Was ist Cannabis ruderalis?

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis

Was ist Cannabis ruderalis?

Die begrenzte Höhe und Tendenz zu Seitenzweigen von einer AutoMazar oder Black Jack machen sie zu favorisierten Hybriden für SoG, kleine Räume oder Guerilla Grows unter Überdachung.

Während einer Exkursion im südlichen Sibirien, im Jahr 1942, entdeckte der russische Botaniker Janischewski Cannabis ruderalis, die dritte Familie von Cannabis. Die Untersuchung von bekannten Cannabis-Familien an der Wolga-Region zu der Zeit, brachte ihn bald zu der Erkenntnis, dass er etwas Neues entdeckt hatte. Der schmächtige, dick gestielte, aber zerstreute, stämmige und schnell wachsende Cannabis ruderalis ist eine sehr robuste Sorte, die auch im Süden Russlands überall wächst. Die robuste kleine Pflanze wächst auch im nördlichen Himalaja, den zentralen und südlichen europäischen Staaten und insbesondere im mittleren Westen der Vereinigten Staaten. Die kleine Statur der Pflanze verhindert, dass es als Hanffaser verwendet wird, aber wurde als Antidepressivum in der mongolischen und russischen Volksmedizin, seit Jahrhunderten verwendet.

WAS MACHT RUDERALIS ANDERS?

Cannabis Indica und Cannabis Sativa sind lichtempfindliche Pflanzen, die zwei verschiedene saisonale Wachstumsphasen aufweisen. Die Phasen werden durch lichtempfindliche Hormone gesteuert, die den Pflanzen sagen, wann die vegetative Zeit und wann die Blütezeit gekommen ist. Wenn Cannabis mehr als zwölf Stunden Tageslicht erhalten, ist die vegetative Zeit. Wenn es weniger als zwölf Stunden Tageslicht erhält, wird sie blühen. Diese Photoperioden sind saisonabhängig, wenn sie im Freien wachsen. Beim Innenanbau werden diese Faktoren, von dem Anbauer mit Lichtzeitplänen direkt kontrolliert. Cannabis ruderalis ist nicht photosensitiv und deshalb nicht saisonabhängig, überhaupt vegetiert und blüht sie nach ihrer eigenen internen Uhr. Normalerweise beträgt die verkürzte vegetative Phase 21 bis 30 Tage und mit einer Endzeit von 70 bis 110 Tage vom Samen aus. Dies wird selbstblühend genannt.

DIE FUNKTION VON RUDERALIS

Aus dem Lateinischen „rudera“ ist eine Ruderal-Spezies eine, die als erstes geräumte Flächen kolonisiert, nachdem alle Konkurrenzpflanzen entfernt wurden. Mit einer vollen Reifezeit, von nicht mehr als zehn Wochen, kann Cannabis ruderalis sehr schnell eine dominante Monokultur auf einem geklärten Stück Land werden. Kombiniert mit den renommierten Pfahlwurzeln und der Wurzelmatte, macht die schnelle Reifung und die Nachsaatzeit der Ruderalis, die zu einer idealen Pflanze für solche Dinge wie die Vorbereitung auf Permakulturen und Rekultivierung von Wüsten.

Die begrenzte Höhe und Seitenverzweigung eines AutoMazar oder Black Jack macht sie zu den bevorzugten Hybriden für SOG, kleinen Räumen oder Guerilla Grow unter Überdachungen.

VERÄNDERUNG DER SZENE

Wahrscheinlich war die wichtigste Entwicklung bei Cannabiszüchtungen, in den letzen fünfzehn Jahren, das Meistern von qualitativ hochwertigen freizeitlichen und therapeutischen selbstblühenden Sorten gewesen. Ruderalis spielte eine wichtige Rolle im Zuchtdurchbruch. Meister Züchter waren in der Lage, die medizinische Tiefe und psychedelische Palette von klassischen photoperiodischen Pflanzen zu erfassen, aber mit der unverwechselbar kurzen Zeit, die von der Ruderalis vom Samen bis zur Blüte benötigt wird. Diese „selbstblühenden“ Sorten benötigen keine Manipulation in ihrer Lichtumgebung, um die Blütephase des Wachstums zu beginnen, denn sie wird von alleine blühen. Ruderalis ist von Natur aus arm an THC aber reich an CBD (Cannabidiol), welches sie zu einer idealen Pflanze für medizinische Cannabiszüchter macht.

 

         
  Georg  

Geschrieben von: Georg
Wohnhaft in Spanien, verbringt Georg nicht nur viel von seiner Zeit an seinem Computer, sondern auch in seinem Garten. Mit einer brennenden Leidenschaft für den Cannabisanbau und die Erforschung von Psychedelika, ist Georg in allem gut bewandert, was psychoaktiv ist.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Besten Autoflowering Samen