Rosin Hasch: Einfach, sicher und wirksam

Veröffentlicht :
Kategorien : BlogCannabis

Rosin Hasch: Einfach, sicher und wirksam

Rosin Hasch ist das neue BHO, doch anders als BHO ist es einfach, sicher und schnell herzustellen - jeder kann es machen!

In den letzten paar Jahren hat BHO in der Cannabis Community Wellen gemacht. Dieses Cannabiskonzentrat wurde als eine der wirksamsten verfügbaren Formen angekündigt, wobei jeder Zug so wirkt, als würde man das erste Mal rauchen. Allerdings hat BHO seine Nachteile, denn seine Herstellung ist wegen dem hochentzündlichen Lösungsmittel Butan äußerst gefährlich. Die Herstellung erfordert ein kompliziertes Verfahren und wenn es falsch gemacht wird, hat man am Ende ein verdorbenes, potenziell gefährliches Produkt.

Hier kommt Rosin Hasch ins Spiel. Rosin Hasch ist eine relativ neue Methode zur Herstellung von Cannabisharz und es ist eine, die BHO in Sachen Qualität Konkurrenz macht. Was Rosin Hasch zu einem Schritt nach vorne macht und möglicherweise den Tod von BHO bedeutet, ist, daß kein Lösungsmittel oder Alkohol benötigt wird. Die Herstellung ist völlig sicher. Darüber hinaus ist es auch noch äußerst einfach zu machen und geht relativ schnell. Alles was Du brauchst sind Marihuana, ein Glätteisen und etwas Pergamentpapier.

Was ist Rosin Hasch?

Im Grunde ist Rosin Hasch ein lösungsmittelfreies Cannabiskonzentrat, das mit nichts als Druck und Wärme hergestellt wird. Das macht die Extraktion sicher und es besteht keine Gefahr, daß Verunreinigungen darin enthalten sind - all das unter Beibehaltung der Qualität anderer beliebter Konzentrate.

Die Vorteile

Rosin Hasch hat viele Vorteile. Der wichtigste davon ist, daß jeder es ohne Gefahr für Leib und Leben herstellen kann. Das Endprodukt bleibt zudem rein, so daß auch Amateure der Konzentratherstellung ohne das Risiko einer Kontamination Rosin Hasch herstellen können - was man von BHO nun wirklich nicht sagen kann. Darüberhinaus kann Rosin sehr schnell hergestellt werden, wobei erfahrene Nutzer es in weniger als 5 Minuten produzieren. Der einzige Nachteil, den wir sehen, ist, daß man im Vergleich zu BHO nicht so viel auf einmal machen kann. Aber für jemanden der es als Hobby betreibt sollte dies kein Problem sein, da die Technik locker genug für einen persönlichen Vorrat produziert.

Wie man Rosin Hasch herstellt

Du wirst brauchen:

• Ein Glätteisen (idealerweise mit digitaler Temperaturkontrolle)

• Pergamentpapier (kein Wachspapier)

• Gutes Marihuana

• Optional: Topfhandschuh (das Glätteisen kann heiß werden)

Anleitung:

1. Bereite Deine Cannabisknospen vor. Idealerweise sollten sie relativ klein sein, so daß sie bequem in das Glätteisen passen.

2. Heiz das Glätteisen auf 160-180 Grad vor. Je höher die Temperatur ist, desto schneller wird Harz produziert. Der Nachteil ist jedoch, daß bei höheren Temperaturen ein dunklere, klebrigeres Produkt entsteht.

3. Nimm das Pergamentpapier und falte es in der Mitte. Leg eine Knospe in die Mitte (nahe der Mitte der Falz).

4. Leg das Pergament mit der Knospe darin zwischen die Schenkel des Glätteisens.

5. Drück das Glätteisen fest und gleichmäßig zu.

6. Drück es nicht länger als 3 Sekunden zu. Länger und die wertvollen Harze könnten verbrennen.

7. Nimm das Pergament vorsichtig heraus. Achte dabei darauf, daß die Knospe nicht verrutscht und so das frisch ausgepresste Harz verwischt.

8. Öffne das Pergament vorsichtig und leg die Knospe an eine andere Stelle.

9. Drück sie wieder mit dem Eisen (für nicht mehr als 3 Sekunden).

10. Wiederhol diesen Vorgang einige Male, bis kein Harz mehr produziert wird.

11. Kratz all das Harz mit einem Dabber zusammen und genieß es in Deiner Freizeit!

Hinweis: Die jetzt platte Knospe wird noch ziemlich potent sein, also heb sie zur späteren Verwendung auf, wie etwa in Esswaren.

Das war es schon! Eine super einfache und super sichere Möglichkeit für jeden, der in kürzester Zeit ein Hanfkonzentrat herstellen will. Jeder kann es machen! Es könnte wirklich das Ende von BHO bedeuten, das auf gefährlichen Techniken basiert. Viel Spaß beim Highwerden!