Triff Guayusa: Saubere Energie aus dem Regenwald

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKräuter und Samen

Triff Guayusa: Saubere Energie aus dem Regenwald

Lust auf ein koffeinhaltiges Getränk ohne die Ecken und Kanten von Kaffee aber mit doppelt so vielen Antioxidantien wie in grünem Tee? Dann laß Dir Guayusa vorstellen - das neue "Superblatt."

Zu sagen, daß Guayusa neu ist, wäre eigentlich etwas irreführend, denn es ist eine altbekannte Pflanze aus Ecuador, die von den einheimischen Stämmen für mindestens 1.500 Jahre verwendet wurde. Allerdings ist sie neu auf den westlichen Märkten und nimmt sie im Sturm.

Was genau ist Guayusa?

Guayusa ist ein botanischer Bruder von Yerba Mate - beide gehören zur Familie der Stechpalme und stammen ursprünglich aus dem Regenwald des Amazonas'. Yerba Mate ist botanisch als Ilex paraguariensis bekannt, während Guayusa Ilex guayusa ist. Sie sind ähnlich in Geschmack und Wirkung, doch Guayusa hat den entscheidenden Vorteil, daß es viel weniger Tannine enthält, die die bitteren Aromen von Yerba Mate ausmachen. Infolgedessen schmeckt Guayusa sanfter und gleichzeitig ist die Wirkung erhebender als die von Yerba Mate.

Guayusa wird fast ausschließlich in Ecuador angebaut, wo es unter dem schützenden Schatten des Blätterdaches gedeiht. Die Blätter werden traditionell verwendet, um einen Tee aufzubrühen, der ähnlich viel Koffein enthält wie Kaffee, jedoch mit dem Zusatz von Polyphenolen (Antioxidantien) und L-Theanin (eine Aminosäure, die Entspannung und Ruhe bewirkt).

Die Wirkung bringt Dich ähnlich in Schwung wie Kaffee es tut, aber auf eine sehr viel sanftere und beruhigendere Art und Weise - sag tschüß zu dem zappeligen Gefühl am Morgen.

Wie und wo wächst es?

98% des weltweiten Bedarfs an Guayusa kommt aus Ecuador, wo es weit verbreitet angebaut wird. Die verwendete Methode ist als "Waldgarten" bekannt, was bedeutet, daß es in einem alten Regenwald angebaut werden kann. Guayusa gedeiht im Schatten der größeren Bäume, was bedeutet, daß für Guayusa keine Fläche gerodet werden muss - und damit der Regenwald geschützt bleibt. Guayusa wird ohne Verwendung von Schädlingsbekämpfungsmitteln oder Insektiziden angebaut, also ist es eine perfekt ökologische und nachhaltige Energiequelle.

Guayusa Tee aufbrühen

Um Guayusa Tee aufzubrühen, mußt Du einige getrocknete Blätter in die Finger bekommen. Die erhältsts Du hier!

Das schöne an Guayusa Tee ist, daß es fast unmöglich ist ihn zu lange ziehen zu lassen oder falsch zuzubereiten; und anders als grüner Tee bereitet auf nüchternen Magen getrunkenes Guayusa keine Magenschmerzen. Die Blätter können sogar mehrfach verwendet werden, bevor sie beginnen, ihren Geschmack und die Potenz zu verlieren, was Guayusa zu einer sehr wirtschaftlichen Zutat macht!

Um den Tee aufzubrühen, verwende 1 EL getrocknete Blätter pro 100ml kochendem Wasser. Laß ihn für 5 Minuten ziehen, seih die Blätter ab und geniesse ihn dann!

Guayusa hat keine bekannten Nebenwirkungen. Es ist so stark wie Kaffee, ist aber wesentlich sanfter und enthält eine große Dosis nützlicher Antioxidantien - doppelte so viel wie grüner Tee! Wenn Du einen gesunden Koffeinkick brauchst, versuch mal Guayusa!