Blog
Fortlaufendes Ernten: Wie Man Das Ganze Jahr Über Cannabis Erntet
8 min

Fortlaufendes Ernten: Wie Man Das Ganze Jahr Über Cannabis Erntet

8 min
Anbau Seedshop

Wie die meisten Cannabisanbauer denkst Du vielleicht auch, dass Du auf nur eine Ernte pro Jahr beschränkt bist. Mit dem richtigen Raum, Werkzeugen und Techniken auf Deiner Seite kannst Du jedoch alle paar Monate neue Blüten genießen! Anfangs scheint es kompliziert, aber wir gehen mit Dir jeden Schritt durch und erklären die Argumente dahinter.

Sollte es irgendetwas Besseres geben, als ein paar wunderschöne Cannabispflanzen zu ernten, haben wir noch nichts davon gehört.

Und weil Du diesen Artikel liest, gehen wir jede Wette ein, dass Du derselben Meinung bist wie wir. Außerdem sind wir uns sicher, dass Du gerne mehr als einmal pro Jahr ernten würdest. Nun, falls Du genügend Platz, die richtigen Werkzeuge und die Kenntnis gewisser Techniken hast, kannst Du das sogar wirklich durchziehen!

Das heißt aber nicht, dass der Kampf mit den Jahreszeiten, um mehrere Ernten zu erzielen, leicht sein wird. Niemand weiß das so gut wie wir, weshalb wir uns dazu entschieden haben, eine vollständige Anleitung auszuarbeiten, wie fortlaufendes Cannabisernten funktioniert. Lies weiter für eine Schritt-für-Schritt-Aufgliederung der Verfahrensweise.

Wie man mehrmals pro Jahr Cannabis erntet

Wie Man Mehrmals Pro Jahr Cannabis Erntet

Falls Du, um mehrere Ernten zu erzielen, Deine Cannabispflanzen wie gewohnt anbaust, wirst Du am Ende müde und bitter enttäuscht sein. Um mehr als eine Ernte pro Jahr einfahren zu können, musst Du klüger vorgehen und härter arbeiten, wobei Dein Budget dabei eine große Rolle spielen wird.

Der Schlüssel zu mehreren Ernten liegt in der Manipulation des Wachstums- und Blüteprozesses und geht einher mit der Reorganisation (und möglichen Erweiterung) Deines Anbauraums.

Und wo wir gerade vom Anbauraum reden: Du wirst eine angemessene Innenfläche oder einen Raum für ein Gewächshaus im Freien brauchen, bevor Du anfängst. Ebenso wirst Du Platz für separate Sämlings-, Wachstums- und Blüteräume schaffen müssen. Wie wir später noch erklären, ist dies unerlässlich, damit Du den Wachstumsprozess der einzelnen Anbauzyklen nicht behinderst.

Verwandter Artikel

Was Sind Cannabis-Setzlinge Und Wie Wachsen Sie?

Was sind die Vorteile einer fortlaufenden Ernte?

Mit Blick auf unsere Liste der Dinge, die Du besorgen und tun musst, denkst Du jetzt bestimmt darüber nach, ob sich all die Mühe wirklich lohnt. Obwohl wir selbst der Methode gegenüber grundsätzlich positiv eingestellt sind, müssen wir ehrlicherweise darauf hinweisen, dass es von verschiedenen Faktoren abhängt.

Falls Du zum Beispiel in einer Region mit wenig Sonnenlicht lebst oder Dein Platzangebot schon für Deine derzeitige Anbauoperation kaum ausreicht, könnte es sein, dass sich die Mühe tatsächlich nicht lohnt. Aber stell Dir vor, was Du bei einer ganzjährigen Versorgung mit eigenen Blüten an Geld sparen würdest! Egal, wie viel Erfahrung Du hast oder in welchem Umfang Du anbaust, müssen Deine Gläser nicht leer bleiben.

Wie eine fortlaufende Cannabisernte funktioniert

Das sollte eigentlich ausgereicht haben, um Dich für die Idee zu begeistern. Damit sind die grundlegenden Bedenken aus dem Weg geräumt und wir können endlich erklären, wie die fortlaufende Cannabisernte genau funktioniert.

Ausrüstung und Zubehör

Ausrüstung Und Zubehör - fortlaufende Cannabisernte

Um Deine Operation mit mehreren Ernten anzukurbeln, benötigst Du Folgendes:

  • Zusätzlicher Anbaubereich/zusätzliches Growzelt

Da Du zur selben Zeit zwei separate Gruppen von Cannabispflanzen gleichzeitig anbauen wirst, musst Du ihnen jeweils ihren eigenen, nur für sie bestimmten Raum geben. Weil sie unter unterschiedlichen Lichtplänen wachsen, müssen die Bereiche zudem durch eine Wand getrennt sein.

Alternativ kannst Du möglicherweise auch ein einziges großes Growzelt oder einen entsprechenden Grow Room nutzen, wirst dafür allerdings eine stabile Wand sowie eine Tür installieren müssen, um Dich zwischen den zwei Räumen hin und her bewegen zu können.

Wie wir schon erwähnt haben, ist ein Raum für die vegetative Phase vorgesehen, während der andere blühende Pflanzen beherbergt. Die Pflanzen im ersten Raum brauchen natürlich nicht so viel Platz. Solltest Du also ein zusätzliches Zelt benötigen, muss es nicht annähernd so groß wie der Blüteraum sein.

  • Zusätzliche (schwächere) Lampen

Da Du einen separaten Raum brauchst, um verschiedene Lichtpläne einhalten zu können, wirst Du auch einen neuen Satz Lampen benötigen. Diese müssen zum Glück nicht so stark sein, weil Pflanzen in der Wachstumsphase nicht denselben Lichtbedarf wie blühende Schönheiten aufweisen.

Verwandter Artikel

Tipps Für Die Einfache Organisation Deines Anbauraums

  • Lichtdichtes Zubehör

Da Lichtverschmutzung blühende Pflanzen extrem stören kann, solltest ihr Raum voll und ganz lichtdicht abgedichtet sein. Dies kannst Du mit Müllsäcken, dicken Brettern oder irgendeinem anderen günstigen undurchsichtigem Material erreichen.

  • Luftfeuchtigkeits-/Temperatur-/Luftzirkulationszubehör

Weil Du mehr Pflanzen als üblich in Deinem Raum haben wirst, musst Du Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftzirkulation genau im Auge behalten. Sollte es zum Beispiel zu stickig werden, könnte ein besonders intensiver Schimmelbefall die Folge sein. Glücklicherweise musst Du nur einen weiteren Ventilator, ein Abluftsystem und ein Thermometer/Hygrometer ergänzen, damit Dein Cannabis auf der sicheren Seite ist.

Deinen Anbaubereich einrichten

Deinen Anbaubereich Einrichten - fortlaufende Cannabisernte

Sobald Du all Dein Zubehör beisammen hast, ist es Zeit, Deine Anbauräume einzurichten.

Sämling/Wachstum

Da Sämlinge und im Wachstum begriffene Cannabispflanzen einen identischen Lichtbedarf aufweisen, kannst Du sie bedenkenlos im selben Raum halten. Sie sollten allerdings in separaten Teilen des Raumes stehen, weil sich die Stärke der jeweiligen Lampen unterscheidet.

In puncto Licht brauchen Sämlinge bloß ein paar kleine, direkt über ihnen positionierte fluoreszierende T5-Lampen. Diese Lampen sollten 18 Stunden an- und 6 ausgeschaltet sein. Dies gilt auch für den Fall, dass Du aus Klonen aufziehst. Klone brauchen jedoch ebenfalls Heizkissen unter und Feuchtigkeitskuppeln über sich.

In der Wachstumsphase werden die Pflanzen von Natur aus leistungsfähigere Lampen benötigen. Auch hier sind fluoreszierende T5-Lampen in Ordnung, vorzugsweise solltest Du aber stattdessen eher MH- oder LED-Lampen einsetzen. Diese Optionen mögen zwar mehr kosten und auch mehr Strom verbrauchen, der von ihnen angeregte Mehrertrag ist es allerdings wert.

Verwandter Artikel

Mit LED Beleuchtung Die Cannabisernte Maximieren

Blüte

Während Deine Pflanzen anfangen, zu reifen, stellst Du sie in einen Raum, der entweder mit NDL- oder LED-Lampen ausgestattet ist. Wofür Du Dich entscheidest, ist egal: Du musst die Lampen in jedem Fall 12 Stunden am Tag anlassen, die Tageslichtveränderung des Jahreszeitenwechsels imitierend.

Du solltest außerdem unbedingt Ventilatoren und ein Abluftsystem installieren, um Luftfeuchtigkeit und Temperatur unter Kontrolle zu halten.

Pflanzenrotation

Pflanzenrotation - fortlaufende Cannabisernte

Die wahre Kunst der fortlaufenden Ernte liegt im Bewerkstelligen der Pflanzenrotation.

Sobald Deine ersten Pflanzen in die Blütephase eintreten, hast Du weit mehr zu tun, als zu warten. Direkt im Anschluss musst Du nämlich einige Klone oder frisch gekeimte Samen besorgen, die Du in den Wachstumsraum stellst. Ab diesem Zeitpunkt erfordert der Zyklus, dass der erste Schwung geerntet und erledigt ist, bevor die neuen Pflanzen bereit sind, die Blüte zu beginnen.

Nachdem wir diese Zusammenhänge erklärt haben, können wir einen weiteren wichtigen Tipp geben:

Bevor Du überhaupt mit dem Anbau beginnst, musst Du Deine Samen entsprechend ihrer Blütezeit auswählen. Genauer gesagt muss die vegetative Phase des zweiten Schwungs ebenso lange dauern wie die Blütephase des ersten Schubs. Falls das Timing an einem Ende nicht stimmt, ist der Zyklus nicht mehr zu retten!

Klone nehmen/Sämlinge pflanzen

Klone Nehmen/Sämlinge Pflanzen - fortlaufende Cannabisernte

Diesem Rat folgend musst Du den richtigen Zeitpunkt abpassen, an dem Du von Deinem ersten Pflanzenschwung Klone nimmst. Allgemein empfehlen wir Dir, sie dann von den im Wachstum befindlichen Pflanzen zu nehmen, wenn die Erntezeit der blühenden Pflanzen in etwa 3 Wochen zu erwarten ist. Was das Pflanzen von Samen betrifft, solltest Du ihnen genügend Zeit zum Keimen einräumen, bevor sie in den Wachstumsbereich umgesetzt werden.

Wie man eine fortlaufende Cannabisernte ausführt: indoor und outdoor

Jetzt sind alle Deine Pläne koordiniert, das Zubehör zusammengetragen und die Räume eingerichtet, weshalb nun die Zeit gekommen ist, mit dem Anbau zu beginnen. Lass uns nun beleuchten, wie eine fortlaufende Cannabisernte indoor und outdoor aussieht.

Indoor

Indoor - fortlaufende Cannabisernte

Stelle zunächst sicher, dass zwei Räume einsatzbereit sind, selbst wenn Du den Blüteraum vorläufig mehrere Wochen noch nicht nutzt. Du solltest außerdem dafür Sorge tragen, dass die Luft in Deinem Blüteraum ordnungsgemäß zirkulieren kann, bevor Du Pflanzen dort hineinstellst.

Sobald Deine jungen Pflanzen bereit sind, kannst Du sie in den Wachstumsraum stellen. Kurz darauf solltest Du Deine nächste Runde Samen und Klone vorbereiten und sicherstellen, dass sie den ersten Schwung im Wachstumsraum ersetzen können.

Sobald Dein erster Schwung Pflanzen bereit ist, in die Blüte einzutreten, kannst Du sie in den speziell dafür vorgesehenen Raum umsiedeln, wobei Du darauf achtest, dass der richtige Lichtplan eingestellt ist. Zur selben Zeit sollte die zweite Runde bereit sein, in den Wachstumsprozess einzusteigen. An dieser Stelle könntest Du einen dritten Schub vorbereiten; allerdings könnten wir es Anfängern oder erschöpften Growern nicht verübeln, falls sie es bei zwei Schüben belassen.

Sobald Dein erster Schwung erntereif ist, beginnt die eigentliche Arbeit. Du wirst Deine geernteten Blüten in den Trocken-/Aushärtungsraum umsiedeln, Deine zweite Runde Pflanzen in den Blüteraum transferieren und – falls Du Dich dafür entschieden haben solltest – den dritten Schub in den Wachstumsraum stellen.

Outdoor

Outdoor - fortlaufende Cannabisernte

Du kannst zwar nicht ausschließlich im Freien arbeiten, wenn Du mehrere Ernten durchführen willst, hast aber trotzdem die Möglichkeit, die Natur zu Deinem Vorteil zu nutzen. Dieses Mal wirst Du einige Zeit im Gewächshaus anbauen und (teilweise) mit den Jahreszeiten arbeiten.

Für Deinen ersten Schwung Pflanzen kannst Du wie gewohnt mit den Jahreszeiten arbeiten, obwohl Du separate Gewächshäuser für Wachstum und Blüte (oder ein unterteiltes Gewächshaus) haben solltest.

Ferner solltest Du dafür sorgen, dass jeweils ein System für die Temperaturkontrolle vorhanden ist, damit das Gewächshaus nicht zu kalt oder warm wird.

Wie viele Male pro Jahr kann man Cannabis im Freien ernten?

Nachdem Du jetzt erfahren hast, wie es gemacht wird, rechnest Du Dir vermutlich gerade aus, wie viele Ernten in einem Jahr genau zu schaffen sind. Das hängt stark von Deinem Platzangebot, der Anzahl der von Dir angebauten Pflanzen und einer Vielzahl weiterer Faktoren ab.

Im Allgemeinen können Grower, die den Prozess erfolgreich durchführen, jedoch mindestens zwei sehr beträchtliche Ernten einfahren. Auch eine dritte liegt durchaus im Bereich des Möglichen, wird aber reichlich Energie und Platz erfordern. Rein theoretisch könntest Du mit der optimalen Fläche, Dauer, Ausrüstung etc. sogar bis zu sechs Ernten in einem Jahr schaffen!

Lichtzyklen manipulieren, um die Cannabisblüte zu kontrollieren

Lichtzyklen Manipulieren, Um Die Cannabisblüte Zu Kontrollieren

Wie wir bereits erwähnt haben, ist der Lichtplan der entscheidende Faktor, wenn es um fortlaufende Cannabisernten geht. Nun ist es durchaus möglich, dass die von Dir angeschafften Samen mit den perfekten Blütezeiten gesegnet sind, während es auch passieren kann, dass Du damit nicht so viel Glück hast. Damit die Chancen zu Deinen Gunsten stehen, wirst Du lernen müssen, wie Du den Lichtzyklus optimieren kannst, um das Wachstum zu manipulieren.

Genauer gesagt wirst Du eine als Lichtentzug bekannte Technik einsetzen müssen.

Wann sollte man die Technik des Lichtentzugs nutzen?

"Aber wann spielt der Lichtentzug eigentlich eine Rolle?"

Erinnerst Du Dich, wie wir davon gesprochen haben, die Wachstums- und Blütezeiten Deiner Pflanzen zeitlich abzustimmen? Nun, falls Du feststellst, dass Deine Pflanzen ein bisschen schneller blühen müssen, ist es Zeit, den Lichtentzug ins Spiel zu bringen. Diese Methode wird Deine Pflanzen dazu bringen, zu denken, dass sich der Herbst nähert, was sie umso schneller in Richtung Erntetag eilen lässt.

Verwandter Artikel

Die Macht Des Lichtentzugs

Wie man den Lichtentzug einsetzt

Der Lichtenzug ist nicht nur extrem nützlich, sondern drinnen wie draußen ähnlich leicht zu bewerkstelligen!

  • Indoor

Einfach ausgedrückt stellt man den Lichtzyklus von 18/6 auf 12/12 um, sobald man das Gefühl hat, dass die Pflanzen bereit für die Blüte sind. Diese Umstellung wird ihnen den Eindruck vermitteln, dass sich die Jahreszeit zu verändern beginnt und es Zeit ist, sofort mit der Blüte zu beginnen. Wenn Du den Lichtplan richtig hinbekommst, sparst Du Dir über das Anbaujahr wertvolle Wochen!

  • Outdoor

Falls Du im Freien oder in einem Gewächshaus anbaust, besorgst Du Dir undurchsichtige Planen, die Deine Pflanzen vollständig vor Licht schützen. Genau wie bei den Abdeckungen für einen Blüteraum musst Du darauf achten, dass die Plane Dein Gewächshaus vollkommen lichtundurchlässig abdichtet. Wenn Du mit diesem Set-Up einen 12/12-Plan nachahmst, kannst Du auf der Stelle die Blüte einleiten.

Kann man mehrere Male im selben Grow Room ernten?

Kann Man Mehrere Male Im Selben Grow Room Cannabis Ernten?

Ok, allmählich wird sich vielleicht der eine oder andere über Platzmangel beklagen. Bei all dem Gerede von separaten Räumen fragst Du Dich womöglich gerade, ob es nicht möglich ist, mehrere Ernten auch im selben Raum zuwege zu bringen.

Nun, machen wir uns nichts vor: Das wird definitiv schwierig und Du wirst im Vergleich zu einem separaten Raum oder Gewächshaus nicht viel Geld sparen. Falls Du allerdings nicht anders kannst, ist es dennoch durchaus möglich und Du solltest die Hoffnung nicht verlieren.

Du kannst Dir nämlich selbst mehr Fehlerspielraum geben, indem Du Autoflowers anbaust, da diese recht widerstandsfähig sind und keiner Veränderung des Lichtplans bedürfen, um zu blühen. Du bräuchtest noch nicht einmal eine Trennung zwischen Deinem Wachstums- und Blütebereich!

Abschließende Tipps für das fortlaufende Ernten

Abschließend wollen wir Dir noch eine kleine Zusammenstellung letzter Tipps mit auf den Weg geben.

  • Wie wir bereits sagten, sei vorsichtig bei der Auswahl der Samen. Jede Sorte hat eine andere Blütezeit und Du willst nicht in einem asynchronen Zyklus festhängen.

  • Verschaffe Dir im Vorfeld eine klare Vorstellung von den Strom- und Wasserkosten.

  • Denke an das Klima und achte darauf, für Dein Set-Up passende Heizgeräte und Ventilatoren zu kaufen, bevor Du Samen oder Klone in die Erde pflanzt.

  • Sorge dafür, dass Du ausreichend Platz hast, um mehrere Ernten zu trocknen, auszuhärten und aufzubewahren!

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren

Read more about
Anbau Seedshop
Suche in Kategorien
oder
Suche