Gastbeitrag: Vorstellung Der Sorten Von Philosopher Seeds

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisSortenbewertungen

Gastbeitrag: Vorstellung Der Sorten Von Philosopher Seeds

Philosopher Seeds werden immer bekannter für ihre Cannabis-Genetik von Weltklasse, so fragten wir sie erzählt über einige ihnen.

Als das Philosopher Seeds Team vor Jahren begann Cannabis-Sorten zu züchten, konzentrierten wir uns in erster Linie auf die Genetik und achteten nicht allzu viel auf die Namen unserer Sorten. Im Laufe der Zeit und während unser Saatgutunternehmen wuchs, stellten wir fest, dass einige dieser Namen in anderen Sprachen schwierig zu verstehen sein könnten, so dass wir beschlossen die Namen von sechs unserer Sorten so zu ändern, dass es keine Missverständnisse gibt. Lass uns einen Blick auf diese Veränderungen werfen.

Easy Haze, früher K13 Haze

K13 Haze (Philosopher Seeds) Fem.

Easy Haze - früher bekannt als K13 Haze - ist ein Sativa-Hybrid mit sehr hohem THC Gehalt und einzigartigem Haze-Geschmack. Wie der Name schon sagt, ist diese Sorte sehr einfach aufzuziehen und blüht sehr kurz, für 55-65 Tage im Grow Room und draußen bis in den späten September. Somit stellt sie eine ideale Sorte für Anfänger dar, die eine Haze-Sorte aufziehen wollen, aber ohne all die Probleme, die mit dieser beliebten und geschätzten genetischen Linie oft im Zusammenhang stehen.

Fruity Jack, früher Jack el Frutero

Jack El Frutero (Philosopher Seeds) Fem.

Fruity Jack ist das Ergebnis der Kreuzung von Respect #1 mit Jack the Ripper; sie ist ein sativadominierter Hybrid, der auch für die SOG Technik geeignet ist. Sie blüht kurz (60-70 Tage) und liefert locker 400-550g/m². Einer der wichtigsten Faktoren beim Anbau von Fruity Jack ist ihr Nährstoffbedarf, denn diese Pflanze verlangt während ihres gesamten Lebens eine hohe Menge an Nährstoffen. Die hohe Menge an Trichomen, die Fruity Jack entwickelt, macht sie ideal für leckere, erstklassige Harzextrakte. Sie eignet sich auch für mehrere medizinische Anwendungen, da Fruity Jack reich an CBD und THC ist.

Spicy CBD, früher SuperJuani

SuperJuani (Philosopher Seeds) Fem.

Spicy CBD mit ihrem einzigartigen, würzigen Geschmack und hohen CBD Gehalt wird ihrem Namen wirklich gerecht. Sie wurde aus einer ausgewählten Respekt #15 und Juanita la Lagrimosa entwickelt, die dann mit Juanita rückgekreuzt wurde, um den unglaublichen Geschmack und CBD Gehalt zu fixieren. Eine perfekte Sorte für die ScrOG Technik. Sie braucht 65-70 Tage, um ihre Blütephase abzuschließen. Der Geschmack ist würzig und erinnert an Sorten aus Indien und Pakistan, wobei die Wirkung entspannend und zur Linderung von Schmerzen geeignet ist, was ein sehr angenehmes Gefühl des Wohlbefindens bewirkt.

Philo Skunk, früher Gokunk

Gokunk (Philosopher Seeds) Fem.

Philo Skunk - früher als Gokunk bekannt - ist eine der ersten Sorten, die Philosopher Seeds jemals kreiert hat. Sie entstammt einer Kreuzung aus Somango und Mazar und ist ein indicadominierter Hybrid mit besseren sensorischen Merkmalen und ist perfekt für unterschiedliche Anbautechniken geeignet. Stark, schnell und sehr süß, wird Philo Skunk nur 55 Tage nach dem Wechsel der Photoperiode bereit für die Ernte sein, wobei sie bis zu 500g/m² frostiger, süßer und skunkiger Knospen produziert.

Guava Berry Kush, früher Guayita

Guayita (Philosopher Seeds) Fem.

Ein weiterer Juanita la Lagrimosa Hybrid, dieses Mal mit einem elitären Guayaba (Chemdog x Afghani x Chem91) Klon gekreuzt. Wir haben es geschafft den einzigartigen fruchtigen, zitrusartigen Geschmack von Juanita mit dem köstlichen und erdigen Geschmack von Guayaba zu mischen. Guava Berry Kush ist ideal für die SOG Technik, wobei sie 60-70 Tage benötigt, um ihre Blüte zu beenden und 350-450g/m² abzuliefern und das in überlegener Qualität. Ein weiterer wichtiger Punkt dieser Sorte ist ihre Resistenz gegen Schädlinge, Krankheiten und schlechte klimatische Bedingungen.

Orange Candy, früher Naranchup

Naranchup (Philosopher Seeds) Fem.

Orange Candy ist eine Sativa-Sorte, die durch Kreuzen von Naran J und Tropimango entstand. Wie man dem Namen nach schon erwarten sollte, erinnert der Geschmack dieser Sorte deutlich an süße Orangenbonbons mit Grapefruitnoten. Sie eignet sich für die SOG Technik, wobei sie eine massive zentrale Knospe entwickelt, die nach 55-65 Tagen der Blüte für die Ernte bereit ist. Der Ertrag ist mit 350-450g/m² durchschnittlich, was aber durch eine sehr einfache Aufzucht und den psychedelischen Rausch ausgeglichen wird.

Wir wollen nicht zum Ende dieses Artikels kommen, ohne vorher noch Early Maroc zu erwähnen, unser Flaggschiff für den Anbau im Freien. Diese Landrasse aus Marokko wächst hoch auf und entwickelt dichte und harzige Knospen. Der wohl feinste Zug an ihr ist, dass sie normalerweise bereits gegen Mitte August geerntet werden kann, das heißt, dass Du Early Maroc bereits ernten kannst, wenn andere Sorten sind noch nicht einmal richtig in der Blüte sind! Die lebende Pflanze verströmt einen süßen Erdbeerduft, während die getrockneten Knospen eher eine holzige, würzige Mischung an Aromen abgeben. Wie sich jeder vorstellen kann, kann man aus Early Maroc hervorragendes Haschisch herstellen, das an das beste marokkanische Hash der 2000er Jahre erinnert.

 

         
  Philosopher Seeds  

Gastautor: Philosopher Seeds
Philosopher Seeds ist ein spanisches Saatgutunternehmen, das Experimentieren und Innovationen gewidmet ist. Gegründet von einer Gruppe von gleichgesinnten Züchtern, haben sie es sich zur Aufgabe gemacht die alten Klassiker neu zu beleben, sowie alle Arten von interessanten und neuen Variationen von ihnen zu produzieren.

 
 
      Sieh Dir Philosopher Seeds' Hanfsamensortiment an.