Das Produkt wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Bezahlen

Nacktschnecken & Schnecken - allgemein

Nacktschnecken & Schnecken

Es gibt zwei grundlegende Arten von schleimigen knabbernden Kreaturen: die Nacktschnecke und die Schnecke mit ihrer Schale. Diese beiden Kategorien können weiter unterteilt werden, bringt uns aber in diesem Falle nichts was uns interessiert. Für die Zwecke dieses Artikels werden wir uns für beide Sorten auf "Schnecken" beziehen, es sei denn, es ist explizit eine Spezies gemeint.

Schnecken sind nützliche Geschöpfe: sie vertilgen gefallenes Laub und verarbeiten sie weiter zum Recycling, was einen wesentlichen Teil des Prozesses der Humusbildung am Boden ist. Zum Leid der CannabisgärtnerInnen sind Nacktschnecken auch der größte Feind der Cannabis Pflanze. Obwohl beide Schneckenarten es genießen Deine Pflanzen abzunagen, es ist die Nacktschnecke, die den größten Schaden verursacht. Nur um auf der sicheren Seite zu sein, kann man die Schnecken von Hand entfernen.

Beide bewegen sich (vertikal) fort, indem sie mit wellenförmigen Muskelkontraktionen auf einem speziellen Schleim vorwärts schieben. Durch die Nutzung dieses Schleims können sie "kleben" bleiben und der Wirkungen der Gravitation für eine lange Zeit widerstehen.

(Nackt)Schnecken Reproduktion

(Nackt)Schnecken Reproduktion

Schnecken reproduzieren sich selbst, oder genauer, durch sich selbst. Nach der Befruchtung legen die Schnecken ihre Eier in ein Loch im Boden, unter einen Stein in einen Spalt in der Erde oder ein Schnecken EierStück Holz oder in einen Komposthaufen. Daher ist man sicherlich gut beraten, sein Grass nicht in der Nähe eines Komposthaufen anzupflanzen.

Der Nachwuchs schlüpft nach dem Winter, wenn sie den Frost überleben und werden bald auf die Suche nach Nahrung gehen. Also pass auf, daß Deine Pflanzen nicht der erste leckere Snack sind, den sie sehen.

Schneckenschäden erkennen

Der offensichtlichste Beweis für einen Schneckenangriff ist das Vorhandensein von Schleimspuren. Außerdem sieht man, daß ganze Teile des Blattwerkes abgefressen sind, bis hin zu knapp über dem Boden. Nicht angefressene Blätter werden von den kleinen Kerlen manchmal als "Transit" Route verwendet.

- Schleimspur?

Schleimspur?

JA. Schnecke.

- Fußabdrücke? NEIN. Raupe oder Schleimspur weggespült.

Prävention und Umgang mit Schneckenangriffen

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Substanzen zum Einsatz gegen Schneckenangriffe.

  • SchneckenkornKaffeesatz: rund um die Pflanze verteilen: dies stört ihre Schleimspur, weswegen die Schnecken nur ungern über ihn kriechen.
  • (Holz)Kohle: um die Pflanzen streuen: Auch dies stört die Schleimspur und beeinflußt den Feuchtigkeitshaushalt der Schnecke, weswegen sie auf der Kohle sterben
  • Schneckenkorn: um die Pflanzen streuen (nimm das organische!)
  • Bierfalle: begrabe ein Bierglas, mit etwas Bier darin im Boden; laß den Rand hervorstehen. Das Bier täglich wechseln.
  • Erstellen einer Barriere aus Kupfer: Grenz Deinen Garten damit ab, klebe Kupferband auf die Töpfe, so daß ein Kupferkreis um Deine Blumentöpfe entsteht.
  • Streu Salz auf die Nacktschnecken: nicht sehr tierfreundlich, da sie allmählich an Austrocknung sterben!

Schneckenangriff überstanden?

Du brauchst nichts zu tun. Laß ganz einfach die Pflanze sich selbst reparieren. Du kannst die oben genannten Methoden anwenden, die Schnecken manuell zu entfernen oder wenn der entstandene Schaden zu stark ist, versuchen einen Abschnitt der Pflanze zu nehmen und zu klonen.

Zurück zu Anleitung für den Cannabisanbau

Zurück zu Fehlersuche

Zurück zu Schadinsekten

Starke Sorten