Betelnuss: Alles Was Du Wissen Musst

Betelnuss

Die Betelnuss blickt in Asien auf eine lange und reichhaltige Geschichte zurück und die Leute dort verwenden sie noch heute als Willkommensgeschenk. Kaue diese kleinen Schoten, um richtig in den Tag zu starten. Sie bieten einen frischen, pfeffrigen Geschmack und ein wärmendes Gefühl im Körper.

Was Ist Betelnuss?

Die Frucht der Betelnusspalme, die Betelnuss ist ein anregender und die Ausdauer steigernder Samen, der in ganz Asien als tägliches Ergänzungsmittel verwendet wird. In Asien, dem tropischen Pazifik und Ostafrika wachsend, wird von dem Baum angenommen, daß er von den Philippinen stammt, von wo aus er sich dann durch den internationalen Anbau verbreitet hat.

Dank ihrer allgemeinen Akzeptanz in ganz Asien hat die Betelnuss tatsächlich viele Namen - von denen die häufigsten Arekanuss, indische Nuss, Paan, Pinang und Bunga sind. Tatsächlich ist Arekanuss technisch gesehen ihr richtiger Name, denn sie wird eigentlich nur als Betelnuss bezeichnet, weil sie traditionell mit Betelblatt gekaut wird - doch sie sind in keinster Weise mit einander verwandt. Die Betelpflanze ist eine komplett eigenständige Rebe, die zur Piperaceae Familie gehört.

Die Betelnuss hat eine reiche und verschlungene Geschichte der Nutzung, die Tausende von Jahren zurückreicht. Ihre Verwendung als tägliches Ergänzungsmittel hat sich bis heute gehalten und in Teilen Asiens ist sie noch immer sehr beliebt - vor allem in Indien und Pakistan. Nutzer der Betelnuss erkennt man an ihren roten Zähnen und daran, daß sie häufig ausspucken, da der regelmäßige Konsum der Betelnuss den Nebeneffekt einer erhöhten Speichelproduktion hat.

Die Wirkung Der Betelnuss

Die Wirkung der Betelnuss

Die Hauptwirkung der Betelnuss ist die der Stimulation. Betelnuss enthält Arecolin - ihr Hauptwirkstoff. Arecolin wirkt auf das zentrale Nervensystem als mildes Stimulans und erhöht die Atemfrequenz. Infolgedessen verspürt der Nutzer eine erhöhte Energie und Aufmerksamkeit, woraus verbessertes Lernen und Gedächtnisleistung resultieren. Berichte deuten darauf hin, daß Betelnuss die Stimmung hebt und Euphorie auslöst, wahrscheinlich eine Folge des anregenden, erfrischenden Gefühls.

Geschichte Der Betelnuss

Geschichte der Betelnuss

Die früheste schriftliche Erwähnung der Verwendung von Betelnuss durch den Menschen reicht zurück bis ins erste Jahrhundert, wobei in den Sanskrit Schriften beschrieben wird, daß sie 13 himmlische Eigenschaften hat. Obwohl die Tradition des Betelnusskauens Tausende von Jahren zurückreicht, ist nicht bekannt, wann oder warum die Nuss mit Betelblatt kombiniert wurde, um die psychoaktive Mischung herzustellen, doch archäologische Beweise zeigen, daß es seit mindestens 4000 Jahren so gemacht wird.

Heute variiert ihre traditionelle Verwendung von Kultur zu Kultur. In Vietnam ist Betelnuss ein wichtiges Symbol der Ehe. In Malaysia wird sie als ein Willkommensgruß für Besucher des Hauses angesehen, ähnlich wie Gästen in einem westlichen Haushalt ein Getränk angeboten wird. Die Verwendung der Betelnuss in Indien datiert sich zurück bis in die Prä-vedische Periode des Harappa Reiches. Sie galt als Gewohnheit des Königshauses und die Könige hatten sogar spezielle Betreuer, deren Aufgabe es war die Nuss und Blätter bei sich zu tragen, sollte es den König danach verlangen.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, welch reiche Geschichte der Verwendung die Betelnuss in Asien hat, wobei sie von Kultur zu Kultur eine andere Bedeutung hat.