Xoconacatl - Die Schokolade der Götter

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogRezepteZauberpilze

Xoconacatl - Die Schokolade der Götter

Zauberpilze werden seit tausenden von Jahren von Menschen genutzt - und Historiker glauben, dass sie bekanntermaßen als heiliges Sakrament in Ritualen der Maya und der Azteken verwendet wurden.

Die Azteken kennen ihn als Teonanacatl, das Fleisch der Götter. In den heutigen psychedelischen Renaissancen werden sie immer noch weiterhin als einer der mächtigsten, verfügbaren Entheogene verwendet. Auch, wenn der visionäre Zustand, der beim Konsumieren der Fruchtkörper mit dem enthaltenen Psilocybin einhergeht, mit einem kleinen Haken einhergeht – der Geschmack ist ziemlich schlecht.

Einige können sich an den bitteren, adstringierenden Geschmack gewöhnen, aber die meisten bevorzugen es, den Geschmack zu verbergen, indem sie es mit Nahrungsmitteln zu sich nehmen.

Eine andere Substanz, die diese Kultur verehrt, und eine, die wir heute noch verwenden ist die Schokolade. Die Mayas erkannten, dass die Kakaobohne geerntet und verarbeitet werden konnte und daraus ein Getränk zubereitet werden konnte, dass sie Xocolatl nannten. Der süße Geschmack von Schokolade ist die perfekte Methode, um den sauren Geschmack der Trüffel zu überdecken und dieses Rezept zeigt leckere süße Schokoladen-Pralinen, sie nennen sich Xoconacatl – die Schokolade der Götter. Sie sind Vegan, sodass Du Dich beim machen nicht schuldig fühlen musst und können auch ohne Nüsse hergestellt werden, für diejenigen, die Allergien besitzen. Du kannst jede Art von Zaubertrüffeln verwenden die Du magst, aber wir empfehlen unsere Hollandia Sorte, da sie einen Geschmack besitzen, der mit Schokolade gut zusammenpasst.

Denke daran, dass hohe Temperaturen die aktiven Psilocybin Verbindungen in Deinem Trüffel zerstören können, also muss die Schokolade geschmolzen werden, aber nicht heiß. Lasse es ein wenig abkühlen, bevor Du es Deiner Mischung hinzufügst.

ZUTATEN

- Zaubertrüffel
- Bis zu 1 Tasse zusätzliche Zutaten für den Geschmack – probier Rosinen, getrocknete Mangostücke, gehackte Nüsse, Marshmallows, Chilli-Flocken… Nutze Deine Vorstellungskraft!
- Eine Prise Salz
- 100g Bio kaltgepresstes Kokosöl
- 150g Schokolade (wir mögen es dunkle Schokolade mit hohen Kakaoanteil zu verwenden- mindestens 80%)

ZUBEREITUNG

1. Hacke Deine Zaubertrüffel in sehr kleine Stücke oder benutze einen Trüffel Grinder. Das erlaubt es ihnen sich in den Pralinen zu verteilen und hilft auch dabei das Psilocybin besser zu metabolisieren, wenn man es konsumiert hat.

2. Hacke Deine zusätzlichen Zutaten und mische sie in einer Schüssel mit Deinen Trüffeln.

3. Schmelze in einem Wasserbad vorsichtig das Kokosöl. Achte darauf, dass es nicht brennt oder kocht. Du kannst das Salz an dieser Stelle hinzufügen, um den Schmelzpunkt zu senken.

4. Rühre langsam Deine Schokolade hinein, bis sie vollständig geschmolzen ist und Du eine gute Mischung hast.

5. Warte solange, bis es fast vollständig abgekühlt ist, rühre dann langsam alle anderen Zutaten hinein. Versuche eine möglichst homogene Mischung zu machen, sodass jedes Stück in etwa die gleiche Dosis enthält.

6. Wenn es beginnt sich zu verfestigen, forme die Mischung in Bälle. Lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech abgedeckt in den Kühlschrank für mindestens 2 Stunden.

Das war es! Deine Pralinen sind bereit! Diese werden am besten auf leeren Magen gegessen, mit engen Freunden in einer natürlichen Umgebung. Der Geschmack ist toll und verdeckt den Geschmack der Trüffel perfekt. Viel Spaß damit – und genieße Deinen Trip!

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte