Product successfully added to your shopping cart.
Check out

Marienkäfer und Cannabis

Marienkäfer Hanfsamen

Der Marienkäfer ist ein farbiger Käfer, meist rot oder gelb mit schwarzen Flecken. Sie haben eine ovale, beinahe runde Form. Ein großer Teil des Kopfes und des Thorax wird durch den Nackenschild bedeckt, und sein hinteres Ende von zwei Paar Flügel, wobei die Hauptflügel von harten Schalen abgedeckt sind. Marienkäfer gesellen sich gern zu anderen Marienkäfern. Wenn sie in Gefahr sind, fallen sie in der Regel in eine Starre und weigern sich, sich überhaupt zu bewegen. Sie können auch eine gelbe Flüssigkeit ausscheiden, die sehr bitter schmeckt und riecht. Diese Flüssigkeit ist nicht giftig, erzeugt aber den Eindruck es zu sein.

Nutzen für Cannabis

Zitronen MarienkäferDer Marienkäfer ist ein willkommener Partner in der Welt der Landwirtschaft. Der Grund dafür ist offensichtlich: sie sind passionierte Blattlausfresser. Ein Marienkäfer kann bis zu 500 Blattläuse pro Tag vertilgen. Zudem sind sie nicht in Eile und bleiben so lange es Blattläuse zu fressen gibt (es sei denn Du verjagst sie). Wenn Du einen Marienkäfer siehst, laß ihn einfach in Ruhe! Beachte jedoch, daß es mit dem "Zitronen Marienkäfer" nicht so positiv aussieht. Dies ist eine gelbe Variante mit schwarzen Flecken. Diese frißt keine Blattläuse, sondern Schimmel. Obwohl Mehltau ein Cannabis Schädling ist, ist der Zitronen Marienkäfer keine Hilfe, tatsächlich ist er ein Uuml;berträger und Verbreiter der Krankheit.

Geschützt

Marienkäfer frisst BlattläuseObwohl sie sehr wünschenswert sind, ist anzumerken, daß der Marienkäfer in Belgien eine eschützte Art ist. Den Leuten ist es daher untersagt, sie zu fangen, zu töten, sie zu sammeln, zu verkaufen, zu transportieren, einzusperren oder zu stören. Mit anderen Worten, Du kannst nichts mit und gegen sie unternehmen. Die oben genannten Informationen sind deswegen nur in Ländern anzuwenden, oder Marienkäfer keine geschützte Art ist.

Zurück zu Anleitung für den Cannabisanbau

Zurück zu Fehlersuche

Zurück zu Schadinsekten

Top Sorten für Anbau im Freien