Wie man Cannabis Bier herstellt

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabisRezepte

Wie man Cannabis Bier herstellt

Wie du wahrscheinlich weisst, ergänzen sich Bier und Cannabis gut. Die beiden sind sich nicht nur in Geschmack und Wirkung ähnlich - sie sind enger verwandt als du denkst.

Im Reinheitsgebot wurde festgehalten, dass echtes Bier nur aus drei Zutaten bestehen darf: Wasser, Gerste und Hopfen. Was uns am meisten interessiert ist der Hopfen, denn dieser gibt dem Bier seinen einzigartigen Geschmack, und verleiht dem Brau auch seine besonders entspannende Wirkung. Überraschenderweise ist der Hopfen verwandt mit Cannabis, die sind nämlich in der gleichen botanischen Familie - der Hanfgewächse.

Kaufe eine Bierbrauset

Die Cannabis - Hopfen Verbindung

Zwar gehört Hopfen der gleichen botanischen Familie wie Marihuana an, doch Hopfen enthält nicht die gleichen psychoaktiven Verbindungen wie Cannabis. Auch ist Hopfen nicht die Komponente im Bier, die den Rausch verursacht, sondern es ist der Alkohol, der durch den Fermentationsprozess entsteht, der ihn verursacht. Hopfen bringt Säure und Öle mit ein, die den Geschmack und den Geruch des Biers beeinflussen, wobei sehr hopfenreichen Biersorten ein sehr bitterer Geschmack zugeschrieben wird. Hopfen verhindert das Wachstum bestimmter Bakterien, so daß er eine wichtige Zutat für die Stabilität des Gebräus darstellt.

Aber noch wichtiger ist, daß Hopfen selbst seine ganz eigene bestimmte psychoaktive Wirkung hat. Obwohl von leichter Natur, trägt Hopfen zu der entspannenden und beruhigenden Wirkung von Bier bei. Tatsächlich wird Hopfen selbst seit einer langen Zeit als natürliches Heilmittel verwendet. Die Pflanze wurde verwendet, um Schlafstörungen, Angstsymptome, Menstruationsbeschwerden und eine Vielzahl von Erkrankungen zu behandeln, die mit dem Nervensystem in Verbindung stehen.

Es gibt zwei Dinge, die einem ganz natürlich in den Sinn kommen, wenn man von der Cannabis - Hopfen Verbindung hört. Erstens, kann man Hopfen mit Cannabis kreuzen, um einen Hopfenhybriden mit THC zu züchten? Leider nein, es ist schon oft versucht worden und funktioniert nicht. Aber die andere naheliegende Idee ist, einfach Bier mit Cannabis anzureichern - und ja, das ist möglich und es ist erfolgreich durchgeführt worden.

Wie man Cannabis Bier herstellt

Cannabis Bier ist etwas, das für eine lange Zeit von bestimmten Heimbrauern im Geheimen gemacht worden ist. Doch die Suche nach einem guten Rezept kann frustrierend sein, da erfahrene Brauer darüber schweigen und Cannabis Foren bei ihren Anweisungen vage und ungenau sind. Daher kann es sehr schwierig sein, da ranzukommen.

Zum Glück erlebt Cannabis Bier mit der umfassenden Reform und Legalisierung der Freizeitnutzung in den US Bundesstaaten Washington und Colorado jetzt ein Revival. Jetzt ist es möglich, im Internet sehr viel genauere und nützlichere Anleitungen zu finden und einige Brauereien in Colorado produzieren es sogar kommerziell. Ein gutes Beispiel dafür ist die Redhook Ale Brewery, die ihr neues "Joint Effort Hemp Ale" im Staat Washington vertreibt. Dadurch sind sie sicher vor Interventionen des Bundes, da die Bundesregierung nur die Macht hat, bei dem staatenübergreifenden Handel zu intervenieren. Auch die Zapfhähne, die verwendet werden, um das Bier auszuschenken, lassen den Kunden wissen, um was es bei diesem Bier geht - es sind funktionierende Bongs!

Also, liebäugelst Du damit, Marihuana in Dein eigenes hausgemachtes Bier zu geben? Das Folgende gibt Dir eine gute Vorstellung davon, wie man es richtig macht, aber es wird dabei davon ausgegangen, daß Du mit dem Brauverfahren vertraut bist. Denk auch daran, zu experimentieren - es ist ein grober Leitfaden.

Bevor es in irgendeinem Gebräu verwendet wird, sollte Cannabis Material ordentlich getrocknet sein. Danach weiche das Pflanzenmaterial für ein paar Stunden in kaltem Wasser ein. Dies hilft, einiges des überschüssigen Chlorophylls zu entfernen, dem der scharfe Geschmack zugeschrieben wird, den schlecht getrocknetes/ausgehärtetes Marihuana manchmal hat. Es ist auch erwähnenswert, daß die Verwendung bester Knospen in einem Gebräu vorteilhaft sein kann, viele dies jedoch als Verschwendung betrachten. Spitzen, Blätter und Stängel können verwendet werden, da auch sie eine Menge Cannabinoide enthalten - Du mußt nicht Dein Gras der Spitzenqualität verwenden.

Grundsätzlich, wenn Du Marihuana in ein Hausbräu gibst, füge es gleichzeitig mit dem Hopfen hinzu und belasse es so lange darin, wie den Hopfen. Die Cannabinoide sind alkohol-/fettlöslich und werden sich in dem Gebräu auflösen, während es gärt. Am besten ist es, dies mit einem Nylonnetz zu machen, das als "Teebeutel" fungiert; in der gleichen Weise wie die meisten Menschen es mit Hopfen tun. Diese Netze können in den meisten Geschäften für Braubedarf erworben werden.

Bezüglich der Menge Marihuana, die verwendet werden sollte, verwende etwa 30 Gramm pro 5 Liter Gebräu. Wie stark ein Gebräu wird, hängt weitgehend von der Stärke des Marihuanas ab. Am besten ist es, dies als Ausgangspunkt zu verwenden und die verwendete Menge bei zukünftigen Bieren anzupassen, um den optimalen Wert herauszufinden - für die meisten erfahrenen Brauer sollte dies kein Problem sein, da der Prozess des Bierbrauens sich oft ändert und von Gebräu zu Gebräu weiterentwickelt.

Bier Selber Brauen