Wie Man Schnellstmöglich Erntet

Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabisHanfanbau

Ernten Cannabis


Ob Du an einem unsicheren Ort anbaust oder einfach schnell Weed brauchst - es gibt Zeiten, da benötigen Anbauer ihre Blüten so schnell wie möglich. Hier sind ein paar Tipps, die in solch einem Fall helfen können.

Cannabisanbauer können in zwei Kategorien aufgeteilt werden. Zuerst sind da diejenigen, die den Anbauprozess als eine langsame, meditative und ruhige Geduldsprobe ansehen. Sie aalen sich im Angesicht ihrer Pflanzen, während sie langsam aber sicher die Blütephase erreichen. Möglicherweise ist ihre ruhige Einstellung das Ergebnis eines bereits mächtigen Weed-Vorrats, oder vielleicht bauen sie in einer Region an, in der Cannabisanbau rechtlich erlaubt ist.

Dann gibt es jene, die ein schnelles Wachstum wünschen, das in einer heftigen Ernte hochwertiger Cannabisblüten resultiert. Vielleicht können jene die Raucherfahrung ihrer ureigenen Belohnung nicht erwarten oder vielleicht führen sie ein Vorhaben durch, das in einem kurzen Zeitfenster erledigt sein muss, um zu vermeiden, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Dieser Artikel ist für die letztere Gruppe. Hierbei konzentrieren wir uns darauf, was unternommen werden kann, um schnelles Wachstum und schnelle Ernten Deiner Cannabispflanzen sicherzustellen.

WÄHLE EINE SCHNELLE SORTE

Zyklus Der Aus Zwei Phasen Besteht

Die Sortenwahl stellt eine wichtige Überlegung in Bezug auf die Geschwindigkeit des Wachstums Deiner Pflanzen dar. Manche Sorten sind eher langsam und können viele Monate brauchen, bis sie vollständig ausreifen und mit der Blüte beginnen. Andererseits gibt es Sorten, die nur zu dem Zweck gezüchtet wurden, Buds so schnell wie biologisch möglich rauszuhauen.

Cannabispflanzen durchleben einen Zyklus, der aus zwei Phasen besteht. Die erste ist die vegetative Phase, die sich auf die Blattentwicklung konzentriert. Die zweite ist die Blütephase, in der die Pflanzen anfangen, Blüten hervorzubringen. Es ist möglich, bestimmte Methoden zu nutzen, um die vegetative Phase zu beschleunigen. Die Blütephase ist allerdings normalerweise spezifisch für die Sorte - ein Faktor, der bedacht sein will, wenn Du schnelle Pflanzen wünschst.

Indica-Sorten sind oft rasch erntereif und manche Sorten haben Blütephasen, die nicht länger als 9 Wochen dauern. Indica-Pflanzen sind kleiner und buschiger als ihre Sativa-Gegenstücke, also ist es keine wirkliche Überraschung, dass sie das Ende des Wachstumszyklus in Eile erreichen.

Indicas oder indicadominierte Sorten werden oft mit Körper-Highs und breit sein in Verbindung gebracht. Dies ist wichtig zu verstehen, wenn Du eine schnellwachsende Pflanze suchst, um zu garantieren, dass Du eine Sorte anbaust, die mit Deinen persönlichen Vorlieben übereinstimmt.

Sativa-Sorten können gewaltige Höhen erreichen, wenn sie im Freien angebaut werden. Diese Art von Cannabispflanze braucht viel länger bis zur Ernte und die Blütephase kann bis zu 4 Monaten dauern. Dies ist verständlich, wenn man die schiere Größe mancher Sativa-Exemplare bedenkt.

AUTOFLOWERING PFLANZEN SIND EINE SCHNELLE OPTION

Autoflowering Pflanzen

Autoflowering Pflanzen sind großartige Optionen für diejenigen, die schnelles Wachstum suchen und eine Pflanze, die einfach zu handhaben ist. Autos sind mit der Genetik der Unterart Cannabis ruderalis ausgestattet, die ihnen ermöglicht, ohne irgendeine Veränderung im Lichtzyklus zu blühen. Andere Pflanzen benötigen diese Veränderung. Sie sind also eine "einpflanzen und vergessen" Option. Autoflowering Sorten können die Ernte extrem schnell erreichen, oftmals in nur etwas über 2 Monaten. Viele dieser Sorten sind recht klein und deshalb sind die Erträge nicht so enorm wie bei anderen Alternativen.

BELEUCHTUNG IST DER SCHLÜSSEL

Beleuchtung Und Cannabis Pflanzen

Die Beleuchtung ist ein Schlüsselfaktor, der den Wuchs Deines Cannabis beschleunigen wird. Je mehr Licht Du Deinen Pflanzen zur Verfügung stellst, desto mehr Zeit werden sie mit der Photosynthese verbringen und so Energie und Wachstum erzeugen. Manche Grower geben ihren Pflanzen während der vegetativen Phase jeden Tag volle 24 Stunden Licht, um die Sache zu beschleunigen. Es wird jedoch angenommen, dass ein Zyklus von 18 Stunden Licht und 6 Stunden Dunkelheit vorteilhafter für die Gesundheit einer Pflanze ist. Es könnte sich lohnen, für eine Weile einen 24-Stunden-Lichtzyklus zu versuchen, um das Wachstum anzutreiben und dann die Intensität zu verringern, falls Deine Pflanzen irgendwelche Gesundheitsprobleme bekommen.

BRINGE PFLANZEN SCHNELLER IN DIE BLÜTE

12 Stunden Licht Und 12 Stunden Dunkelheit

Wenn Du Deinen Zuchtraum abbauen und so bald wie möglich verstecken willst, kannst Du den Wachstumskreislauf beschleunigen, indem Du Deine Pflanzen früher in die Blüte schickst. Solltest Du wirklich in Eile sein, kannst Du Deine Pflanzen direkt vom Samen in die Blüte bringen und die vegetative Stufe gänzlich überspringen. Dies kann mit einer nicht-autoflowering Sorte unternommen werden, die einen bestimmten Lichtzyklus benötigt, damit sie die Blütephase einleitet.

Ein strikter Lichtplan von 12 Stunden Licht und 12 Stunden Dunkelheit wird Deine Pflanzen so manipulieren, dass sie denken, der Winter steht vor der Tür und sie deshalb in einer frühen Phase in die Blüte zwingen. Dies zu tun, hat jedoch einen Nachteil: Der Ertrag wird nicht so groß sein, wie wenn Du Deine Pflanzen ihrem natürlichen Kreislauf folgen lässt. Der Mittelweg ist, Deinen Pflanzen zu erlauben, für kurze Zeit in die vegetative Phase einzutreten, damit sie eine vertretbare Größe erreichen und sie dann zum Blühen zu zwingen.

BAUE DEINE PFLANZEN IM ZUCHTZELT AN

Der Innenanbau bietet Erzeugern mehr Kontrolle über ihre Pflanzen und ermöglicht ihnen, die Geschwindigkeit des Wachstums zu steuern. Wenn Du Pflanzen im Freien anbaust, musst Du der Ebbe und Flut der Jahreszeiten gehorchen, was oft zu längeren Wachstumszyklen führt. Wenn man allerdings im Zuchtzelt anbaut, können Faktoren wie Licht, Wasser und Temperatur viel leichter kontrolliert werden. Im Freien in einem optimalen Klima anzubauen, ist eine viel günstigere Methode des Anbaus, allerdings geht dies mit weniger Kontrolle über die Bedingungen einher.

ÜBERWACHE DEINE PFLANZEN

Überwache Deine Pflanzen

Indem Du genau auf Deine Pflanzen Acht gibst, kannst Du unnötige Probleme vermeiden, die ein Risiko für die Geschwindigkeit des Wachstums Deiner Pflanzen darstellen könnten, genauso wie für die Qualität ihres Ertrags. Überprüfe Deine Pflanzen regelmäßig, um Probleme bezüglich Nährstoffen, Schimmel, Hitze und Lichtstress zu erkennen.

HALTE DEINE NÄHRSTOFFE IN ORDNUNG

Cannabispflanzen benötigen unterschiedliche Nährstoffe zu verschiedenen Phasen des Wachstumskreislaufs. Wenn Du Deinen Pflanzen erlaubst, die vegetative Phase zu erleben, werden sie während dieser Zeit mehr Stickstoff brauchen. Die verwendete Blumenerde sollte als Nährstoffquelle für die ersten paar Wochen ausreichen, Nährstoffe müssen aber irgendwann ergänzt werden. Pflanzen brauchen generell mehr Phosphor und Kalium, wenn sie die Blütephase erreichen.

Luke Sumpter

Geschrieben von: Luke Sumpter
Luke Sumpter ist ein im Vereinigten Königreich ansässiger Journalist, der auf Gesundheit, alternative Medizin, Kräuter und psychedelische Heilverfahren spezialisiert ist. Er hat bereits für "Reset.me", "Medical Daily" und "The Mind Unleashed" geschrieben und deckt dabei diese und noch weitere Bereiche ab.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte