Wann Erntet Man Cannabispflanzen?

Wann Erntet Man Cannabispflanzen?

Max Sargent
Max Sargent
Letztes Update:

Neben der richtigen Düngung, Beleuchtung und Bewässerung ist für eine qualitativ hochwertige Cannabisernte auch optimales Timing nötig! Bei Cannabisblüten gibt es einen idealen Zeitpunkt, an dem sie ihre absolut höchste Potenz erzielen. Für die meisten Grower ist dies der Zeitpunkt für die Ernte!

Aber woher genau weiß man, wann man Cannabis ernten sollte? Es gibt mehrere Methoden, die alle unterschiedlich genau sind, und wir gehen hier auf jede einzelne davon ein.

Warum eine gut getimte Ernte so wichtig ist

Die Cannabisernte zum richtigen Zeitpunkt gewährleistet mehrere Dinge. Erstens, dass Du die maximale Menge an Buds erhältst, die Deine Pflanze produzieren kann, und zweitens, dass das Cannabinoid-Verhältnis Deiner Blüten optimiert ist (im Hinblick auf den THC-Gehalt).

Indem wir den Erntezeitpunkt genau bestimmen, können wir den Cannabinoid-Gehalt des Endprodukts maximieren, was uns eine gewisse Kontrolle über die Art des Highs gibt, das wir beim Konsumieren der Buds erfahren.

Für die meisten Menschen ist es wichtig, so viel THC wie möglich zu erhalten. Für den Rest dieses Leitfadens gehen wir also davon aus, dass es das ist, was auch Du willst.

Verwandter Artikel

Wie Man Die Trichomproduktion Bei Cannabis Steigert

Was passiert, wenn man zu früh erntet?

Was passiert, wenn man zu früh erntet?

Wenn Du Deine Cannabisblüten zu früh erntest, gibt es zwei Probleme, die auftreten könnten. Erstens, wirst Du weniger Blüten erhalten, da einige noch keine Chance hatten zu wachsen. Ist das der Fall, liegst Du bei der Schätzung des besten Erntezeitpunkts weit daneben.

Zweitens – und das ist weitaus wahrscheinlicher – werden die Cannabinoide in den Trichomen (die harzproduzierenden Drüsen an der Außenseite der Blüten) nicht vollkommen entwickelt sein. Das bedeutet, dass sie nicht so viel THC enthalten werden, wie sie könnten. Schließlich bedeutet das, dass Dein Weed nicht so stark sein wird, wie es sein könnte.

Es mag verlockend sein, eine Woche früher mit der Ernte zu beginnen, da Du wahrscheinlich bereits lange gewartet hast und gerne etwas von Deinem selbst angebauten Weed probieren möchtest. Um jedoch die besten Ergebnisse zu erzielen, solltest Du Dich ein letztes Mal in Geduld üben. Du wirst dafür belohnt werden.

Was passiert, wenn man zu spät erntet?

Was passiert, wenn man zu spät erntet?

Wenn Du Deine Cannabisblüten zu spät erntest, wird das THC in den Trichomen zu CBN zerfallen, das Dich nicht mehr auf dieselbe Weise high macht wie THC. Die Wirkung von CBN wird noch nicht vollständig verstanden, aber man nimmt an, dass es zu einem eher lethargischen High führt. Diejenigen, die aus diesem Grund Weed konsumieren, sollten wissen, dass sie diese Wirkung möglicherweise verstärken können, wenn sie etwas später ernten. Für die meisten Menschen bedeutet dies jedoch, dass sie auf ein starkes, euphorisches High verzichten müssen.

Du erkennst, dass es zu spät ist, wenn mehr als 15% der Trichome bernsteinfarben oder mehr als 90% der Blütenstempel orange/rot geworden sind. Die zweite Methode ist allerdings weniger zuverlässig. Mehr dazu in Kürze.

Wie kann man erkennen, dass man sein Weed ernten sollte?

Wie kann man erkennen, dass man sein Weed ernten sollte?

Es gibt einige Methoden, um zu bestimmen, wann Cannabis geerntet werden sollte. Beachte jedoch, dass manche davon sehr viel zuverlässiger sind als andere. Während einige Methoden als allgemeines Signal für die bevorstehende Ernte dienen, können andere Dir genau sagen, wann Du ernten solltest.

Wie man anhand von Trichomen feststellt, wann Weed geerntet werden sollte

Die Trichome mittels eines Handmikroskops zu überprüfen, ist bei weitem die beste Methode, um festzustellen, wann Du ernten solltest. Da es der Ort ist, wo die Cannabinoide produziert werden, ist es der Zustand der Trichome, der Dir letztlich verrät, in welchem Entwicklungsstadium sich die Pflanze befindet (bezüglich der THC-Produktion).

Das folgende Bild zeigt die vier verschiedenen Phasen, die Trichome durchlaufen, und was Du von jedem Erntezeitpunkt erwarten kannst.

Bestimmung Der Erntezeit Mit Trichomen

Bestimmung Der Erntezeit Mit Trichomen

Bestimmung Der Erntezeit Mit Trichomen

Solltest Du feststellen, dass das Halten eines Mikroskops an eine Pflanze zu knifflig ist, dann schneide einfach ein kleines Bisschen einer Blüte ab und sieh es Dir an einem stabileren Ort unter gutem Licht an. Diese Probe sollte Dir zeigen, wie weit die Pflanze ist.

Im Hinblick auf die THC-Produktion gelten die folgenden Proportionen als guter Hinweis darauf, dass sich die Pflanze im optimalen Stadium für die Ernte befindet:

  • 60–70% milchige Trichome
  • 15% durchsichtige Trichome
  • 15% bernsteinfarbene Trichome

Wie man anhand der Blütenstempel feststellt, wann Weed geerntet werden sollte

Falls Du kein Taschenmikroskop hast, dann kannst Du auch mit dem bloßen Auge feststellen, ob es Zeit für die Ernte ist oder nicht. Beachte jedoch, dass diese Methode weitaus weniger effektiv ist, als die Trichome zu überprüfen. Wenn es jedoch nicht unbedingt der perfekte Erntezeitpunkt sein muss, sollte diese Methode ausreichend sein.

Die Stempel sind die Härchen, die auf Cannabisblüten wachsen, die anfangs weiß sind und gegen Ende ihres Lebens rot/orange/braun werden. Ihr Zweck ist es, den Pollen der Männchen einzufangen, damit die Weibchen bestäubt werden können.

Die folgenden Schätzungen können als Richtlinie dienen, um herauszufinden, ob Deine Pflanze für die Ernte bereit ist:

  • 0–50% orange/rot ist zu früh
  • 50–70% orange/rot ist gut, aber nicht optimal
  • 70–90% rot/orange ist der perfekte Zeitpunkt für die Ernte
  • 90–100% rot/orange und THC wird zu CBN umgewandelt

Das folgende Bild zeigt die verschiedenen Phasen.

Wie man anhand der Blütenstempel feststellt, wann Weed geerntet werden sollte

Wie man anhand der Blütenstempel feststellt, wann Weed geerntet werden sollte

Wie man anhand der Blütenstempel feststellt, wann Weed geerntet werden sollte

Wie man anhand der Blütenstempel feststellt, wann Weed geerntet werden sollte

Hinweis: Cannabispflanzen, die Hitze oder Lichtstress ausgesetzt sind, werden weiterhin neue Stempel bilden. Das bedeutet, dass die betroffene Pflanze selbst beim Heranreifen eine unverhältnismäßig große Menge an weißen Stempeln hat, was die Bestimmung des Erntezeitpunkts mit dieser Methode schwierig machen kann.

