Alles, was Du über Wilden Lattich wissen musst

Alles, was Du über Wilden Lattich wissen musst
Lactuca Virosa

 

Im frühen 19. Jahrhundert als Ersatzstoff für Opioide verwendet, ist Wilder Lattich heute noch immer als legales Kräuterheilmittel verfügbar. Lies weiter, um alles herauszufinden, was Du über die Geschichte der Pflanze, ihre möglichen Anwendungen und Nebenwirkungen wissen musst, und wie Du Dein eigenes Heilmittel daraus zubereitest.

HAST DU SCHON VON WILDEM LATTICH GEHÖRT?

Wilder Lattich hat eine reiche und vielfältige Geschichte als ganzheitliches Schmerzmittel. Es kann gut sein, dass Du noch nie zuvor von dieser natürlich wachsenden Pflanze gehört hast, schreibe sie aber nicht einfach ab, denn sie kann durchaus nutzbringend sein.

Die Pflanze kommt entlang von Flussbetten und Straßenrändern vor und wächst hauptsächlich in Teilen Zentraleuropas, des Nahen Ostens und in mehreren Bundesstaaten in Nordamerika. Wilder Lattich (Lactuca virosa) ist ein Mitglied der Familie Asteraceae und blüht alle zwei Jahre. Dieser letzte Punkt ist wichtig, insbesondere was die Zubereitung von Wildem Lattich anbelangt, die wir in Kürze besprechen werden. Da die wesentlichen Fakten der Pflanze nun abgedeckt sind, können wir mit einem aufregenderen Thema weitermachen: ihrem Potenzial als vielseitiges Schmerzmittel.

DIE PFLANZE HAT EINE LANGE GESCHICHTE DER MEDIZINISCHEN VERWENDUNG

DIE PFLANZE HAT EINE LANGE GESCHICHTE DER MEDIZINISCHEN VERWENDUNG

Abgesehen von den umfangreichen anekdotischen Berichten über seine Verwendung, scheint es auch einige wissenschaftliche Belege über die Fähigkeit des Wilden Lattich zu geben, Schmerzen zu lindern. Die Forschung hat das Vorhandensein von zwei wesentlichen Verbindungen identifiziert: Lactucarium und Lactucin. In einer auf NCBI veröffentlichten Besprechung fanden die Forscher heraus, dass "Lactucarium ein harntreibender, abführender und sedierender Wirkstoff ist". Sie fügen weiterhin hinzu, dass er "auch krampflösende und hypnotische Effekte hat".

Zwei weitere Studien erforschten die Effekte von Lactucin. Die erste stellte fest, dass Lactucin bei Mäusen schmerzlindernde Effekte zeigte, die jenen von Ibuprofen ähneln. Die zweite beobachtete ebenfalls "sedative und schmerzlindernde Eigenschaften", als der Wirkstoff an Swiss-Albino-Mäusen untersucht wurde. Zugegebenermaßen gibt es zwischen Nagetiermodellen und der Wirkung auf Menschen einige Unterschiede, Du musst Dir aber nur einmal die erweiterte medizinische Verwendung von Wildem Lattich ansehen, um zu erkennen, dass es einen Zusammenhang geben muss.

Giftlattich

Produkt Ansehen

In der Medizin wurde der Saft der Pflanze im frühen 19. Jahrhundert weithin als Behandlung für Nierenerkrankungen und Wehen bei schwangeren Frauen verwendet. Später, im Jahr 1917, stellten medizinische Fachzeitschriften die Fähigkeit der Pflanze vor, Husten und nervöse Reizungen zu lindern sowie Schlaf zu fördern. Angesichts der geringen Nebenwirkungen wurde Wilder Lattich genutzt, wenn eine Opioid-Medikation nicht angebracht war.

WELCHE SIND DIE AUSWIRKUNG UND NEBENWIRKUNGEN VON WILDEM LATTICH?

WELCHE SIND DIE AUSWIRKUNG UND NEBENWIRKUNGEN VON WILDEM LATTICH?

Da Wilder Lattich eine schmerzlindernde Auswirkung hat, sind seine Anwendungsmöglichkeiten umfassend. Antike Kulturen glaubten, er helfe Nymphomanie und Hyperaktivität zu unterdrücken, auch wenn viele argumentieren, dass ersterer Zustand äußerst vorteilhaft sein könne. Wie wir bereits wissen, nutzten die Viktorianer ihn für die Schmerzlinderung, er konnte aber ebenso gegen Angst, Krämpfe, Atemwegserkrankungen und Schlaflosigkeit eingesetzt werden. Es gibt sogar manche Fälle, in denen der Pflanzensaft als antibakterielle Behandlung auf der Haut angewandt wird, auch wenn die anekdotischen Berichte uneindeutig sind. Manche Nutzer berichten von Irritationen nach der direkten Anwendung des Safts auf der Haut.

Was die Nebenwirkungen betrifft, gibt es leider nicht mehr Forschung als jene, die wir bereits besprochen haben. Die auf NCBI publizierte Studie vermerkte ein Szenario, in dem acht Patienten wegen des Giftgehalts von Wildem Lattich ins Krankenhaus eingewiesen wurden. Die Symptome umfassten Übelkeit, verschwommene Sicht, Schwindelgefühl und Erbrechen. Alle Patienten erholten sich innerhalb von ein paar Tagen. Das Problem an diesem Bericht ist, dass es nicht bekannt ist, wie viel der Pflanze konsumiert wurde. Es ist lediglich bekannt, dass sie "eine große Menge des Krauts eingenommen hatten". Im Großteil der anekdotischen Berichte scheinen schwache Dosen keine ernsten Nebenwirkungen zu haben.

WILDEN LATTICH ERKENNEN

WILDEN LATTICH ERKENNEN

Wir haben nun sehr ausführlich über die Anwendungsmöglichkeiten und Nebenwirkungen der Pflanze gesprochen. Wie erkennst Du ihn aber und bereitest Deine eigene "Wilder-Lattich-Behandlung" zu? Das Kraut korrekt zu identifizieren, kann schwierig sein, da es anderen Arten der Lattich-Familie ähnelt. Wenn er allerdings den folgenden Kennzeichen entspricht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du natürlich wachsenden Wilden Lattich vor Dir hast:

• Ungefähr 1–2m hoch
• Die Blätter wachsen entlang des Stiels bis ganz nach oben.
• Der Stiel ist oft weich und kann mühelos von einem Nagel oder Taschenmesser durchgeschnitten werden.
• Die Blätter haben einen leicht gezackten Rand und eine ovale Form.
• Die Blüten des Wilden Lattich sind gelb und ähneln denen von Löwenzahn.
• Die Blüte findet typischerweise zwischen Juni und August statt; dies ist die optimale Erntezeit.

Du schneidest ihn nicht einfach ab und wirfst ihn in den Mixer. Was wir wollen, ist der milchige Saft, da er die nützlichen Verbindungen enthält. Um dies zu erhalten, müssen wir den Wilden Lattich in Stücke schneiden und die Flüssigkeit aus dem Stiel kratzen. Der beste Ansatz ist, oben anzufangen und die Pflanze in 2,5cm-Intervallen abzubrechen oder abzuschneiden. Presse den Saft aus jeder abgeschnittenen Stielsektion und sammle ihn in einer Schüssel oder einem Behälter. Die Flüssigkeit kann entweder roh konsumiert oder getrocknet und zu einem Extrakt weiterverarbeitet werden.

WIE KONSUMIERT MAN DEN SAFT?

WIE KONSUMIERT MAN DEN SAFT?

Der gesamte Ernteprozess ist ein wenig mühsam. Zum Glück bieten leistungsstarke Extrakte eine simple und effektive Möglichkeit, Wilden Lattich zu nutzen, ohne ihn in mühevoller Kleinarbeit ernten zu müssen. Produkte, wie das hier erhältliche, sind vollkommen legal und können für ein einfaches, aber wirksames Heilmittel in den Tee gemischt werden.

Es ist erwähnenswert, dass der Saft auch geraucht werden kann, sobald er getrocknet ist. Rechne jedoch damit, dass die Wirkung dann deutlich tiefgreifender sein wird. Wenn Wilder Lattich auf diese Weise konsumiert wird, ist die Wahrscheinlichkeit von heftigen Nebenwirkungen viel größer, rauche also niemals mehr als 0,25g auf einmal.

DIE DOSIS MACHT'S

DIE DOSIS MACHT'S

Wie bei einem Großteil von Kräuterheilmitteln oft der Fall, ist die korrekte Dosierung oft uneindeutig. Viele Studien sind wegen der wechselhaften Natur von ganzheitlichen Behandlungen nicht dazu in der Lage, eine spezifische Dosierung anzugeben. Die Potenz von Wildem Lattich kann sich von Pflanze zu Pflanze unterscheiden und hängt auch von der individuellen menschlichen Reaktion ab. Wir wissen von den oben genannten Untersuchungen, dass es für die schmerzstillenden Qualitäten der Pflanze wissenschaftliche Belege gibt, wir wissen aber ebenso, dass zu viel des Guten negative Konsequenzen haben kann.

Beginne immer mit einer niedrigen Dosis und arbeite Dich zur empfohlenen Menge hoch. Dadurch kannst Du ermitteln, wie Du reagierst, und gewährleistest eine positive Erfahrung.

Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.