Top 10 Cannabissorten Für Rauchanfänger

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis

Top 10 Cannabissorten Für Rauchanfänger


Ob Du nun intensive Ausbrüche von Kreativität erreichen willst oder Stress und Angstgefühle nach einem langen Arbeitstag lindern möchtest, Cannabis kann Dir dabei helfen. Für diejenigen, die noch keine Erfahrung mit Marihuana haben, muss die Suche nach der besten Sorte keine große Aufgabe sein, denn wir haben 10 gute Anfängersorten ausgewählt.

Für einige kann der Einstieg in die Welt des Cannabis beängstigend sein. Wenn Du unerfahren oder ein Rauchanfänger bist, kann die Stärke vieler beliebter Sorten Dich von den Socken hauen. Wenn Du außerdem den Unterschied zwischen CBD und THC nicht kennst, kann dies dazu führen, dass Du die Sortenbeschreibungen einfach verständnislos anstarren wirst. Doch ehrlich gesagt, da Cannabis nun immer mehr akzeptiert wird, gab es nie eine bessere Zeit es einmal auszuprobieren.

Wie bei fast jeder Freizeitaktivität, gibt es immer ein paar assoziierte “Risiken”. Cannabis ist da keine Ausnahme, obwohl seinen Risiken mit Forschungen und Verständnis leicht entgegengewirkt werden kann. Risiken wie einen “schlechten Trip”, Übelkeit, Paranoia und dem “Greening Out” treten häufiger bei Rauchern mit einer geringen Toleranz auf. Deshalb ist es wichtig es langsam angehen zu lassen oder in diesem Fall, mit niedrigen THC-Gehalten zu beginnen, wenn man seine Toleranz aufbauen will.

KENNE DEINE CANNABINOIDE

Diese Stärke, von der wir eben gesprochen haben, diejenige, durch die Du den Nachmittag über auf dem Sofa kleben bleibst, ist das Ergebnis des Cannabinoids THC. THC ist die treibende Kraft hinter dem berauschten Erlebnis des Nutzers und ist ein Ergebnis seiner psychoaktiven Eigenschaften. Zu diesem Zweck ist es sinnvoll Sorten auszuwählen, die einen geringen THC-Gehalt haben und dafür mehr eines zweiten Cannabinoids haben, das wir näher besprechen werden, nämlich CBD. CBD hilft dabei, die Wirkungen von THC zu mildern, während es gleichzeitig ein Gefühl des Wohlbefindens fördert – eine Reaktion, die als Entourage-Effekt bezeichnet wird. CBD hat keine psychoaktiven Eigenschaften.

1. DEEP MANDARIN VON SWEET SEEDS

Die erste unserer CBD-reichen Sorten steckt voller Zitrus-Untertöne, die ein süßes Aroma von Blutorange verströmen. Das CBD:THC-Verhältnis steht bei beeindruckenden 1:1–1:3, wobei der THC-Gehalt bei nur 8% liegt. Deep Mandarin ist aufgrund ihres CBD-dominanten Cannabinoidprofils eine ideale Anfängersorte. Die Kombination aus niedrigem THC-Gehalt und einem intensiven Zitrusgeschmack macht sie zu einer exzellenten Alleskönnerin. Der Rausch wird nicht nur mild sein, sondern auch der Geschmack und das Aroma werden Dich begeistern.

2. COMPASSION VON DUTCH PASSION

Der Rausch von Compassion konzentriert sich mehr auf der zerebralen Seite und haut Dich nicht so von den Socken, wie es einige indicadominierte Sorten tun. Das soll nicht heißen, dass man keinen entspannenden körperlichen Rausch erwarten soll, aber sie wird Dich eher beruhigen und nicht auf Dein Sofa kleben. Mit einem ähnlichen Verhältnis von CBD:THC wie bei der zuvor erwähnten Deep Mandarin können Nutzer einen THC-Gehalt von 6–8% erwarten. Wenn man sie leicht über den Tag verteilt raucht, muss man nicht befürchten, dass die Produktivität beeinträchtigt wird.

3. BUBBLELICIOUS VON NIRVANA SEEDS

Wer mag den Geschmack von Kaugummi denn nicht? Man kann wohl eher mit Sicherheit sagen, dass viele Menschen den Geschmack einiger Cannabissorten als erdig und bitter empfinden. Bubblelicious geht hier den Mittelweg. Bei einem moderaten THC-Gehalt müssen Anfänger bei ihrem ersten Zug keine Angst haben, dass sie husten müssen. Das Aroma dieser Sorte wurde mit rosa Kaugummi verglichen, was die Leichtigkeit des Rauchens erhöht.

4. CANNATONIC VON RESIN SEEDS

Cannatonic besteht aus einer ausgeglichenen Genetik mit ihrer 50/50 Indica- und Sativa-Teilung. Die Elternteile dieser Sorte, MK Ultra und G13 Haze, sind für diese gleichmäßige Austeilung verantwortlich. Während diese Namen möglicherweise nicht viel für den Rauchanfänger bedeuten, ist das daraus folgende Ergebnis ein Rausch, der von Natur aus moderat ist und sowohl den Körper als auch den Geist stimuliert. Das CBD:THC-Verhältnis liegt bei einem wünschenswerten Verhältnis von 1:1, was den Trend der CBD-reichen Sorten für neue Freizeit- und medizinische Anwender gleichermaßen fortsetzt.

5. ROYAL HIGHNESS VON ROYAL QUEEN SEEDS

Die letzte Kandidatin auf unserer Liste der CBD-reichen Sorten ist die Royal Highness, die mit Sicherheit keine Niete ist. Mit einem ähnlichen Verhältnis von CBD zu THC unterschiedet sie sich jedoch durch stärkere Stufen der Cannabinoide. Während das THC bei einem Gehalt von potenten 14% liegen kann, entspricht dies einer fast gleich starken Konzentration von CBD bei etwa 12%. Sie ist eine ideale Wahl für diejenigen, die Cannabis schon ein paar Mal ausprobiert haben, aber immer noch nicht die Sorte gefunden haben, für die sie sich entscheiden wollen.

ZU EINER STÄRKEREN SORTE ÜBERGEHEN

Die oben genannten Sorten haben alle etwas gemeinsam – entweder eine hohe Konzentration von CBD oder ein ausgewogenes CBD:THC-Verhältnis. Sie bieten alle einen Rausch, der entweder durch eine wohltuende Entspannung oder eine zerebrale Stimulation definiert wird. Nachdem Du einige der genannten Sorten probiert hast und eine Sorte mit einem stärkeren THC-Gehalt ausprobieren möchtest, dann können die nächsten fünf Sorten genau das sein, wonach Du suchst. Der Schlüssel ist, es beim Rauchen langsam angehen zu lassen, zumindest am Anfang.

6. BLUE DREAM VON HUMBOLDT SEEDS

Lass Dich von unserer ersten Anwärterin nicht einschüchtern. Ein THC-Gehalt von kolossalen 18% scheint ein weiter Sprung zu sein, insbesondere im Vergleich zu den oben genannten ausgeglicheneren Sorten. Die Blue Dream ist jedoch eine sativadominierte Sorte, was bedeutet, dass der körperliche Rausch minimal ist und eher ein mentales Summen erreicht wird. Einfach perfekt für die Kreativen unter Euch, die sich vom Kosmos inspirieren lassen wollen, ohne dass sie sich den ganzen Nachmittag über auf ihr Sofa begrenzen müssen. Süße und zitronige Töne ergänzen das Raucherlebnis.

7. KALASHNIKOVA VON GREENHOUSE SEEDS

Angesichts ihres Namens wird es Dich nicht überraschen, dass diese besondere Sorte ein legendäres Erbe aufweist. Sie ist eine Kombination aus AK-47 und White Widow, was dieser Sorte einen unglaublichen Ruf verleiht. Beide Sorten werden von vielen für sich genossen, ganz zu schweigen davon, wenn sie miteinander kombiniert werden. Der THC-Gehalt ist jedoch nicht übermäßig groß, daher sollten ihre Elternteile Dich nicht einschüchtern. Rechne mit einem THC-Gehalt von etwa 15% – dieses Mal ist sie jedoch indicadominiert. Aus diesem Grund ist Kalashnikova eine fantastische Wahl, um sich für den Nachmittag vor der Flimmerkiste zu entspannen – man wird von einer glückseligen Entspannung umarmt werden.

8. STICKY BEAST AUTO VON ZAMNESIA SEEDS

Sie ist eine meisterhafte Kombination aus drei verschiedenen Sorten, die jeweils ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften mitbringen. Wir sind bereits mit der Bubble Gum vertraut, die diesen süßen und wünschenswerten Geschmack mit sich bringt. Die OG-Kush liefert die Indica-Eigenschaften, während die Critical Auto diese Sorte auch für Grower verlockend macht. Diejenigen, die sie wegen dem THC in ihr in vollen Zügen zu genießen wollen, werden angenehm überrascht sein. Wie wir bereits angedeutet haben, sind der Geschmack und das Aroma sehr ähnlich wie bei Bubblelicious, doch diese Sorte bewirkt einen stärkeren Rausch und hat einen höheren THC-Gehalt. Schau Dir unbedingt unseren Sticky Beast Auto Rauchbericht an, um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, was Du von dieser Erfahrung erwarten kannst!

9. SIN TRA BAJO VON BARNEY’S FARM

Nur weil einige Sorten einen höheren THC-Gehalt haben, bedeutet das nicht, dass sie dafür den CBD-Gehalt opfern müssen. In der Tat können sogar Sorten mit einem THC-Gehalt von bis zu 15% einen ähnlich hohen CBD-Gehalt aufweisen – ein Punkt, den Sin Tra Bajo beweisen will. Das Ergebnis des Rauchens dieser mühelosen Sorte ist ein ganzkörperlicher Rausch, als würde man von einer warmen, beruhigenden Decke umarmt werden. Sie ist perfekt für den Kampf gegen nervöse oder ängstliche Gefühle, ohne dass man sich dabei komplett in einem psychedelischen Universum verliert.

10. WHITE STRAWBERRY SKUNK VON STRAIN HUNTERS

Es ist selten für eine Sorte, dass sie eine so gute Alleskönnerin ist. Einige Sorten opfern Geschmack und Aroma für eine bessere Qualität in der Wirkung und umgekehrt. White Strawberry beweist, dass Du das Beste aus beiden Welten erleben kannst. Sie hat anfangs fruchtige Aromen, ähnlich wie Erdbeere und Sahne, mit erdigen und skunkigen Untertönen. Du kannst eine 50/50 Sativa/Indica-Teilung erwarten, was dazu führt, dass der Rausch erst im Körper beginnt, bevor er sich langsam in Richtung Deines Kopfes bewegt.

WIE MAN CANNABIS AM BESTEN GENIEẞEN KANN

Du hast nun das gesamte erforderliche Wissen absorbiert und eine Liste Deiner Wunschsorten zusammengestellt. Jetzt kommt der einfache Teil, nämlich sie zu genießen. Der einzige Vorbehalt – wie man sie genießen soll. Rauchen ist nur eine Weise, auf die man unser schönes Marihuana genießen kann. In der Regel hast Du die folgenden Möglichkeiten: Rauchen, Verdampfen oder essbare Cannabisprodukte.

Rauchen ist die häufigste Methode. Die Wirkungen der von Dir ausgewählten Sorten werden schnell – manchmal sofort – spürbar, wobei der Rausch für neue Nutzer typischerweise für einige Stunden anhält. Das Verdampfen entfernt das Verbrennen aus dem Prozess und macht es somit zu einer gesünderen Option als das Rauchen. Sei Dir jedoch bewusst, dass der Rausch vom Verdampfen oft auch als anders als der nach dem Rauchen beschrieben wird, nämlich stärker und mit einem schnelleren Einsetzen.

SIND ESSBARE CANNABISPRODUKTE GUT FÜR ANFÄNGER GEEIGNET?

Ja und nein; der Konsum wird den Akt des Rauchens umgehen, etwas, das Anfänger vielleicht vermeiden wollen. Essbare Cannabisprodukte induzieren jedoch einen viel stärkeren und langlebigeren Rausch als die meisten anderen Methoden. In der Regel wird der Rausch erst nach etwa 40 Minuten bis zu einer Stunde oder noch länger nach dem Konsum auftreten. Außerdem, und das ist der kritischste zu berücksichtigende Faktor, können essbare Cannabisprodukte viel stärker sein, weil der Körper das Cannabis auf eine andere Weise absorbiert. Lass Dich nicht täuschen und denke nicht, dass nichts passiert ist, nachdem Du essbare Cannabisprodukte konsumiert hast – der Rausch wird schon noch kommen.

Lucas

Geschrieben von: Lucas
Lucas ist ein Teilzeit-Autor und Vollzeit-Visionär. Ein anonymer Psychonaut, der mit Anzug und Krawatte in der Gesellschaft untertaucht, arbeitet daran den Massen evidenzbasierte Rationalität zu bringen.

Über Unsere Autoren

Verwandte Produkte