Blog
Cannabis Sorten Schwierige Erfolgreiche Anbau
2 min

Sehr Lohnende Cannabissorten, Die Schwer Anzubauen Sind

2 min
Products Seedshop

Während der Anbau von Cannabis bei überlegter Planung überhaupt nicht kompliziert ist, gibt es einige Sorten, deren erfolgreicher Anbau schwieriger als gewöhnlich ist. Selbstversorger sollten ihr Raumangebot und Budget, sowie ihre Erfahrung und Geduld vor der Wahl einer schwierigen Sorte sorgfältig bewerten. Dies könnte den Unterschied ausmachen.

Der Anbau von Cannabis ist ein ziemlich einfacher Prozess. Sobald Du die Kunst beherrschst, ist es kein Zauberwerk mehr. Allerdings darfst Du nicht vergessen, dass nicht alle Cannabissorten gleich sind.

Kommerziell gezüchtete Sorten erfordern während des Anbaus weniger Pflege und Aufwand. Falls Du aber versuchst, eine seltene, wenn nicht sogar eine Landrasse zu kultivieren, musst Du Dich schon auf eine Herausforderung einstellen.

Bei Landrassen handelt es sich um Varianten von Cannabis, die aus entlegenen Weltregionen stammen. Sie haben sich ganz allein auf natürliche Weise entwickelt. Das bedeutet, dass sie sich eng an ihre natürlichen Umgebungen angepasst haben. Werden sie außerhalb ihres Habitats angebaut, beanspruchen sie deshalb mehr Aufmerksamkeit. Das heißt, sie blühen langsam. Ebenso benötigen sie ein Mehraufwand an Pflege, Nährstoffen und sogar Platz.

BIST DU DER HERAUSFORDERUNG GEWACHSEN?

Bist Du Der Herausforderung Gewachsen?

Einige Sorten erfordern viel Platz oder hohe Decken. Andere müssen sorgfältiger und länger beschnitten werden. Noch andere werden durch ganz spezifische Ernährungsbedürfnisse charakterisiert. Manche wiederum weisen sehr lange Wachstumszeiten auf. Dann gibt es noch solche mit einer seltsamen Blütenstruktur. Und auch das Problem der manchmal kleineren Erträgen wollen wir nicht vergessen.

Weil diese Sorten sich nur schwer anbauen lassen, werden sie von kommerziellen Erzeugern häufig gemieden. Falls Du allerdings die Fähigkeit erwirbst, diese Sorten selber anzubauen, verschaffst Du Dir zwei entscheidende Vorteile. Zunächst einmal musst Du für Deinen Vorrat nicht bezahlen. Und dann bekommst Du Blüten in Deine Hände, die nicht leicht zu finden sind.

DR. GRINSPOON

Dr. Grinspoon (Barney's Farm) feminisiert

Diese Sativa-Landrasse ist nach einem Cannabisfürsprecher und Harvard Universitätsprofessor benannt. Die Genetik wurde von Barney's Farm in Amsterdam patentiert. Es ist eine bekannte, geschmackvolle Pflanze, die von Kennern gefeiert wird. Dr. Grinspoon ist ebenfalls schwierig anzubauen, was in diesem Fall aber an ihrer Blütenstruktur liegt. Sie hat einen überlangen Zeitplan für ihr Wachstum verinnerlicht. Die Knospen sind luftig und brauchen ihre Zeit, um Gewicht zu entwickeln. Sie hängen zudem lose an den spröden, dünnen Stämmchen. Die Blüten an die richtige Reife heranzuführen, stellt oft die größte Herausforderung dar. Sorgfältige Beschneidung und Pflege ist für diese mehr als zarte Sorte alternativlos.

SUPER LEMON HAZE

Super Lemon Haze (Greenhouse Seeds) feminisiert

Super-Lemon-Haze-Pflanzen erfordern zwei Dinge: Viel Kopfraum und eine stetige Versorgung mit Nährstoffen. Aus diesem Grund sind sie eigentlich gute Kandidaten für Hydrokultur. Am richtigen Anbauplatz können sie in etwa 10 Wochen einen guten Ertrag erzielen. Aus diesem Grund ist diese super Sativa mit ihrem zitronigen Geschmack eine beliebte Alternative für Selbstversorger, die ausreichend Zeit und Raum bereitstellen können.

BLUE DREAM

Blue Dream (Zamnesia Seeds) feminisiert

Bei der grau-blauen Farbe der Blue-Dream-Blüten gibt es kein Vertun. Diese mächtige Sativa bringt Berge von Potenz auf den Tisch. Trotzdem ist das zerebrale High, das sie Dir beschert, sanft und schwungvoll. Weil Blue Dream sich jedoch sehr empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen zeigt, haben wir es mit einer Pflanze zu tun, die man eher einem erfahrenen Anbauer überlassen sollte. Diese Pflanze benötigt viel Zuwendung. Das Nährstoffprogramm ist bei dieser Sorte wirklich knifflig.

707 HEADBAND

707 Headband (Humboldt Seeds) Feminized

Wahre Cannabinieri schätzen den hohen THC-Gehalt, die entspannende Wirkung und die zitronig-gasartigen Aromen der Headband – einer berühmten Kreuzung aus OG Kush und Sour Diesel. Jedoch ist die Sorte auch dafür bekannt, ein kleines Mimöschen im Anbauraum zu sein. Wenn Du sie nicht mit perfekten Anbaubedingungen zufrieden stellst, bestraft sie Dich mit kleinen Blüten mit obendrein schwankendem THC-Gehalt.

Während Abkömmlinge einer OG Kush für gewöhnlich große, dichte Colas ausbilden, verschwendest Du mit Headband vermutlich Deine Zeit, wenn Du nicht wirklich weißt, was Du tust. Als wäre das noch nicht genug, kommt sie auch mit feuchten Klimaregionen, Feuchtigkeit im Allgemeinen und Frost nicht gut klar. Also halte gut Ausschau nach Schimmel und Blütenfäule, insbesondere, wenn Du sie draußen anbaust.

Um einen beständig guten Ertrag von Headband zu erreichen, musst Du mit Anbautechniken wie SOG, ScrOG, LST oder Lollipopping experimentieren. Behandle sie wie eine Königin und halte sie warm, dann belohnt sie Dich mit erstklassigem Cannabis.

TRAINWRECK

Trainwreck (Humboldt Seeds) feminisiert

Trainwreck ist eine super befriedigende, kraftvolle und geruchsintensive Pflanze. Weil es sich bei ihr allerdings um eine Sativa handelt, neigt Trainwreck dazu, groß und dünn zu wachsen. Als Anbauer musst Du über genügend Platz verfügen, wenn Du sie als landwirtschaftliches Projekt in Erwägung ziehst. Abgesehen vom Platzbedarf ist dies jedoch eine ziemlich leicht anzubauende Pflanze. Die Blüten können nach etwa 8 Wochen Blütezeit für die Ernte bereit sein.

Marguerite Arnold

Geschrieben von: Marguerite Arnold
Mit ihrer jahrelangen Erfahrung in der Schriftstellerei hat sich Marguerite der Erforschung der Cannabis-Industrie und den Entwicklungen der Legalisierungsbewegung gewidmet.

Über Unsere Autoren

Read more about
Products Seedshop
Suche in Kategorien
oder
Suche