Blog
Die Besten Anbaulampen Für Chilis
6 min

Die Besten Anbaulampen Für Chilis

6 min

Chilis anzubauen, macht viel Spaß. Doch Gärtner, die in suboptimalen Klimata leben oder Chilis das ganze Jahr über anbauen wollen, müssen die Pflanzen während der kälteren Monate reinstellen. In diesem Fall wird man zur Unterstützung einige Anbaulampen benötigen. Hier erklären wir alles Wissenswerte über die Lichtbedürfnisse von Chilis.

Anbaulampen werden häufig mit Cannabis assoziiert, aber künstliches Licht kann beim Anbau jeder fruchttragenden Pflanze einen riesigen Unterschied machen. Auch bei Chilis ist dies natürlich der Fall. Obwohl sie kein Muss sind, könnten viele Grower abhängig von den Umständen ihre Chilipflanzen mit Anbaulampen unterstützen oder sie damit das ganze Jahr über anbauen. Hier behandeln wir, welches Licht und welche Beleuchtungssysteme Chilipflanzen brauchen, um die besten Resultate zu erzielen!

Wie viel Licht benötigt eine Chilipflanze?

Wie die meisten fruchttragenden Pflanzen benötigen Chilipflanzen ziemlich viel Licht. In freier Natur kommen sie am häufigsten in Südamerika und Teilen Asiens vor, wo das natürliche Sonnenlicht sehr stark ist. Es ist allgemein akzeptiert, dass Chilipflanzen jeden Tag mindestens fünf Stunden direktes Sonnenlicht brauchen, doch sie können noch viel mehr verkraften.

Dies gilt auch für den Indoor-Anbau. Wenn man Chilis zu Hause anbaut, braucht man jedoch kein kompliziertes Anbausetup wie bei Cannabis. Vielmehr sollten ein paar LED-Streifen genügen.

Welches Lichtspektrum ist für Chilis am besten?

Welches Lichtspektrum Ist Für Chilis Am Besten?

Je nach Entwicklungsphase benötigen Chilis ein volles Lichtspektrum, das von Blau über Weiß bis hin zu Rot reicht.

Die Wellenlängen im blauen Lichtspektrum ahmen das helle Frühlingssonnenlicht nach. In der Natur ist dies die Zeit, in der Samen keimen und Sämlinge ihre Köpfe über den Boden recken und Wurzeln entwickeln. Also haben Pflanzen sich so angepasst, dass ihre Wurzeln sich am besten unter blauem Licht entwickeln.

Wenn die Pflanze sich dann in der vegetativen Phase befindet, in der sie in die Höhe und Breite wächst, ist starkes weißes Licht wie im Hochsommer am besten.

Zu guter Letzt hilft ein rotes Spektrum Chilipflanzen, in der Blütephase den reichsten Fruchtertrag zu produzieren. Das liegt daran, dass Pflanzen dazu neigen, gegen Sommerende und Herbstanfang Früchte zu bilden, wenn die Sonne abnimmt und die Erdatmosphäre ihre Strahlen auf eine Weise filtert, dass das rote Spektrum am meisten durchdringt.

Also kurz gesagt: Chilipflanzen benötigen das ganze sichtbare Lichtspektrum.

Verwandter Artikel

Wie Man Chilis In Den Eigenen Vier Wänden Anbaut

Welche Lichtintensität benötigen Chilis?

Welche Lichtintensität Benötigen Chilis?

In gewisser Hinsicht gilt das Motto: je mehr, desto besser – bis zu einem gewissen Grad zumindest. Hauptsächlich solltest Du die von leistungsstarken Lampen erzeugte Wärme vermeiden, da diese Deinen Exemplaren wirklich schaden kann. Abgesehen davon benötigen Chilis nichts Besonderes. Eine richtig platzierte, hochwertige Anbaulampe wird für Deine Indoor-Pflanzen wahrscheinlich intensiv genug sein.

Was Pflanzen anbelangt, wird die Lichtintensität nicht in Lumen gemessen, die beschreiben, wie viel sichtbares Licht ausgestrahlt wird, sondern in photosynthetisch aktiver Photonenflussdichte oder PPFD. Der PPFD-Wert misst die Menge an photosynthetisch aktiver Strahlung (PAR), die pro Sekunde auf die Pflanze trifft. Prinzipiell benötigen Pflanzen eine gewisse PAR-Menge und der PPFD-Wert sagt Dir, wie viel davon von der Pflanze tatsächlich genutzt werden kann.

Chilipflanzen brauchen einen PPFD-Wert von mindestens 400μmol/m²/s. Aber keine Sorge, Du musst das nicht wirklich verstehen; sei Dir der Zahlen einfach bewusst. Hochwertige Anbaulampen werden ihren PPFD-Werte eindeutig ausweisen – Du musst nur noch überprüfen, ob er ausreicht.

Welche Anbaulampen eignen sich am besten für Chilipflanzen?

Welche Anbaulampen Eignen Sich Am Besten Für Chilipflanzen?

Wie bereits erwähnt, haben Chilisämlinge andere Anforderungen an das Lichtspektrum als Chilipflanzen in späteren Phasen. Falls Du sparen musst, ist es möglich, ihnen mit normalen LED-Anbaulampen genügend Licht zu liefern. Spezielle T5- oder Kompaktleuchtstofflampen werden ihnen jedoch den allerbesten Start ins Leben ermöglichen.

T5-/Kompaktleuchtstofflampen

Diese beiden Arten von Anbaulampen sind fluoreszierend und strahlen überwiegend blaues Licht aus. T5-Leuchtstofflampen haben einfach eine bestimmte Größe und Form, die speziell für den Anbau entwickelt wurden. Kompaktleuchtstofflampen können hingegen etwas allgemeiner eingesetzt werden. Letztendlich erfüllt jede ihren Zweck.

Sowohl Kompakt- als auch T5-Leuchtstofflampen laufen kühl und benötigen wenig Energie, also brauchst Du kein teures Set-up, um sie kühl zu halten, und sie werden auch keine große Auswirkung auf Deine Stromrechnung haben. Der andere Vorteil des kühlen Betriebs ist, dass sie unter denselben Bedingungen wie LED-Lampen eingesetzt werden können, auf die Du wahrscheinlich später im Lebenszyklus der Pflanze umsteigen wirst.

Anbaulampen für Chilipflanzen

Was den Indoor-Anbau von Chilipflanzen angeht, kannst Du aus einer Reihe von Optionen wählen. Deine zwei Hauptmöglichkeiten sind LED- und HID-Lampen. Natürlich kannst Du Dich in der Sämlingsphase auch für Kompaktleuchtstofflampen entscheiden, aber irgendwann wirst Du umsteigen müssen.

Im Folgenden fassen wir die Vor- und Nachteile dieser beiden Beleuchtungssysteme zusammen.

LED

LED

LED-Lampen sind erst vor Kurzem zu einer brauchbaren Option für den Anbau zu Hause geworden. Als sie eingeführt wurden, waren LEDs teuer und generell schwer zugänglich. Nun hat die Technologie jedoch einen Punkt erreicht, an dem LEDs schnell zur ersten Wahl für den Anbau von allen Arten von Pflanzen werden. Da sie hocheffizient sind und großartige Flexibilität bieten, stellen sie in vielen Fällen die beste Wahl dar.

Vorteile von LED-Lampen

  • Laufen sehr kühl und erfordern keine Abluft- oder Kühlsysteme
  • Relativ klein
  • Ein einzelnes Panel von Lampen kann die Farbtemperatur verändern, wodurch es für alle Wachstumsphasen optimiert werden kann (Vollspektrum-LED)
  • Sobald sie in Betrieb sind, benötigen LEDs wenig Energie und sind günstig im Verbrauch
  • Jedes Leuchtmittel kann Tausende von Stunden halten
  • Sie sind leicht und lassen sich einfach installieren
  • Manche Optionen sind an Dreifußstativen befestigt, mit an flexiblen Gliedern angebrachten Lichtstreifen
  • Große Auswahl von Optionen, die sich für Grower aller Erfahrungsstufen und alle Settings eignen

Nachteile von LED-Lampen

  • Gute LED-Lampen können sehr kostspielig sein
  • Günstigere LEDs könnten begrenzte Spektren und PPFD-Werte haben, weshalb sie nicht wirklich brauchbar sein könnten
  • Geben nicht viel Wärme ab – generell ist dies ein Vorteil, aber manche kühleren Anbauräume könnten die Wärme von HIDs tatsächlich brauchen

HID

HID

Gasentladungslampen sind sehr stark. Es gibt sie in zwei Formen: Metallhalid- (MH) und Natriumdampflampen (NDL). Erstere haben ein helles weißes Licht, das die Mittagssonne nachahmt und daher perfekt für wachsende Pflanzen geeignet ist. Letztere haben ein rotes Spektrum, das großartig für Pflanzen in der Blütephase ist. Nutze für die besten Ergebnisse beide Lampenarten zusammen (in den entsprechenden Phasen).

Vorteile von HID-Lampen

  • Sehr starkes Lichtspektrum und hohe PPFD-Werte
  • Seit Jahren bewährt; produzieren bekanntermaßen solide Resultate
  • Hochwirksam für die Wachstums- und Blütephase
  • Laufen heiß, was einen kalten Raum wärmen kann (dies wird meist als Nachteil angesehen)

Nachteile von HID-Lampen

  • Installation kann teuer sein
  • Sperrig und schwer, weshalb sie ein gewisses Maß an Platz erfordern
  • Laufen sehr heiß und erfordern daher ein Abluftsystem, um sie kühl zu halten
  • Halten nicht so lange wie LEDs
  • Verbrauchen mehr Energie als LEDs

Verwandter Artikel

Chilis Anbauen Für Anfänger In 10 Einfachen Schritten

Was ist die beste Anbaulampe für Chilis?

