Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Der Maikäfer

Maikäfer

In Westeuropa gibt es rund 3.800 Käferarten. Eine Reihe von ihnen wird als besonders störend empfunden, wie der Maikäfer. Dieser Parasit der Gattung Melolontha ist mattschwarz mit hellen (gelben) Flecken. Maikäfer sind etwa 1 cm lang und haben Fühlern auf ihrer hervorstehenden Schnauze. Auf ihrer Schale sind Längsrillen.

Maikäfer essen

Die Käfer sind normalerweise nachtaktiv und frißt winkelförmige Bisse aus den Rändern der Blätter. Der Maikäfer ist nicht flugfähig, aber er kriecht und klettert sehr gut: viele Meter pro Nacht. Die Larve ist etwa 10-14 mm lang und in der Endphase von schmutzig-weiß bis cremefarben mit einem rotbraunen Kopf. Der Körper ist häufig leicht gebogen (C-Form).

Maikäfer Larve

Eigenschaften:

  • Meist in der Nacht aktiv
  • Wenn sie das Gefühl haben entdeckt worden zu sein, erstarren sie
  • Sie fressen von der Blattaußenkante nach innen
  • Larven befinden sich bis zu 10 cm tief im Boden und ernähren sich von Wurzeln

Bekämpfung

Huhn kämpftDer Umgang mit Käfern ist eine echte Qual. Chemische Pestizide betreffen oft nicht nur den Käfer, sondern auch andere, nützliche Insekten. Eine biologische Lösung für die Larven ist mit parasitären Fadenwürmern möglich. Andere natürliche Feinde des Maikäfers sind: verschiedene Käfer, Frösche/Kröten und Zwerghühner. Zu den wichtigsten Feinden der Larven gehören verschiedene Schimmelpilze, Nematoden, Bakterien und wieder Hühner.

Zurück zu Anleitung für den Cannabisanbau

Zurück zu Fehlersuche

Zurück zu Schadinsekten

Top 10 Autoflowering