Blog
Die Vorteile Eines Bewässerungssystems Für Cannabis
5 min

Die Vorteile Eines Bewässerungssystems Für Cannabis

5 min
Growing Seedshop

Wie wäre es, Cannabis auf einfache Art und Weise anzubauen? Mithilfe eines Bewässerungssystems müssen Deine Pflanzen nicht manuell gewässert werden. Das Ganze hat aber noch weitere Vorteile. Wir diskutieren die Vor- und Nachteile eines Bewässerungssystems für Deine Cannabispflanzen und verraten Dir alles, was Du darüber wissen musst.

Jeder Anbauer weiß, wie wichtig eine korrekte Versorgung mit Wasser und Nährstoffen für den bestmöglichen Ertrag ist. Aus irgendeinem Grund scheinen Cannabis-Medien und Anbauer automatischen Bewässerungssystemen allerdings nicht so viel Aufmerksamkeit wie anderen technischen Regulierungssystemen für die Kontrolle der Temperatur oder LED-Lampen zu schenken.

Tatsächlich versorgt eine erstaunlich hohe Anzahl von Anbauern ihre Pflanzen noch immer manuell. Aber warum sollte man sich das antun? Die Sache ist nämlich die, dass Du mithilfe eines automatischen Bewässerungssystems nicht nur Zeit und Geld sparst, sondern auch noch von jeder Menge weiterer Vorteile profitierst.

Ähnliche Geschichte

Anbauratgeber: Wie Man Cannabispflanzen Bewässert

WIE SIEHT EIN CANNABIS-BEWÄSSERUNGSSYSTEM AUS?

WIE SIEHT EIN CANNABIS-BEWÄSSERUNGSSYSTEM AUS?

Für alle Arten von Anbaumethoden gibt es das passende Bewässerungssystem. Es gibt einfache Bewässerungssysteme für Pflanzen, die in einem Topf voller Erde angebaut werden und Bewässerungssysteme für die Versorgung ausgereifter Hydroponik-Anlagen – wobei Pflanzen in speziellen Töpfen mit einem festen Anbaumedium wie Perlit oder Tongranulatl aufgezogen werden.

Ähnliche Geschichte

Alles Über Tiefwasser-Kulturen Und Moderne Hydro-Systeme

Die meisten Bewässerungssysteme haben eine ähnliche Funktionsweise, aber in diesem Artikel konzentrieren wir uns auf einfache Systeme für den Anbau in Erde statt auf die komplizierteren Hydroponik- und Aeroponik-Methoden.

BESTANDTEILE EINES EINFACHEN BEWÄSSERUNGSSYSTEM

BESTANDTEILE EINES EINFACHEN BEWÄSSERUNGSSYSTEM

Ein System zur Tröpfchenbewässerung besteht in der Regel aus einer Vielzahl kleiner Schläuche, Tropfer sowie einem Behälter für das Wasser und die Nährstofflösung. Die Schläuche transportieren das nährstoffreiche Wasser zu Deinen Pflanzen und je nach System halten eine oder mehrere Pumpen das Ganze sprichwörtlich am laufen. Alternativ dazu bringt man einfach ein paar Speicherbehälter über den Pflanzen an, sodass das Wasser nicht mithilfe einer Pumpe, sondern durch die Schwerkraft zu den Pflanzen gelangt.

Je nachdem, wie viele Pflanzen damit versorgt werden müssen, können sich Bewässerungssysteme auch dahingehend voneinander unterscheiden. Manche Systeme eignen sich nur für eine oder zwei Pflanzen, andere sind so ausgestattet, dass sie Treibhäuser im industriellen Maßstab versorgen können. Meistens sind Bewässerungssysteme mit einer Zeitschaltuhr verbunden, die die Häufigkeit kontrolliert, mit der Pflanzen nährstoffreiches Wasser verabreicht wird. Auf diese Weise können Anbauer Kontrolle über die Menge an Nährstoffen erhalten, die sie ihren Pflanzen zukommen lassen; im Grunde bis auf den letzten Tropfen.

Ein weiterer großer Vorteil eines solchen Systems ist, dass alles vollkommen automatisiert abläuft und Du Dich selbst gar nicht darum kümmern musst. Die meisten Bewässerungssysteme lassen sich recht einfach installieren. Du musst lediglich einen geeigneten Platz für den Tank finden, die Tropfvorrichtungen in den Töpfen installieren und sie anschließend mithilfe der Schläuche mit dem System verbinden. Es kommt zwar auf das System an, aber einfache Bewässerungssysteme sind normalerweise ziemlich günstig.

VORTEILE DES EINSATZES EINES CANNABIS-BEWÄSSERUNGSSYSTEMS

VORTEILE DES EINSATZES EINES CANNABIS-BEWÄSSERUNGSSYSTEMS

Der Einsatz eines Bewässerungssystems hat viele Vorteile. Darunter:

  • Optimale Nährstoffeffizienz

Ein Bewässerungssystem ermöglicht präzise Kontrolle über Menge und Häufigkeit, mit der Du Deine Pflanzen bewässerst, was bedeutet, dass Du die Versorgung mit Nährstoffen genau unter Kontrolle hast. Hast Du erst einmal herausgefunden, was Deine Cannabispflanzen für optimales Wachstum benötigen, kannst Du in Sachen Nährstoffversorgung eine Feinabstimmung vornehmen und das System automatisieren und entsprechend abstimmen, so dass kein einziger Tropfen Nährstofflösung verschwendet wird!

  • Es spart Wasser

Wasser sparen ist nicht nur eine finanzieller Aspekt, sondern für Anbauer in extrem trockenen Gegenden wirklich wichtig. Mithilfe eines Tröpfchenbewässerungssystems kannst Du Deine Pflanzen mit genau der Menge an Wasser versorgen, die sie für optimales Wachstum benötigen. Das spart nicht nur Wasser, sondern ist auch eine nützliche Maßnahme gegen den Todeskuss für Cannabis: Überwässerung.

  • Garantiert gesunde Pflanzen und hohe Wachstumskraft

Wegen der effizienten Versorgung mit Wasser und Nährstoffen kommt es zu weniger Problemen durch Nährstoffblockade oder -überschuss, Schädlinge, Schimmel oder Wurzelfäule. Das Ergebnis ist, dass Deine Pflanzen sehr gut gedeihen und Du keine Zeit mit der Bekämpfung irgendwelcher Probleme und der anschließenden Erholungsphase verschwenden musst! Das alleine ist ein ziemlich starkes Argument für ein Bewässerungssystem.

  • Du musst für die Versorgung Deiner Pflanzen nicht vor Ort sein

Im Gegensatz zur manuellen Bewässerung und Nährstoffversorgung funktioniert ein Bewässerungssystem automatisch, ohne dass Du dafür vor Ort sein musst. Je nach Größe des Wassertanks können Deine Pflanzen tage-, wenn nicht wochenlang, versorgt werden. Endlich kannst Du auch mal mit gutem Gewissen verreisen, weil Du weißt, dass Deine Pflanzen während Deiner Abwesenheit alles bekommen, was sie benötigen: ein weiterer wichtiger Punkt, der für ein Bewässerungssystem spricht!

  • Mehr Zeit für andere Dinge

Die Automatisierung gängiger Aufgaben im Anbauraum gibt Dir mehr Zeit für andere Dinge. Bei ein oder zwei Pflanzen mag sich das nicht nach einer großen Sache anhören, aber sobald es sich um mehrere Pflanzen handelt, ist die Zeitersparnis enorm. Nehmen wir an, dass Du täglich 20 Minuten darauf verwendest, Deine Pflanzen zu bewässern; mithilfe eines Bewässerungssystems kannst Du jede Woche mehr als zwei Stunden rausholen!

NACHTEILE EINES BEWÄSSERUNGSSYSTEMS

NACHTEILE EINES BEWÄSSERUNGSSYSTEMS

Leider hat das Ganze auch gewisse Nachteile. Hier sind ein paar Nachteile der automatisierten Bewässerung:

  • Notwendigkeit regelmäßiger Wartung

Für eine optimale Funktionsweise müssen Bewässerungssysteme regelmäßig gewartet werden. In der Regel muss man die Nährstofflösung im Tank alle 1–2 Wochen erneuern. Außerdem sollte das gesamte System regelmäßig durchgespült werden, um Algen oder Mineralansammlungen zu vermeiden, die mit der Zeit Öffnungen und Schläuche verstopfen können. Darüber hinaus solltest Du regelmäßig überprüfen, ob auch alle Pflanzen mit Wasser versorgt werden. Bei Systemen, die keine Tropfer verwenden, sondern Deine Pflanzen von unten versorgen, ist womöglich nicht offensichtlich erkennbar, ob eine Pflanze aufgrund eines verstopften Schlauches nicht gefüttert wird. Da Du nicht manuell wässerst, musst Du bei Deinen Pflanzen unter Umständen besonders genau auf Anzeichen für Gesundheitsprobleme achten.

  • Kosten

Einfache Bewässerungssysteme sind glücklicherweise recht günstig, dennoch musst Du dafür tiefer in die Tasche greifen, als für eine Gießkanne aus dem Supermarkt. Dies trifft insbesondere zu, wenn Du Dich dazu entscheidest, in ein ausgefuchstes System mit Pumpen oder Bewässerungssysteme zu investieren, die mehrere Pflanzen versorgen sollen.

KÖNNEN BEWÄSSERUNGSSYSTEME DRINNEN UND DRAUẞEN EINGESETZT WERDEN?

KÖNNEN BEWÄSSERUNGSSYSTEME DRINNEN UND DRAUẞEN EINGESETZT WERDEN?

Viele Arten von automatisierten Bewässerungssystemen eignen sich für einen Anbauraum, den Einsatz im Freien oder einem Gewächshaus. Nichtsdestotrotz musst Du bei der Installation eines automatischen Systems im Freien darauf achten, ob Du die Pumpen mit Strom versorgen kannst. Auf Deinem Balkon oder der Terrasse mag das kein Problem sein, doch an einem abgelegenen Ort ohne Strom wirst Du Dich einem passiven System zuwenden müssen. Dabei handelt es sich um eines, bei dem das Wasser von einem großen, höher gelegenen Tank zur Verfügung gestellt wird.

Ähnliche Geschichte

Wie Man Mit Begrenztem Budget Drinnen Und Draussen Gras Anbaut

FAZIT: LOHNT SICH EIN BEWÄSSERUNGSSYSTEM?

Es gibt Anbauer, denen die manuelle Versorgung ihrer Pflanzen mit Wasser und Nährstoffen nichts ausmacht. Und zugegeben, wenn Du nur ein paar Pflanzen hast, ist das Ganze auch keine große Sache und kann tatsächlich ziemlich viel Spaß machen. Aber ab einem gewissen Punkt, insbesondere wenn Du mehrere Pflanzen gleichzeitig aufziehst, kann diese Aufgabe echt mühsam werden.

Angesichts der vielen bereits besprochenen Vorteile eines Cannabis-Bewässerungssystems würden wir Dir auf jeden Fall empfehlen, es einmal auszuprobieren. Allein schon deshalb, weil Deine Pflanzen ordentlich versorgt werden, wenn Du unterwegs bist. Selbst teure Systeme werden sich letztendlich auszahlen, da Du dadurch auf lange Sicht Nährstoffe und Wasser sparst. Außerdem, was ist wichtiger als der Anbau gesunder Cannabispflanzen, die Dich mit erstklassigen Buds belohnen, wenn die Zeit der Ernte gekommen ist?

Georg

Geschrieben von: Georg
Wohnhaft in Spanien, verbringt Georg nicht nur viel von seiner Zeit an seinem Computer, sondern auch in seinem Garten. Mit einer brennenden Leidenschaft für den Cannabisanbau und die Erforschung von Psychedelika, ist Georg in allem gut bewandert, was psychoaktiv ist.

Über Unsere Autoren

Read more about
Growing Seedshop
Suche in Kategorien
oder
Suche