Verwerte Kaffeesatz wieder und mache Deine Pflanzen glücklich

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogHanfanbau

Verwerte Kaffeesatz wieder und mache Deine Pflanzen glücklich

Biologischer Anbau und Kaffeesatz, um deine Pflanzen zu ernähren und Schädlinge fernzuhalten. Mit hohem Stickstoffgehalt, gibt Kaffeesatz einen guten veganen Dünger ab.

Biologischer Anbau bedeutet auch Wiederverwertung. Um die Pflanzen mit Nährstoffen zu versorgen, um Schädlinge fern zu halten, um Gerüche zu reduzieren und vieles mehr, können wir Kaffeesatz verwenden. Dieser ergiebige Abfall hat einen hohen Stickstoffgehalt und ist zusätzlich noch mit der richtigen Menge anderer Mineralien versetzt, welche Pflanzen normalerweise mögen. Jedes Jahr werden weltweit rund 6 Mio. Tonnen Kaffeeabfall produziert. Der Typ im Café sollte keine Probleme damit haben für unseren städtischen Garten, einige Säcke voll mit Kaffeesatz zu füllen.

Viele Leute streuen Kaffeesatz über die komplette Bodenoberfläche, um die Pflanzen herum oder vermischen es mit der Erde bevor es regnet oder sie bewässert werden, um für eine langsam austretende Stickstoffquelle zu sorgen. Der eine sagt Kaffeebohnen können Pestizide enthalten mit Ausnahme von biologischem Anbau, Andere sagen Kaffeesatz neige dazu Schimmel zu entwickeln.

Lasst uns eine Zahlen und Fakten über Kaffee als biologischer Pflanzennährstoff ansehen.

KAFFEE ALS PFLANZENNÄHRSTOFF

Landw. Studien und Erfahrungen von Züchter entsprechend kann Kaffee als allein stehender biologischer Nährstoff dienen und sowohl auch in einem Düngemittel eine gute Wahl sein. Kaffeesatz hat einen PH-Wert zwischen 5.8 und 6,2. Dieser ist Ideal für den Anbau. Es enthält mehr als 2% Stickstoff, 0,06 - 0,3% Phosphor und 0,6 – 1% Kalium. Dieses Verhältnis ist sowohl für vegetative als auch blühende Phasen geeignet, selbst wenn die geringe Menge an Phosphor (in einer Phosphor-Säure form) nicht genug Nährstoffe für die fordernde Blütephase bereitstellt. Das große Blühen erfordert andere Phosphorquellen.

Die meisten Macronährstoffe und Mineralien (Micronährstoffe) die sich im Kaffeesatz befinden sind für die Pflanzen sofort verfügbar und werden, im vergleich zu anderen biologischen Düngemittel, nicht so langsam freigegeben. Dennoch brauchen Pilze und Bakterien im Boden ihre Zeit, um Mineralien in Nährstoffe für die Pflanzen umzuwandeln. Kaffeesatz enthält fast kein Kalzium, ein chemisches Element das Pflanzen lieben. In einem biologischem Dünger mix würden Eierschalen kombiniert mit dem Stickstoff des Kaffeesatzes, die nötige Menge an Kalzium liefern.

Kaffeesatz ist Säurehaltig, aber kann mit Wasser ausgespült werden um den PH-Wert bis 6,5 zu erhöhen. Du kannst den Kaffeesatz auch mit Wasser aufgießen und benutzt diesen Tee für die Bewässerung oder als Blatt-Spray ( Falls man an Blatt- Nährstoffe glaubt). Wenn Kaffeesatz in einer nicht kompostierten Form ist, kann er zu Säurehaltig für manche Pflanzen sein, während eine kompostierte Mischung ein perfekt grüne Ergebnis erzielen würde.

KAEESATZ BEI DER KOMPOSTIERUNG

Viele erfahrene Züchter raten den Kaffeesatz zu kompostieren statt ihn direkt in den Boden zu mischen. Im Kompostsystem wird ein Teil von dem grünen Material, wie Gemüse und Obst, vermischt mit kohlenstoffreichem braunen Material, wie Stroh, zerschnittene Blätter, Eierschalen und Holzasche. Die Kombination von beidem ist wichtig, damit sich der Biomüll aufheizt und umgewandelt wird in guten Kompost. Nicht mehr als 20% Anfangsvolumen sollte mit Kaffeesatz befüllt sein.

Unter den veganen Komponenten im Dünger, stellt Kaffeesatz genauso viele Nährstoffe zur Verfügung. Aus Tierquellen gewonnener Stickstoff und Kalium im Düngemittel ist zwar höher, dafür konkurriert es leicht mit den meisten Düngemitteln und Gemüsequellen. Man sagt, wenn es um Cannabis Anbau geht, gäbe es bessere Optionen als Dünger für seine kostbaren Pflanzen.

Außerdem erfordert das Mischen biologischer Düngemittel Fähigkeit und Aufmerksamkeit, weil eine falsche Mischung, egal ob biologisch oder nicht, die Pflanze ernsthaft beschädigen könnte. Wie mit jedem anderen Nährstoff, den ein Züchter noch nicht benutzt hat, ist es besser mit kleinen Dosierungen und Mischungen zu experimentieren, bevor man es im großen Stil anwendet. Nach dieser Warnung, da Kaffeesatz so leicht verfügbar ist, sollte man in Betracht ziehen einige Mischverhältnisse erst auszutesten. Nur ein bisschen Arbeit kann dem Züchter Geld sparen und den Müll ein Stück weit zu verringern.

ANDERE NÜTZLICHE WEGE KAFFEESATZ ZU RECYCLEN

Kaffeesatz kann die Bodenbeschaffenheit und den Wasserablauf im Topf oder im Feld verbessern und vermengt mit Erde von draußen, dient es als guter Nährstoff für nützliche Würmer. Die Säure im Kaffeesatz kann für Pflanzen gut oder schlecht sein, mit Sicherheit ist es für bestimmte Tierarten, insbesondere Parasiten, gefährlich. Zudem ist es noch ein Mikro-Schleier. Die Kombination aus Säure und scharfen Kanten macht es sehr effektiv um Ameisen, Schnecken, Nacktschnecken und Katzen von den Pflanzen fern zu halten. Ein schlauer Bio-Gärtner streut entlang seiner Beete Kaffeesatz und kann dies dann als natürliche Barriere nutzen.

Immer noch Kaffeesatz übrig? Man kann es als Deodorant für den Kühlschrank oder das Auto verwenden und sogar nach dem Schneiden von Zwiebeln, um seine Hände zu waschen. Auch andere geruchsintensive Dinge kann man damit behandeln.

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren