Blog
Dünger
6 min

Welche Cannabisdünger Sind Die Besten?

6 min
Headshop Products

Neben hochwertigem Boden ist Dünger für den Ertrag Deiner Cannabispflanzen wichtig. Das Angebot organischer/chemischer Dünger ist umfangreich, aber es gibt auch viele Möglichkeiten, zu Hause selbst welchen herzustellen. Wenn Du Dich hier mit den Unterschieden zwischen den Optionen befasst, kannst Du entscheiden, was für Dich am besten geeignet ist.

Bei der Auswahl des besten Düngers für Dein Cannabis-Anbauprojekt gibt es viel zu beachten. Ganz ähnlich, wie es bei anderen Pflanzen der Fall ist, benötigt auch Cannabis essentielle Nährstoffe, um zu gedeihen. Diese Schlüssel-Makronährstoffe sind Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K), die man zusammen als NPK bezeichnet. Es gibt viele verschiedene Produkte, die eine Mischung aus Makro- und Mikronährstoffen enthalten und das Wachstum auf verschiedene Weise stimulieren. Bei so vielen verfügbaren Optionen ist es wichtig, herauszufinden, welche für Dein Vorhaben am besten geeignet ist.

Was Ist Dünger Und Warum Ist Er Für Cannabis Wichtig?

WAS IST DÜNGER UND WARUM IST ER FÜR CANNABIS WICHTIG?

Wenn Du Dein eigenes Cannabis anbaust, möchtest Du sicher sein, dass Du gesunde und produktive Pflanzen erhältst. Nichts ist ärgerlicher, als viel Zeit damit zu verbringen, Pflanzen anzubauen und zu pflegen, die Deinen Erwartungen nicht entsprechen.

Was Düngemittel für Cannabis angeht, so handelt es sich meist um nährstoffreiche Mischungen, die das Wachstum, die Produktion, den Geschmack und die Wirksamkeit Deiner Pflanzen positiv beeinflussen. Aber nicht alle Dünger sind gleich oder werden auf dieselbe Art und Weise hergestellt. Allerdings ist nicht nur der Dünger sehr wichtig, sondern auch der Boden selbst sollte von hoher Qualität sein, damit alle Nährstoffe richtig aufgenommen werden können.

Organische Vs. Chemische Dünger

Die Meinungen darüber, ob synthetische oder organische Düngemittel besser sind, gehen weit auseinander. Ehrlich gesagt gibt es darauf auch gar keine eindeutige Antwort. Es kommt wirklich auf jede einzelne Situation an. Welche Art von Cannabispflanze möchtest Du anbauen – photoperiodisch oder autoflowering? Was ist mit Volumen und Potenz? Es gibt so viele verschiedene Dinge zu berücksichtigen.

Manche Erzeuger verwenden eine Mischung aus chemischen und organischen Nährstoffen, während andere sich entweder an das eine oder das andere halten. Eine gute Möglichkeit, einen klaren Überblick darüber zu erhalten, was für Deine Anbauziele am besten geeignet ist, besteht darin, alle Vor- und Nachteile der chemischen Nährstoffe den der organischen gegenüberzustellen. Weitere Informationen zu den verschiedenen Düngemitteltypen findest Du hier.

Verwandter Artikel

Was Ist Der Unterschied: Synthetische Düngemittel Im Vergleich Zu Natürlichen

Gebrauchsfertige Vs. Hausgemachte Dünger

GEBRAUCHSFERTIGE VS. HAUSGEMACHTE DÜNGER

Die Verwendung eines gebrauchsfertigen Düngers in Flaschen ist sehr bequem und unkompliziert. Aber auch die Verwendung eines hausgemachten Düngers hat viele Vorteile.

Gebrauchsfertige Düngemittel erleichtern Dir das Leben erheblich. Es gibt viele Informationen darüber, wie diese in Flaschen abgefüllten Düngemittel wirken und anzuwenden sind. Stelle also selbst Nachforschungen an, um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, was Dich erwartet. Die verfügbaren Optionen sind jedoch enorm zahlreich, was eventuell dazu führt, dass Du Dich etwas verloren fühlen könntest. Viele Produkte erweisen sich zudem als ziemlich teuer, was einer der Aspekte ist, die hausgemachte Düngemittel so attraktiv machen.

Selbst wenn Du einen in Flaschen abgefüllten Dünger findest, der genau für die Art von Cannabis empfohlen wird, die Du anbauen möchtest, gibt es keine Garantie, dass sich gute Ergebnisse einstellen werden. Falls Du bestimmte Ziele vor Augen hast, kannst Du durch die Herstellung Deines eigenen Düngers besser steuern, wie Deine Pflanzen wachsen.

Die perfekte Zubereitung ist viel einfacher, als Du denkst, und stellt sich oft als viel billiger heraus als gebrauchsfertige Düngemittel. Darüber hinaus kannst Du diskret bleiben, da Du keinen Dünger im Geschäft kaufen musst.

Die Besten Gebrauchsfertigen Dünger Für Cannabis

DIE BESTEN GEBRAUCHSFERTIGEN DÜNGER FÜR CANNABIS

Du bist Dir nicht sicher, ob Du genug darüber weißt, wie man hausgemachten Dünger herstellt, oder bevorzugst den bequemeren Weg? Dann schau Dir einige der besten gebrauchsfertigen Dünger an, die wir Dir jetzt vorstellen.

Monster Bud Mix Bio-Dünger

Zamnesia und Bionova haben sich zusammengetan, um Monster Bud Mix zu entwickeln.Es handelt sich um einen starken organischen Dünger, der garantiert keine tierischen Inhaltsstoffe enthält. Die All-in-One-Mischung reicht aus, um 1–2 Pflanzen während des gesamten Wachstumszyklus zu versorgen, weil alle für jede Stufe benötigten Nährstoffe enthalten sind.

Monster Bud Mix ansehen

Plagron Starter-Set

Das Plagron Starter-Set ist perfekt für Neueinsteiger geeignet und enthält alle Nährstoffe, die Deine Pflanzen für eine gesunde Entwicklung benötigen. Dieses Bio-Düngerset enthält drei spezifische Nährstoffmischungen, mit denen man eine Pflanze vom Samen bis zur Ernte begleiten kann: Power Roots stimuliert eine gesunde Wurzelbildung und Terra Grow hilft in der Wachstumsphase, während sich Terra Bloom um die Blütephase kümmert.

Plagron Starter-Set ansehen

Grow Caps

Grow Caps sind ganz anders als andere Düngemittel – es handelt sich um eingekapselte Polymere, die Deinen Pflanzen Nährstoffe zuführen, indem sie sich in der richtigen Phase auflösen. Das bedeutet, dass Nährstoffe, die speziell zur Stimulierung von Wurzeln, Wachstum und Blüte benötigt werden, im optimalen Moment automatisch freigesetzt werden. Kinderleicht! Lies hier mehr darüber, wie dieses High-Tech-Produkt den Anbau von Cannabis problemlos gestalten kann.

View Grow Caps

Die Besten Hausgemachten Dünger Für Cannabis

DIE BESTEN HAUSGEMACHTEN DÜNGER FÜR CANNABIS

Eine sehr kostengünstige Möglichkeit, Deinen Pflanzen die richtigen Nährstoffe zu geben, besteht darin, Deinen eigenen Dünger herzustellen. Schau Dir die folgenden Möglichkeiten an, um zu entscheiden, welche Art von Mischung Deinen Anforderungen am besten entspricht.

Kompost Oder Komposttee

Obwohl Kompost offiziell kein Dünger ist, trägt er definitiv zur Pflanzenernährung bei. Dort sind zwar Makro- und Mikronährstoffe enthalten, doch gibt es nicht genügend Makronährstoffe, um Kompost als Dünger einstufen zu können. Ein robustes Wachstum hängt jedoch ebenso von der Qualität des Bodens ab wie von den Nährstoffen. Genau hier kommt der Kompost ins Spiel.

Kompost stimuliert den Luftstrom und das Wasser im Boden und verbessert die Kationenaustauschkapazität (KAK). Zusammen mit den hinzugefügten Mikroben verbessert dies die Gesamtqualität der Bodenstruktur, wodurch die vorhandenen Nährstoffe für die Pflanzen leichter zugänglich werden. Lies hier alles darüber, wie Du Deinen eigenen Kompost herstellen kannst. Die Nutzen von Komposttee als natürlicher Nährstoffverstärker kannst Du hier nachlesen.

Kaffeesatz

Ein guter Anteil an mineralischen Elementen mit hohem Stickstoffgehalt ist im Kaffeesatz enthalten. Damit erhältst Du eine großartige Stickstoffquelle mit langsamer Freisetzung für Deine Pflanzen. Ein weiterer Vorzug ist die Fähigkeit, Parasiten abzuwehren und gleichzeitig den ausgeprägten Cannabisgeruch zu maskieren. Darüber hinaus ist diese Bio-Option in Hülle und Fülle verfügbar, da Du ja wahrscheinlich ständig Kaffeesatz produzierst. Dies bedeutet, dass Du recycelst, während Du auf natürliche Weise anbaust.

Verwandter Artikel

Verwerte Kaffeesatz Wieder Und Mache Deine Pflanzen Glücklich

Mist Und Urin

Mist Und Urin Dünger Cannabis

Es ist bekannt, dass Pflanzen, Blumen und viele Arten von Pilzen überall dort wachsen, wo Tiere Kot absetzen und urinieren. Deshalb ist Mist immer noch eine der wichtigsten landwirtschaftlichen Komponenten auf der ganzen Welt. Er stellt eine großartige Quelle für NPK mit langsamer Freisetzung dar, und Du kannst Mist-Rezepte mit Zutaten finden, die von verschiedenen Tieren stammen. Es hängt wirklich von Deiner Region ab; die Bauern vor Ort werden es am besten wissen.

Tiere wie Schafe, Ziegen, Kühe, Hühner, Kaninchen und Pferde kommen in den meisten Regionen vor. Die Eignung unterschiedlicher Arten von Mist hängt jedoch davon ab, was Du anbauen möchtest. Während manche Mist-Arten besser zur Kompostierung und Wurmproduktion geeignet sind, eignen sich andere wiederum besser für die Fermentation:

  • Schafe: kann durch Fermentation sehr nährstoffreich sein
  • Ziege: noch stärkere Variante als Schafmist
  • Kuh: mäßig reichhaltig, aber reichlich verfügbar
  • Huhn: auch sehr reichhaltig, muss aber aufgrund von sehr viel NPK verdünnt werden
  • Kaninchen: sehr geeignet für Kompostierung und Wurmproduktion
  • Pferd: sehr gut geeignet für Topfpflanzen und Blumen

Urin von Tieren (und sogar Menschen) ist ein fantastischer Stickstoff-Booster, solange er mit Wasser verdünnt wird. Bei einem 10:1-Verhältnis von Wasser zu Urin kannst Du sicher sein, dass kein schädliches Ammoniak entsteht. Falls Du Mist oder Urin verwenden möchtest, sind gründliche Untersuchungen erforderlich, da die Arbeit mit diesen Rohstoffen sehr schwierig sein kann. Es stellt eine Herausforderung dar, ein Gleichgewicht mit dem Grundboden zu finden, und falls es nicht richtig vorbereitet wird, können sogar schädliche Krankheitserreger produziert werden. Sprich auch hier mit den örtlichen Bauern darüber, was funktioniert.

Kokoswasser

Kokoswasser gilt als gesund für den Menschen, ist aber auch ein idealer Wachstumsstimulator für Cannabispflanzen. Insbesondere bei größeren Marihuana-Pflanzen kann Kokoswasser die Klonentwicklung und das Wurzelwachstum stark verbessern. Es steckt voller Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Zytokine, weshalb wir es hier mit einem reichhaltigen natürlichen Dünger zu tun haben.

Verwandter Artikel

Kokosnusswasser Als Biologischen Cannabisdünger Verwenden

Fermentierter Pflanzensaft (Fpj)

Fermentierter Pflanzensaft (FPJ) Dünger Cannabis

Die natürliche Koreanische Landwirtschaft ist für die Verwendung von FPJ (Fermented Plant Juice) bekannt, wobei dieser ganzheitliche Ansatz den Einsatz von Chemikalien vermeidet, indem einheimische Mikroorganismen einbezogen werden. Pflanzen werden abgebaut und in absorbierbare Nährstoffe umgewandelt, die von nützlichen Bakterien stammen. Dies ergibt eine völlig natürliche biologische Methode für die Schaffung sehr hochwertiger Böden.

FPJ kann aus jungen Pflanzenteilen gewonnen werden, da sie sehr nahrhaft sind. Viele gängige Pflanzen, Kräuter und Unkräuter können in dieser Form umgewandelt werden, z. B.

  • Aloe Vera
  • Beinwell
  • Schachtelhalm
  • Schafgarbe
  • Brennnessel
  • Beifuß
  • Weißer Gänsefuß
  • Distel

Bakterien setzen den metabolischen Fermentationsprozess in Gang. Dabei wandeln sie große Moleküle in kleinere um und entziehen ihre Energie. Sie extrahieren einfach die gesamte in den Pflanzen enthaltene Nahrung. Diese Lebensformen ernähren sich von Zucker und wandeln die Energie in Alkohol um. Letztendlich erhältst Du eine dicke, nährstoffreiche Flüssigkeit, die viele der Mineralien enthält, die Deine Cannabispflanzen für ihr Wachstum benötigen.

Du kannst FPJ aber auch aus Früchten herstellen:

  • Cantaloupe-Melone
  • Aprikosen
  • Gemüsepaprika
  • Beeren
  • Tomaten

Es ist sehr einfach, FPJ selbst herzustellen: Schneide die Früchte oder Pflanzen in sehr kleine Stücke und zerdrücke sie in einem Glas mit derselben Menge braunem Zucker. Um sicherzustellen, dass keine essentiellen Bakterien verloren gehen, wäschst Du die Früchte oder Pflanzen allerdings nicht, bevor Du sie schneidest. Nach 7 bis 14 Wochen Lagerung an einem dunklen und kühlen Ort kannst Du die Mischung filtrieren und in einer Flasche im Kühlschrank aufbewahren. Dein FPJ kann gegossen oder auf Deine Pflanzen gesprüht werden, nachdem Du 4 Esslöffel der Mischung zu 3,5 Litern Wasser hinzugegeben hast.

Recycled Organic Living Soil (Rols)

Eine kostengünstige und schnelle Möglichkeit, Deine Pflanzen zu düngen und dabei weniger Wasser zu verbrauchen, ist recycelter organischer lebender Boden oder auf englisch "recycled organic living soil" (ROLS), der dafür bekannt ist, das Risiko von Pflanzenkrankheiten auf natürliche Weise zu verringern. Zudem ist er sehr einfach selbst herzustellen. Klicke hier, um alles über die verschiedenen Techniken zu lesen sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu erhalten.

Zamnesia

Geschrieben von: Joanna Marlow
Freiberufliche Schriftstellerin und freigeistige Bohemian Fashionista mit einer Besessenheit für Kopfbedeckungen aus Amsterdam. Mit hoher Wertschätzung für die transformativen Kräfte von Psychedelika.

Über Unsere Autoren

Read more about
Headshop Products
Suche in Kategorien
oder
Suche