Cannabis Für Die Freizeit Oder Als Medizin: Was ist Der Unterschied

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisMedizinisches Cannabis

Cannabis Für Die Freizeit Oder Als Medizin: Was ist Der Unterschied

Cannabis ist Cannabis - also warum gilt manches als "Medizin" und anderes nicht?

Gibt es wirklich einen großen Unterschied zwischen medizinischem und Cannabis für die Freizeit?

MARIHUANA FÜR FREIZEIT ODER ALS MEDIZIN: DIE PFLANZE AN SICH

Wer mit allem rund um Cannabis nicht gut vertraut ist, könnte leicht annehmen, daß es große und grundlegende Unterschiede zwischen den Hanfpflanzen gibt, die für die Freizeitgestaltung und medizinische Zwecke angebaut werden. Dies ist jedoch nicht der Fall. Im Grunde gibt es wenige bis überhaupt keine Unterschiede in Bezug auf die Pflanzen selbst - sie können ein und dieselbe sein. Idealerweise stammt Cannabis für medizinische Zwecke aus biologischem Anbau und wurde auf seine Wirksamkeit untersucht und somit die genaue Beschaffenheit bestimmt. Ferner kann die Auswahl der Sorte für die Bedürfnisse einer bestimmten Anwendung angepasst werden, was wichtiger ist, als wenn es darum geht einfach nur high zu werden. Aber was wirklich über medizinischen oder Freizeitgebrauch entscheidet, ist die Absicht der Verwendung.

Die Unterschiede im Cannabinoidprofil variieren von Sorte zu Sorte, so daß eine für die eine oder andere Anwendung besser geeignet ist. Im Allgemeinen werden CBD-reiche Sorten häufig aufgrund ihrer innewohnenden Nutzen für die medizinische Verwendung gewählt, während die mit hohem THC-Gehalt oft die Wahl des Freizeitnutzers sind. Allerdings gibt es ein hohes Maß an Überschneidungen, da auch THC-reiche Sorten medizinisch und CBD-reiche Sorten für die Freizeit verwendet werden. Tatsächlich sind einige der medizinischen Spitzensorten zur Schmerzlinderung auch die gleichen, die man in den Coffee Shops Amsterdams für den Freizeitgebrauch verkauft. Ob für Freizeit oder als Medizin, Cannabis ist im Grunde immer die gleiche Sache; es geht lediglich immer um die beabsichtgte Wirkung.

DIE GEISTESHALTUNG: WIE DIE ABSICHT BESTIMMT; WIE DIE GESELLSCHAFT DICH BEHANDELT

Was meinen wir damit? Nun, die beabsichtige Art der Verwendung von Cannabis entscheidet darüber, in welche Kategorie es gehört - wenn eine solch starre Unterscheidung überhaupt Sinn macht. Du kannst Cannabis verwenden um ein gesundheitliches Problem zu verbessern und die Gesellschaft neigt dazu Dich als legitimen medizinischen Nutzer anzusehen oder Du kannst es als Droge verwenden, wobei die Gesellschaft es als verwerflich einstufen wird. Im Kern aber ist dies der größte Unterschied zwischen medizinischem Cannabis und dem für die Freizeitgestaltung: Der Zweck, zu dem das Kraut verwendet wird und wie Du von der Gesellschaft wahrgenommen wirst.

Interessanterweise kann das Wort "recreate" offenbar in "re- create" zerlegt werden, also "neu erschaffen", wovon wir denken, daß es sehr passend ist, wenn es darum geht sich mit Marihuana neu zu erschaffen. Wenn Cannabis verwendet wird, um sich zurückzulehnen und zu entspannen, so daß Körper und Geist sich in einer freundlichen und angenehmen Weise verjüngen, wird es als "Neuerschaffung" angesehen. Es ist kein weiter Sprung dazu den Cannabiskonsum zur Freizeitgestaltung als eine Möglichkeit zur Verbesserung des emotionalen Wohlbefindens zu betrachten, während der Schwerpunkt des medizinischen Cannabiskonsums auf der Verbesserung physischer Gesundheitsprobleme liegt. Aber die Linie verschwimmt, da der Konsum von Cannabis immer etwas medizinisches hat - oder in diesem Fall, im Grunde "neu-erschaffend" wirkt.

Wie Du also sehen kannst, sind die Dinge nicht so eindeutig wie sie zunächst erscheinen. CBD kann sowohl in medizinischem Cannabis, als auch in dem für den Freizeitgebrauch in großen Mengen gefunden werden und das gleiche gilt für THC. Die wirklichen Unterschiede liegen in der Absicht der Verwendung - doch dies sind in sich beschränkte Perspektiven, die, wenn sie angesprochen werden, nur feine Unterschiede markieren. Natürlich ist dies nur unsere bescheidene Meinung hier bei Zamnesia und wenn Du etwas dazu zu sagen hast oder anderer Meinung bist, würden wir gerne hören, was Du zu sagen hast. Denn schlußendlich ist das, worum es überhaupt geht - die Probleme rund um Cannabis zu diskutieren, um ein besseres Verständnis für diese wunderbare Pflanze zu verbreiten!