Bio Knospen - Cannabis im Zuchtraum aufziehen

Published :
Categories : BlogHanfanbau

Bio Knospen - Cannabis im Zuchtraum aufziehen

Wenn Du Cannabis höchster Qualität genießen willst, dann ist Dir nach Bio. Aber Cannabis im Innenbereich biologisch anzubauen kann eine Herausforderung sein. Wir haben uns über biologische Anbaumethoden kundig gemacht und eine Anleitung zusammengestellt.

Wenn Du Cannabis höchster Qualität genießen willst, dann ist Dir nach Bio Gras. Aber Cannabis im Innenbereich biologisch anzubauen kann eine Herausforderung sein. Wir haben uns über biologische Anbaumethoden kundig gemacht und eine kleine Anleitung zusammengestellt.

Pestizide gibt es in allerlei Arten, Größen und Formen; von Gasen und Pellets, bis hin zu Pulvern und Sprays. Aber sie haben alle eines gemeinsam, es sind fiese Chemikalien. Leider sind Verunreinigungen in kommerziell erhältlichem Cannabis zu einem ernst zu nehmenden Problem geworden. Als ein Labor in Kalifornien legales Cannabis auf Pestizide untersuchte, fand es "erschreckend hohe" Mengen toxischer Rückstände. In Ermangelung gesetzlicher Bestimmungen, bleibt die Qualitätskontrolle den Erzeugern überlassen - und die sind vielleicht nicht besonders besorgt um Deine Gesundheit. Inzwischen haben Studien gezeigt, daß 43% der Cannabis Konsumenten in den USA es von "entscheidender" Wichtigkeit erachten, daß ihr Gras biologisch angebaut und frei von Pestiziden sein sollte.

Also, wenn Du das duftendste und sicherste Marihuana haben willst, bist du am besten dran, wenn Du es selber anbaust. Aber wie sollst Du es hinbekommen, qualitativ hochwertiges Gras aufzuziehen, ohne die chemische Keule einzusetzen? Die folgende Anleitung sollte Dir einen Überblick über die Möglichkeiten geben, die dem biologischen Cannabis Anbauer zur Verfügung stehen.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Draußen bietet die Natur eine komplexe und ausgewogene Umwelt. Aber drinnen ist es wesentlich schwieriger, günstige Wachstumsbedingungen aufrecht zu erhalten. Die beste Methode Pestiziden aus dem Weg zu gehen, ist sicherzustellen, daß sie gar nicht erst benötigt werden. Problemen vorzubeugen ist immer besser, als sie lösen zu müssen. Laß uns ein paar vorbeugende Maßnahmen beschreiben, die Du ergreifen kannst.

Pasteurisieren des Bodens

Auf kompostiertem und natürlichem Boden anzubauen, ist die beste Methode, wenn Du auf eine biologisch aufgezogene Pflanze aus bist. Du kannst vielleicht Verunreinigung über die Luft aus Deinem Zuchtraum fernhalten, aber das bringt nicht viel, weil der Boden vor Leben nur so wimmelt. Während handelsübliche Böden von einem guten Hersteller nahezu sauber sein können, sind viele Böden, insbesondere natürliche, mit einer Fülle von Käfereiern und Schimmelpilzsporen belastet. Sterilizieren ist keine gute Wahl, denn das tötet neben den Käfereiern auch die nützlichen Bakterien ab. Die Lösungen ist Pasteurisieren, was die meisten schlechten Sachen abtötet, während die guten intakt bleiben. Um den Boden zu pasteurisieren, back ihn für 30 Minuten bei 82 Grad Celsius im Ofen. Verwende ein hitzebeständiges Thermometer, um die Temperatur im Auge zu behalten und um sicherzustellen, daß die Temperatur nicht über 95 Grad steigt, denn das würde auch die guten Bakterien abtöten.

Pilzsymbiose anregen

MyceliumÜber Millionen von Jahren haben natürliche Böden ein unglaublich kompliziertes System der Symbiose zwischen Pflanzen und Pilzen entwickelt. Diese Zusammenarbeit wird als Mykorrhiza bezeichnet und viele Pflanzen haben speziell mit ihnen "verbündete" Pilze, die beiden Lebensformen helfen zu gedeihen. Im Boden verflechten und verbinden sich das Myzel und die Wurzeln, was die Reichweite des Wurzelsystems um ein Mehrfaches vergrößert. Dies hilft den Wurzeln die Nährstoffe effizienter aufzunehmen und es steigert ihre Immunität gegen über den Boden übertragene Krankheiten. Nachdem man den Boden pasteurisiert hat, ist es eine sehr gute Idee, einen Sporenmix von Pilzen unterzumengen, die in einer symbiotischen Beziehung mit Cannabis stehen. Es gibt einige solcher Produkte auf dem Markt.

Sorge für eine ordentliche Luftzirkulation

Ein Mangel an Luftzirkulation schafft einen idealen Nährboden auf Deinen Pflanzen. Schädlinge wie Spinnmilben warten nur darauf, eine feuchte Umgebung mit stehender Luft zu finden, um sich zu vermehren. Stopf nicht zu viele Pflanzen in einen begrenzten Raum und stelle sicher, daß es einen beständigen Zufluß von Frischluft gibt.

Verwende Gelbtafeln

Käfer werden von Natur aus von leuchtend gelben Oberflächen angezogen, wo sich dann ihr Schicksal erfüllt. Die Fallen helfen Dir, die Schädlinge frühzeitig zu erkennen. Je früher Du einen Befall entdeckst, desto leichter ist er zu behandeln.

Biologische Düngemittel

Viele der gemeinhin handelsüblichen Düngemittel werden aus Erdölprodukten hergestellt. Mit einem vitalen und starken Boden anzufangen, sorgt bereits für einen ordentlichen Schub an Nährstoffen. Es gibt viele Düngemittel, die zu 100% aus pflanzlichen Quellen gewonnen werden, deren Verwendung für Dich und Deine Pflanzen viel gesünder ist.

Biologische Pestizide - IPA, Niemöl (Azadirachta indica) & Pyrethrum

NeemEin Schlüsselelement, um sich nicht mit Schädlingen herumplagen zu müssen, ist, die Pflanzen immer sauber, stark und gesund zu halten. Aber manchmal funktioniert das nicht. Wenn Du gezwungen bist, zurückzuschlagen, aber nicht auf die chemische Keule zurückgreifen willst, gibt es ein paar Dinge, die Du versuchen und kombinieren kannst. Im Kampf gegen Spinnmilben haben einige Züchter berichtet, daß ein Isopropylalkohol und Wasser Gemisch recht erfolgreich wirkt. Alkohol kann Insekten töten, aber auch die Blätter verbrennen, in Wasser verdünnt wirkt er jedoch sehr gut. Peil ein Verhältnis von 1:10 an - 1 Teil IPA auf 10 Teile Wasser. Wir haben gehört, daß diese Mischung bis zur Ernte verwendet werden kann, aber übertreib es nicht - IPA löst die Cannabis Harze auf und könnte Deine Knospen ruinieren.

Die zweite Verteidigungslinie ist Niemöl. Dieses Öl wird aus aus den Samen des indischen Niembaums gewonnen und ist ein sehr starkes natürliches Pestizid und Fungizid. Es ist ein wirksames Mittel gegen Spinnmilben und kann während der Vegetationsperiode sogar präventiv eingesetzt werden. Das Schlüsselelement bei der Verwendung von Niemöl ist, es mit Flüssigseife zu mischen. Nimm etwa 8ml Öl und 5ml flüssige Seife und gib dies in 1 Liter lauwarmes Wasser. Daraus wird eine milchige Flüssigkeit, die Du in einem Zerstäuber verwenden kannst. Unverdünntes Neemöl ist sehr stark und könnte Deine Pflanzen verbrennen. Wende die Mischung für mindestens 2 Wochen alle 3 Tage an.

Wenn es ernst wird und Du noch einen Schritt weiter gehen mußt, versuch es mit einer Mischung aus Zitronenöl und Neemöl. Um eine natürliche Killer Mischung für einen wirklich hartnäckigen Befall herzustellen, gib noch einen Tropfen Pyrethrum hinzu. Es ist eines der stärksten natürlichen Insektizide, ist für den Menschen jedoch ungiftig. Aber Pyrethrum sollte das letzte Mittel sein, da es zu resistenten Milben oder Bakterien führen kann. Es gilt als eines der sichersten erhältlichen Pestizide, aber verwende es trotzdem nur in kleinsten wirksamen Mengen und sieh zu, daß Du es nicht einatmest.

Nützliche Insekten

LadybugNicht alle Insekten sind Schädlinge und obwohl sie technisch gesehen kein Pestizid sind, können natürliche Feinde ein echter Segen für Deine Cannabis Pflanzen sein - vor allem beim Anbau im Freien. Ihnen zu erlauben, sich auszubreiten, sorgt dafür, daß sie auf natürliche Weise helfen, die Zahl der wirklichen Schädlinge in Deinem Garten oder Zuchtraum unter Kontrolle zu halten. Du kannst diese Raubinsekten sogar für die eigene Zucht kaufen, so daß Du immer welche auf Vorrat hast Ein gutes Beispiel dafür ist der unscheinbare Marienkäfer. Jeder kennt ihn, aber kaum jemand weiß, daß dieser kleine Käfer die Schädlinge auf Deinem Cannabis vertilgt, ohne daß die Pflanze selbst dabei zu Schaden kommt. Sie können in großer Zahl online bestellt werden, fressen eine Menge Schädlinge und vermehren sich schnell - was könnte man daran nicht mögen?

Wie Du sehen kannst, stehen dem biologischen Züchter eine Menge von Optionen zur Verfügung. Was wichtig ist, ist die richtige Auswahl für Deine Bedürfnisse zu treffen. Denk daran, Vorbeugen ist besser als Heilen - halte Deinen Anbaubereich so sauber, wie Du nur kannst!

comments powered by Disqus