Die 10 Besten Tipps, Um Raucherhusten Zu Lindern

Veröffentlicht :
Kategorien : AnleitungenBlogCannabis Konsumieren

Die 10 Besten Tipps, Um Raucherhusten Zu Lindern


Viele der besten Hustenbehandlungen haben sich im Grunde genommen seit Jahrtausenden nicht verändert. Wir werden Dir zeigen, wie Du die Genesung des berüchtigten Raucherhustens durch einfache Rezepte und Tipps beschleunigen kannst.

Die meisten aktiven Raucher haben vermutlich irgendwann schon mal erfahren müssen, was Raucherhusten ist. Ein chronisches und lästiges Husten, das etwa 2-3 Wochen andauert. Die gereizten Lungen und der gereizte Rachen mögen zunächst trocken sein, sobald die Entzündung aber abschwächt, fängt der Körper an, sich selbst zu verteidigen, indem er Schleim und Sputum erzeugt.

Der Schleim ist dickflüssig und bildet sich tief in den Lungen, Sputum/Auswurf ist die Kombination von diesem Schleim und Spucke, die durch den Rachen aus dem Mund gehustet wird. Der Körper erzeugt diesen Schleim, um die Zilien zu schützen – das sind winzige haarartige Strukturen in den Lungen, die durch die verkohlten Giftstoffe im Rauch gereizt werden.

Unbehandelt könnte dies unter Umständen zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. Zum Glück gestaltet sich die Behandlung für die große Mehrheit aber relativ simpel und effektiv, wenn man früh mit der Behandlung beginnt. In der Regel sind dann auch keine medizinischen Intervention vonnöten.

Hier sind unsere 10 besten Tipps, um die Genesung zu beschleunigen.

1. TREIBE SPORT UND TRINKE MEHR WASSER

Treibe Sport Und Trinke Mehr Wasser

Wenn Du mehr Wasser trinkst, unterstützt Du Deinen Körper dabei, besser mit der Entzündung zurechtzukommen. Unsere Körper entledigen sich auch Giftstoffen durch Wasser, beispielsweise durch den Schweiß (und die Besuche auf der Toilette). Wenn man dann noch Sport hinzufügt, stärkt man zudem seine Herzkreislaufreaktionen, Autoimmunreaktionen und kommt noch mehr ins Schwitzen.

Wenn man Sport treibt, ist man automatisch dazu gezwungen, tiefere Atemzüge zu nehmen. Dadurch kommen die Lungen ins arbeiten und der Schleim kann sich gleichmäßiger verteilen - hierdurch erzeugt der Körper weniger davon.

Die Aufnahme von genügend Wasser und regelmäßiger Sport sind 2 der besten Dinge, die man für seinen Körper tun kann. Oft wird die Wirkung von hohem Wasserkonsum unterschätzt - wenn man sich diese Angewohnheit aber zu eigen macht, wird man eine große Verbesserung seiner allgemeinen Lebensqualität feststellen können.

2. TRINKE EINEN KRAFTVOLLEN UND HEILSAMEN TEEAUFGUSS

Trinke Einen Kraftvollen Und Heilsamen Teeaufguss

Dies ist eine antike Heilmethode, die ziemlich effizient ist. Reichere einfach etwas Tee mit Zitrone und Honig an und gebe dann noch etwas Thymian und Salbei hinzu.

Das warme Wasser wird die Auflösung des im Rachen angesammelten Schleims unterstützen.

Zitronen sind voller Vitamin C – einem entgiftenden Wirkstoff, der zu den besten der uns Menschen bekannten Antioxidantien zählt. Honig ist von Natur aus antibakteriell und kann durch den dünnen Film, den er über den Rachen zieht, eine Linderung des Hustens bewirken.

Thymian ist ein Spasmolytikum, was bedeutet, dass es die Hustenschwelle mindert. Salbei wirkt antibakteriell, es lindert aber auch Entzündungen. Dies ist eine großartige Kombination, die man den ganzen Tag über zur Hand haben sollte, um so auch die Wasseraufnahme insgesamt zu fördern.

3. SCHLAFE MIT ERHÖHTEM KOPF

Schlafe Mit Erhöhtem Kopf

Bist Du jemals morgens aufgewacht und konntest nicht durch die Nase atmen, weil sie vollkommen mit Schleim verstopft war? Aber wenige Minuten nachdem Du das Bett verlassen hattest, ging das Atmen dann wieder?

Wenn Du im Bett liegst, hustest und atmest, kann der Schleim problemlos in Deine Sinushöhle gelangen. Das fühlt sich nicht nur furchtbar an. Da nun auch weniger Schleim in den Lungen ist, liegen die Zilien offen und der Husten verstärkt sich. Dein Körper wird dann wertvolle Energie bei der Erzeugung von neuem Schleim verschwenden, dadurch verlangsamt sich wiederum der Heilungsprozess.

Ein einfacher Trick ist die Verwendung eines weiteren Kissens. Wenn Du mit erhöhtem Kopf schläfst, kannst Du diese Probleme vermeiden und so den Heilungsprozess beschleunigen.

4. ISS INGWER

Iss Ingwer

Ingwer wird von vielen als Superfood angesehen. Man kann ihn roh oder getrocknet essen oder in einen Tee geben – super bei trockenem und bei schleimigem Husten. Ingwer ist diaphoretisch, das heißt, dass er die Körpertemperatur steigert und dadurch die Schweißbildung anregt.

Ingwer enthält Ingwerin, ein sehr wirksames Mittel gegen Entzündungen. Dieses hemmt die Bildung von Zytokinen, das sind chemische Botenstoffe des Immunsystems.

5. TRINKE EINEN WHISKEY-SHOT (VORZUGSWEISE MIT HONIG UND ZITRONE)

Trinke Einen Whiskey-shot

Noch eine alter Trick, der für seine lindernde Wirkung bekannt ist. Ein Whiskey-Shot mit einer Honig-Zitronen-Kombi. Die Mischung aus Whiskey, Honig und Zitrone bezeichnet man manchmal auch als Hot Toddy.

Whiskey enthält Alkohol, welcher ja für gewöhnlich nicht als Medizin angesehen wird – er kann aber so wirken. Er löst den dickflüssigen Schleim auf, entspannt die Nerven und macht schläfrig. Er bewirkt zudem ein Wärmegefühl im Brustbereich. Aus diesen Gründen enthalten auch viele Hustensäfte aus der Apotheke Alkohol.

Man sollte es aber nicht übertreiben. Zu viel Alkohol verursacht mehr Schaden als Heilung.

6. MEIDE MILCHPRODUKTE

Meide Milchprodukte

Viele Menschen berichten, dass durch den Konsum von Milchprodukten, wie beispielsweise Milch, Käse und Joghurt, ihre Hustenbeschwerden schlimmer werden und sie mehr Schleim erzeugen.

Das ist eine Halbwahrheit.

Studien haben einerseits gezeigt, dass Milchprodukte nicht zu einer höheren Schleimbildung führen. Die Konsistenz von Milch, Joghurt, Eiscreme oder Butter hinterlässt aber eine Schicht im Rachen und erzeugt so das schleimige Gefühl im Hals.

Man sollte aber andererseits auch beachten, dass enorm viele Menschen eine Milchallergie haben. Diese Nahrungsallergie allein kann schon zu Asthma, Bronchitis und chronischem Husten führen.

Bei vielen Menschen ist die Milchallergie so gering, dass sie unentdeckt bleibt – bis dann der Körper von dadurch verursachten Entzündungen geschwächt wird. Wenn die Abwehrkräfte geschwächt sind, kann es vorkommen, dass Milchprodukte eine stärkere Auswirkung auf den Körper haben und so zu unerwünschten Nebenwirkungen führen können, wie beispielsweise noch mehr Husten.

Wenn Du also mit Raucherhusten zu kämpfen hast, solltest Du erst mal auf Milchprodukte verzichten, bis Du Dich wieder vollkommen erholt hast.

7. VERLEIHE DEINEM LEBEN WÜRZE

Verleihe Deinem Leben Würze

Wie zuvor bereits erwähnt, haben einige Kräuter und Gewürze direkte und indirekte heilsame Wirkungen, die bei der Linderung von Raucherhusten helfen und den Heilungsprozess beschleunigen können.

Hustenbonbons (Lutschtabletten) gab es schon im antiken Ägypten. Sie wurden aus Honig, Zitrusfrüchten, Kräutern und Gewürzen hergestellt – im Grunde genommen die gleichen Zutaten, die sich auch heute noch in den Hustenbonbons aus der Apotheke befinden. Diese enthalten für gewöhnlich aber auch Cayennepfeffer (Capsaicin), Menthol, Minze und Eukalyptus-Extrakt.

Günstige Luftbefeuchter mit Menthol und Eukalyptus wirken auch Wunder, sie öffnen die Atemwege und lindern somit den Husten. Du kannst sie auch einfach während der Nacht laufen lassen, sie werden Dir zu einem viel erholsameren Schlaf verhelfen.

Wenn Du mit geringerem Aufwand tiefere Atemzüge nehmen kannst, wird dies Deinen Körper entspannen und die Heilung beschleunigen.

8. NIMM EIN DAMPFBAD

Nimm Ein Dampfbad

Dieser Tipp ist eine Weiterführung der soeben erwähnten Luftbefeuchtung. Bereite Dir ein sehr heißes Dampfbad vor und gib Eukalyptus- und Minzblätter hinzu. So kann man eine besonders angenehme und heilsame Atmosphäre erzeugen. Wenn Du dann einatmest, wirst Du unmittelbar eine riesige Erleichterung spüren. Das warme Wasser wird Deine Muskeln erwärmen und die Gefäße dazu anregen, sich zu weiten. Dies bewirkt ein warmes Gefühl körperlicher Entspannung.

Eukalyptus wirkt schleimlösend, er hilft also bei der Beseitigung von überschüssigem Schleim. Er ist besonders bei der Behandlung von Sinusitis, Bronchitis und Asthma wirksam. Erwiesenermaßen erweitert er die Gefäße und ermöglicht so eine effizientere Sauerstoffaufnahme der Lungen.

9. SALZWASSER GURGELN

Salzwasser Gurgeln

Mit Salzwasser Gurgeln ist eine hervorragende Möglichkeit, um einen schleimigen Husten oder einen wunden Rachen zu behandeln. Durch das Gurgeln erzeugt man eine starke Vibration und Turbulenz im Hals, die schleimlösend wirkt.

Es schmeckt natürlich nicht besonders, man muss das Salzwasser aber auch nicht herunterschlucken, damit diese Methode wirksam ist. Du kannst sie im Verlauf des Tages je nach Bedarf durchführen.

10. NUTZE EINEN VERDAMPFER ANSTATT ZU RAUCHEN

Nutze Einen Verdampfer Anstatt Zu Rauchen

Die mit Abstand beste Präventionsmaßnahme. Etwas Verbranntes einzuatmen, ist ganz einfach nicht gut für die Gesundheit. Zugegeben, das Rauchen von industriellem Tabak ist wegen der ganzen beigefügten Chemikalien viel schlimmer als Gras zu rauchen.

Aber egal, wenn man verbrannte Pflanzenteile einatmet, inhaliert man auf jeden Fall jede Menge Kohlenstoffe und führt seinem Körper somit Toxine zu.

Die Verwendung eines Konvektionsverdampfers löst diese Problematik. Es findet hierbei keinerlei Verbrennung statt. Ein Verdampfer erhitzt die Lufttemperatur nur bis zu dem Punkt, an dem Cannabis zu Dampf wird. So profitiert man von all den positiven Wirkungen von Cannabis, ohne dabei toxische Verbrennungsstoffe aufzunehmen.

Guest Writer

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

Über Unsere Autoren