Wie Man Cannabis Mit Einer Pfeife Raucht

Wie Man Cannabis Mit Einer Pfeife Raucht

Pfeifen, auch Pipes genannt, sind ein großartiges Zubehör für Neulinge und erfahrene Cannabiskenner gleichermaßen. Sie sind simpel, tragbar und problemlos zu verstecken. Nicht nur das; sie sind einfach zu verwenden und noch einfacher zu reinigen! Davon abgesehen machen wir Dir natürlich keinen Vorwurf, falls Du damit noch nicht vertraut sein solltest, da Du ganz sicher nicht der oder die Einzige bist.

Ob es nun Deine bevorzugte Konsummethode ist oder nicht, ist es sicherlich ein essentieller Weed-Skill, zu lernen, wie man einen Kopf stopft und raucht. Abgesehen davon zählen Pfeifen zweifellos zu den besten Arten, Cannabis zu rauchen. Die Verwendung von Pipes bietet Dir unglaubliche Vorteile, wie beispielsweise, dass Du Weed und Zeit sparst. Schließlich geht es schneller, einen Kopf als einen Joint zu rauchen.

Abgesehen davon gibt es tonnenweise Gründe für die Verwendung einer Pfeife. Falls Du Dir zum ersten Mal eine kaufst und verwendest, bist Du hier an der richtigen Adresse! In diesem Leitfaden zum Rauchen von Cannabis mit einer Pfeife lernst Du alles, was Du wissen musst, um loslegen zu können.

Pfeifenteile

Ganz zu Beginn: Betrachten wir einmal die Anatomie. Alle Haschpfeifen bestehen aus vier Hauptteilen:

Pfeifenteile

  • Kopf

Der Kopf befindet sich am Ende der Pfeife, in den Du Dein gemahlenes Cannabis "stopfst". Obwohl es vielleicht so klingt, bedeutet "stopfen" nicht, dass Du den Kopf bis zum Rand vollstopfen musst. Wie viel Weed Du verwendest, bleibt ausschließlich Dir überlassen.

  • Kickloch

Das Kickloch ist ein kleines Loch, das Du für gewöhnlich an den Seiten der Pfeifen findest. Mit Deinen Fingern auf dem Kickloch kannst Du steuern, wie viel Rauch Du aufnehmen möchtest.

  • Kammer (Oder Holm)

Die Kammer – abhängig von der Pfeife auch "Holm" genannt – ist der Bereich, in dem sich der Rauch sammelt, bevor Du ihn inhalierst. Diesen Vorgang kannst Du mit Hilfe des Kicklochs kontrollieren.

  • Mundstück

Zu guter Letzt befindet sich das Mundstück am anderen Ende der Pfeife. Hier setzt Du mit Deinen Lippen an und inhalierst, während Du Dein Cannabis anzündest.

Arten Von Pfeifen

Arten von Haschpfeifen

Falls Du auf der Suche nach Deiner ersten Graspfeife bist, kannst Du Dich durch die große Auswahl schnell überwältigt fühlen. Pfeifen gibt es in einer Vielzahl an Optionen: verschiedene Formen, Größen, Materialien, Farben, was auch immer. Auch wenn Glaspfeifen am häufigsten vorkommen, werden Pfeifen aus verschiedenen Materialien hergestellt. Angefangen bei Holz und Glas bis zu Speckstein, Silikon oder Metall hat jede Art seine eigenen Vor- und Nachteile. Lass uns einen Blick auf die häufigsten Varianten werfen.

Löffel

Arten von Pfeifen: Löffel

Wahrscheinlich hast Du eine Löffelpfeife ("Spoon Pipe") schon einmal gesehen, egal, ob Du sie als solche erkannt hast oder nicht. Löffel sind die gängigsten Weed-Pfeifen auf dem Markt und eigenen sich perfekt für Anfänger! Die Hauptfunktion dieser Pfeife ist der Kopf am Ende. Sie sind stark an Orten vertreten, an denen Marihuana legal ist und es ist nicht ungewöhnlich, sie im Freien zu sehen. Da sie vor allem in den USA häufig noch als Tabakrauchzubehör vermarktet werden, kannst Du sie sogar an Tankstellen und in Geschenkartikelläden kaufen. Löffelpfeifen bestehen hauptsächlich aus Glas, aber Du findest sie auch in den Materialien Silikon, Holz, Ton, Keramik oder sogar Kristall.

Vorteile:

  • Erschwinglich und leicht erhältlich
  • Großartig für Anfänger, da sie einfach zu verwenden sind
  • Normalerweise klein und daher einfach zu verstecken
  • Viele Designs auf dem Markt

Nachteile:

  • Verstopfen leicht (und werden schnell schmutzig) auf Grund ihrer Form
  • Mangelnde Filtration führt zu einem trockeneren, kratzigeren Rauch

Gandalf

Arten von Pfeifen: Gandalf

Aufgrund des Namens erzeugen Gandalf-Pipes das Bild eines runzeligen Zauberers in uns. Gandalf-Pfeifen bestehen normalerweise aus Holz oder Glas und sind durch ihren tiefen Kopf und einen langen, gebogenen Holm gekennzeichnet. Diese Holmlänge sorgt auch für eine weichere Erfahrung, da der Rauch eine längere Distanz hinter sich bringen muss, um von seiner Quelle bis zu Deinem Mund zu gelangen.

Vorteile:

  • Weicherer, angenehmerer Rauch
  • Erschwinglich und einfach zu finden
  • Sie bieten einen tieferen Kopf, in den Du mehr Weed packen kannst

Nachteile:

  • Groß und daher nicht diskret
  • Sie sind auf Grund ihres dünnen, gebogenen Holms zerbrechlicher

Sherlock

Arten von Pfeifen: Sherlock

Sherlock-Pfeifen sind, wie Du vielleicht bereits vermutest, nach dem berühmten fiktiven Detektiv benannt. Du hast sie bestimmt schon gesehen; möglicherweise sogar in den Händen Deines Großvaters! Diese eleganten Pipes bestehen meistens aus Holz oder Glas. Sie sind ähnlich wie Gandalf-Pfeifen geformt, obwohl sie hinsichtlich der Größe Löffelpfeifen ähneln. Insgesamt sind Sherlock-Pipes in ihrer Funktionalität einfach hervorragend; sie sind robust und passen dennoch in Deine Handfläche.

Vorteile:

  • Der gebogene Holm kühlt und mildert den Rauch
  • Klassisches Design, das cool aussieht, ohne an Funktionalität zu verlieren
  • Äußerst komfortabel und einfach zu halten
  • Tiefer Kopf, wodurch man sie gut mit anderen teilen kann

Nachteile:

  • Schwierig, sie ordentlich zu reinigen

One-Hitter

Arten von Pfeifen: One-Hitter

Nennen wir das Kind beim Namen. One-Hitters sind kleine Pfeifen, die designt wurden, um mit ihnen einen einzelnen Zug zu nehmen. Diese schlanken Röhrchen sehen typischerweise unauffällig aus, wobei das Aussehen einiger sogar dem von Zigaretten ähnelt. One-Hitter-Pipes sind perfekt für unterwegs, egal, ob Du abends fortgehst oder auf dem Weg zur Arbeit bist.

Verwandter Artikel

Was Ist Ein One-Hitter Und Wie Verwendet Man Ihn?

Vorteile:

  • Kleine Größe & ein Zigaretten-ähnliches Aussehen sorgen für eine diskrete Raucherfahrung
  • Billig (oftmals unter 10€)

Nachteile:

  • Häufiges Nachfüllen kann nerven, insbesondere wenn Du unterwegs bist

Chillum

Arten von Pfeifen: Chillum

Ein Chillum ähnelt einem One-Hitter, bietet Dir aber mehr als nur einen einzelnen Zug. Obwohl es viele Designs auf dem Markt gibt, haben alle Chillums einen größeren Kopf. Chillums bestehen aus einem geraden Glasrohr und sind eine großartige Alternative zu One-Hitter-Pfeifen, wenn Du mehr als bloß einen Zug auf einmal nehmen möchtest.

Vorteile:

  • Klein und portabel

Nachteile:

  • weniger entspanntes Rauchen

Bubbler

Arten von Pfeifen: Bubbler

Bubbler sind eine Kombination aus einer Bong und einer Löffelpfeife und somit tragbare Wasserpfeifen, die nach dem Geräusch benannt sind, das sie machen, wenn man sie raucht. Bubbler nutzen wie Bongs die Wasserfiltration, um einen kühleren Rauch hervorzubringen und einige von ihnen enthalten einen Perkolator, der den Rauch belüftet. Anders als eine Bong hat der Großteil der Bubbler einen fixierten Kopf und ein Kickloch, das Du mit Deinem Finger bedeckst, wenn Du Dein Weed anzündest.

Verwandter Artikel

Was Ist Ein Perkolator Und Warum Sollte Man Einen Benutzen

Vorteile:

  • Das Wasserfiltersystem schont die Lunge
  • Die Köpfe sind größer als bei den meisten Pfeifen, sodass Du mehr rauchen kannst

Nachteile:

  • Schwierig zu befüllen und noch schwerer zu entleeren
  • Ihre Größe und das erforderliche Wasser macht es schwieriger, sie zu verbergen

Wie Man Cannabis Mit Einer Pfeife Raucht

Egal, ob Weed noch neu für Dich ist oder nicht, ist es nie zu spät, zu lernen, wie Du eine Pfeife rauchst! Nachdem Du nun Deine gewählt Pfeife hast, brauchst Du ein paar zusätzliche Dinge, um das Beste aus ihr rauszuholen.

Was Braucht Man, Um Cannabis Mit Einer Pfeife Zu Rauchen?

Was braucht man, um Cannabis mit einer Pfeife zu rauchen?

Neben Deiner Pfeife und Weed gibt es ein paar Hilfsmittel, die beim Rauchen mit einer Pfeife nützlich sein können.

1. Pfeifenstopfer/werkzeug

Auch wenn sie nicht unbedingt notwendig sind, können Stopfer hilfreiche Geräte sein. Diese kleinen Werkzeuge sind so designt, dass sie Dir beim Stopfen, Rauchen und Leeren Deiner Pfeife helfen.

2. Pfeifensiebe

Diese optionalen Zubehörteile sind runde Filter, die normalerweise aus Messing oder Glas bestehen. Pfeifensiebe funktionieren ähnlich wie Kaffeefilter und halten das verbrauchte Weed im Kopf, sodass es nicht in Deinen Mund gelangt.

3. Ein Feuerzeug

Ein gewöhnliches Feuerzeug reicht vollkommen aus, aber wir persönlich möchten Dir gerne Hanfdocht empfehlen. Hanf verändert den Geschmack von Weed nicht, wie es mit einem Feuerzeug oder Streichholz der Fall ist.

Cannabis Mit Einer Pfeife Rauchen: Schritt Für Schritt

Cannabis mit einer Pfeife rauchen: Schritt für Schritt

Wie bereits erwähnt ist das Rauchen von Weed mittels einer Pfeife eine essentielle Fertigkeit im Zusammenhang mit Cannabis. Tatsächlich könnte es zu Deiner bevorzugten Methode werden, sobald Du einmal herausgefunden hast, wie sie funktioniert! Lass uns nun aber endlich ans Eingemachte gehen.

1. Mahle Dein Weed (Nicht Mit Deinen Händen)

Verwende einen Weed-Grinder, um sicherzustellen, dass Dein Weed gleichmäßig abbrennt, wodurch Du den bestmöglichen Effekt erzielst. Weed-Grinder sind billig und eine der besten Investitionen, die Du als Cannabisraucher machen kannst.

2. Gib Das Sieb In Den Kopf

Falls Du ein Pfeifensieb verwendest, platzierst Du es am Boden des Kopfes, bevor Du Dein Weed reinpackst. Verwende einen Stift oder ein Stopfwerkzeug, falls Du eines hast, um sicherzustellen, dass alles an Ort und Stelle ist.

3. Befülle Deinen Kopf Richtig, Um Optimale Züge Nehmen Zu Können

Vor dem Befüllen solltest Du sicherstellen, dass Dein Weed gut gemahlen ist. Anschließend kannst Du Dein Weed hineinpacken. Wir empfehlen Dir, am Boden leicht und oben etwas fester zu stopfen. Dadurch erzielst Du eine gleichmäßigere und angenehme Raucherfahrung.

4. Zünde Den Kopf An

Die beste Art, Dein Weed anzuzünden, hängt davon ab, was Du zum Anzünden verwendest.
Falls es ein Streichholz ist, lässt Du es ein paar Sekunden abbrennen, bevor Du es verwendest. Wenn Du Dich für ein Feuerzeug oder Hanfdocht entscheidest, kannst Du die Flamme direkt an Dein Weed halten.

5. Umkreise Den Kopf

Um den Kopf zu umkreisen, hältst Du die Flamme über eine grüne Stelle am Rand des Kopfes, anstatt das Kraut direkt mittig zu entzünden.

6. Nutze Das Kickloch

Das Kickloch ist für die Ausrichtung Deiner Erfahrung essentiell. Halte Deinen Finger oder Daumen über dem Kicklock, während Du das Weed entzündest. Sobald Du zum Inhalieren bereit bist, nimmst Du den Finger weg. Je länger der Rauch in der Kammer bleibt, desto stärker wird er ausfallen.

7. Inhaliere Richtig

Um ordentlich zu inhalieren, ziehst Du den Rauch zuerst in Deinen Mund. Sobald er dort ist, nimm einen tiefen Atemzug. Bedenke: Es gibt keinen Beweis dafür, dass Dein High stärker ausfällt, je länger Du Deinen Atem anhältst.

Zusätzliche Tipps

Cannabis mit einer Pfeife rauchen: Zusätzliche Tipps

Falls Dein erster Versuch mit einer Pfeife ein Reinfall war, musst Du Dir keine Sorgen machen. Probiere es einfach weiter und bald wird es so einfach wie Radfahren sein.

Sollte Deine Pfeife Gurgelgeräusche machen, kannst Du das leicht beheben. Dieses Glucksen bedeutet, dass sich zu viel Feuchtigkeit im Holm befindet. Um dieses Problem zu lösen, tauchst Du einen Pfeifenreiniger für ein, zwei Sekunden in das Mundstück. Du kannst dieses gefürchtete Geräusch auch vermeiden, indem Du Deinen Mund so trocken wie möglich hältst.

Falls die Pfeife zu heiß wird und Du sie nicht mehr halten kannst, lässt Du sie einfach ausgehen. Sobald sie abgekühlt ist, kannst Du sie erneut anzünden. Sollte Deine Pfeife zu oft heiß werden, solltest Du Dich vergewissern, dass Du Dein Weed nicht zu heiß verbrennst. Dies führt nicht nur dazu, dass die Pfeife schwierig zu halten ist, sondern es zerstört auch noch den Geschmack von Deinem Weed. Sobald Du fertig bist, lässt Du Deine Pfeife auskühlen und reinigst sie anschließend. 

Unsere Empfehlungen Für Haschpfeifen

Egal, mit welcher Art von Pipe Du beginnen möchtest, hat unsere Auswahl für jeden Geschmack und jedes Budget etwas zu bieten.

Knappes Budget?

Empfehlungen für Haschpfeifen: Farbige Glas Pfeife

Dieses einfache und schöne psychedelische Glas bietet auffällige Muster und leuchtende Farben und ist dennoch sehr erschwinglich. Sie sieht in Deiner Hand cool aus, ist aber diskret genug, damit Du sie überall unauffällig rauchen kannst. Mit dieser kleinen Pfeife kannst Du einfach nichts falsch machen!

Stürze Dich Nicht In Unkosten

Empfehlungen für Haschpfeifen: Glas/Holz-Hybridpfeife Wave

Diese Hybrid-Pfeife ist sowohl stylisch als auch einfach zu reinigen und bietet Dir die geschmeidigste Rauchererfahrung. Sie wurde im Hinblick auf Komfort designt; die wellenförmige Holmform bietet Platz für Deine Finger und maximale Stabilität. Falls Du nach etwas Unauffälligem und Elegantem suchst, das Dich nicht in Unkosten stürzt, ist diese Pfeife genau richtig für Dich.

Gönne Dir Etwas!

Empfehlungen für Haschpfeifen: Spoon Pipe Marley

Diese schicke, rustikale Löffelpfeife bringt Klasse in Dein Raucherlebnis. Mit einem Design, das für weiche Züge sorgt, und einem Exterieur aus mundgeblasenem und hitzebeständigem Glas sowie einer natürlichen Walnuss-Oberfläche, kannst Du den Luxus jedes Mal förmlich fühlen, wenn Du mit dieser Pfeife rauchst. Die zerlegbaren Teile machen das Reinigen zu einem einfachen Vorgang, wodurch die Pfeife auch länger hält.

Designer

Empfehlungen für Haschpfeifen: RAW Holzpfeife

Falls Du Dich für ein zeitloses Design interessierst, könntest Du es doch mit einer Sherlock-Pfeife probieren, oder? Diese natürliche umweltfreundliche Pfeife verleiht Dir das Gefühl, ein Detektiv zu sein, sobald Du sie mit Deinen Lippen berührst. Dank ihrer zerlegbaren Teile, einem tiefen Kopf, detailliertem Branding und einem rustikalen Vibe gibt es nichts Besseres für umweltbewusste Nutzer. Zu dieser Pfeife bekommst Du sogar einen Beutel mit dazu!

vielleicht interessant