Was Ist Die Beste Anbaulampe Für Chilis?

Das lässt sich schwer sagen. Für Grower, die sich dem Anbau der allerbesten Chilis verpflichtet haben und sich nicht an anderen Faktoren stören, stellen HID-Lampen eine sichere Wahl dar. Sie werden seit vielen, vielen Jahren eingesetzt und es gibt eine Fülle von Informationen darüber, wie sie effektiv genutzt werden können. Aufgrund ihrer langen Geschichte ist es darüber hinaus ziemlich leicht, hochwertige Geräte zu finden. Gleichwohl ist ihre Installation mühevoller und mit der Zeit werden sie vermutlich mit mehr Kosten einhergehen.

LEDs hingegen sind gewiss weniger invasiv und erfordern weniger Wartung. Kleinen Hobby-Growern bereiten sie wahrscheinlich viel weniger Ärger. Obwohl diskutiert wird, wie effektiv sie wirklich sind, was das Finden von guten LED-Lampen ziemlich schwierig machen kann – da es wenig Konsens darüber gibt, was eine gute LED-Anbaulampe eigentlich ausmacht. Ein bisschen Recherche sollte Dir aber helfen.

Anbaulampen installieren

Anbaulampen Installieren

Die Art der Anbaulampe, für die Du Dich entscheidest, wird die Installation ebenso beeinflussen wie die Umgebung, in der Du anbaust. Wirst Du in einem Zelt anbauen? Einem kleinen Raum? Generell sollten Dir die folgenden Hinweise helfen, Deine Lampen erfolgreich zu installieren.

  • Bestimme einen Raum, indem Du genügend Platz hast, um Deine Anbaulampen aufzuhängen, Deine Pflanzen zu platzieren und die Höhe der Lampen anzupassen, während die Pflanzen wachsen.

  • Installiere anschließend die Lampen sowie ein Seilzugsystem, mit dem Du sie höher oder niedriger hängen kannst.

  • Falls Du HID-Lampen verwendest, sorge für eine adäquate Belüftung, da Überhitzung sehr gefährlich sein kann.

  • Fixiere alle Kabel, um sie von Wasser fernzuhalten und sicherzustellen, dass Du später nicht über sie stolperst.

  • Wenn Du die Zeitsteuerung Deines Beleuchtungssystems automatisieren willst, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.

Letzte Tipps für die Nutzung von Anbaulampen

Dein persönliches Set-up wird vorschreiben, wie genau Du Deine Lampen nutzt, aber im Folgenden geben wir ein paar Empfehlungen für Chili-Grower:

  • Pflanzen in der Wachstumsphase werden wahrscheinlich am besten gedeihen, wenn sie mit einem 16/8- oder sogar 18/6-Zyklus beleuchtet werden. Auch wenn Chilipflanzen für die Einleitung der Blüte nicht an den Lichtzyklus gebunden sind, wird eine adäquate Lichteinwirkung helfen, die Ergebnisse zu maximieren.

  • Steige in der Blütephase zur Unterstützung der Fruchtbildung auf ein rotes Lichtspektrum um.

  • Sorge dafür, während des Wachstums Deiner Exemplare den Abstand zwischen den Lampen und dem Kronendach Deiner Pflanzen anzupassen; Du solltest ausreichend Platz dazwischen haben, um optimales Wachstum zu fördern, ohne Deine Pflanzen zu verbrennen oder anderweitig zu schädigen.

Sollte man Anbaulampen für Chilis nutzen?

Sollte Man Anbaulampen Für Chilis Nutzen?

Wenn Du Chilis drinnen anbauen musst oder willst, ist der Einsatz von Anbaulampen eine tolle Option. Abhängig von Deinem Wohnort und der Ausrichtung Deiner Fenster könnte es aber auch ausreichen, sie auf einer nach Süden gerichteten Fensterbank anzubauen, womit Du wohl auch gute Resultate ernten würdest.

Dennoch ermöglichen Dir Anbaulampen, das ganze Jahr über größere Chiliernten zu erzielen. Wenn Du gerade erst anfängst, musst Du es hinsichtlich der Ausgaben nicht übertreiben. Solange Du gewillt bist, genug auszugeben, um ordentliche Ausrüstung zu erwerben, sollte alles gut sein. Danach solltest Du Deine Chilipflanzen einfach liebevoll behandeln!

Max Sargent
Max Sargent
Max schreibt seit über einem Jahrzehnt und ist in den letzten paar Jahren in den Cannabis- und Psychedelika-Journalismus eingestiegen. Durch seine Arbeit für Unternehmen wie Zamnesia, Royal Queen Seeds, Cannaconnection, Gorilla Seeds, MushMagic und viele mehr hat er in der Branche umfassende Erfahrung gesammelt.
Anbau Chilishop
Suche in Kategorien
oder
Suche