Andere Methoden, um den Erntezeitpunkt von Cannabis zu bestimmen

Obwohl es das Beste ist, sich an den Trichomen und Stempeln der Pflanze zu orientieren, gibt es noch einige andere Anzeichen dafür, dass der Erntezeitpunkt gekommen ist. Sei Dir jedoch bewusst – diese Methoden sind alles andere als perfekt.

  • Erde: Die Erde einer vollkommen reifen Pflanzen sollte sehr dicht sein und Wasser weniger einfach absorbieren. Besonders entwickelte Wurzelsysteme werden inzwischen einen Großteil des Platzes im Topf eingenommen haben.
  • Blätter: Während Cannabispflanzen heranreifen, werfen sie von Natur aus Blätter ab, um die Energie auf die Blütenproduktion zu lenken. Wenn viele der Blätter gelb und knusprig werden, kann dies ein Zeichen für das Lebensende einer Pflanze sein. Allerdings können vergilbende und absterbende Blätter auch ein Zeichen für viele andere Probleme sein, die nicht bedeuten, dass die Pflanze erntereif ist. Ein Beispiel hierfür wäre ein Nährstoffmangel.
  • Indicas: Insgesamt haben Indicas und indicadominierte Pflanzen eine kürzere Blütezeit, was bedeutet, dass sie nach rund 8–10 Wochen nach dem Beginn der Blütephase geerntet werden können. Baut man im Freien an, wäre dies gegen Ende September/Anfang Oktober der Fall.
  • Sativas: Diese Sorten haben eine längere Blütephase, die indoor zwischen 10 und 16 Wochen und outdoor bis Ende Oktober oder Anfang November dauern kann. Beachte, dass es keine gute Idee ist, den Erntezeitpunkt allein nach der genetischen Beschaffenheit einer Pflanze zu beurteilen.
  • Autoflowering Pflanzen: Autoflowers haben einen kürzeren Lebenszyklus. Tatsächlich sind sie oft bereits 8 bis 11 Wochen nach der Keimung erntereif. Dies allein ist jedoch keine hinreichende Methode für eine Beurteilung.
  • Sorte: Wenn Du eine Sorte von einem namhaften Züchter kaufst, sollte dieser Hinweise zur Blütephase/zum Erntezeitpunkt geben. Obwohl dies gute Richtwerte sind, sollten sie nicht als absolut angesehen werden, da eine Vielzahl von Faktoren den eigentlichen Zeitpunkt verändern kann.

Wissen, wann man Weed ernten sollte – eine essentielle Fähigkeit

Wissen, wann man Weed ernten sollte – eine essentielle Fähigkeit

Nun weißt Du ein wenig mehr darüber, wann Du Deine Cannabispflanzen ernten solltest. Obwohl es mehrere Methoden gibt, sind der Kauf eines Taschenmikroskops und die Überprüfung der Trichome bei weitem am zuverlässigsten. Wenn Du also diese Option nutzen kannst, möchten wir sie Dir unbedingt empfehlen.

Ein weiterer Tipp: Wenn Du feststellst, dass eine Pflanze erntereif ist, solltest Du es in Betracht ziehen, sie zu spülen, um sie dazu zu bringen, gespeicherte Düngerrückstände aufzubrauchen, wodurch der Geschmack des Endprodukts potentiell verbessert wird.

Sieh Dir auch unseren Artikel darüber an, wie man Cannabispflanzen erntet, um zu wissen, was zu tun ist, sobald der Zeitpunkt gekommen ist. Viel Glück dabei!

Max Sargent
Max Sargent
Max schreibt seit über einem Jahrzehnt und ist in den letzten paar Jahren in den Cannabis- und Psychedelika-Journalismus eingestiegen. Durch seine Arbeit für Unternehmen wie Zamnesia, Royal Queen Seeds, Cannaconnection, Gorilla Seeds, MushMagic und viele mehr hat er in der Branche umfassende Erfahrung gesammelt.