Die Besten Kräuter, Um Einen Tee Aufzubrühen

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKräuter und SamenRezepteTop
Zuletzt bearbeitet :

Kräuter Tee


Mindestens seit den alten Ägyptern werden Kräuter zu Tees gebraut. Tees können als Stimulanzien und Beruhigungsmittel oder sogar als Aphrodisiaka verwendet werden. Nutze Kräuter für das Verdampfen, um therapeutische Tees mit vielschichtigen Nutzen zu machen.

KRÄUTERTEES VERDAMPFEN

Das Verdampfen und Trinken von Kräutertees funktioniert, weil sie ätherische Öle und andere Verbindungen enthalten, die dem menschlichen Körper nützen. Kräuter, die aufgrund ihrer spezifischen Wirkung oder auch als Tabakersatz verwendet werden können, sind eine effektive Methode, um Deine Gesundheit zu fördern und zu pflegen. Die Einnahme von Kräutern kann helfen, Krankheiten vorzubeugen oder als Stärkungsmittel fungieren, um zu beleben oder zu beruhigen, zu reinigen und die Libido zu aktivieren.

Wenn Verdampfen nicht Dein Ding ist, können die verschiedenen Bio-Kräuter von Zamnesia auch mit der gleichen Wirkung für Kräutertees oder Infusionen verwendet werden. Befülle ein Tee-Ei anstatt einer Verdampferkammer und gebe es in heißes Wasser. Kräutertees sind eine ideale Ergänzung für jede Ernährungsweise. Sie sind reich an Nährstoffen und Vitaminen und fördern eine gesunde Verdauung und die Nervenfunktionen. Teetrinken hydratisiert den Körper und hilft, die wesentlichen Stoffe in einer nährstoffreichen, leicht aufnehmbaren Form zur Verfügung zu stellen.

In antiken Kulturen haben Kräutertees für eine sehr lange Zeit der aufgezeichneten Geschichte eine wesentliche Rolle als Arzneimittel gespielt. Selbst wenn sie als feuchte Kompresse eingesetzt werden, haben sich viele Kräuterinfusionen als wirksam bei Ausschlägen und Prellungen, Insektenbissen und Schürfwunden gezeigt. Die Griechen und auch die Römer priesen die Vorzüge von Melisse und Pfefferminz. In der vorchristlichen Ära verwendeten die Chinesen eine große Auswahl an Kräutern, die heute immer noch genutzt werden.

BRAUE EINEN ENTSPANNENDEN TEE MIT KRÄUTERN

Viele Kräuter enthalten Stoffe, die leicht bis extrem sedierend wirken. Sie können verwendet werden, um Angstzustände zu lösen und bei Schlafstörungen zu helfen oder um nach einem anstrengenden Tag richtig auszuspannen. Stress ist ein weltweites Problem, das nachweislich gravierende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen kann. Kräutertees können dabei helfen, Stress abzubauen und einen gesunden Schlafzyklus zu fördern, der für die Regulierung des Blutdrucks hilfreich ist.

ZITRONENMELISSE

Zitronenmelisse

Als Kräutertee hat Zitronenmelisse traditionell den Ruf, die Gesundheit und Langlebigkeit zu fördern. Sie ist bekannt dafür, den Geist zu beruhigen, Wunden zu säubern und Schlaflosigkeit zu bezwingen. Selbst vom Schniefen des ätherischen Öls nimmt man an, dass es unruhige Menschen beruhigt. Melissa officinalis hat neben der Verwendung als Kräutertee eine hoch angesehene Geschichte in zahlreichen anderen Darreichungsformen.

Zitronenmelisse fördert das Erscheinungsbild der Haut und fungiert als wirkungsvolles Antioxidans, das die Leberfunktion unterstützt. Außerdem schützt sie die Gehirnzellen und fördert normale Blutzuckerwerte. In größeren Mengen kann Zitronenmelisse erwiesenermaßen die Wachsamkeit erhöhen, das Gedächtnis schärfen und die Problemlösung verbessern. Die Nebenwirkungen beinhalten eine Beruhigung, jedoch nicht Beschränkung des Geistes.

KATZENMINZE

Katzenminze

Katzenminze, manchmal auch Katzenmelisse genannt, enthält das Pflanzenterpenoid Nepetalacton. Deshalb sind Katzen generell süchtig nach Katzenminze, sogar Großkatzen. Bei Menschen wirkt Nepeta cactaria als fiebersenkendes Mittel, das Fieber vorbeugt oder reduziert und sie ist ein wirkungsvoller Hustenstiller. Sie ist eine bewährte Anwendung bei Migräne und wird seit dem Mittelalter als Verdauungshilfe verwendet.

Dieses multifunktionale Kraut ist ideal für die Beruhigung von Kindern mit unruhigem Fieber und kann auch als topischer Balsam verwendet werden. Katzenminze kann helfen, Stress und chronische Angstzustände zu reduzieren und einen tiefen und erholsamen Schlaf fördern. Außerdem kann es bei der Bewältigung der Nebenerscheinungen von Stress helfen und das Immunsystem stärken. Katzenminze ist reich an Vitaminen und Mineralien, aber pass auf, denn eine Überdosierung oder Verdampfen könnte Euphorie auslösen.

BALDRIAN

Baldrian

Er mag zwar nach alten Socken riechen, aber Baldrian ist ein wirkungsstarkes und entspannendes Kraut. Er wird vor allem bei der Behandlung von Schlafstörungen verwendet, vor allem bei Schlaflosigkeit. Er wird zudem häufig mit anderen Kräutern wie Hopfen und Zitronenmelisse kombiniert, um eine beruhigende Kräutermischung zu machen. Personen, die versuchen mit den Schlafpillen "Schluss zu machen", greifen oft auf Baldrian zurück, um abends schläfrig zu werden.

Baldrian wird auch bei der Behandlung von Störungen eingesetzt, die mit psychologischem Stress in Zusammenhang stehen. Linderung konnte bei Angstzuständen, ADHS, Hysterie und Übererregbarkeit erreicht werden. Baldrian kann am Morgen zu Schläfrigkeit führen und sollte nicht mit anderen Medikamenten kombiniert werden, wenn dies nicht mit einem Arzt abgesprochen wurde. Füge einen Löffel Honig hinzu, um den Geschmack etwas angenehmer zu machen.

KAMILLE

Kamille

Kamille wurde seit vor dem Aufstieg des antiken Ägyptens als Tee und topische Anwendung verwendet. In Kamille gibt es zahlreiche nützliche Stoffe, die es als multifunktionales Kraut ersten Ranges ausweisen.

Das herausragende Terpen in Kamille ist Bisabolol. Diese nützliche flüchtige Verbindung ist entzündungshemmend, reizmildernd, leicht schmerzstillend und entspannend. Kamillentee entspannt und beruhigt, während es die Verdauung fördert und generell als antibakterielles Mittel fungiert.

Außerdem kommt darin das Flavonoid Chrysin vor, das zum Teil auch für die angstlösenden Eigenschaften verantwortlich ist. Kamille regt die Glycin-Produktion an, das Nerven und Muskeln entspannt und als leichtes Beruhigungsmittel wirkt. Kamille erhöht die GABA-Verfügbarkeit im Gehirn und reduziert zudem Angstzustände und hilft, sich zu entspannen.

JOHANNISKRAUT

Johanniskraut

Die blühenden gelben Spitzen und die oberirdischen Pflanzenteile von Johanniskraut werden verwendet, um Tees und Tinkturen zu machen. Es wird oftmals als Unkraut angesehen, aber die harmlos aussehende Pflanze wurde über Jahrtausende hinweg auf der ganzen Welt zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Meist wird es verwendet, um Depressionen zu behandeln und sollte deshalb nicht mit pharmazeutischen Antidepressiva kombiniert werden.

Johanniskraut wurde von manchen Leuten genutzt, um von Valium und anderen Medikamenten gegen Ängste wegzukommen. Der Wirkstoff ist Hypericin. Es wird angenommen, dass es langanhaltend die Stimmung stabilisiert und gegen Angstzustände wirkt. Johanniskrauttee vor dem Schlafengehen kann angenehme und lebhafte Träume und sehr tiefen Schlaf fördern.

PASSIONSBLUME

Passionsblume

Die Passionsblume hat eine lange Geschichte in der Apotheke der amerikanischen Ureinwohner. Die für ihre entspannende und beruhigende Wirkung bekannte Passionsblume wächst gewöhnlich auf dem gesamten amerikanischen Kontinent.

Die Herstellung von Passionsblumentee setzt sehr viele Flavonoide und Alkaloide frei. Vom Terpen Chrysin wird angenommen, dass es für die beruhigenden und entspannenden Wirkungen der Passionsblume verantwortlich ist. Harmin, Harmol und Harmalol sind drei Harman-Alkaloide, die als Monoaminooxidase-Hemmer fungieren. In höheren Konzentrationen spielt die Harmala-Familie eine wichtige Rolle für die Wirkung von Ayahuasca. In geringeren Konzentrationen, wie z.B. in der Passionsblume, sorgen sie für emotionale Linderung und allgemein für ein Gefühl des Wohlbefindens.

BRAUE EINEN BELEBENDEN TEE MIT KRÄUTERN

Es gibt Kräuter, mit denen Du frisch in den Tag starten kannst und die Dir die Energie verleihen, um gut durch den Tag zu kommen. Kräutertees haben zahlreiche Verwendungszwecke. Sie können Dir einen Schub verleihen, während sie Dein Kreislaufsystem in Balance halten und Dein Allgemeinbefinden fördern. Es gibt keinen Grund, auf gefährliche Aufputschmittel zurückzugreifen. Diese können im Verlauf der Zeit negative Auswirkungen aufbauen und Schlaflosigkeit, Reizbarkeit und Stress verursachen.

GUNPOWDER-TEE

Gunpowder Tee

Die stimulierende Wirkung von Gunpowder-Tee wird durch die gesunde Dosis Coffein und die vielen bioaktiven Stoffe erzielt, die freigesetzt werden, wenn der Tee zieht. Gunpowder-Tee wird in Form von Kügelchen zubereitet, die aus einzeln gerollten Blättern bestehen. In jeder Tasse sind hohe Mengen an Nährstoffen, Vitaminen und pflanzlichen Polyphenolen vorhanden. Diese Flavonoide und Katechine fungieren als Antioxidantien und beugen dem Aufbau von freien Radikalen vor.

Grüner Tee ist bekannt für seine unterstützende Wirkung im Kampf gegen Krankheiten, der Förderung von klarem und fokussiertem Denken und der Säuberung des Darmes von schlechten Bakterien. Er kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes senken, während er gleichzeitig den Stoffwechsel stabilisiert und die Gewichtskontrolle fördert. Gunpowder-Tee ist eine großartige Option, um Deinen täglichen Kick grünen Tee zu erhalten.

GINKGO BILOBA

Gingko Biloba

Ginkgo ist eine antike Pflanze. Es handelt sich um die einzige Art einer bereits ausgestorbenen Gattung. Er taucht in Fossilberichten auf und besteht seit 250 Millionen Jahren unverändert. Der Baum ist seit tausenden von Jahren eine Hauptzutat in der chinesischen Medizin. Als hoch angesehener Muntermacher wird Ginkgo-Tee aus den getrockneten und gedörrten Blättern des Baumes gemacht. Nach der Blüte können die Beeren für ähnliche Wirkungen gegessen werden.

Ginkgo biloba fördert den Blutfluss zum Gehirn und steigert Aufmerksamkeit und Geschick. Er fungiert als Antioxidans und entzündungshemmendes Mittel, während die kognitiven Fähigkeiten und das Gedächtnis verbessert werden. Mit Ginkgo wird oft eine positive Stimmung und gesteigerte Energie verbunden und er könnte eine schützende Wirkung vor Mitochondrienschädigung haben.

BRAUE EINEN KRÄUTERTEE ZUR STEIGERUNG DER SEXUALITÄT

Kräutertees sind eine natürliche Methode für die Steigerung der Libido und Entfachung des Feuers des Verlangens. Führt man sich diese Aufgüsse zu Gemüte, werden die mit Lust verknüpften Regionen im Gehirn angeregt.

DAMIANA

Damiana

Damiana oder Turnera aphrodisiaca ist in Mexiko ein Nationalheiligtum und ein angemessen benanntes sexuelles Antriebsmittel mit einem Ruf, der bis in die Antike zurückreicht. Damiana wurde von den Azteken als Heilmittel gegen Impotenz und von indigenen Frauen als Stimulanz für den Geschlechtsverkehr eingesetzt. Der duftende, angenehm schmeckende Tee liefert unmittelbare Stimmungsaufhellung und eine lässige Geisteshaltung.

Das erhellte Gemüt wird durch ein Molekül namens Apigenin erreicht. Die leicht beruhigende und euphorische Wirkung kann man mit einem milden Marihuanarausch vergleichen. Selbst die Blätter des gelb blühenden Strauchs erinnern an die gezackte Form von Hanfblättern. Damiana-Tee ist eine biologische Methode zur Steigerung der Leidenschaft und der Stimulierung beider Geschlechter, was bereits die alten Mayas schätzten.

LAVENDEL

Lavendel

Londoner Händler haben einst Lavendel als Aphrodisiakum an den Straßenecken verkauft. Zum einen ist er ein effektiv erregender Tee und hat zum anderen ein sinnliches Aroma. Das Haupt-Terpen in Lavendel ist Linalool, ein Schlaf- und Beruhigungsmittel, das den Geist jedoch nicht vernebelt. Linalool kommt häufig in Cannabis vor und man geht davon aus, dass es die THC-Erfahrung verändert.

Das Trinken von Lavendeltee erhöht den Blutfluss, was wichtig ist, wenn man erregt ist. Vor allem Männer reagieren gut auf Lavendel. Das Aroma regt im männlichen Gehirn die Leidenschaft an und Regionen, die eine Extraportion Blut benötigen, profitieren von der Stimulierung. Lavendel, einst als das Kraut der Liebe gepriesen, war im Zeitalter der Renaissance die Hauptzutat in Liebeselixieren.

BRAUE EINEN BERUHIGENDEN TEE MIT KRÄUTERN

Milde oder nachdrückliche Beruhigung kann mit vielen Kräutern erzielt werden. Manche sorgen für sanfte Entspannung und helfen, gut durch den Tag zu kommen. Andere können Dich ausknocken oder lebhafte Träume bescheren.

LAVENDEL

Lavendel

Dieses wundervolle Mehrzweckkraut tritt hier nochmals in Erscheinung. Der beruhigende Duft von Lavendel verdoppelt die Kraft des Tees als entspannender Kräuteraufguss. Studien haben gezeigt, dass Lavendel die Aktivität des Nervensystems verlangsamen und bei Angstzuständen, Nervosität, Stress und Depressionen helfen kann. Tee setzt die nützlichen Stoffe von Lavendel frei, die vom Körper dann leicht aufgenommen werden können.

Diese fantastische lilafarbene Blume wurde aufgrund ihrer nützlichen Wirkungen seit tausenden von Jahren als Tee, Wickel, Parfüm, Aromastoff und Medizin verwendet. Das ätherische Öl Linalool verleiht Lavendel seinen einzigartigen Geruch. Dieses Terpen regt verschiedene Systeme im Körper an, einschließlich die Opiod- und Dopamin-Rezeptoren. Es lindert Schmerzen und vor allem sorgt es für ein gesteigertes Wohlbefinden. Lavendeltee ist köstlich und die Wirkung wird unmittelbar als angenehme Dösigkeit bemerkbar.

BALDRIAN

Baldrian

Baldrian ist in geringen Dosen ein entspannendes und in hohen Dosen ein sedierendes Kraut, das schlecht riecht, aber gut wirkt. Mit Honig oder Stevia gesüßt, werden ein paar Tassen starker Baldriantee für erheblich beruhigende Wirkungen sorgen. Geschieht dies vor dem Schlafengehen, ist tiefer Schlaf garantiert, vor allem in Kombination mit anderen beruhigenden Kräutern wie Melisse.

Hippokrates vermerkte den therapeutischen Wert von Baldrian und die Römer nutzten ihn bei Schlafstörungen. Auf der anderen Seite kann zu viel des Guten unentrinnbare luzide und lebhafte Träume auslösen, die eine gegenteilige Wirkung haben. Jede Nacht wachgehalten zu werden und dabei seine eigenen Träume ansehen zu müssen, kann einen richtig fertigmachen. Deshalb sollte man Baldrian am besten nur zwei- bis viermal pro Woche verwenden.

KAMILLE

Kamille

Die selben Stoffe, die Kamille als Kräutertee eine entspannende Wirkung verleihen , können auch sedative Zustände auslösen. Das unverkennbar blumige Aroma von Kamille ist den verschiedenen bioaktiven Terpenoiden und Flavonoiden zu verdanken. Diese Bestandteile arbeiten zusammen, um Kamille seine charakteristische beruhigende Wirkung zu verleihen.

Tierexperimentelle Studien haben gezeigt, das Kamille auf die gleichen Gehirnregionen wirkt, wie verschreibungspflichtige angstlösende Medikamente. Außerdem kann Kamille Muskeln entspannen und mit doppelt-entspannender Wirkung müde Gelenke lindern. Diese therapeutische Mehrzweckpflanze wird seit tausenden von Jahren geschätzt und erlebt gerade ihren zweiten Frühling, da die Menschen wieder die Kontrolle über ihre eigene Gesundheit übernehmen möchten.

KRÄUTER ZUM VERDAMPFEN SIND KRÄUTER FÜR TEE

Intensive Wirkung durch Verdampfen oder sanfte Wirkung durch Tees - diese multifunktionalen Kräuter können auf beide Arten mit zufriedenstellenden Ergebnissen verwendet werden. Kräutertees sind eine respektierte traditionelle Methode des Konsums von natürlich vorkommenden Stoffen. Die leicht umwandelbaren und generell ziemlich leckeren Kräutertees sind eine nützliche Ergänzung jeder Ernährung. Wenn Du also nicht auf verdampfen stehst, dann fange an, Tees aufzubrühen!

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte