Blog
Wie Man Cannabis Knospen Korrekt Trocknet Und Aushärtet
3 min

Das Lüften Von Nuggets Beim Aushärten Von Cannabis

3 min
How To News

Unter "Lüften" versteht man den Vorgang, bei dem Feuchtigkeit und CO₂ aus den versiegelten Gläsern entweichen, in denen man Buds aushärtet. Dieser Vorgang verringert den Gasdruck und entfernt potenziell schädliche Feuchtigkeit, sodass er für das Aushärten von potenten und köstlichen Blüten unerlässlich ist.

Der Aushärtungsprozess wirkt sich wesentlich auf die Qualität des Endprodukts aus und kann für Deine Ernte entscheidend sein. In welcher Form Du Deine Blüten aushärtest, hat nicht nur Einfluss auf ihre Wirkung, sondern auch auf ihren Geschmack, ihr Aroma und ihr Aussehen.

"Lüften" ist ein wichtiger Teil des Aushärtungsprozesses, der manchmal übersehen wird. Diese Praxis verbessert nicht nur den Geschmack, sondern auch die Potenz Deiner Nuggets. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, warum Lüften ein wesentlicher Bestandteil des Aushärtungsprozesses ist und wie Du Deine Buds wie ein Profi "lüftest".

Ernten, Trocknen Und Aushärten Deines Cannabis

Ernten, Trocknen Und Aushärten Deines Cannabis

Der Prozess beginnt mit der Ernte. Aber woher weißt Du, dass Deine Pflanzen für die Ernte bereit sind? Die meisten Sorten können rund 2 Monate nach Beginn ihrer Blütezeit geerntet werden. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten, um den richtigen Zeitpunkt genau zu bestimmen, wie z. B. die Farbveränderung der Blütenstempel und Trichomen sowie das Absterben von Pflanzenmaterial.

Die Ernte beginnt normalerweise mit einer dieser beiden Methoden: Trockenes oder nasses Trimmen. Bei Letzterem werden die Cannabisblüten vor dem Trocknen getrimmt. Beim trockenen Trimmen handelt es sich um denselben Vorgang, nur wartet man hier ab, bis die Blüten an den Zweigen getrocknet sind. Beide Methoden weisen ihre Vorteile auf und es hängt in der Regel nur von den persönlichen Vorlieben oder dem Umfang des Anbaus ab, für welche Alternative man sich entscheidet.

Nach dem Trimmen kommt das Trocknen. Der Trocknungsprozess dauert abhängig von den jeweiligen Bedingungen in der Regel zwischen 3 und 7 Tagen. Beim trockenen Trimmen hängst Du die Zweige kopfüber an Gestellen oder Kleiderbügeln auf. Du weißt, dass Deine Blüten getrocknet sind und ausgehärtet werden können, sobald die Stängel beim Biegen brechen. Beim nassen Trimmen werden die Blüten zum Trocknen auf Gestelle gelegt.

Der Aushärtungsprozess sollte idealerweise beginnen, sobald die Blüten einen Feuchtigkeitsgehalt von etwa 30–35% aufweisen. Eine höhere Feuchtigkeit gefährdet Deine verschlossen gelagerten Blüten, weil sie die Entwicklung von Mehltau und Schimmel begünstigt. Zu trocken darf es aber auch nicht sein, weil die endgültige Qualität der Blüten dann ebenso leidet.

Manche Anbauer entscheiden sich für das Aushärten in Papiertüten, während andere versiegelte Gläser bevorzugen. Der Aushärtungsprozess beeinflusst nicht nur die Potenz der Buds, sondern auch ihren Geschmack. Wenn die versiegelte Pflanzenmasse im Laufe der Zeit zerfällt, ändert sich der Geschmack der Blüten von erdig und grasig zu den angenehmeren Aromen, die üblicherweise mit Marihuana in Verbindung gebracht werden.

Gläser Zum Aushärten Von GrasGLÄSER ZUM AUSHÄRTEN VON GRAS ansehen

Was Ist Lüften Und Warum Musst Du Deine Buds Lüften?

Was Ist Lüften Und Warum Musst Du Deine Buds Lüften?

Das Lüften macht einen wichtigen Teil des Aushärtungsprozesses aus. Nuggets zu "lüften" bedeutet im Wesentlichen, die Luft aus den Gläsern zu entfernen, in denen sie ausgehärtet werden. Beim Aushärten werden Feuchtigkeit und CO₂ an die Umwelt abgegeben, worunter in diesem Fall die Einmachgläser zu verstehen sind, in denen die Blüten sich befinden.

Dieser Vorgang ähnelt dem Aufbau von Druck im menschlichen Verdauungssystem, der durch Gase verursacht wird und Aufstoßen verursacht. Da Gas und Feuchtigkeit in das versiegelte Gefäß abgegeben werden, muss es "atmen" können, um die Qualität der aushärtenden Nuggets zu schützen.

Das Konzept des Lüftens ist allerdings nicht auf Cannabis beschränkt, sondern wird generell bei versiegelten Fermentierungs- oder Reifungsprozessen als übliche Technik eingesetzt. Zum Beispiel erfordern Früchte, die in Gläsern fermentiert werden, von Zeit zu Zeit ein solches Lüften.

Wie Man Lüftet

Wie Man Lüftet

Der Schlüssel dafür, dass der beschriebene Stoffwechselprozess wirklich korrekt ablaufen kann, ist Feuchtigkeit und Gas aus der Aushärtungsumgebung zu entfernen. Die genaue Vorgehensweise variiert dabei in der Regel von Grower zu Grower.

Der einfachste Weg, die Nuggets zu lüften, besteht darin, die geschlossenen Deckel der Einmachgläser einfach für eine kurze Zeit zu entfernen. Bei dieser Methode sollten die Blüten in den Gläsern leicht geschüttelt werden, um sicherzustellen, dass tatsächlich alles herauskommt, was entfernt werden soll. Andere Erzeuger lüften lieber gründlicher, indem sie ihre Schätze ganz aus dem Glas nehmen und auf einer Zeitung oder ähnlichem Material ausbreiten.

Als Faustregel gilt, dass man seine ausgehärteten Knospen mindestens einmal pro Tag mindestens 10 Sekunden lang lüften sollte. Die meisten erfahrenen Erzeuger sind sich einig, dass die Nuggets nach 3–4 Wochen zum Verzehr bereit sein sollten, wenn sie täglich gelüftet werden.

Dies muss jedoch möglicherweise je nach den vorliegenden Bedingungen angepasst werden. Manche Anbauer lüften beispielsweise lieber täglich bis zu 30 Minuten, während andere glauben, dass ein wöchentlicher oder sogar zweiwöchentlicher Abstand beim Lüften besser für ihre Blüten ist.

Manche Grower verwenden ein Messgerät für die relative Luftfeuchtigkeit, um den Feuchtigkeitsgehalt in ihren Gläsern zu bestimmen, wonach sich dann die Dauer des Lüftens bestimmt. Falls die Blüten selbst nach dem Lüften noch immer eine relative Luftfeuchtigkeit von über 70% aufweisen, bedeutet dies wahrscheinlich, dass sie aus dem Glas entfernt werden müssen, um vor der Fortsetzung des Aushärtens gründlicher getrocknet zu werden.

Manche Erzeuger ziehen es jedoch vor, den Aushärtungsprozess auf Monate und manchmal sogar Jahre zu verlängern, und behaupten, dass Cannabis umso potenter und exquisiter wird, je länger es ausgehärtet wird, es.

David AB

Geschrieben von: David AB
Autor und Cannabisenthusiast aus Westkanada. Wenn er nicht gerade schreibt, findest Du ihn vermutlich an den Pisten der Rocky Mountains oder mit einem kalten Bier ausspannen!

Find out about our writers

Read more about
How To News
Suche in Kategorien
oder
Suche