Blog
Wie Man CBD-Öl Mit Kaffee Kombiniert
5 min

Wie Man CBD-Öl Mit Kaffee Kombiniert

5 min
Anleitung CBDshop

CBD und Koffein sind zwei faszinierende Substanzen mit einzigartigen Wirkungen und Nutzen. Hier erfährst Du, was passiert, wenn man sie miteinander kombiniert.

Es gibt keinen schöneren Weg, den Tag zu beginnen, als mit einer guten Tasse Kaffee. Vom Aroma Deiner Lieblingsbohnen bis hin zu dem ersten Schluck, der Dir die Kehle runterläuft, um sofort einen Koffeinschub zu erzeugen… Es ist absolut fantastisch.

Gehen wir noch einen Schritt weiter und fügen ein wenig CBD hinzu. Für einige von Euch ist dies wahrscheinlich der Zeitpunkt, an dem wir getrennte Wege gehen. Aber es gibt definitiv einen großen Prozentsatz, der es gerne ausprobieren würde. Und warum auch nicht? Koffein und Cannabidiol scheinen eine seltsam interessante Kombination zu sein. Es ist wie ein Tauziehen zwischen einer Substanz, die Dich aufdreht, und einer anderen, die Dich entspannt.

Aber lohnt es sich wirklich?

Was ist CBD-Kaffee?

Was Ist CBD-Kaffee?

Um diese Frage zu beantworten, schauen wir uns zunächst genau an, was CBD eigentlich ist. Es ist eine Schlüsselkomponente der Cannabispflanze, aber im Gegensatz zu seinem Cousin THC nicht psychotrop, wird Dich also nicht high machen oder Dein Gedächtnis und Deine Koordination beeinträchtigen. Beide interagieren mit dem Endocannabinoid-System, doch CBD tut dies indirekt über andere molekulare Ziele, um dem System zu helfen, im Körper Homöostase (auch Gleichgewicht genannt) zu erreichen.

Nun könnte ein guter Teil der CBD- und Kaffeeliebhaber das Beste aus beiden Welten erleben wollen. Es wird angenommen, dass das Mischen zu einem magischen Gebräu einen physischen, mentalen und emotionalen Schub liefert. Aber wie genau funktioniert das?

Was passiert, wenn man CBD mit Kaffee kombiniert?

Wenn man Leute fragt, warum sie CBD und Kaffee miteinander kombinieren würden, nennen sie einem eine Reihe von Gründen. Zunächst müssen wir aber verstehen, welche individuellen Wirkungen CBD und Koffein auf den menschlichen Körper haben.

Wenn wir das wissen, können wir sehen, ob diese beiden Substanzen tatsächlich ein himmlisches Paar sind.

Wirkungen von CBD

Wirkungen Von CBD

Wir haben kurz die Wechselwirkung von CBD mit dem Endocannabinoid-System angesprochen. Aber was bedeutet das alles? Nun, das ECS arbeitet mit zwei Rezeptoren, die CB1 und CB2 genannt werden. Obwohl CBD nicht wie THC an diese Rezeptoren bindet, fördert es die Produktion von nützlichen Endocannabinoiden, die selbst an diese Rezeptoren binden. Auf diese Weise verfolgt CBD einen indirekten Ansatz, der keine psychotropen Nebenwirkungen verursacht, aber dennoch ein besser funktionierendes ECS fördert. Dies trägt wiederum dazu bei, das Gleichgewicht zwischen all unseren biologischen Systemen zu fördern.

Abgesehen vom ECS interagiert CBD mit weiteren Rezeptoren, wie den Serotonin- und TRPV-Rezeptoren, um seine ganzheitlichen Wirkungen zu erzeugen. Während CBD alle unterschiedlich beeinflusst, ist es dieser facettenreiche Ansatz, der CBD ideal für die Förderung des allgemeinen Wohlbefindens macht.

Verwandter Artikel

Was Ist Das Endocannabinoid-System?

Wirkungen von Koffein

Für Kaffeeliebhaber, die den Tag nicht ohne ihren Kick überstehen können, ist es ein kraftvolles und wirksames Aufputschmittel. Es lässt einen nicht nur wacher fühlen, sondern bietet auch die dringend benötigte Starthilfe, um das Gehirn aufzuwärmen und zum Arbeiten zu bringen.

Koffein ist ein Stimulans des zentralen Nervensystems. Es ist der Grund, warum Menschen nach diesem ersten Schluck fast augenblicklich wachsam sind und warum es eine geläufige Zutat ist, um die Auswirkungen von Schläfrigkeit einzudämmen.

Es ist jedoch auch wichtig, die ungünstigen Nebenwirkungen von Koffein zu beachten, von denen die meisten mit Entzug verbunden sind. Dazu gehören Reizbarkeit, Kopfschmerzen und vieles mehr.

Wechselwirkungen zwischen Koffein und CBD

Wechselwirkungen Zwischen Koffein Und CBD

Es gibt eine Debatte darüber, ob diese beiden Substanzen gut zusammenarbeiten oder nicht. Theoretisch erzeugt die Kombination von beiden nur ein Tauziehen von Wirkungen im Körper. In der richtigen Dosis kann Cannabidiol jedoch den “Kick” von Koffein verstärken und gleichzeitig seine Spannung auslösenden, Herzfrequenz steigernden Wirkungen eindämmen.

Es sind erst ein paar Jahre, seit Experten wirklich damit begonnen haben, die Vielzahl von Nutzen zu untersuchen, die CBD möglicherweise mit sich bringt. Das heißt, dass sie sich erst noch mit der Wechselwirkung zwischen CBD und Koffein auseinander setzen müssen. Aufgrund der bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse würde es jedoch Sinn machen, beide Substanzen miteinander zu kombinieren.

Macht CBD-Kaffee Dich high?

Die Interaktion von CBD mit dem Gehirn wirft zu Recht die Frage auf, ob es einen berauschen kann oder nicht. Aber wie wir kurz erwähnt haben, ist es nicht psychotrop. Im Gegensatz zu THC wirst Du in keiner Weise beeinträchtigt werden. Du wirst keine ganze Tüte Chips essen oder lachen, bis Du Six-Pack-Bauchmuskeln entwickelst, wie Du es nach ein paar Zügen an einer Bong tun würdest.

Aber lass uns ein Missverständnis klarstellen. CBD wird gewöhnlich als “nicht-psychoaktive” Substanz eingestuft. Das ist nicht ganz richtig. Wenn wir im Wörterbuch nachschlagen, was “psychoaktiv” bedeutet, heißt es “den Geist oder das Verhalten beeinflussend”. Da CBD zu einem gewissen Grad mit dem zentralen Nervensystem interagiert, ist es eine falsche Bezeichnung, es als völlig nicht-psychoaktiv zu betrachten. Trotzdem wird es Dich nicht berauschen, wenn Du es konsumierst.

Wie fühlt sich die Kombination von CBD und Kaffee an?

Wie Fühlt Sich Die Kombination Von CBD Und Kaffee An?

Wenn CBD und Koffein in angemessenen Mengen eingenommen werden, können sie den perfekten Doppelschlag darstellen, um Deinen trägen Tag zu beleben, ohne Panik oder frenetische Energie zu verursachen. Aber wie genau funktioniert das?

Für ein besseres Verständnis ist es hilfreich, sich mit dem Neurotransmitter Adenosin zu befassen, der unserem Körper hilft, sich auf den Schlaf vorzubereiten. Je höher der Adenosinspiegel ist, desto langsamer senden Neuronen Nachrichten an das Gehirn.

Koffein wirkt den Wirkungen von Adenosin entgegen und verhindert dessen Wirkung. Dies ist der Grund, warum wir uns nach dem ersten Espresso viel wacher fühlen.

Auf der anderen Seite reduziert CBD als Modulator von Adenosin[1] die Wiederaufnahme von Adenosin und erhöht die Menge der Chemikalie im Körper. Im Grunde nimmt CBD den anderen Platz auf der Wippe ein, um ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden Wundersubstanzen herzustellen. Wenn alles nach Plan läuft, kann CBD-Kaffee das Beste aus beiden Welten liefern. Wenn Du also nach ein paar Schlucken von der Arabica-Hausmischung von Starbucks Herzklopfen spürst, kann CBD-Kaffee die Spannung auslösenden Wirkungen abschwächen und den Körper entspannen.

Wie man CBD-Kaffee herstellt

Wie Man CBD-Kaffee Herstellt

Kommen wir nun zur Sache und beschäftigen uns mit der Herstellung unserer eigenen CBD-Koffein-Zubereitung. Du kannst dies gerne selbst ausprobieren. Beeindrucke Deine Freunde und finde neue.

Kaffee und CBD-Öl

Dies erklärt sich eigentlich von selbst. Du nimmst einfach Deinen Lieblingskaffee, brühst Dir eine Tasse auf und gibst ein paar Tropfen CBD-Öl hinzu. Wie viel Cannabidiol Du hinzufügst, hängt stark von der Konzentration ab, aber die goldene Mitte entspricht 10–20mg pro Tasse.

Wenn Du auf diese Weise CBD hinzufügst, hast Du mehr Kontrolle über den Cannabidiol-Gehalt in Deiner Kaffeetasse. Vergiss jedoch nicht, dass Öl und Wasser niemals eine homogene Mischung bilden werden. Erwarte also, dass sich das Öl auf der Oberfläche absetzt.

Mit CBD infundierte Kaffeebohnen

Ja, Du hast richtig gelesen. Du kannst Kaffeebohnen kaufen, die bereits mit CBD versetzt sind. Alles, was Du dann noch tun musst, ist den Kaffee aufbrühen und ihn trinken. Aber vielleicht Du fragst Dich, wie das CBD infundiert wird.

Es steckt alles in den natürlichen Ölen der Bohnen. Auf diese Weise infundieren Hersteller dieser Produkte den Vollspektrum-Hanfextrakt, der auch Terpene und andere Mineralien und Nährstoffe enthält.

Der einzige Nachteil dabei ist, dass es schwieriger wäre, die CBD-Dosis pro Tasse zu erhöhen. Möglicherweise muss man den Koffeinspiegel erhöhen, um dies zu tun.

Welche CBD-Produkte kann man mit Kaffee kombinieren?

Welche CBD-Produkte kann man mit Kaffee kombinieren?

Es gibt zwei Hauptträgeröle, aus denen man wählen kann: Olivenöl und Hanfsamenöl. Ersteres betont die Stärke und Reinheit von Cannabidiol, während letzteres speziell für einen besseren Geschmack entwickelt wurde. Und keines von beiden wird Dich berauschen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass beide Produkte verderblich sind. Bewahre sie an einem kühlen, dunklen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf. Deine Vorratskammer oder Dein Kühlschrank sind perfekte Orte. Wenn es um die Dosierung geht, nimm bis zu dreimal täglich 3 bis 4 Tropfen ein, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Du jedoch nach einer Lösung suchst, die kein Öl enthält, sind CBD-Kristalle eine gute Wahl. Warum verwendest Du sie nicht in leckeren Esswaren, die zu Deinem Kaffee passen. Dürften wir CBD-Kekse vorschlagen?

Sollte man CBD mit Kaffee kombinieren?

Über die vollen Wirkungen der Kombination aus CBD und Koffein gibt es noch viel zu lernen, aber hier sind einige Dinge, die man laut wissenschaftlichen und anekdotischen Berichten beachten sollte:

  • CBD moduliert die Wirkung des Koffeinrausches, um Nebenwirkungen wie Zappeligkeit zu reduzieren.
  • CBD macht nicht high. Mach Dir also keine Sorgen darüber.
  • Es ist eine einfache Methode, Dein tägliches Kaffeeerlebnis zu verbessern. Und wer will das nicht?

Wenn Du also von Deinem Arzt das OK erhalten hast, ist diese Kombination definitiv einen Versuch wert. Wenn Du Cannabis und Kaffee liebst, ist dies eine Win-Win-Situation.

Zamnesia

Geschrieben von: Zamnesia
Zamnesia hat Jahre damit verbracht, die Produkte, das Sortiment und das Wissen rund um alle psychedelischen Dinge weiter zu verfeinern. Angetrieben vom Geiste Zammis, strebt Zamnesia stets danach, Dir genaue, sachliche und informative Inhalte zu liefern.

Über Unsere Autoren
Haftungsausschluss:
Wir erheben keine medizinischen Ansprüche. Dieser Artikel wurde nur zu Informationszwecken verfasst und basiert auf Studien, die von anderen externen Quellen veröffentlicht wurden.

Externe Quellen:
  1. Review of the neurological benefits of phytocannabinoids - https://www.ncbi.nlm.nih.gov

Read more about
Anleitung CBDshop
Suche in Kategorien
oder
Suche