Es Geht Unter Die Haut: So Wirken Cannabisprodukte Zur Äußerlichen Anwendung

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogMedizinisches Cannabis

Es Geht Unter Die Haut: So Wirken Cannabisprodukte Zur Äußerlichen Anwendung


Labortests und klinische Studien bestätigen die Wirksamkeit von THC, CBD und CBG gegen Hautrötungen, Akne, Entzündungen, Schuppenflechte, Wunden und andere Hautkrankheiten. Patienten testen Cannabis-Heilmittel in Lotionen, Balsamen, Ölen und Pflastern.

Das Wissen der Menschen über die Pflanzenbestandteile und Harze von Cannabis, die gegen Hautkrankheiten helfen, lässt sich auf die antike Medizin zurückführen. Zu Heilzwecken wurden Cannabissalben aus der gesamten Pflanze oder mit anderen Kräutern oder Tierextrakten gemischt zubereitet. Die Forschung der letzten Jahre konnte das altertümliche medizinische Wissen durch wissenschaftliche Evidenz bestätigen. In Labortests fand man heraus, dass Cannabinoide die biochemischen Abwehrreaktionen der Haut erhöhen. Leider wurde das Endocannabinoid-System bei Tieren erst kürzlich entdeckt. Dementsprechend verstehen wir heute nur sehr wenig davon, wie die Heilungsmechanismen durch Cannabinoide tatsächlich funktionieren. Eine interessante Studie untersucht die Rolle des Endocannabinoid-Systems beim Wachstum, der Ausdifferenzierung und beim Krankheitsbefall von Hautgewebe.

DIE WIRKUNG VON CANNABINOIDEN GEGEN AKNE UND HAUTRÖTUNGEN

Die Forschung hat gezeigt, dass Cannabinoide die Entzündungen in den Talgdrüsen der Haut reduzieren können. Diese Drüsen sind dafür verantwortlich eine angemessene Fettschicht auf der Haut bilden. Doch manchmal produzieren diese Drüsen zu viel Talg.

 

cannabinoidi mediche...

 

Eine Entzündung der Talgdrüsen ist der häufigste Grund von Akne. Eine Studie untersuchte kultivierte menschliche Talgzellen und lieferte Hinweise darauf, dass Cannabinoide gegen Akne, Ekzeme und ähnliche Hautkrankheiten helfen. Forscher haben herausgefunden, dass Mäuse mit fehlenden CB1 und CB2 Cannabinoid Rezeptoren verstärkt an allergischen Entzündungen leiden.

Im Gegenzug zeigen Mäuse mit erhöhter Konzentration des Endocannabinoids Anandamid weniger allergische Reaktionen.Das nicht psychoaktive Cannabinoid CBD soll gleichermaßen talgmindernd und entzündungshemmend wirken, wie die Ergebnisse einer Studie über kultivierte menschliche Talgzellen zeigen.

Cannabinoide sind nicht der einzige Bestandteil von Cannabis, der wohltuend für unsere Haut ist. Eine Studie konnte zeigen, dass der Extrakt aus Cannabissamen Talgbildung und Hautrötungen bei den Testpersonen reduzieren konnte. Cannabissamen enthalten Proteine, Öl, Antioxidantien und andere Bestandteile, die effektiv gegen Acne vulgaris, Seborrhö und Pickel helfen soll.

EINE NEUE GENERATION VON HAUTPFLEGEPRODUKTEN

Sogenannte „Topicals“ umfassen eine große Bandbreite an mit Cannabis angereicherten Lotionen, Balsamen, Ölen, Gelen und transdermalen Pflastern, die CBD, THC und andere Cannabinoide oder Terpene enthalten. Das ist eine neue Generation der natürlichen Medizin und Heilmittel, die mit Hilfe von wissenschaftlichen Befunden und der unabhängigen Erfahrung von Patienten mit medizinischem Cannabis entwickelt wurde. Verschiedene Cannabispräparate enthalten eine Vielzahl an Stoffen, die die Aufnahme durch die Haut erleichtern. Manchmal beinhalten sie auch andere Kräuter, um den Entourage Effekt zwischen den natürlichen aktiven Inhaltsstoffen zu verstärken. Viele Präparate zur äußeren Anwendung beinhalten außerdem wohlriechende Terpene, die in der Pflanze zusammen mit Cannabinoiden produziert werden und ähnliche Effekte zeigen.

Durch derartige Präparate kann eine ausreichend hohe Konzentration an aktivem Wirkstoff direkt auf die verletzte oder entzündete Stelle zur lokalen Behandlung aufgetragen werden. Trägt man die Cannabis-Präparate auf die Haut auf, so können die darin enthaltenen Cannabinoide an die zum Endocannabinoid-System gehörenden CB2 Rezeptoren binden. Topicals wirken auf peripherer Ebene. Sie erreichen nicht die Blutbahn und das Nervensystem, daher können sie auch keine durch THC bedingte Benommenheit auslösen.

 

Jacob Hooy CBD-Creme

Viele Patienten erzielen gute Ergebnisse gegen Dermatitis und Schuppenflechte, während andere verschiedene Sorten an Cannabis-Topicals zur Schmerzlinderung, gegen Arthritis, Muskelkater oder -steifheit benutzen.

Wer an mit CBD und anderen Cannabinoiden angereicherten Topicals interessiert ist, sollte sich einige gute Produkte auf unserer CBD Kosmetik Seite ansehen, während es auch eine gängige Option wäre sich seine eigene hausgemachte Cannabissalbe aus Verschnittresten, Stielen und kleinen Buds mit etwas Kokosöl und Bienenwachs herzustellen. Hier siehst du, wie es geht.

PATIENTEN UND ÄRZTE WAGEN SICH AN NEUE BEHANDLUNGEN MIT SICHEREN PRODUKTEN

Die Erfahrung von Patienten und Ärzten geht einher mit einer zunehmenden Anzahl an offiziellen klinischen Versuchen, was darauf hindeutet, dass einige Varianten der Cannabinoid-Topicals zur Linderung von Hautproblemen über dieses eine therapeutische Ziel hinausschießen. In entkriminalisierten US Staaten wie Washington, Californien, Oregon, Colorado, Alaska reißen sich Patienten um topische Cannabisprodukte, um Beschwerden von Fibromyalgie, ALS, Arthritis, Migräne, Sonnenbränden oder Wunden zu behandeln oder zu lindern. Die antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften von THC und CBD sind heute weitgehend anerkannt und verschiedenste Produkte erobern den Markt über den Ozean hinaus.

Einige Unternehmen untersuchen die Kombination von Krankheitsverläufen und deren Behandlung mit speziellen Cannabissorten, um die heilsamsten Topicals zu kreieren. Beispielsweise ist aus Cannabis gewonnenes CBG ein vielversprechender neuer Wirkstoff gegen Akne und Hautalterung. Nichtsdestotrotz bedeuten solche Versprechungen nicht, dass die heutigen Cannabinoid-Produkte effektiv gegen alle oben genannten Beschwerden bei jedem Patienten helfen.

Entgegen aller Vorurteile zeigt die wachsende internationale Cannabis-Industrie viel Verantwortung, wenn es um Produkte in Lebensmittelqualität geht, die online oder in Grow Shops und Ausgabestellen angeboten werden. Das lässt uns annehmbar davon ausgehen, dass alle Topicals, die von einem bekannten Vertriebspartner stammen, vertrauenswürdig, effektiv und sicher sind. Wie immer ist es im Falle von schwerwiegenden Hautproblemen oder Verletzungen notwendig, einen Arzt zu konsultieren, bevor man irgendeine neue Behandlung beginnt.

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte