Blog
Wie Man Lila Und Rote Cannabisstängel In Den Griff Bekommt
7 min

Wie Man Lila Und Rote Cannabisstängel In Den Griff Bekommt

7 min

Hast Du in Deinem Cannabisgarten lila oder rote Stängel entdeckt? In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du herausfindest, ob sie ein Teil der Genetik Deiner Pflanze oder das Symptom eines zugrunde liegenden Problems sind. Und was noch besser ist: Wir sagen Dir, wie Du es beheben kannst!

Lila Cannabisblüten werden von Growern wegen ihrer besonderen Attraktivität hoch geschätzt. Lila oder rot gefärbte Stängel sind jedoch etwas besorgniserregender, da sie möglicherweise auf ernsthafte Probleme wie das Vorhandensein von Krankheitserregern, Nährstoffmangel oder pH-Probleme hinweisen können. Lies weiter, um mehr über lila/rote Cannabisstängel zu erfahren, und darüber, wann man sich wirklich Sorgen machen sollte und wie man sie beheben kann, falls sie überhand nehmen sollten.

Was verursacht rote und lila Cannabisstängel?

Was Verursacht Rote Und Lila Cannabisstängel?

Cannabis ist eine faszinierende Pflanze mit der Fähigkeit, viele verschiedene Farben zu zeigen. Während wir bei Cannabis oft an eine üppige, dunkelgrüne Pflanze denken, ist es bei einigen Sorten durchaus üblich, lila, rosa und rote Farbtöne zu entwickeln, insbesondere in den letzten Wochen der Blütezeit. Wenn Du also siehst, dass eine Deiner grünen Damen Stängel mit roten oder violetten Farbtönen entwickelt, bleibe erstmal ruhig und schau sie Dir etwas genauer an. In den meisten Fällen, wenn eine Pflanze ansonsten gesund erscheint (d. h. sie wächst gut und hat viel gesundes Laub), ist eine rote oder violette Verfärbung der Stängel kein Grund zur Sorge und wird wahrscheinlich durch die Genetik der Pflanze verursacht.

Wenn eine Pflanze jedoch rote oder violette Stängel entwickelt und außerdem Anzeichen von Stress zeigt, wie z. B. verfärbte, hängende oder sich einkrallende Blätter, Blattschäden oder verkümmertes Wachstum, solltest Du genauer untersuchen, ob ein ernsteres Problem dahintersteckt. Im Folgenden werden wir die Hauptursachen für rote und violette Stängel aufschlüsseln und untersuchen, ob sie eine Bedrohung für Deine Pflanzen darstellen; falls ja, geben wir Dir natürlich auch Tipps, wie Du das Problem beheben kannst.

Falscher pH-Wert

Falscher PH-Wert

Der pH-Wert ist für den Anbau gesunder Cannabispflanzen äußerst wichtig, und Schwankungen im pH-Wert des Nährmediums oder der Nährlösung können die Fähigkeit der Pflanzen zur Nährstoffaufnahme beeinträchtigen. Wenn sie suboptimalen pH-Bedingungen ausgesetzt sind (entweder über 7 oder unter 5), leiden die Pflanzen schließlich unter einem Nährstoffmangel, was zu Verfärbungen führen kann.

Wenn Deine Pflanzen verfärbte Stängel und verfärbte Blätter (insbesondere gelbe oder rote Blätter) aufweisen, solltest Du den pH-Wert Deines gesamten Grows wie folgt überprüfen:

  • Verwende ein digitales pH-Messgerät oder ein einfaches pH-Testkit, um den pH-Wert Deines Wassers, des Nährbodens und der Nährlösung zu messen.

Liegt der pH-Wert Deines Wassers im richtigen Bereich, gieße Deine Pflanzen so lange, bis es unten herausläuft, und miss den pH-Wert dort erneut. Wenn das Wasser unten aus dem Topf außerhalb des idealen pH-Bereichs für Cannabis liegt, musst Du den pH-Wert Deiner Nährlösung entsprechend erhöhen oder senken.

Wenn sowohl Dein Wasser als auch der Abfluss im richtigen pH-Bereich liegen, teste den pH-Wert Deiner Nährlösung; einige Düngemittel können den pH-Wert des Wassers nach oben oder unten treiben, bis er außerhalb des idealen Bereichs von etwa 6–6,5 liegt.

Verwandter Artikel

Beste pH Und EC Wert

Niedrige Temperaturen

Niedrige Temperaturen

Ein weiterer häufiger Faktor, der die Farbe von Cannabispflanzen beeinflusst, ist natürlich die Temperatur. Wenn Du schon einmal Cannabis im Freien angebaut und eine späte Ernte eingefahren hast, wirst Du wahrscheinlich beobachtet haben, wie die Kälte (vor allem nachts) bei einigen Exemplaren dunkelviolette Farbtöne hervorbringt. Und während diese Farben für das Auge sehr angenehm sein können, kann eine zu niedrige Temperatur für Deine Pflanzen eine ernsthafte Belastung darstellen.

Obwohl es sich um eine robuste Pflanze handelt, mögen die meisten Cannabissorten keine Temperaturen unter 12°C. Eine längere Aussetzung gegenüber niedrigen Temperaturen führt in der Regel zu einer Verfärbung der Stängel und Blätter sowie zu einem verkümmerten Wachstum. Bei Sorten, die zum Zwittern neigen, können kalte Temperaturen genug Stress verursachen, um die Entwicklung von Pollensäcken oder "Bananen" an weiblichen Pflanzen auszulösen.

In Innenräumen gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie Du niedrige Temperaturen bekämpfen kannst, zum Beispiel:

  • Reduziere die Frischluftzufuhr in Deinem Grow-Raum
  • Verringere die Intensität Deiner Umluft
  • Umstellung auf NDL oder MH-Beleuchtung (die viel mehr Wärme abgibt)
  • Lege Heizmatten unter Deine Töpfe, um die Wurzeln der Pflanzen warm zu halten.
  • Verwende Mulch zur Isolierung der Wurzeln

Im Freien kann es jedoch etwas schwieriger sein, mit niedrigen Temperaturen umzugehen. Hier sind einige Möglichkeiten, die Du ausprobieren kannst:

  • Bringe Deine eingetopften Pflanzen ins Haus (vor allem während der Nacht)
  • Mit Mulch das Wurzelsystem isolieren
  • Heizmatten verwenden
  • Baue ein einfaches Gewächshaus (dauerhafte Lösung)

Nährstoffsperre

Nährstoffsperre

Eine so genannte Nährstoffsperre kann verschiedene Ursachen haben und verhindert, ähnlich wie ein pH-Problem, dass Deine Pflanzen Nährstoffe aufnehmen. Wenn Deine grünen Damen unter einer Nährstoffsperre leiden, zeigen sie typischerweise Anzeichen eines Nährstoffmangels, die sich in verfärbten Stängeln, verfärbtem Laub (gelbe oder rote Blätter oder verbrannte Blattspitzen) und langsamem Wachstum äußern können.

Eine Nährstoffsperre wird in der Regel entweder durch ein pH-Problem oder durch den dauerhaften Einsatz starker chemischer Düngemittel verursacht, die dazu führen können, dass sich Salze und Nährstoffe im Boden ansammeln und Deine Pflanzen sich nicht mehr richtig ernähren können. Der beste Weg, um dieses Problem festzustellen, ist ein Test des EC-Wertes (elektrische Leitfähigkeit) Deiner Nährstofflösung und des Abflusses. Wenn der EC-Wert des Abflusses gleich oder sehr ähnlich wie jener der Nährlösung ist, weißt Du, dass Deine Pflanzen keinen Dünger aufnehmen.

Wenn Du eine Nährstoffsperre identifiziert hast, solltest Du herausfinden, was die Ursache dafür ist. Du solltest wie folgt vorgehen, um das Problem zu beheben:

  1. Überprüfe den pH-Wert Deines Bodens, der Nährstofflösung und des Abflusses. Wenn einer der drei Werte unter oder über dem idealen Bereich für Cannabis (6–6,5) liegt, ist dies wahrscheinlich die Ursache dafür, dass Deine Pflanzen keinen Dünger aufnehmen können. Um das Problem zu beheben, spülst Du die Wurzeln der betroffenen Pflanze mit pH-reguliertem Wasser und solltest die Pflanze nicht gießen oder düngen, bis die Erde vollständig getrocknet ist. Verwende in Zukunft immer ein pH-Messgerät und pH Plus/Minus, um den pH-Wert Deines Wassers und Deiner Nährlösung zu regulieren.

  2. Wenn der pH-Wert nicht die Ursache für Deine Nährstoffsperre ist, dann ist der nächste wahrscheinliche Übeltäter eine Salzablagerung. Spüle in diesem Fall die Wurzeln Deiner Pflanze mit einem speziellen Mittel, um überschüssige Nährstoffe aus dem Boden zu entfernen (führe dies gemäß der Produktanleitungen durch; es gibt viele verschiedene Produkte auf dem Markt). Wenn Du wieder bereit bist, Deine Pflanzen zu düngen, solltest Du auf einen organischen oder milderen Dünger umsteigen.

Verwandter Artikel

Was Ist Eine Cannabis-Nährstoffsperre Und Wie Behebt Man Sie?
 

Lichtintensität

Lichtintensität

Licht hat einen großen Einfluss auf die Pigmente in Cannabis. Veränderungen in der Lichtintensität, vor allem während der Blüte, können manchmal bemerkenswerte Veränderungen der Farbe der Blätter sowie Knospen Deiner Pflanzen und eben auch der Stängel verursachen. Wenn Du zum Beispiel Deine Pflanzen vor kurzem entlaubt hast, kann das Licht in Bereiche gelangen, in die es vorher nicht gelangen konnte, was zu Verfärbungen führen kann. Das ist völlig harmlos und normal, vor allem, wenn es keine anderen Symptome gibt.

Wenn Du drinnen anbaust und denkst, dass die Verfärbung der Stängel durch die Beleuchtung verursacht wird, stelle sicher, dass Deine Lampen 60–90cm über dem Blätterdach hängen; passe sie an, wenn sie höher oder niedriger hängen. Stelle außerdem sicher, dass Du Grow-Lampen mit einem für den Cannabisanbau geeigneten Lichtspektrum verwendest; Cannabis mag blaues Licht während des Wachstums (400–500nm) und rotes Licht während der Blüte (620–750nm).

Genetik

Genetik

Eine der Hauptursachen für rote oder violette Stängel ist die Genetik. Einige Sorten, insbesondere Indicas und indicadominierte Hybriden, neigen stark dazu, violette oder rote Farbtöne zu entwickeln, insbesondere in der späten Blütezeit und bei kühlen Temperaturen. Aber es gibt unzählige andere Sorten, die alle möglichen einzigartigen Farben entwickeln können, von dunklen Lilatönen bis hin zu feurigem Rot und sogar Pink.

Wenn Deine Pflanzen rote und violette Stängel entwickeln, aber keine anderen Anzeichen von schlechtem Gesundheitszustand oder Stress zeigen (mehr dazu weiter unten), ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihre Verfärbung genetisch bedingt ist und Du Dir keine Sorgen machen musst.

Krankheitserreger

Krankheitserreger

Eine Ursache für verfärbte Stängel bei Cannabis, die Du tunlichst vermeiden solltest, sind Krankheitserreger. Pilze können Cannabis auf verschiedene Weise angreifen, z. B. über die Wurzeln, indem sie sich die Länge der Pflanze hinaufarbeiten und allmählich das Laub abtöten, und indem sie die Blüten von innen heraus verrotten. Leider sind die meisten Krankheitserreger, die Cannabis befallen, bekanntermaßen schwer zu erkennen und abzuwehren. Wenn Du die Anzeichen eines Krankheitserregers an Deinen Pflanzen entdeckst, ist es oft schon zu spät, um noch etwas dagegen zu tun.

Wenn Du den Verdacht hast, dass Deine Pflanzen als Reaktion auf eine solche Bedrohung lila/rote Stängel entwickeln, musst Du den genauen Krankheitserreger identifizieren, der die Verfärbung verursacht, und lernen, wie Du ihn behandeln kannst. Zu den Krankheitserregern, die am ehesten lila/rote Stängel verursachen, gehören Fusarium und Pythium.

Pflanzenstress

Estrés De Las Plantas

Geringfügige Änderungen von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Beleuchtung, Düngung und Bewässerung können Cannabispflanzen ebenso stressen wie bestimmte Trainingstechniken, Schädlinge, Krankheitserreger und starker Wind – und viele dieser Stressfaktoren können möglicherweise rote oder lila Stängel verursachen. Leider kann es schwierig sein, genau festzustellen, was eine Pflanze stresst, da jedes Exemplar anders auf Stress reagiert und einige Sorten einfach widerstandsfähiger gegen bestimmte Arten von Stress sind als andere.

Wenn Deine Pflanzen rote/violette Stängel haben und andere Anzeichen einer schlechten Gesundheit zeigen, gehe die folgende Checkliste durch, um durch Versuch und Irrtum das mögliche Problem zu identifizieren:

  • Ist mein Anbauraum zu heiß, kalt, trocken oder feucht?
  • Wie oft gieße ich meine Pflanzen? Könnte es ein Problem mit Über- oder Unterbewässerung geben?
  • Messe ich regelmäßig den pH-Wert?
  • Wie oft dünge ich meine Pflanzen, und welchen Dünger verwende ich? Könnte ein Nährstoffmangel/eine Nährstoffsperre/eine Überdüngung ein Problem sein?
  • Welche Methoden habe ich angewandt? Könnte ich meinen Pflanzen durch das Training zu viel Stress bereitet haben?

Verwandter Artikel

7 Der Häufigen Ursachen, Die Deine Cannabispflanze Stressen

Rote oder violette Cannabisstängel – wisse, wann es Grund zur Sorge gibt

Rote oder violette Cannabisstängel – wisse, wann es Grund zur Sorge gibt

Rote oder violette Stängel an einer Cannabispflanze können alarmierend sein, vor allem, wenn Du sie noch nie gesehen hast. Wie wir in diesem Artikel gezeigt haben, sind sie jedoch nicht immer ein Grund zur Sorge. Wenn Deine Pflanzen ansonsten glücklich und gesund erscheinen sowie solide Anzeichen von Wachstum zeigen, besteht eine gute Chance, dass die Verfärbung, die Du beobachtest, einfach nur genetisch bedingt ist. Wenn das der Fall ist, lehn Dich zurück, entspann Dich und genieße, wie Mutter Natur in all ihren Farben erstrahlt.

Steven Voser
Steven Voser
Steven Voser ist ein unabhängiger Cannabisjournalist mit über 6 Jahren Schreiberfahrung über alle relevanten Cannabisthemen. Er schreibt darüber wie man es anbaut, wie man es am besten genießt und auch über die boomende Industrie und die undurchsichtige rechtliche Lage.
Anbau Seedshop
Suche in Kategorien
oder
Suche