Colorado Legalisierung Führt Zu Senkung Des Jugendkonsums

Veröffentlicht :
Kategorien : BetäubungsmittelgesetzBlogCannabisWissenschaft

Colorado Legalisierung Führt Zu Senkung Des Jugendkonsums

Für Jahrzehnte wurden dieselben alten Gerüchte und großen Märchen gegen die Legalisierung von Marihuana verwendet. In Colorado, wo Cannabis legalisiert ist, wird ein Mythos nach dem Anderen auseinander genommen und ein neues Licht auf die Legalisierung von Marihuana geworfen

Die Welt ist ein großer, sich ständig ändernder Ort. Eines ist sicher, Bewegung und Veränderung ist überall um uns herum, vor allem, wenn das Thema Marihuana und die Ansicht darauf ist. Früher einmal als offizielle „Einstiegsdroge“ bezeichnet, bekommt Cannabis ein komplett neues Image, besonders in den USA und vor allem mit der Legalisierung in Colorado. Eines der Hauptargumente in der Vergangenheit gegen die Legalisierung war, dass „die gesetzliche Erlaubnis zum Jugendlichen Gebrauch führt“. Jüngste Berichte zeigen, dass der Gedanke und die Argumentation nicht nur falsch sind, sondern auch, dass genau das Gegenteil passiert.

DIE FORSCHUNG

In einer Studie, die „Die gesunden Kinder von Colorado Studie“ heißt, wurden 17.000 aus der Unter- und Oberstufe von 157 zufällig ausgewählten Schulen in Colorado, auf ihren Cannabiskonsum befragt. Es stellte sich heraus, dass im Jahr 2013 „ 54 Prozent der Jugendlichen denken, Weed sei gefährlich“. Damit ist die Zahl gesunken von 58 Prozent im Jahr 2011. Wenn Jugendliche beginnen zu lernen, dass Marihuana nicht so gefährlich ist wie sie es einst dachten, dann kann ihnen beigebracht werden den Fokus auf die wahren Probleme und Gefahren, wie harte Drogen und verschreibungspflichtige Pillen, zu lenken. Wenn die Schulen und die Eltern sich mehr auf die anderen Probleme konzentrieren würden, würden die Jugendlichen viel sachkundiger über die realen Bedrohungen und die Sicherheit von Cannabis sein.

Das Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC) leitet in einer anderen Studie 2015 eine Jugend-Risiko-Verhaltens-Umfrage. Der Informationsstand vom CDC: „Der Anteil der Gymnasiasten, die berichteten schon mal Cannabis konsumiert zu haben, fiel von schätzungsweise 43 Prozent im Jahre 1995 auf unter 39 Prozent im Jahre 2015.“ Auch, wenn in Colorado die Legalisierung eingeführt wurde, sinkt der jugendliche Gebrauch eher, anstatt zu steigen.

2009 tauchte medizinisches Cannabis überall im Staat Colorado auf und der Gebrauch von jugendlichen lag bei etwa 24,8 Prozent, laut Berichterstattung. Nach dem Antrag 64 ein Paar Jahre später eingeführt wurde, fiel der Konsum auf 22 Prozent. Das zeigt, dass die Legalisierung zu einem allmählichen Rückgang des Konsums im Laufe der Zeit bewirkt.

In einem anderen Bereich der Studie scheint es so als wäre der lebenslange Gebrauch gesunken. Mit 42,6 Prozent der Jugendlichen, die konsumieren, im Jahr 2009 auf 38 Prozent im Jahr 2015. In Colorado war es, im Vergleich zum nationalen Durchschnitt in den USA, genauso wenig.

WAS BEDEUTET DAS ALLES?

Nicht nur die jüngsten Studien zeigen, dass sich die Einstellung gegenüber Cannabis verändert, auch die Öffentlichkeit lernt mehr Informationen über Marihuana, sogar der Jugendliche Gebrauch sank nach der Legalisierung. Diese Forschungen zeigen auch in anderen Staaten der USA und anderen Ländern auf der ganzen Welt, dass die verwendeten Entschuldigungen gegen die Legalisierung von den Gesetzesgebern, in der Vergangenheit, falsch sein könnten.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DIE ZUKUNFT?

Wenn der gegenwärtige Trend anhält und die falschen Vermutungen über Marihuana kontinuierlich widerlegt werden, wird es immer weniger und weniger Ausreden für die anderen Staaten und Länder auf der ganzen Welt geben, um die Legalisierung zu verhindern. Der Legalisierungs-Zug fährt volle Kraft voraus und die jüngsten Studien zeigen deutlich, dass Legalisierung nicht nur die Einstellung zu Cannabis verändert, sondern auch dabei hilft den Konsum unter Jugendlichen zu reduzieren.

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren