Blog
Die Vielen Nutzen Von Cannabis
5 min

Die Vielen Nutzen Von Cannabis

5 min

Es besteht kein Zweifel daran, dass Cannabis ein ziemlich überragendes High bieten kann. Doch unabhängig davon, ob Du ein gelegentlicher Nutzer oder jemand mit viel Erfahrung bist, kann Cannabis auch kurzfristig und möglicherweise auch auf lange Sicht einige Nutzen bieten. Wir werfen einen Blick auf alles Wissenswerte über die Nutzen von Cannabis.

Vielleicht genießt Du Cannabis nur zum Spaß – und das ist nichts Schlechtes! Doch wusstest Du, dass Dein Lieblingskraut viele Nutzen haben kann? Es können nicht nur eine Reihe von potenziellen Auswirkungen auf das Wohlbefinden erlebt werden, sondern auch sehr viele mögliche Lifestyle-Nutzen. Also egal, ob Du einen geselligen Joint mit Freunden genießt oder eine Solo-Session bevorzugst, wirst Du überrascht sein, was dieses bescheidene Kraut alles für Dich tun kann. Lass uns daher ohne weitere Umschweife eine Auswahl der besten Nutzen des Cannabiskonsums ansehen.

Cannabis und erhöhte Kreativität

Cannabis und erhöhte Kreativität

Wenn Du nach Cannabissamen stöberst, wirst Du oft Sorten sehen, die als kreativitätssteigernd vermarktet werden – doch was genau ist damit gemeint? Cannabis bewirkt, dass das Gehirn in anderen Mustern als im nüchternen Zustand arbeitet, wobei gewisse Teile, die normalerweise aktiv sind, gedämpft werden, und Teile, die kaum aktiv sind, aufgeregt feuern. Die Folge ist ein erhebender Schub, der viele zum Pinsel oder zur Gitarre greifen lässt.

Also sollte es nicht überraschen, dass viele Musiker, Künstler und Unternehmer auf Cannabis als Hilfsmittel setzen, ihre kreativen Säfte in Fluss zu bringen – wobei Ikonen wie Snoop Dogg, Willie Nelson und der verstorbene Bob Marley wohl die Spitzenreiter in Sachen durch Cannabis beeinflusste künstlerische Bestrebungen sind. Die Forschung hinter dem kreativen Einfluss, den Cannabis auf das Gehirn hat, steckt jedoch noch in den Kinderschuhen (Kowal, 2015). Mehr Studien sind erforderlich, um ein tieferes Verständnis davon zu erlangen, ob Cannabis die Kreativität wirklich verbessert oder ob es nur so scheint. Aber hey, wenn es für Snoop Dogg gut genug ist, dann ist es auch für uns gut genug.

Cannabis und Appetit

Cannabis und Appetit

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass viele von uns unter dem Einfluss von Cannabis einen plötzlichen Anstieg des Appetits verspüren, auch bekannt als "Fressflash". Auch wenn er häufig als lustiges Element des Freizeitkonsums angesehen wird, kann er tatsächlich einige echte Alltagsanwendungen haben. Appetit ist ein ziemlich komplexes Thema und viele Faktoren beeinflussen ihn, wie zum Beispiel die Stimmung, Stress und einfach kein besonderes Hungergefühl zu haben. Ganz gleich, wie Du es drehst und wendest, ist Nahrung erforderlich, um zu funktionieren. Angesichts der Neigung von Cannabis, den Appetit kurzfristig zu steigern, kann es Menschen anregen, die notwendigen Kalorien zu bekommen. Welche Entscheidungen Du bezüglich des Essens triffst, liegt natürlich ganz bei Dir!

Verwandter Artikel

5 Hanfsorten, Die Heißhunger Wecken

Cannabis gegen Anspannung und Nervosität

Cannabis gegen Anspannung und Nervosität

Egal, ob es auf der Arbeit oder in ihrem Privatleben kriselt, greifen viele Cannabisliebhaber zu Gras, um abzuschalten. Doch ist es nur ein Stoner-Mythos oder kann Cannabis Dir wirklich dabei helfen, nach einem stressigen Tag zur Ruhe zu kommen? Nun, Du wirst erfreut sein, zu hören, dass die Forschung auf ein "Ja" hindeutet (Price, 2019). Es gibt hinreichend Belege, die nahelegen, dass Cannabis in der Tat bei Anspannung helfen kann und dass der Konsum Deiner Lieblingssorte eine ausgezeichnete Möglichkeit darstellt, kurzfristig einen Teil der Last zu erleichtern.

Ebenso ist Cannabis als Mittel genannt worden, Nervosität zu reduzieren. Es gibt jedoch eine Einschränkung; während Forscher fanden, dass niedrige Dosen Cannabis eine entspannende Wirkung haben, hatten potentere Sorten die gegenteilige Wirkung (Parmet, 2017). Wenn Du also am Ende des Tages abschalten oder ein wenig Deinen Geist beruhigen willst, entscheide Dich nicht für die potenteste Sorte, die Dir zur Verfügung steht. Greife zum sanfteren Vorrat und genieße wohltuende sowie entspannende Gefühle.

Das Gute ist, dass Du nicht lang suchen musst, um Cannabissorten mit einer sanfteren psychoaktiven Wirkung zu entdecken, oder Varietäten, die gar keine haben. Viele entscheiden sich für CBD-reiche Sorten, um die potenziellen Nutzen des Cannabinoids ohne das High zu erleben.

Cannabis kann eine gute Nachtruhe fördern

Cannabis kann eine gute Nachtruhe fördern

Auch wenn es keine Langzeitlösung sein mag, greifen manche Menschen zu Cannabis als mögliches Schlafmittel. Die von gewissen Kultursorten bewirkte Entspannung ist perfekt, um zur Ruhe zu kommen. Du musst in der Tat nicht lange suchen, um reichlich Forschungsarbeiten zu dem Thema zu finden (Babson, 2017), von anekdotischen Berichten ganz zu schweigen. Natürlich geht es um Balance; also sind die Sortenwahl (das richtige Terpen-Cannabinoid-Profil finden) und die korrekte Dosis entscheidend, um die schlaffördernde Wirkung, die Cannabis bieten kann, voll ausschöpfen zu können.

Verwandter Artikel

Wie Man Cannabis Nutzt, Um Besser Zu Schlafen

Cannabis hat eine wohltuende Wirkung auf den Körper

Cannabis hat eine wohltuende Wirkung auf den Körper

Viele Leute, die Cannabis nutzen, sagen, dass es eine ausgesprochen wohltuende Wirkung auf den Körper hat. Genau genommen ist diese vorteilhafte Wirkung einer der am häufigsten angeführten Gründe für den Genuss von Gras. Also unabhängig davon, ob Du nach einem in die Couch drückenden Ganzkörper-Stoned oder einfach nur nach leichter körperlicher Entspannung suchst, kann Cannabis beides bieten – wenn Du Dich für die richtige Sorte entscheidest.

Cannabis könnte im Schlafzimmer helfen

Cannabis könnte im Schlafzimmer helfen

Cannabis und Sex sind eine potente Kombination, und zwar so sehr, dass viele Gras nutzen, um ihr Sexualleben aufzupeppen. Aber Cannabis schärft im Schlafzimmer nicht nur die Sinne von Dir und Deinem Partner für ein großartiges, sexy Erlebnis; es sind sogar Studien zu Cannabis und Sex durchgeführt worden, um das Potenzial des ersteren zu untersuchen, letzteres vergnüglicher zu machen, und zu ermitteln, ob Cannabis den Sexualtrieb und Orgasmus steigern kann. Was will man mehr?

Verwandter Artikel

Cannabis Und Sex: Wie Gras Die Weibliche Lust Verstärken Kann

Cannabis und Gewichtskontrolle

Cannabis und Gewichtskontrolle

Obwohl wir bereits die potenzielle Wirkung von Cannabis auf den Appetit erwähnt haben, könnte es ein wenig an den Haaren herbeigezogen erscheinen, zu erfahren, dass Weed auch auf seine Auswirkungen auf Gewichtsverlust untersucht wird (Levendal, 2012). Natürlich ist viel mehr Forschung erforderlich, um zu soliden Ergebnissen zu kommen, aber es ist trotz allem ein interessantes Thema.

Verwandter Artikel

Kann Cannabis Einem Helfen, Sein Gewicht Zu Reduzieren?

Cannabis und Stimmung

Cannabis und Stimmung

Wir haben bereits kurz angesprochen, wie Cannabis möglicherweise Spannung abbauen und Momente der Nervosität entspannen kann, also sollte es nicht überraschen, dass es berühmt dafür ist, (zumindest kurzfristig) eine generell positive Auswirkung auf die Stimmung zu haben. Manche Forscher glauben jedoch, dass es nicht nur eine flüchtige, vorübergehende Wirkung ist und dass Cannabis helfen könnte, unser Gehirn für eine positive Langzeitwirkung auf die Stimmung und kognitive Funktion "neu zu vernetzen" (Grunberg, 2015).

Cannabis und die Kampf-oder-Flucht-Reaktion

Cannabis und die Kampf-oder-Flucht-Reaktion

Auch wenn die offizielle Forschung zu diesem Thema nicht so weit fortgeschritten ist, wie sie sein könnte, gibt es einige vielversprechende Studien, in denen die Wirkung von Cannabis auf die Kampf-oder-Flucht-Reaktion untersucht wird. Natürlich ist die Verflechtung zwischen Cannabiskonsum und psychischer Gesundheit/Hormonen facettenreich und muss weiter erforscht werden.

Cannabis kann geselliger und gesprächiger machen

Cannabis kann geselliger und gesprächiger machen

Wir alle kennen das: mit Freunden stoned werden und einfach über alles Mögliche reden, das einem in den Sinn kommt. Also erscheint es nur logisch, dass Cannabis Menschen helfen kann, ein wenig geselliger zu sein. Dies mag nicht auf jene Nutzer zutreffen, die von einer sehr potenten Sorte wahnsinnig high werden wollen, aber geringe Dosen der richtigen Sorte können Dir wirklich helfen, Deine Zunge zu lockern. Du wirst immer noch die erhebende und euphorische Wirkung verspüren, aber es wird eher dem Genuss von etwas Alkohol mit Freunden ähneln.

Cannabis und Lungenkapazität

Cannabis und Lungenkapazität

Rauchen und erhöhte Lungenkapazität sind zwei Faktoren, die man nicht unbedingt in einem Atemzug nennen würde, und auf Tabak trifft dies gewiss zu. Aber was ist mit dem Rauchen von Weed? In einer Studie von 2012 wurde über 20 Jahre hinweg die Lungenfunktion von über 5 000 Erwachsenen getestet (Szalavitz, 2012). Die Forscher stellten fest, dass Tabakraucher mit der Zeit das erwartete Nachlassen der Lungenfunktion zeigten, wohingegen Cannabisraucher unerwartet positive Ergebnisse zeigten.

Jedoch wiesen die Forscher schnell darauf hin, dass eine erhöhte Lungenfunktion nur bei moderaten und gelegentlichen Rauchern festgestellt wurde, die ein paar Mal pro Monat kifften. Die positive Wirkung war höchstwahrscheinlich auf die Gewohnheit zurückzuführen, längere, tiefere Züge zu nehmen und den Atem anzuhalten. Bei den stärksten Nutzern sahen sie keine Verbesserung, was zeigt, dass Mäßigung wahrscheinlich der Schlüssel zu diesem Ergebnis ist. Doch dies ist alles noch spekulativ, da es nur ein Indiz diesbezüglich ist.

Cannabis kann Euphorie hervorrufen

Cannabis kann Euphorie hervorrufen

Die als "das Gefühl oder der Zustand intensiver Erregung und Glückseligkeit" definierte Euphorie wird Dich fantastisch fühlen lassen. Es ist zudem eines der am häufigsten von Cannabisnutzern berichteten Gefühle. Auch wenn diese Wirkung von einer erhebenden und energiespendenden Kultursorte zu erwarten ist, kann das Ergebnis von Sorte zu Sorte variieren. Schließlich kann Cannabis auf jede Person anders wirken, also finde eine Sorte, die Dich gut fühlen lässt, und mache sie Dir zu eigen.

Die Zukunft von Cannabis und seinen Nutzen

Die Zukunft von Cannabis und seinen Nutzen

Wie Du sehen kannst, kann man vieles über die potenziellen Nutzen von Cannabis sagen. Wie die meisten Dinge im Leben ist Weed jedoch keine Einheitslösung. Du könntest feststellen, dass Du gewisse Nutzen von einer bestimmten Sorte erlebst, während jemand anderes sie zu stark findet und unangenehme Gefühle verspürt.

Anekdotische Belege haben ihre Grenzen, doch eben in diesem Augenblick wird hochwertige Forschung zu Cannabis und dem menschlichen Körper durchgeführt. Wir sind natürlich gespannt, zu erfahren, wie dieses bescheidene Kraut unsere Stimmung, unseren Schlaf, Appetit und vieles mehr weiter beeinflusst. Wer weiß; es könnte eine Zeit kommen, in der eine einzige Sorte alle von uns in diesem Artikel erwähnten Nutzen bietet. Wäre das nicht schön?

Adam Parsons
Adam Parsons
Der professionelle Cannabisjournalist, Texter und Autor Adam Parsons ist ein langjähriger Mitarbeiter von Zamnesia. Mit der Aufgabe, ein breites Themenspektrum von CBD bis Psychedelika und allem dazwischen abzudecken, erstellt Adam Blog-Posts, Leitfäden und erforscht eine ständig wachsende Produktpalette.
Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.

Externe Quellen:
  1. Babson, K. A., Sottile, J., & Morabito, D. (2017). Cannabis, Cannabinoids, and Sleep: a Review of the Literature. Current Psychiatry Reports, 19(4). - https://doi.org
  2. Grunberg, V. A., Cordova, K. A., Bidwell, L. C., & Ito, T. A. (2015). Can marijuana make it better? Prospective effects of marijuana and temperament on risk for anxiety and depression. Psychology of Addictive Behaviors, 29(3), 590–602. - https://doi.org
  3. Kowal, M. A., Hazekamp, A., Colzato, L. S., van Steenbergen, H., van der Wee, N. J. A., Durieux, J., Manai, M., & Hommel, B. (2015). Cannabis and creativity: highly potent cannabis impairs divergent thinking in regular cannabis users. Psychopharmacology, 232(6), 1123–1134. - https://doi.org
  4. Levendal, R-A., Schumann, D., Donath, M., & Frost, C. L. (2012). Cannabis exposure associated with weight reduction and β-cell protection in an obese rat model. Phytomedicine, 19(7), 575–582. - https://doi.org
  5. Parmet, S. (2 juni 2017). Low-dose THC can relieve stress; more does just the opposite. UIC Today. Geraadpleegd op 23 februari 2022, op - https://today.uic.edu
  6. Price, S. (5 september 2019). Study shows that cannabis combats stress, anxiety and depression. Health Europa. - https://www.healtheuropa.eu
Effekte Fakten Neuigkeiten
Suche in Kategorien
oder
Suche