Kann Dir Cannabis Helfen, Abzunehmen?


Zuletzt bearbeitet :
Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabis

Die Top-5-Kräuter Zur Unterstützung Der Gewichtsabnahme


Cannabis wird häufig mit Fressanfällen assoziiert, was in unzähligen Kifferfilmen als komödiantisches Element verwertet wurde. Die heutige Forschung weist jedoch auf die Möglichkeit hin, dass einige Cannabinoide Appetit unterdrücken und tatsächlich dabei helfen können, Gewicht zu verlieren.

KANN CANNABIS DIR HELFEN, GEWICHT ZU VERLIEREN?

Innerhalb der Cannabis-Community auf der ganzen Welt kursiert seit Jahrzehnten ein Rastafari-Zitat unbekannter Quelle.

“Marihuana ist alle Dinge für alle Menschen”

Auch wenn diese sieben Worte sich etwas seltsam anhören mögen, so findet man gerade in noch laufenden Studien zur Wirkung von Cannabis heraus, dass es scheinbar gegensätzliche Funktionen erfüllen kann. Abhängig von der behandelten Erkrankung verhält es sich auf unterschiedliche Art und Weise. Zum Beispiel ist bekannt, dass Verbindungen in Cannabis wie Anxiolytika wirken, während sie ebenso die Kreativität und physische Energie stimulieren können. Auf ähnliche Weise kann Cannabis gleichzeitig dabei helfen schwere Schmerzen unter Kontrolle zu bekommen, wie die periphere Empfindsamkeit für Lust zu erhöhen.

Der Begriff Allheilmittel wiegt schwer, doch es werden immer weitere sinnvolle und förderliche Einsatzmöglichkeiten für Cannabis entdeckt. Die Bedeutung des körpereigenen Endocannabinoid-Systems legt eine enge Verbindung zwischen Menschen und Marihuana nahe. Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Cannabis sind dank der riesigen Auswahl erhältlicher Cannabissorten mit unterschiedlichen Eigenschaften gegeben. Ein eindeutiges Profil aktiver Bestandteile wie Cannabinoide und Terpene resultiert in einem spezifischen medizinischen Wert oder Freizeitnutzen.

CANNABIS UND GEWICHTSKONTROLLE

CANNABIS UND GEWICHTSKONTROLLE

Cannabis ist auch als Ernährungshilfe ein Allzweckmittel. Es kann Menschen bei der Gewichtsab- und -Zunahme helfen. Als Antiemetikum unterdrückt es Übelkeit und regt den Appetit an und half damit bereits vielen Menschen mit Essstörungen. Die selben Eigenschaften verbessern schon seit den 70ern die Lebensqualität von Chemo- und Bestrahlungstherapiepatienten.

Marihuana hilft zudem beim Gewichtsverlust, indem es den Appetit zügelt und Stresshormone reguliert, die mit Gewichtszunahme in Verbindung gebracht werden. Ermutigende Statistiken zeigen, dass Cannabiskonsumenten demographisch gesehen im Allgemeinen schlanker sind. Es gibt eine Reihe von Mechanismen von denen man annimmt, dass sie bei der Verwendung von Cannabis als Hilfe beim Abnehmen im Körper zusammenarbeiten.

KEIN STRESS, WENIGER GEWICHT

Es gibt eine direkte Verbindung zwischen einem hohen Stressniveau, Cortisol und Gewichtszunahme. Der regelmäßige Konsum von Marihuana ist ein bewährter Weg, um Stress unter Kontrolle zu halten. Der psychoaktive Bestandteil THC kann, neben anderen aktiven Bestandteilen, Angst und Stress reduzieren. Stress von vornherein zu vermeiden hält den Körper von der Produktion unerwünschter Stresshormone ab.

Das Cannabinoid CBD senkt den Cortisolspiegel auf direktem Weg. CBD ist der “Cousin” von THC, besitzt allerdings keinerlei psychoaktive Wirkung. In einer 1993 durchgeführten Studie, wurde menschlichen Testsubjekten Cannabidiol (CBD) injiziert. Innerhalb von 120 Minuten fiel der Cortisolspiegel im Blut signifikant ab.

Bitte laufe jetzt nicht los und injiziere CBD oder überhaupt irgendetwas in Deinen Blutkreislauf. CBD-Öl in Arzneiqualität ist ebenso erhältlich, wie CBD-reiche Cannabissorten für den heimischen Medizinkonsumenten. Dinamed CBD und CBD Fix Auto sind meisterhaft auf hohen CBD-Gehalt gezüchtet.

Produkt Ansehen

Ebenso wurde entdeckt, dass CBD wie ein Appetitzügler wirkt. In einer Studie von 2012 fraßen männliche Ratten, denen täglich CBD gefüttert wurde, insgesamt weniger, als Ratten, die ein Placebo erhielten. Ein hoher CBD-Gehalt verändert die Wirkung von THC und unterdrückt sogar den Heißhunger.

CANNABIS & DARM MIT CHARME

CANNABIS & DARM MIT CHARME

Der Mensch lebt tatsächlich mit tausenden verschiedenen Kreaturen in einer symbiotischen Beziehung und diese befinden sich überwiegend im Darm. Bis zu 2kg dieser mikroskopischen Kreaturen leben im Darm. Sie interagieren mit unseren Zellen im harmonischen Tanz der Verdauung. Wenn dieses Ökosystem aus dem Gleichgewicht gerät, kann Übergewicht die Folge sein.

Tetrahydrocannabinol (THC) kann das Darmbiom wieder ins Gleichgewicht bringen und damit Gewichtsverlust fördern. In einer Studie gab man übergewichtigen Nagetieren über einen Zeitraum von vier Wochen THC. Während der letzten Woche wurde die Dosierung erhöht. Die Studie zeigte, dass die Folge eine signifikant reduzierte Gewichts-/Fettzunahme und eine Energieaufnahme der übergewichtigen Mäuse war.

Der Studie folgend, zeigt eine Analyse des Darm-Mikrobioms der Mäuse einen Rückgang der Gewichtszunahme verursachenden Bakterien. Die Studie, die 2015 in PLoS One veröffentlicht wurde, legt nahe, dass THC die Darmbakterien ins Gleichgewicht zurückversetzt und einen stabilen Metabolismus unterstützt. Kontrollmäusen mit Normalgewicht gab man zur selben Zeit die gleiche Menge an THC. Sie behielten ein gesundes Verdauungssystem und ein normales Gewicht.

CANNABINOIDE & INSULIN

CANNABINOIDE & INSULIN

Für die Entdeckung potentieller Anwendungsmöglichkeiten aller Cannabinoide, die Marihuana enthält, werden Jahrzehnte benötigt. Nun, da die Prohibition sich weltweit langsam in Rauch auflöst, wird die Forschung massiv vorangebracht und völlig neue Substanzen zutage gefördert und untersucht.

Es ist gut bekannt, dass Diabetes und Übergewicht zusammenhängen und eine kontrollierte Glukoseeinnahme tatsächlich zu Gewichtsverlust führt. Insulin, ein Hormon das im Pankreas produziert wird, erlaubt dem Körper Glukose aus den durch Nahrung aufgenommenen Kohlenhydraten zu bilden. Glukose, die nicht als Energiespender für den Körper benötigt wird, wird für die künftige Verwendung in Zellen eingespeichert. Insulin hält den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht – ein unausgeglichenes System kann zu Gewichtszunahme und Diabetes führen.

THCV oder Tetrahydrocannabivarin ist eine THC-Variation, die in besonders großen Mengen in Sativa-Sorten gefunden wird. Die hoch angesehene Sativa Durban Poison besitzt einen hohen THCV-Gehalt.

Eine 2013 durchgeführte Studie zeigte, dass übergewichtige Mäuse, denen täglich 10mg THCV gegeben wurde, eine reduzierte Glukoseintoleranz zeigten und Gewicht verloren. Dies legt einen Cannabinoid-Mechanismus nahe, der Typ-2-Diabetes regulieren kann, der durch Übergewicht beim Menschen verursacht wird.

ALKOHOL

Alkohol ist oft das naheliegendste Laster für einen gesellschaftlichen Vergleich, wenn es darum geht, den Standpunkt zu Cannabis zu normalisieren. Tatsächlich ist die einzige Gemeinsamkeit, wie die beiden vom rechtlichen Standpunkt her behandelt werden sollten. Danach hören die Gemeinsamkeiten schon auf.

Alkohol bringt viele Gesundheitsprobleme mit sich. Betrunken zu sein ist die Körperreaktion auf die Vergiftung durch Alkohol. High zu sein ist die Antwort des Körpers auf die Interaktion zwischen Cannabis und dem Endocannabinoid-System.

Verantwortungsvoll genutzt kann Alkohol den Blutdruck senken und die Verdauung fördern. Übermäßiger Konsum verursacht Gewichtszunahme und Abhängigkeit. Marihuana ist ein kalorienfreier, nicht abhängig machender Ersatz für Alkohol, der Abnehmen bewirken kann. An einigen Orten. wo Cannabis legal ist, zeigt die Bevölkerung 2–6% weniger Übergewicht, als die Gesamtbevölkerung. Noch dazu geht sogar die Menge der alkoholbedingten tödlichen Verkehrsunfälle zurück.

CANNABINOID-REZEPTOREN

THC und damit verbundene Cannabinoide aktivieren die CB1- und CB2-Rezeptoren. Diese Rezeptoren sitzen in der glatten Muskulatur, dem Gehirn und peripheren Nervensystem und Immunsystem.

Eine Studie von 2015 zeigt, dass die Stimulation der Cannabinoid-Rezeptoren den Appetit zügeln und einer Ansammlung von Körperfett vorbeugen kann. Marihuanakonsumenten besitzen insgesamt ein geringeres Risiko unter dem metabolischen Syndrom zu leiden. Sie haben einen niedrigeren BMI und einen geringeren Taillenumfang als die Gesamtbevölkerung und tendieren dazu, sich mehr zu bewegen.

ÄHNLICHE ARTIKEL
Die Top-5-Kräuter zur Unterstützung der Gewichtsabnahme

Es deutet vieles darauf hin, dass man am gesündesten bleibt, wenn man natürlich lebt. Hier stellen wir fünf Kräuter vor, die Deine Diät...

CANNABIS FÜR GESUNDHEIT & WELLNESS

Cannabis zum Abnehmen zu verwenden könnte kontraintuitiv erscheinen. Schließlich ist eines der beständigsten Klischees über Hanffreunde, das der unkontrollierten Fressattacken. Zeitungen der Hearst-Gruppe behaupteten früher auch gerne, dass Marihuanakonsumenten auf verdorbenen, grasgeschwängerten Partys Babys essen würden. Während die Heißhungeranfälle in der Tat in manchen Fällen ein wahres Phänomen sind, ist Babys zu essen einfach komplett Banane. Die Untersuchung der nützlichen Effekte von Cannabis für die Erhaltung eines gesunden Gewichts geht weiter.

Electric Wombat

Geschrieben von: The Electric Wombat
Künstler und Autor, The Electric Wombat ist ein Profizüchter mit ganz viel Liebe für Mutter Natur. Wenn er sich nicht gerade um seine Plantage kümmert, arbeitet er an neuen Kunstprojekten, verbringt Zeit mit seinen Hunden in der Natur oder stellt sogar eigene Klamotten her!

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte