Die Besten Sorten Für Die Herstellung Essbarer Cannabisprodukte

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisRezepteTop
Zuletzt bearbeitet :

Essbarer Cannabisprodukte


Cannabis zu essen anstatt es zu rauchen, kann viel intensivere Wirkungen hervorrufen. Mit welchen Sorten kann man aber am besten kochen? Die Antwort hängt letztendlich davon ab, welche Dir persönlich am besten schmecken. Diese Liste kann Dir als Ausgangspunkt dienen.

Es wird ziemlich viel darüber debattiert, welches Cannabis man für essbare Cannabisprodukte verwenden sollte. Dies kommt besonders oft in den Vereinigten Staaten vor, wo viele kommerzielle Küchen immer noch essbare Cannabisprodukte aus einer Mischung von Schnittgut und Resten ihres Weeds herstellen.

Abgesehen davon kannst Du wenn Du Zuhause kochst selbst bestimmen, welche Sorte Du benutzt und das wird wiederum die Potenz und die Stärke Deiner essbaren Cannabisprodukte beeinflussen.

Was jetzt wichtig ist, ist welche Art von Cannabis Du verwendest und welche Stärke es hat. Marihuana mit einer höheren Potenz schafft auch stärkere essbare Cannabisprodukte. Die große Debatte, die in den USA über essbare Cannabisprodukte geführt wird, geht um die Kennzeichnung und die Konsistenz von essbaren Produkten. Das Staatsgesetz in Colorado besagt momentan, dass “Portionen” nicht mehr als 10mg Cannabis enthalten dürfen, egal um welche Sorte es sich handelt.

Essbare Cannabisprodukte haben eine völlig andere Wirkung als gerauchte Cannabinoide. Die Wirkungen treten nicht so schnell ein. Sie sind jedoch viel intensiver. Sie halten auch länger an. Nutzer beschreiben einen “körperlichen” Rausch.

Wenn Du allerdings in Deiner eigenen Küche kochst, dann wählst Du natürlich selbst aus, welches Gras Du benutzt. Du bestimmst also die Sorte und die Potenz. Es kann schwierig sein, das Cannabis gleichmäßig in einem Teig zu verteilen. Das bedeutet, dass nicht einmal alle Marihuanabrownies mit demselben Weed gleich sind.

Stimmt es, dass Sativas und Indicas die Nutzer unterschiedlich beeinflussen? Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Das ist ja aber auch nicht so verwunderlich. Cannabis ist eine sehr persönliche Droge. Jeder reagiert anders darauf. Der beste Weg herauszufinden, was am besten zu Dir passt, ist einfach damit herumzuexperimentieren.

Allerdings soll hier ein Wort der Warnung fallen - insbesondere für Anfänger. Egal wie verlockend all diese Freiheit ist, es ist immer besser, vorsichtig zu sein. Eine der besten Methoden, um zu versuchen eine homogene Masse für essbare Cannabisprodukte zu bekommen, ist die Verwendung von Cannabis-Öl oder -Butter. So kann das flüssige THC in Form von Öl gleichmäßiger im Teig verteilt werden.

DIE BESTEN SATIVA-SORTEN FÜR ESSBARE CANNABISPRODUKTE

Es gibt genügend anekdotische Beweise dafür, dass reine Sativa- oder reine Indica-Cannabisprodukte für den Verzehr unterschiedlich funktionieren. Dies liegt an der Konstitution der Pflanze selbst. Es hängt auch davon ab, wie Cannabinoide und andere Wirkstoffe in der Pflanze zusammenarbeiten. CBD zum Beispiel soll die Wirkungen von THC mäßigen. Terpene oder ätherische Öle bestimmen auch wie die Droge funktioniert. Selbst wenn sie oral eingenommen wird. Außerdem arbeiten die Chemikalien im Cannabis selbst mit anderen Zutaten zusammen, mit denen sie vermischt werden. Die Idee des sogenannten “Entourage-Effekts” basiert auf dieser Theorie.

Davon abgesehen kann man zum größten Teil davon ausgehen, dass Sativa-Produkte und somit auch Deine essbaren Cannabisprodukte Dich eher zerebral stimulieren werden und Dir vielleicht sogar einen “energetischen” Rausch liefern werden. Wie sie Dich sonst noch so beeinflussen, hängt vom Experimentieren ab.

TRAINWRECK

Trainwreck Humboldt Seeds

Die starke Trainwreck ist technisch gesehen ein sativadominierter Hybrid. Die Sorte erzeugt geraucht einen erhebenden, glücklichen und zerebralen Rausch. Sie hat auch starke medizinische Nutzen und kann benutzt werden, um Schmerzen zu lindern. Die starke, zitronige und würzige Sorte hat auch eine starke Wirkung, wenn man sie isst. Weil die Pflanze auch gute Ernten produziert, ist sie besonders populär für Anbauer, die sie auch zum Kochen verwenden wollen.

WHITE WIDOW

White Widow Zamnesia Seeds

Der sativadominierte Hybrid White Widow ist wahrscheinlich die berühmteste Cannabissorte aller Zeiten. Wenn sie geraucht wird, dann produziert White Widow wegen ihres Aromas und Geschmacks eine tiefe und erfrischende Erfahrung. Dies kann auch den Geschmack des essbaren Cannabisprodukts beeinflussen, das aus ihr hergestellt wird. Da sie eine einfach anzubauende Sorte mit guten Ernten ist, ist sie eine weitere Favoritin für Canna-Köche, die ihr eigenes Gras anbauen.

DIE BESTEN INDICA-SORTEN FÜR ESSBARE CANNABISPRODUKTE

Der Rausch einer Indica ist generell gesehen viel “schwerer”. Die meisten Geschichten von Menschen, die auf dem Sofa kleben bleiben, haben mit dieser Art von Marihuana zu tun. Davon abgesehen sind Indica-Pflanzen ein starkes Heilmittel bei Schmerzen. Diese Wirkung erhöht sich, wenn man sie isst. Abgesehen davon sind die folgenden Pflanzen auch Hybride. Das bedeutet, dass sie nicht nur Sativa-Ausprägungen aufweisen, sondern ein ganz anderes Cannabinoid - CBD - was auch eine vermittelnde Wirkung auf THC hat.

Insbesondere Anfänger sollten vielleicht erst Cannabutter aus diesen Blüten machen, bevor sie sie weiter verarbeiten.

BUBBA KUSH

Bubba Kush Dinafem

Bubba Kush ist ein indicadominierter, autoflowering Hybrid mit einem hohen THC-Gehalt. Aus diesem Grund ist sie immer eine Favoritin für diejenigen, die auf der Suche nach Schmerzlinderung oder Schlafhilfen sind. Die hohe Harzproduktion dieser Pflanzen bedeutet auch, dass die Blüten voller ätherischer Öle sind. Wenn sie richtig extrahiert werden, erhalten Köche besonders starke Cannabutter, mit der sie weiter arbeiten können.

SKYWALKER

Skywalker Dutch Passion

Die Elternteile von Skywalker haben jahrelang Cannabis Cups gewonnen. Es hat alles mit einem 2. Platz auf dem High Times Cannabis Cup angefangen. Die nächsten drei Jahre wurde der dritte, zweite und erste Platz belegt. Anders gesagt, dieses Cannabis hat eine wirkmächtige Kraft. Mit einer schnellen Wachstums- und Blütezeit ausgestattet, ist diese Sorte eine populäre Sorte für das Rauchen, aber auch für das Kochen. Pass jedoch auf, sie hat auch einen starken Geruch! Diese 90% Indica funktioniert und macht mit ihrem Geruch auf sich aufmerksam. Sie erzeugt ein intensives, lässiges Stoned, das Schmerzen lindert und Sorgen verschwinden lässt. Als essbares Cannabisprodukt ist diese Sorte auch eine gute Gefährtin für essbare Schlafhilfen.

 

         
  Marguerite Arnold  

Geschrieben von: Marguerite Arnold
Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in der Schriftstellerei hat sich Marguerite der Erforschung der Cannabis-Industrie und den Entwicklungen der Legalisierungsbewegung gewidmet.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte