlanden entwickelt. Anstatt vier große Pflanzen aufzuziehen, setzen Landwirte 12 kleinere Pflanzen auf einem Brett oberhalb von 12 weiteren Pflanzen. Der Zeitraum zwischen Keimung und Ernte beträgt 3 bis 4 Monate und die Ernte kann alle 45 bis 60 Tage erfolgen, vorausgesetzt der Züchter hat getrennte Räume für wachsende und blühende Pflanzen reserviert. Es ist nicht die Größe der Pflanze, die wichtig ist, sondern die Qualität und das Gewicht der Knospen. Doppelt so viele Pflanzen, die nur halb so groß sind, füllen den Zuchtraum doppelt so schnell, daher kann eine Ernte doppelt so oft stattfinden. Versuch früh blühende Pflanzen zu bekommen und züchte nur Pflanzen, die von guter Qualität sind.

ETraining cannabiss ist besser, zwei- bis viermal so viele Pflanzen zu züchten, da sie den selben Platz benötigen, aber in einer kürzeren Zeit abliefern. Außerdem ist Pflanzen "Training" mit einer Schnur ein guter Weg, damit sie etwas voluminöser werden. Um dies zu erreichen, nimmst Du ein Kunststoffseil und bindest dieses an die Spitze der Pflanze und ziehst dann so daran, daß sie um 90 bis 180 Grad gebogen wird (wie ein umgedrehtes "U"), dann bindest Du das Seil unten an der Pflanze an den Stamm. Laß die Pflanze für eine Woche so stehen und dann löst Du das Seil wieder. So kann die Pflanze angeregt werden, weniger vertikalen Raum einzunehmen und eine rundere Form zu entwickeln, so daß sie den Raum besser ausnutzt und die unteren Äste gezwungen sind nach oben zu wachsen und sich in das Blätterdach einfügen.

Diese Technik basiert auf der Tatsache, daß, wenn die Spitze heruntergebogen ist, es eine hormonelle Reaktion in der Pflanze auslöst, die sie dazu anregt, sich zu noch stärker zu verzweigen. Die Sea of Green Methode ist vor allem auf die Gewinnung der Spitzenknospe der Pflanze ausgerichtet. Die untersten Zweige werden für eine bessere Luftzirkulation unter dem "Teppich" aus wachsenden Knospen zurückgeschnitten. Du kannst diese Abschnitte verwenden, um Klone zu machen, da sie dazu neigen, relativ leicht zu wurzeln.

Zurück zu Anleitung für den Cannabisanbau

Zurück zu Fortgeschrittene Techniken

 Weiter zu ScrOG

 

 

 

Produkte