5 Mythen über Absynth

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogKräuter und SamenKunst & Kultur
Zuletzt bearbeitet :

5 Mythen über Absynth


Absynth, die grüne Fee, erlebt nach Jahrzehnten der Verbannung einen Aufschwung in Europa. Viele Mythen müssen entlarvt werden. Lasst es uns für die grüne Fee tun!

Absynth, das Getränk der Dichter und Künstler, welches einst die Bars in Frankreich dominierte, breitet seine Flügel wie die grüne Fee aus und erhebt den Trinker in einen Zustand von Heureka. Vor nicht allzu langer Zeit war Absynth für viele Jahre in vielen Ländern verboten, was dieses berüchtigte Getränk vom Licht in den Untergrund trieb. Es sind viele Mythen über die Geschichte von Absynth und die Substanz als solches im Umlauf. Wir sehen uns gezwungen, diese zu entlarven.

ABSYNTH IST HALLUZINOGEN

Die exotische grüne Fee (La Fee Verte), welche geheimnisvoll den Absynthsäufern erscheint und deren Geister mit Wahnsinn umschlingt, ist eine geheime Legende geworden, die die Masse anspricht. Aber hat Absynth irgendwelche halluzinogenen Eigenschaften? Nein, hat er nicht. Das ist lediglich ein Hype gewesen, der das Produkt vorantreiben sollte. Es ist genauso unwahrscheinlich, wie Dinge auf anderen Spirituosen wie Whiskey oder Wodka zu sehen. All die Kräuter, die verwendet werden, um Absynth herzustellen, geben dem Trinker vielleicht dieses "die Luft fühlt sich ein wenig klarer an" Gefühl. Die ganze mystische Geschichte hinter diesem poetischen Getränk hat eventuell zu diesem halluzinogenen Mythos beigetragen.

 

Absinthe ingredients

 

Gerüchte umgeben die Bestandteile von Wermut, von dem Leute glauben, er führe dieses halluzinogene High herbei. Wermut (Artemisia absinthium) ist eine der Hauptzutaten, die Absynth zu Absynth machen. Diese Pflanze ist sehr bitter und wurde für viele medizinische und rituelle Zwecke von Kulturen überall auf der Erde verwendet. Wermut enthält eine Substanz bekannt als Thujon. Experten sagen, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass Thujon irgendwelche halluzinogenen Effekte besitzt, nach denen Trinker trachten. In hohen Dosen kann Thujon Hyperaktivität, Erregbarkeit, Delirium, Krämpfe und Zuckungen verursachen. Laut der EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur) in ihrer öffentlichen Stellungnahme zu Thujon wirkt es in hohen Dosen wie ein Gift: "Fälle mit ernsthaften Vergiftungen wurden nach dem Konsum von ätherischen Ölen, die reich an Thujon waren, gemeldet ... Zuckungen, die Epilepsie ähneln, wurden nach der Einnahme von isoliertem Thujon berichtet ... Überdosierungen von alkoholischen Wermutkrautzubereitungen oder die Nutzung von ätherischen Ölen rufen möglicherweise Störungen des Zentralnervensystems hervor, die zu Zuckungen und letztendlich zu Bewusstlosigkeit und Tod führen können ...". Nach dem Official Journal der Europäischen Union beträgt das maximale Thujonlevel in jedwedem alkholischen Getränk in Europa 35mg/kg, solange es aus einer Artemisia-Art gewonnen wurde. Der Absynth, den man auf dem kommerziellen Markt erhält, beinhaltet aufgrund von strengen Auflagen nur geringe Mengen Thujon, deshalb ist der kommerzielle Absynth sicher zu konsumieren. Mit anderen Worten willst du keinen hohen Dosen von diesem Zeug hinterherjagen.

ABSYNTH WURDE VERBOTEN, WEIL ER HALLUZINOGEN IST

Lasst uns mit einer Geschichte beginnen. 1905 in Waadt, Schweiz. Jean Lanfray, ein 31 Jahre alter Bauer, ging auf ein Saufgelage im Schneckentempo, auf dem er große Mengen Wein, Cognac, Brandy, Crème de Menthe und zwei Gläser Absynth konsumierte, er hatte auch ein Sandwich an diesem Tag. Er ging nach Hause, geriet in einen Streit mir seiner Frau und erschoss sie. Danach brachte er seine Kinder um. Zu dieser Zeit gab es eine starke prohibitionistische Bewegung, die Absynth verurteilte, und der grauenhafte Mord katalysierte die öffentliche Anti-Absynth-Meinung. Ungefähr 82000 Unterschriften wurden gesammelt und das Getränk 1915 verboten. In Frankreich, das Verbot kam zu Beginn des Ersten Weltkriegs, deklarierten die Offiziellen der Regierung, dass Absynth Menschen degeneriere, was unakzeptabel im Kriegszustand war.

 

Verboten Absynth

Henri Schmidt, ein Mitglied des französischen Abgeordnetenhauses, behauptete, "Nous attaquons l'érosion de la défense nationale. L'abolition de l'absinthe et la défense nationale, c'est la mme chose" ("Wir attackieren die Aushöhlung der nationalen Verteidigung. Die Abschaffung von Absynth und die nationale Veteidigung sind ein und dasselbe.") Natürlich handelten Weinlobbyisten in ihren eigenen Interessen. Pro-Wein Lobbyisten behaupteten, Wein wäre ein französisches Getränk und Absynth zu trinken ein unpatriotischer Akt, der Menschen mental durchdrehen lasse. Absynth wurde in den USA und den meisten europäischen Ländern einschließlich Frankreich, den Niederlanden, Belgien, der Schweiz und Österreich-Ungarn verboten.

Selbstverständlich ist es wichtig, zu bemerken, dass es in diesen Zeiten im Vergleich zu heutigen Standards Lebensmittel- und Gesundheitssicherheitskontrollen nur geringfügig gab. Obgleich die Proben vor dem Verbot keine giftigen Niveaus von Thujon zeigten, variierten die Proben stark in ihren Thujonleveln, demnach ist es nicht auszuschließen, dass manche Absynthe Leute verrückt machten, auch wenn das bloß Spekulation ist.

ABSYNTH KOMMT AUS TSCHECHIEN

Menschen glauben an den tschechischen Ursprung aufgrund von Marketingkampagnen von tschechischen Lieferanten und mehreren historischen Faktoren. Lasst uns uns selbst zurück in der Zeit in die Ära der Französischen Revolution transportieren. Absynth wurde angeblich zuerst 1792 in der Schweiz von Dr. Pierre Ordinaire erfunden (auch wenn das Rezept wahrscheinlich von den Henriod Schwestern aus dem selben Land stammt).

 

Czech Republic Flag

 

Dr. Ordinaire prägte den Namen "La Fee Verte" für Absynth und verschrieb es als Allheilmittel für Krankheiten wie Gicht, Epilepsie, Nierensteine, Kolik und andere gesundheitliche Probleme. Es begann als unschuldige Medizin, aber mit den mystischen Verbindungen des Wermuts und den verlockenden Märchen von der grünen Fee wurde das Getränk zwischen 1880 und 1914 unter Künstlern und Dichtern sehr beliebt. Alleine 1874 wurden 700000 Liter Absynth konsumiert, doch bis 1910 explodierte die Menge auf 36000000 Litern Absynth pro Jahr. In Paris war es das Getränk schlechthin. Es lieferte die Magie, die Künstler und Poeten begehrten.

Nun lasst uns uns selbst nach Osteuropa transportieren. Schon in den 1860er Jahren war Absynth in der Tschechei populär und selbst das Absynthverbot von 1915 reichte nicht bis hierher. Die Tschechei produzierte weiter Absynth bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs, bis das kommunistische Regime den Gebrauch verbot. Das Aufleben von Absynth wurde größtenteils durch den Fall des kommunistischen Regimes 1990 beeinflusst. Die Tschechei wollte ihre Absynthkultur wiederbeleben. Der tschechische Ruf von Absynth verteilte sich auf der ganzen Welt, was einer der Gründe für den Mythos um die Ursprünge von Absynth ist.

DER FLAMMENDE ZUCKERWÜRFEL MYTHOS

Absynth Zucker Feuer

Absynth + Zucker + Feuer = eine Marketingtechnik, die guten Absynth ruiniert. Der traditionelle Weg beinhaltete, einen Zuckerwürfel auf einem Absynthlöffel zu platzieren und kaltes Wasser durch den Zuckerwürfel ins Glas heruntertröpfeln zu lassen, was eine Art Trübung entstehen ließ, die man "Louche" nannte. Absynthkenner sagen, dass Zucker in der Vergangenheit verwendet wurde, um die Bitterkeit von purem Absynth zu überdecken. Die verbrannten karamelisierten Zuckerwürfel verfälschen den Geschmack nur noch mehr. Sachen in einer Bar zu verbrennen, kann eine lustige Aktivität darstellen, aber es ist gut, die Fakten zu kennen. Sei also vorsichtig, dass du dich nicht aus Versehen selbst anzündest, was zu der Schlagzeile "Mensch oder Steak? Die Gefahren von Absynth!" führen würde.

DIE FARBE VON ABSYNTH

Absynth kann verschiedene Farben wie durchsichtig, Rot und Grün annehmen. Die erste Destillation von Absynth hat eine durchsichtige Farbe und kann direkt abgefüllt und als "Absinthe Blanche" oder "White Absinthe" verkauft werden. Während des zweiten Destillierungsprozesses werden alle erforderlichen Kräuter hinzugefügt, was eine smaragdgrüne Flüssigkeit abgibt. Wenn dieser Absynth abgefüllt wird, verändert er seine Farbe von Smaragdgrün zu "totem Blatt" Grün, was die natürliche Farbe von professionell gefertigtem Absynth ist. Viele Hersteller sparen Produktionskosten, indem sie den Absinthe Blanche von der ersten Destillation nehmen und künstliche Farbstoffe wie die blaue Farbe E133 und die gelbe Farbe E102 hinzufügen, um den smaragdgrünen Absnyth zu produzieren. Der beste Absynth wird das tote Blatt Grün haben oder durchsichtig sein ("White Absinthe"). Du kannst auch rote Absynthe haben, die mit natürlichen Substanzen wie Hibiskusblüten aufgegossen sind. Es gibt selbstredend ebenfalls andersfarbige Absynthe, sogar in Schwarz, aber pass auf die künstlichen Farbstoffe auf.

 

künstliche Farbstoffe

ZUSAMMENFASSUNG

Absynth Set

Die Geschichte von Absynth ist faszinierend und ihr Wesen hat Künstler wie Dega, Verlaine, Hemingway und Van Gogh inspiriert, in die Mystik der grünen Fee einzutauchen. Heute bringen viele Hersteller und Kenner den weichen Qualitätsabsynth in die Barschränke der Leute zurück. Willst du Absynth zu Hause machen? Probiere das Absynth Set von Zamnesia aus und kreiere herrlichen Absynth.

 

 

         
  Guest Writer  

Gastautor
Gelegentlich haben wir Gastautoren, die etwas zu unserem Blog hier bei Zamnesia beitragen. Sie verfügen über eine Vielzahl von Hintergründen und Erfahrungen, so dass ihre Kenntnisse von unschätzbarem Wert sind.

 
 
      Über Unsere Autoren  

Verwandte Produkte