Blog
Waagen
4 min

Wie Man Eine Gramm- Oder Milligramm-Waage Auswählt

4 min
Headshop Produkte

Bei so vielen verfügbaren Waagen kann es schwer sein, eine zu finden, die am besten zu Deinen Anforderungen passt. Glücklicherweise werden wir diese Aufgabe um einiges einfacher machen. Lies weiter, um herauszufinden, was genau es braucht, um die richtige Waage für Dich zu finden.

Erliege nicht dem Irrglauben, dass eine Waage nur etwas für Dealer ist. Wenn Du Dich an Cannabis erfreust, kann es eine Waage leichter machen, Deinen Gras-Verbrauch nachzuverfolgen. Wenn Du Selbstversorger bist, kannst Du mit einer Waage bestimmen, welche Anbautechnik für Dich am besten funktioniert. Eine Waage ist auch für die Mikrodosierung unverzichtbar oder wenn Du Esswaren oder Konzentrate machen willst.

WAS DU BEDENKEN SOLLTEST, BEVOR DU DIR EINE WAAGE HOLST

WAS DU BEDENKEN SOLLTEST, BEVOR DU DIR EINE WAAGE HOLST

Egal, ob Du einfach gutes Gras magst oder auf Deine Pilzernte wartest, eine Waage kann Dein Leben aus vielerlei Gründen einfacher machen. Bevor Du Dir aber eine Waage besorgst, sei gewarnt, dass nicht alle Geräte gleichermaßen für alle Zwecke geeignet sind. Sie können sich in einigen wichtigen Aspekten unterscheiden, denen Du Dir bewusst sein solltest. Woher weiß man also, welche Waage die beste für einen ist? Hier sind einige Dinge, auf die Du achten solltest, wenn Du Waagen einkaufen gehst.

1. Genauigkeit

Die wahrscheinlich wichtigste Sache bei einer Waage ist ihre Genauigkeit. Eine gewöhnliche Küchenwaage, die nur auf 1g genau misst, wird Dir nicht viel nützen, wenn Du Deine Buds auf 0,1g genau abwiegen oder noch präziser auf 0,01g genau wiegen willst. Eine gute Faustregel ist, sich eine Waage zu holen, die mit einer Mindestgenauigkeit von 0,1g oder am besten 0,01g wiegt.

Meistens geht eine höhere Genauigkeit der Waage zulasten ihrer Gesamtwiegekapazität. Dies führt uns zum zweitwichtigsten Faktor, den Du beim Kauf einer Waage berücksichtigen solltest.

2. Wiegekapazität

Die meisten digitalen Taschenpräzisionswaagen, die auf 0,1g oder 0,01g genau wiegen, haben eine maximale Wiegekapazität von 100g, wobei manche Waagen bis zu 200–500g stemmen können. Wenn Du eine Waage brauchst, um lediglich Deinen Verbrauch abzuwiegen, wird eine kleine digitale Präzisionswaage mit bis zu 100g ausreichen. Falls Du andererseits größere Vorräte abwiegen willst (zum Beispiel, um eine Vorstellung von Deinem Gesamtertrag zu bekommen), wird eine Waage mit höherer Wiegekapazität besser sein.

Verwandter Artikel

Wie Man Psychedelika Sicher Wiegt Und Dosiert

3. Qualität

Eine gute Waage ist ein hochpräzises Gerät, das mit hochwertigen Bauteilen hergestellt wurde. Sie müssen gut gefertigt, präzise abgestimmt und kalibriert sein, damit Du ihren Messungen vertrauen kannst. Eine billige Waage für ein paar Euro wird Dir aller Wahrscheinlichkeit nach nicht die genauesten Ergebnisse liefern. Und wenn Du den Ergebnissen nicht wirklich vertrauen kannst, wird der eigentliche Zweck verfehlt. Da eine Waage ein essenzielles Hilfsmittel für Raucher sowie Grower ist, kann es klug sein, ein bisschen mehr Geld in eine gute Waage von einem zuverlässigen Hersteller zu investieren.

Wenn Du Deine Waage mit auf Reisen nehmen willst, ist die Qualität ebenfalls ein wichtiger Faktor. Eine Waage aus hochwertigen Materialien, vielleicht sogar eine mit einer schönen schützenden Reisehülle, ist eine viel bessere Investition als eine schlecht hergestellte für 5–10 €, die bei der erstbesten Gelegenheit kaputtgeht.

4. Kalibrierung

Die meisten minderwertigen Waagen werden nicht kalibriert geliefert, haben aber normalerweise die Option, von Dir kalibriert werden zu können. Dafür musst Du Kalibriergewichte verwenden, die Du üblicherweise separat erwerben musst. Wenn Du es falsch machst, kann die Kalibrierung Deiner Waage jedoch eine gewagte Sache sein. Ein einfacher Fehler bei der Kalibrierung bedeutet, dass die Waage immer ungenaue Ergebnisse liefern wird. Bessere Waagen sind werkskalibriert, sodass Du den Ergebnissen vertrauen kannst. Dies ist offensichtlich leichter, als die Waage selbst kalibrieren zu müssen.

ARTEN VON WAAGEN

Es sind verschiedene Arten von Waagen verfügbar, wobei jede ihre eigenen Vor- und Nachteile hat. Welche Art von Waage Du brauchst, hängt wieder einmal davon ab, was Du mit ihr vorhast. Hier sind die gebräuchlichsten Arten von Waagen:

TASCHENWAAGEN

TASCHENWAAGEN

Taschenwaagen sind die häufigste Art, da sie für die meisten Selbstversorger ideal sind. Diese batteriebetriebenen Waagen sind üblicherweise klein genug, um in Deine Tasche zu passen, trotzdem bieten sie einen guten Kompromiss zwischen Wiegegenauigkeit, Wiegekapazität und leichter Bedienbarkeit. Sie können meist zwischen 50 und 100g mit einer Genauigkeit von 0,1–0,01g wiegen. Taschenwaagen haben oft einen schützenden Deckel, den Du abnehmen und als Waagschale benutzen kannst. Wenn Du lediglich ein paar Pflanzen anbaust, kann eine Taschenwaage völlig ausreichen.

Vorteile:

  • Klein und kompakt für einfache Aufbewahrung und Transport
  • Leicht zu verwenden
  • Genau
  • Erschwinglich

Nachteile:

  • Batteriebetrieben
  • Begrenzte Gesamtwiegekapazität
  • Kleine Wiegeoberfläche

PLATTFORMWAAGEN ("KÜCHENWAAGEN")

PLATTFORMWAAGEN (

Plattformwaagen sind größer als eine typische Taschenwaage, sodass Du größere Mengen Gras wiegen kannst. Sie haben eine größere Wiegeoberfläche, können eine größere Waagschale aufnehmen und haben außerdem eine höhere Gesamtwiegekapazität. Andererseits sind Plattformwaagen oft weniger genau als kleine Taschenwaagen und viele wiegen nur auf 1g oder 0,1g genau. Plattformwaagen mit einer höheren Präzision können ziemlich kostspielig sein.

Vorteile:

  • Höhere Wiegekapazität
  • Größere Wiegeoberfläche
  • Elektrisch betrieben

Nachteile:

  • Könnte für Selbstversorger zu viel des Guten sein
  • Nicht sehr diskret
  • Weniger genau
  • Größer, also nicht sehr tragbar
  • Teurer

TARNWAAGEN

TARNWAAGEN

Tarnwaagen sind im Wesentlichen Taschenwaagen, die mit einem Tarngehäuse verkleidet sind, um sie wie ein Feuerzeug, ein Buch oder eine CD-Hülle aussehen zu lassen. Wenn Du zum Beispiel für Deine Reisen maximale Diskretion brauchst, sind sie ideal.

Vorteile:

  • Hoher Grad an Diskretion
  • Dieselbe Genauigkeit und Kapazität wie die meisten Taschenwaagen
  • Klein und tragbar

Nachteile:

  • Batteriebetrieben
  • Könnte Qualität und Genauigkeit für schlankes Tarn-Design opfern

PULVERWAAGEN

PULVERWAAGEN

Pulverwaagen sind die präzisesten Waagenarten, da sie auf das Milligramm genau abwiegen – einem Tausendstel eines Gramms. Wenn Du Konzentrate wiegst, ein bisschen Kief abwiegen musst oder diese Art der Genauigkeit für andere Zwecke benötigst, sind sie besonders nützlich. Andererseits nützen Pulverwaagen nicht viel bei größeren Mengen an Buds, da ihre Wiegekapazität normalerweise sehr begrenzt ist.

Vorteile:

  • Sehr genau
  • Messschale, deshalb ideal für das Wiegen von Konzentraten

Nachteile:

  • Nicht für das Wiegen von Buds geeignet
  • Teuer
  • Batteriebetrieben

Finde die perfekte Waage für Dich – das Warten auf das Wiegen hat ein Ende

Unabhängig davon, ob Du die perfekte Menge von Kräutern, Pilzen oder Konzentraten abwiegen oder Microdosing ausprobieren willst, gibt es natürlich sehr viele Waagen, die allen Anforderungen entsprechen. Erinnere Dich einfach an die Punkte, die wir angemerkt haben, wenn Du nach einer geeigneten Waage suchst, und Du kannst eigentlich nichts falsch machen. Allerdings kannst Du Dir die Suche stets erleichtern, indem Du Dir die Waagen ansiehst, die im Zamnesia Headshop angeboten werden.

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Read more about
Headshop Produkte
Suche in Kategorien
oder
Suche